Schottische Eier in Senfsoße / Mittelalterliches Rezept

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von Holla_die_Waldfee, 02.06.06.

  1. 02.06.06
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Ayr von Schotten

    250 g Schweinmett
    1 kleine gehackte Zwiebel
    2 EL Paniermehl
    Salz, Pfeffer
    1 Msp. Muskat

    alles miteinander vermengen und in vier Portionen teilen. Aus den Portionen vier Fladen formen.

    4 hartgekochte Eier

    Auf jeden Mettfladen ein Ei geben und das Ei in den Fladen einpacken

    1 Ei
    75 g Paniermehl

    Ei trennen, Eiweiß steif schlagen, die Mett-Eierpäckchen von außen mit dem Eiweiß bestreichen und in Paniermehl wenden.

    In einer Pfanne von allen Seiten braten.


    Salse mith Sänff

    6 Frühlingszwiebeln

    fein hacken

    250 ml Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe
    1 EL Weißweinessig
    2 EL Senf

    alles in den TM und auf Stufe 1, Varoma ohne Messbecher ca. 10 - 15 Min. auf die Hälfte einkochen.

    250 g Sauerrahm

    dazugeben und Stufe 3 - 4, Linkslauf, kurz unterrühren und evtl. nochmal kurz erwärmen.

    Eierpäckchen halbieren, Senfsoße darübergeben und servieren. Dazu passt Fladenbrot.

    Dieses Rezept habe ich aus einem mittelalterlichen Kochkurs und ich fand es unglaublich lecker! :) Ich hoffe es schmeckt euch genauso gut wie mir! :rolleyes:
     
    #1
  2. 02.06.06
    Gaby2704
    Offline

    Gaby2704 Likörhexchen

    AW: Schottische Eier in Senfsoße / Mittelalterliches Rezept

    Hallo Gabi,


    das hört sich lecker an. Werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren.

    An "schottischen Rezepten" kenne ich nur den schottischen Eintopf aus meiner Schulzeit:


    Schottischer Eintopf

    1-2 Zwiebeln bei Stufe 5 aufs laufende Messer fallen lassen
    20 gr. Zwiebeln dazu und mit
    200 gr. Hackfleisch anbraten. 5 Minuten / 100°C / Stufe 2 - richtig?????

    3/4 ltr. Brühe und
    1 Eßl. Tomatenmark dazugeben und 8 Minuten / 100°C / Stufe 2 aufkochen, mit
    Salz, Pfeffer und Parika abschmecken und mit
    Mehl leicht binden.


    Aber das Rezept heisst nur schottischer Eintopf, weil er so preiswert war. Meine Schulzeit ist schon über 30 Jahre her.



    Lieben Gruß -
     
    #2
  3. 08.06.06
    Fototina
    Offline

    Fototina

    AW: Schottische Eier in Senfsoße / Mittelalterliches Rezept

    Huhu Gabi !
    ich hab die schottischen Eier heute gemacht und sie waren echt superlecker !!!

    Vor allem die Sosse ist ja gigantisch !!! Die werd ich bestimmt auch mal öfters zu anderen Sachen machen !!!

    knuddels
     
    #3
  4. 10.10.12
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Hallo zusammen,

    durch ein "Danke" bin ich wieder auf mein eigenes Rezept aufmerksam geworden. :) Ich habe es damals ein paar Mal gemacht, aber dann ist es in Vergessenheit geraten. Das gibts bald mal wieder! =D
     
    #4
  5. 11.10.12
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Hallo ihr Lieben,

    heute gabs bei uns kurzentschlossen die schottischen Eier, ganz unmittelalterlich mit Kartoffelpüree und Erbsen und Möhren. Das war soooo lecker! *jammi*

    Ich hatte 6 Eier und 500 g Mett genommen und habe das geschlagene Eiweiß, in dem die Metteier gewendet werden sollen, einfach weggelassen. Die Metteier habe ich dann in Paniermehl gewälzt. Etwas Öl in die runde Ofenform von TPC gegeben, mit Paprikapulver gewürzt, Metteier hineingegeben und rundum mit dem gewüzten Öl betupft. Dann alles für eine halbe Stunde im Ofen gebacken. (In den kalten Ofen geschoben, 180°, Heißluft.)

    Dazu habe ich die Senfsoße gemacht und alles war perfekt!
    Foto ist schon in der Galerie. :)
     
    #5
  6. 12.10.12
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo Gabi,

    jetzt muß ich mal als bekennender Schwabe ganz doof fragen, Schweinemett ist aber kein Schweinehackfleisch oder? :confused:
    Ich hab das Rezept nämlich auch erst eben entdeckt und würde das gerne mal ausprobieren.
     
    #6
  7. 12.10.12
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo,
    ich bin zwar nicht Gabi, weiß aber was Schweinemett ist:rolleyes:http://de.wikipedia.org/wiki/Mett
    Bei uns nennt man das auch "Bratwurstfüllsel";), d.h. es ist die gewürzte Füllung für Bratwürste, bei uns sind das ungebrühte grobe Bratwürste - und ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man die so im Schwabenland nicht kennt:rolleyes: Ich bat mal eine Gastgeberin, Bratwürste zu besorgen, um diese auszudrücken und daraus schnelle Hackbällchen zu machen - mit gebrühten Würsten geht das so schlecht:rolleyes::p
    Und dieses Schweinemett (ja, Schweinehack, gewürzt, mit oder ohne Zwiebeln) gibt es bei uns bei jedem Metzger, man isst es auch gerne auf Brötchen und ganz früher gab es sogar einen "Mett-Igel" Mettigel – Wikipedia
     
    #7
  8. 12.10.12
    Schubie
    Offline

    Schubie

    Hallo anilipp,

    Mett ist Hackfleisch, das bereits gewürzt ist. :p
     
    #8
  9. 12.10.12
    Margit010970
    Offline

    Margit010970

    @ Gabi,

    das sieht sooooo lecker aus *sabber

    Wenn Du die Eier in der Pfanne bräts, wie lang etwa?

    LG Margit
     
    #9
  10. 12.10.12
    anilipp
    Offline

    anilipp

    danke ihr Lieben,

    jetzt muß ich nur noch einen Metzger finden der sowas auch hat. Ich seh schwarz :-(
    Schweinemett gibt es bei uns nicht. Bei uns ist alles anders :rolleyes: Teewurst ist bei uns feine Mettwurst ;) dann gäbe es vielleicht noch grobe Mettwurst, die optisch dem hier verlinkten Schweinemett recht ähnlich sieht, wenn ich aber die nehme wäre das kalorientechnisch schon heftig. Alternativ könnte ich mir vorstellen grobe Mettwurst mit Schweinehack mischen.
    Ich werde einfach mal bei meinem Metzger fragen was er empfiehlt
     
    #10
  11. 12.10.12
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo,
    dein Metzger kann dir das auf jeden Fall machen. Mit irgendwas müssen eure gebrühten Würste ja auch gemacht werden. du musst es halt bestellen. Viel Glück.
     
    #11
  12. 12.10.12
    Margit010970
    Offline

    Margit010970

    @ anilipp

    gibts bei Eurem Metzger denn evtl. grobe Bratwurst? Die ist doch auch ungebrüht.

    LG Margit
     
    #12
  13. 12.10.12
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo Margit und Andrea,

    das ist eine gute Idee, da werde ich direkt mal nach haken
    Danke :p
     
    #13
  14. 12.10.12
    Margit010970
    Offline

    Margit010970

    @ anilipp

    Gerne doch, vielleicht hast Du ja damit Erfolg. Kann mir das gar nicht vorstellen, Mettbrötchen mit Zwiebeln sind bei uns der Renner in der Frühstückspause.

    LG Margit
     
    #14
  15. 12.10.12
    marolina
    Offline

    marolina Drachen-Lady

    Hallo

    @ Andrea, in meinem Teil des Schwabenlandes kennt man das sehr wohl, ich kaufe öfters grobe ungebrühte Bratwürste. Beim Metzger und auch im Supermarkt. Aber strenggenommen ist der Raum HN ja auch eher schwäbisches Grenzgebiet... ;)

    @ Gabi, dein Rezept hört sich genau richtig für Samstag an, wird gleich mal getestet.
     
    #15
  16. 12.10.12
    Ena
    Offline

    Ena

    Hallo ihr Lieben :)

    Die Eier habe ich zwar noch nicht gemacht, aber die Soße ist wirklich der Hammer!! Die gibts definitiv öfter :) Mir blieb etwas Soße über, also habe ich am nächsten Tag etwas rohen Wirsing in schmale Streifen geschnitten, mit der restlichen Soße in den Topf und 10 Minuten / 100° / Linkslauf / Stufe 1.

    Sooooo leckeres Wirsinggemüse!! Wow! :) Ich glaube, ich mache Wirsing nur noch so!! :heart:

    Liebe Grüße
     
    #16
  17. 12.10.12
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Hallo ihr Lieben,

    wenn euer Metzger Schweinemett nicht kennt: das ist Schweinehackfleisch, schon leicht gewürzt. Er soll dann halt Schweinefleisch durchdrehen und das Würzen übernehmt ihr selbst. :)

    - - - - - Folgender Beitrag wurde mit dem aktuellen Beitrag zusammengeführt, weil er weniger als 3 Minuten nach diesem erstellt wurde: - - - - -

    Margit, ich hab keine Ahnung, wie lange ich die Metteier damals gebraten hatte! Wie normale Frikadellen, denke ich. Das Schweinehackfleisch muss durch sein und die Eier wieder heiß.
     
    #17
  18. 12.10.12
    Mickeymaus
    Offline

    Mickeymaus

    Ich steh genauso daneben!
    Eıgentlich dachte ich, Du meinst das, was man bei uns 'Braet' nennt.
    Ist es das nicht?
     
    #18
  19. 12.10.12
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo Mickeymaus,
    nö, Brät ist ja das woraus man Bratwürste, die "Nackigen" oder die mit Haut macht. Dann gibt es noch Leberkäsbrät. Das ist m.E. viel feiner als dieses Mett.

    Ich krieg das schon irgendwie hin, zur Not improvisiere ich beim "Material" ;)
     
    #19
  20. 12.10.12
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo,

    Schweinemett ist dieses grobe Mett aus Schweinehack, welches mann auch auf die Brötchen schmiert.

    In manchen Regionen nennt man es auch Hackepeter. Bei uns heißt es Thüringer Mett und ist i.d.R. etwas fetthaltiger als das Hack der groben ungebrühten Bratwürste und daher auch etwas heller in der Farbe.
     
    #20

Diese Seite empfehlen