Schütt-Brot (Faule Weiber Brot)

Dieses Thema im Forum "Rezepte Backen: Brot" wurde erstellt von CatAstroph, 17.09.11.

  1. 17.09.11
    CatAstroph
    Offline

    CatAstroph Fettnäpfchen-Sammler

    Das ist das Lieblingsbrot meines Haus-Teenies, das kriegt sie auch alleine hin. Faule-Weiber-Kuchen hab ich hier im Forum schon irgendwo gefunden, dieses Brot hat eigentlich den gleichen Namen verdient, es ist völlig ohne zusätzlichen Aufwand. Ist wohl angelehnt an das 24h Brot, aber noch ein ganzes Stück simplifiziert. Teig anrühren, abwarten, backen, fertig. Kann man mit allem was man so in der Küche findet verfeinern.


    muss:
    1 Kg Mehl (405/505 oder Mehlmischung mit zB. Grünkern, Dinkel,..)
    700 ml Wasser
    2 EL Essig
    2-3 TL Salz
    Prise Zucker
    1 Pk Trockenhefe

    kann:
    Brotgewürz
    Backmalz
    Brotklee
    Bärlauch (lecker!) oder andere Kräuter
    Getreideflocken (dann mehr Wasser)

    * Mehl mit Hefe, Zucker, Salz und evtl Gewürzen vermischen. Wasser und Essig zugeben. Nicht kneten, nicht ewig rühren, einfach vermischen bis ein klebrig-zäher Teig entsteht. Das Ganze dauert bis dahin inkl. Bereitstellen der Zutaten gerade mal 5 Minuten.
    * Die Schüssel Abdecken (Folie, Handtuch, Topfdeckel...) und 3h bis 4h warm und zugfrei stehen lassen. Der Teig sollte dann richtig gut aufgegangen sein und hüppt fast oben aus der Schüssel.
    * Er wird nun ohne Kneten, Rühren oder Origami einfach mit der Teigkarte oder Silikonspatel aus der Schüssel in eine bemehlte Backform (Tontopf, Kastenform, notfalls Springform mit Backpapier ausgelegt..) geschoben.
    * Im vorgeheizten Ofen bei 180°C 50-60 min backen.

    * Nach Ende der Backzeit aus der Form nehmen (Klopfprobe!) und bei Bedarf noch einmal 10 min 'naggisch' in den ausgeschalteten Ofen setzen zum nachziehen.
    * Nach dem Backen einfach abkühlen = schöne knusprige Kruste
    * Nach der Backzeit mit Wasser besprühen und unter einem Tuch auskühlen lassen = weiche Rinde



    Variation 1:
    Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech fliessen lassen und mit nassen Händen vorsichtig bis in die Ecken verstreichen. Mit Olivenöl, grobem Salz, Sesam, Schwarzkümmel oder Kräutern bestreuen. Backzeit 35 min.

    Variation 2:
    Wie 1 aber etwas Honig und zimt in den Teig statt Zucker und mit Nüssen, Mandeln, Früchten etc kombinieren.

    Variation 3:

    Halbe Menge des Teiges im BBA backen (nur backen, nicht dort anrühren/kneten)
    Morphy geht auch, bleibt aber oben arg hell und sieht nicht wirklich hübsch aus.

    Variation 4:

    Teig mit einem grossen Löffel oder Suppenschöpfer in Muffinförmchen füllen. Schinken/Käse/Paprika/Zwiebelchen darüberstreuen. Backzeit 30-35 min.


    Viel Spass beim Ausprobieren!
    lg, die hinter Cat
     
    #1
  2. 17.09.11
    Elfenfeenengel
    Offline

    Elfenfeenengel

    Hallo , die hinter Cat,
    was spricht dagegen, diesen Teig im Mixi zu machen, geht das nicht??
    Bin gespannt auf die Antworten der "Teigerfahrenen" Mixiprofis,
     
    #2
  3. 17.09.11
    Gelihexe
    Offline

    Gelihexe

    Hallo die hinter Cat

    Das ist ja ein geniales Brotrezept, Danke =D
    ich werde es jetzt gleich ausprobieren,
    weis nur noch nicht welche Variante=D
    Danke nochmal fürs Einstelle.
     
    #3
  4. 17.09.11
    CatAstroph
    Offline

    CatAstroph Fettnäpfchen-Sammler

    Hallo Elfenfeenengel,
    klar geht der Teig bestimmt auch im Mixi, aber er geht wirklich riesig auf, ich glaube, das Volumen reicht nicht ganz um ihn darin stehen zu lassen. Ich nutze eine 6l Schüssel und der Teig ist schon nach 3h (ca 23°C Raumtemperatur) bis knapp unter dem Rand oben. Der Witz an dem Rezept ist ja eigentlich, dass man so wenig wie möglich Arbeit hat damit, also kaum umfüllen und spülen muss. Ist auch wirklich kein Ding, das fix einzurühren, geht schnell und kostet kaum Kraft.

    Hallo Gelihexi,
    ich hab auch schon wieder eins im Ofen, diesmal als Fladenbrot bedeckt mit Tomaten und Paprikawürfeln, Kräutern und Reibekäse. Das gibt es gleich zum Mittagessen warm mit Salat ;D

    lg, Cat
     
    #4
  5. 17.09.11
    Alika
    Offline

    Alika Sponsor

    Hallo Elfenfeenengel,

    das hört sich ja genial an. Würde es am liebsten gleich ausprobieren. Muss aber bis morgen warten, da ich gleich das Haus voll Besuch bekomme. Die Variation 1 hätte ich heute gut gebrauchen können, da wir heute Abend grillen wollen. Aber gleich morgen werde ich es backen.
     
    #5
  6. 17.09.11
    Hexenwunderkessel
    Offline

    Hexenwunderkessel

    Hallo, hab mal eine Frage kann ich auch den Teig gleich in meinen Tontopf anrühren, dann würde ich mir das umfüllen ersparen oder ist das unbedingt nötig?
     
    #6
  7. 17.09.11
    CatAstroph
    Offline

    CatAstroph Fettnäpfchen-Sammler

    N'abend ;) Bekommst du das fertige Brot dann noch aus dem Topf? Ich glaub, das hängt sich eher in den Poren fest weil der Teig sehr flüssig ist und ausmehlen geht ja dann nicht mehr. Erfahrungen in die Richtung habe ich leider nicht, ich habs immer in einer extra Schüssel angerührt. Vielleicht magst du es ausprobieren und berichten, wie es geklappt hat? lg, die hinter Cat
     
    #7
  8. 17.09.11
    Hexenwunderkessel
    Offline

    Hexenwunderkessel

    Hallo, hab von TPC den Zaubertopf oder so ähnlich den muss man vorher schon einfetten ich glaub ich probier des morgen aus, wenn nicht ist ja nicht viel kaputt. Was meinst wegen frischer Hefe 1 Würfel oder nur ein halber?
     
    #8
  9. 18.09.11
    CatAstroph
    Offline

    CatAstroph Fettnäpfchen-Sammler

    Hallo, hab ich auch schon gemacht mit frischer Hefe, ein halber Würfel reicht (20g sind das glaub ich? Hab keine da zum nachschauen.) das hat ja ewig Zeit zum gehen. Notfalls kann mans ein bisschen anschubsen wenn man warmes Wasser nimmt. lg
     
    #9
  10. 18.09.11
    shopgirlps
    Offline

    shopgirlps

    Hallo Andrea,würde mich mal interessieren, wie das Ganze im Zaubertopf geklappt hat. Ich interessiere mich nämlich auch für das Teil. Was machst Du sonst so drin?Wie klappt es mit dem Dörrautomaten?
     
    #10
  11. 18.09.11
    christina
    Offline

    christina

    Hallo,na das hört sich ja mal toll an.Habe einen 5 >Liter ovalen Ultra. meint ihr da kann man das drin machen oder wird es zu flach darin? Habe darin noch nier Brote gebacken nur für Aufläufe und Gulasch genommenGruß christina
     
    #11
  12. 19.09.11
    Gelihexe
    Offline

    Gelihexe

    Hallo

    Habe heute das Brot gebacken, sieht
    toll aus, wie es schmeckt kann ich erst
    heute abend bzw. morgen schreiben.:p
    Ich habe Bilder eingestellt, hoffe es hat geklappt.
     
    #12
  13. 19.09.11
    Saint-Louis
    Offline

    Saint-Louis ewiger Koch-Autodidakt

    Hallo, die hinter Cat!

    Das Brot habe ich gestern kurzentschlossen ausprobiert. Zubereitung hatte super geklappt und es ist nach dem Backen im Bräter ein leckeres Brot mit wunderbar krosser Kruste herausgekommen =D.

    Das Rezept ist schon gespeichert und Du bekommst von mir die volle Punktzahl.
     
    #13
  14. 19.09.11
    shopgirlps
    Offline

    shopgirlps

    Hat jetzt eigentlich schon jemand das Brot im TPC Zaubermeister ausprobiert?

    Ich bin doch so neugierig, da ich mit dem Teil liebäugele und von daher an Erfahrungen interessiert bin!!!
     
    #14
  15. 19.09.11
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Martina,
    Saint Louis hats ausprobiert, ich mache es am Mittwoch, werde berichten!
     
    #15
  16. 19.09.11
    Saint-Louis
    Offline

    Saint-Louis ewiger Koch-Autodidakt

    Hallo, Zuckerpuppe!


    Halt, halt, stop - "Isch besitze gar keine TPC-Form"...:rolleyes:...die Formen kenn ich bisher nur hier vom "Hörensagen"....;)

    Habe es in meinem Fissler Bräter (Saftomat?) gemacht. Werde es aber auch noch im Ultra von TW probieren.
    Bin also Brätertechnisch ausreichend ausgestattet. Da wird (z.Z.) mein Kaufgen nicht angeprochen. Wenn, dann würde mich von TPC so ein flacher Stein interessieren.

    Aber wenn es im "normalen" Bräter funktioniert, müßte es im TPC-Zaubermeister allemal funktionieren bzw. nach den Berichten hier noch wesentlich besser werden...=D
     
    #16
  17. 19.09.11
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Saint Louis,
    da Du Bräter geschrieben hast, ging ich von unserem Zaubermeister aus.
    Neeeeeiiiiiiiin zum Kauf animieren will ich Dich nicht. Ich bin der Meinung, dass es jeder selbst entscheiden muss, ob und was er will. Und wenn Du gut eingedekt bist, was Behältnisse angeht, dann wäre es auch nicht sinnvoll, Dir etwas schmackhaft zu machen.
    Trotzdem sind die Stoneware Produkte für mich einfach die Utensilien, die ich gerne benutze und auch Reklame dafür mache.:iconbiggrin:
     
    #17
  18. 20.09.11
    CatAstroph
    Offline

    CatAstroph Fettnäpfchen-Sammler

    Guten morgen,

    freut mich, dass das Brot bei euch ankommt und gelingt. Ist wirklich nix dazu ne? Und falsch machen kann man eigentlich auch nix, an Zutaten/Extras passt fast alles rein.
    *stolz wie oskar die ersten sternchen polier* =D

    lg, die hinterm Cat
     
    #18
  19. 20.09.11
    Saint-Louis
    Offline

    Saint-Louis ewiger Koch-Autodidakt

    Guten Morgen, Zuckerpuppe!

    Das habe ich auch nicht anders verstanden ;).

    Und die Produktinfos hier im WK finde ich zudem gerade schön & gut, "leider" oft zu interessant :rolleyes: =D.

    Genieße gerade den Rest vom Brot. Die Kruste ist zwar durch die Lagerung im Brotkasten weich geworden, schmeckt aber trotzdem noch sehr frisch. Ich werde nur beim nächsten Mal die vollen drei TL Salz nehmen, hatte nur zwei genommen.
     
    #19
  20. 20.09.11
    Bussibaerchen
    Offline

    Bussibaerchen Familienmanagerin

    Hallo

    Kann ich evtl. auch ein kleineres Brot mit 500 Gramm Mehl backen - also die Zutaten halbieren?

    Mich irritiert das MUSS nämlich vor den Zutatenzahlen *grins*
    Aber andersrum - warum sollte es mit mehr oder weniger Mehl (andere Zutaten natürlich entsprechend angepasst) nicht klappen?!

    Liebe Grüße, Rea
     
    #20

Diese Seite empfehlen