Schwäbische Fasnetsküchle

Dieses Thema im Forum "Rezepte Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Spatz, 22.02.09.

  1. 22.02.09
    Spatz
    Offline

    Spatz Inaktiv

    Hallo!
    Eigentlich sollte ich sagen: Narri, Narro! aber ich bin kein Fasnetsnarr.
    Morgen am Fasnetsmontag gibt es bei uns traditionsgemäß Fasnetsküchle.
    Hier ist mein Rezept etwas abgeändert nach einem alten schwäbischen Kochbuch, das es leider nicht mehr im Handel gibt.

    Schwäbische Fasnetsküchle

    Zutaten

    • 500g Mehl
    • 20g Hefe
    • ca. 250ml Milch (eher weniger, je nach Mehl)
    • 70g Butter
    • 50g Zucker
    • 2 Eier
    • Prise Salz
    • evt. etwas geriebene Zitronenschale (muss nicht sein)

    Zubereitung

    • Hefeteig wie gewohnt im TM machen
    • ca. 1 Stunde gehen lassen
    • fingerdick auswellen
    • Rauten ausrädeln
    • nochmal 20 Minuten gehen lassen
    • im heißen Fett hellbraun ausbacken (Wichtig ist, dass ihr die Fasnetsküchle mit zwei Gabeln umdreht, wenn sie auf einer Seite braun sind.)
    • auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen
    • in Zucker oder Zucker/Vanillezucker oder Zucker/Zimt wälzen

    Heiß schmecken sie am besten, aber man kann sie auch noch gut kalt essen. Bei uns gibt es selbst eingemachte Süßkirchen oder eingemachte Zwetschgen dazu.


    Liebe Grüße

    vom Spatz
     
    #1
  2. 22.02.09
    funmix
    Offline

    funmix NO GARLIC

    Hallo Spatz,

    ich glaube ich brauche eine EXTRA Frittentopf.
    Gespeichert, werde ich bald mal ausprobieren.

    LG funmix
     
    #2
  3. 22.02.09
    Spatz
    Offline

    Spatz Inaktiv

    Hallo Funmix,

    ich habe auch keinen Frittentopf, da wir außer den Fasnetsküchle und Mutzenmandeln nichts Fettgebackenes essen. Ich nehme immer einen normalen Bratentopf dafür, das geht jetzt schon seit über dreißig Jahren völlig problemlos. Wichtig ist gutes Öl oder entsprechendes Fett, Temperaturprobe mit einem Zahnstocher (wenn Bläschen daran aufsteigen ist das Fett heiß genug, sofort etwas runterschalten). Falls du Sorge hast, dass sich das Öl entzündet (ist mir noch nie passiert), Topfdeckel griffbereit haben; auf keinen Fall Wasser nehmen.

    Liebe Grüße
    vom Spatz
     
    #3
  4. 22.02.09
    funmix
    Offline

    funmix NO GARLIC

    @ Spatz,
    habe mich über deine Rückantwort gefreunt.
    Sobald ich wieder gesund bin werde ich es machen.
    LG funmix
     
    #4
  5. 25.02.09
    heidrunelke
    Offline

    heidrunelke

    Hallo Spatz,

    ich wollte Dir nur kurz schreiben, dass ich gestern die Fasnetsküchle gemacht habe - ein absoluter Erfolg! Mein Mann hat die restlichen gestern abend noch kalt verdrückt. Sie waren wirklich lecker!
    Danke,

    heidrunelke
     
    #5
  6. 25.02.09
    Spatz
    Offline

    Spatz Inaktiv

    Hallo Funmix,
    gute Besserung! Hoffentlich schmecken dir dann die Fasnetsküchle.
    Hallo Heidrunelke,
    es freut mich, dass sie euch geschmeckt haben. Der Aufwand hält sich wirklich in Grenzen. Bei uns ist es Tradition, sie nur einmal im Jahr eben an Fasnet zu essen; deshalb sind sie dann auch etwas besonderes und die ganze Familie freut sich darauf.
    Liebe Grüße
    vom Spatz
     
    #6
  7. 25.02.09
    funmix
    Offline

    funmix NO GARLIC

    @ spatz
    danke aber leider bekomme ich das mit der Gesundheit noch nicht so ganz hin.
    Ich hoffe aber bald.

    LG funmix
     
    #7
  8. 14.02.12
    lahme_schnecke
    Offline

    lahme_schnecke Inaktiv

    Hallo!

    Vielleicht kann mir jemand helfen :)

    Kann ich dieses Rezept auch schon zwei Tage vorher zubereiten und die Fasnetsküchle dann erst backen???

    Liebe Grüße

    Nicole
     
    #8
  9. 15.02.12
    Spatz
    Offline

    Spatz Inaktiv

    Hallo Nicole,

    da der Teig mit Hefe gemacht wird, solltest du ihn erst dann machen, wenn du ihn brauchst. Wenn du ihn in den Kühlschrank stellst, kannst du ihn vielleicht auch über Nacht stehen lassen; bei einigen Brotteigen geht das ja auch. Zwei Tage vorher ist definitiv zu lang. Ich fürchte, dass er dann schon Richtung Sauerteig geht. Am besten ist er tatsächlich frisch gemacht. Viel Erfolg beim Ausprobieren!:)

    Liebe Grüße
    vom Spatz
     
    #9
  10. 17.02.12
    lahme_schnecke
    Offline

    lahme_schnecke Inaktiv

    Hallo Spatz,

    danke für deine Antwort :)

    Ich habe den Teig einfach am Abend zuvor gemacht und gleich am nächsten Morgen verarbeitet... und die Fasnetsküchli waren perfekt :)

    LG Nicole
     
    #10
  11. 17.02.12
    Spatz
    Offline

    Spatz Inaktiv

    Hallo Nicole,
    freut mich, dass es so gut geklappt hat.
    Bei uns stehen sie dieses Jahr am Fasnetssonntag auf dem Speiseplan.
    LG vom Spatz =D
     
    #11

Diese Seite empfehlen