Schwarzbrot mit Dinkel

Dieses Thema im Forum "Rezepte Backen: Brot" wurde erstellt von Anne, 08.12.04.

  1. 08.12.04
    Anne
    Offline

    Anne

    Hallo zusammen

    heute möchte ich Euch ein Schwarzbrotrezept vorstellen, habe es gestern gebacken. Es ist ein Rezept von meiner Nachbarin.

    Schwarzbrot

    700g Dinkel fein geschrotet
    300g Dinkel grob geschrotet
    500g Roggen grob geschrotet
    1 Tasse Leinsamen
    1 Tasse Sonnenblumenkerne
    1 Eßl. Salz
    1l Buttermilch
    1 ½ Päck. Hefe
    150 – 200 g Rübenkraut



    Etwas Buttermilch erwärmen und die Hefe darin auflösen. Die trockenen Zutaten vermischen,
    eine Vertiefung machen und die Hefebuttermilch dazu geben. ½ Std. gehen lassen, dann die restlichen Zutaten dazugeben gut durcharbeiten und 1 Std. gehen lassen.
    Noch mal gut durchkneten den Teig in eine gefettete Form geben und 3 Std. bei 150°C backen.


    Da ich keinen Roggen da hatte, habe ich Weizen genomme und noch eine Tasse Kürbiskerne dazugegeben.
    Die Körner hat Jacques verarbeitet feingemahlen 1Minute, grob gemahlen 30 Sekunden. Immer mit 250 Gramm.
    Ich habe den Teig in 2 Kastenformen gebacken Ober- und Unterhitze.

    Gutes Gelingen
    Liebe Grüße
    Anne :p
     
    #1
  2. 08.12.04
    Georgine
    Offline

    Georgine

    Hallöchen Anne,
    das Rezept klingt sehr gut, aber du hast es nicht im TM gemacht, oder?
    1500 g Mehl, und dann noch die ganzen Körner .....!
    Wobei in zwei Arbeitsgängen ist das für James sicherlich auch kein Problem .... ich werde es bei Gelegenheit auch einmal ausprobieren.
    Danke für das Rezept,
    herzliche Grüße
    Georgine =D
     
    #2
  3. 08.12.04
    Anne
    Offline

    Anne

    Hallo Georgine,

    Ich habe nur die Körner im TM31 verarbeitet das meiste war Handarbeit, beim Vermischen habe ich kurz den Quirl benutzt. Der Teig ließ sich sehr gut verarbeiten.


    Liebe Grüße
    Anne :p
     
    #3
  4. 03.02.05
    bettina75
    Offline

    bettina75

    woher nehm ich Rübenkraut???? :oops:
     
    #4
  5. 03.02.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Bettina,

    Rübenkraut, auch "Grafschafter Goldsaft" genannt, wird aus Zuckerrüben gewonnen. Hier kannst Du Dir das mal ansehen:

    Rübenkraut

    Eigentlich müßtest Du ihn in jedem Supermarkt bei den Marmeladen finden.
    Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.
     
    #5
  6. 03.02.05
    bettina75
    Offline

    bettina75

    :lol: und ich dachte da kommt richtiges Kraut von Karotten oder Zuckerrüben rein! --klatsch vor den Kopf--- auf so was hätte ich auch früher kommen können -- =D
     
    #6
  7. 03.02.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Bettina,

    *kicher* das ist ein lustiger Gedanke. =D
    Mach Dir nicht draus - manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Ich setze mich mit solchen Ideen auch regelmäßig selber außer Gefecht.... :-O :roll: =D
     
    #7
  8. 04.02.05
    geli
    Offline

    geli

    Allo Anne!

    Das hört sich gut an - werde ich mal mit de Hälfte der angegebenen Mengen probieren - also Rübenkrauf auf den Einkaufszettel!

    Ich werde über das Ergebnis berichten!

    Herzliche Grüße

    geli :wave:
     
    #8
  9. 04.02.05
    Anne
    Offline

    Anne

    Hallo ,


    habe gerade erst bemerkt, das sich hier was tut.

    @ Bettina :lol: :lol: :lol: (ganz lieb gemeint) mein Tag ist gerettet hab gelächelt.

    @ Geli ja, prima bin auf deinen Bericht gespannt.

    Liebe Grüße
    Anne
     
    #9
  10. 06.02.05
    geli
    Offline

    geli

    Hallo Anne!

    So, gestern habe ich Dein Rezept ausprobiert, und zwar mit je 250 g. Dinkel, Weizen und Roggen (jeweils 1 min geschrotet), 1 ganzen Hefewürfel und 1 Tasse Leinsamen (hatte keine Sonnenblumenkerne mehr.) Außerdem hatte ich noch aus einer anfangenen Tüte einen Rest Trockensauerteig.

    Die Teigzutagen habe ich im Jacques ca. 5 min auf Teigstufe kneten lassen, zwischendurch hörte es sich an, als würde er jeden Moment verrecken, doch plötzlich ging ein Ruck duch die Maschine und rührte wieder ganz normal. Der Teig ist sehr schön aufgegangen.

    Gerade als der Teig in der Tupperschüssel ging, klingelte der Briefträger und brachte die heiß ersehnte Ultra Plus 3l-Form. Wurde dann auch gleich abgewaschen eingefettet und nach dem Gehen mit dem Teig befüllt.

    Nach 2 1/2 Stunden Backzeit habe ich abgebrochen weil wir aus dem Haus mußten. Das Brot ist aber absolut o.k. ein schweres vollkorniges Schwarzbrot. Mir schmeckt es aber zu süß (es sind 100 g Rübenkraut verarbeitet worden).

    Außerdem stört mich die lange Backzeit von 3 Stunden. Wie ich feststellte war das Brot nach 2 1/2 Stunden schon ok. Vieleicht reicht sogar noch weniger Backzeit aus.
    Was meinen die erfahreren Brotbäckerinnen dazu?
    Hier würden mich andere Meinungen interessieren.

    Herzliche Grüße

    geli :wave:
     
    #10
  11. 06.02.05
    Anne
    Offline

    Anne

    Hallo Geli, :p

    ja das mit der Backzeit kam mir auch sehr lange vor, ich hätte es schon nach 2 Stunden rausgenommen, hab mich aber ans Rezept gehalten.
    meine Nachbarin ist in Urlaub, wenn sie zurück ist, werde ich nochmal nachfragen, ich habe es auch erst einmal gemacht, aber die Zutaten fürs nächste liegen schon bereit. Zu süß war es mir nicht.


    Liebe Grüße
    Anne :p
     
    #11
  12. 07.02.05
    geli
    Offline

    geli

    Hallo Anne!

    Mit meiner Meinung stehe ich auch alleine da - mein Mann findet das Brot total lecker und überhaupt nicht zu süß =D .

    Ich werde es auf jeden Fall auch noch mal versuchen , dann aber auch mit Sonnenblumenkernen und vielleicht etwas weniger Rübenkraut.
    Und ich denke auch mit 2 Std. Backzeit, oder sogar noch weniger müßte es gut sein, dann aber die Temperatur vielleicht etwas höher.

    Wir testen weiter :p

    Herzliche Grüße

    geli
     
    #12
  13. 08.02.05
    bettina75
    Offline

    bettina75

    so hab das Rübenkraut gefunden =D war beim Honig!
    das Brot werd ich ausprobieren wenn das Buttermilchbrot das gerade im backofen ist aufgegessen ist!
     
    #13
  14. 10.02.05
    Anne
    Offline

    Anne

    Hallo Geli, Hallo Bettina,

    Habe heute auch noch mal das Schwarzbrot gemacht. Zum Backen habe ich 2 Kastenformen genommen, puh die waren zu klein der Teig ging etwas drüber, habs ein wenig zurück gedrückt ist jetzt oben etwas unförmig und dann nur 2 Std gebacken. Vom Rübenkraut habe ich nur 100 g genommen (Geli) das geht schmecken tuts.


    Liebe Grüße
    Anne :p
     
    #14
  15. 11.02.05
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo Anne,
    waren das 2 -25er Kastenformen??
    Frage nur, weil ich das auch mal probieren wollte.
     
    #15
  16. 11.02.05
    geli
    Offline

    geli

    Hallo Elke!

    Ich hatte bei diesem Rezept die Hälfte aller angegebenen Zutaten genommen und die Ultra Plus 3 l Form war gut gefüllt, die Teigmenge wäre für eine 25er Kastenform eindeutig zu groß.

    Herzliche Grüße

    geli :p
     
    #16
  17. 11.02.05
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    @danke geli,
    für den Tip, dann nehme ich auch einfach den 3l Ultra ... :wink:
     
    #17
  18. 11.02.05
    Anne
    Offline

    Anne

    Hallo Reximama,



    Ja es waren 2 von diesen Formen, ich hatte das Brot bei 50 ° im Ofen noch was gehen lassen und da lief es an den Seiten über. Hab leider erst nach dem Backen meinen 5l Ultra bekommen, sonst hätte ich den genommen.
    Aber eigentlich war ich wohl neben der Kappe, weil ich meinte der 3l wäre zu klein und dann 2 kl. Kastenformen nehme. Hoffentlich ist es kein Alzh.... sondern nur Grippe.

    Liebe Grüße Anne
     
    #18
  19. 11.11.11
    Swantje
    Offline

    Swantje

    Hallo,

    ich backe dieses Brot schon einige Zeit und schiebe es ohne rasten in das kalte Backrohr. Es läuft nichts mehr über die Form und man hat die Sauerei mit dem ausgelaufenem Teig nimmer.

    Nach dem Backen wickel ich das Brot in ein feuchtes Geschirrtuch und lasse es über Nacht auskühlen. So bleibt das Brot schön saftig.

    Man kann die Kerndl auch einweichen, dadurch wird es auch sehr saftig.
     
    #19
  20. 16.01.12
    Rolfo
    Offline

    Rolfo Inaktiv

    Ich hab Brot noch nie selbst gemacht, aber wäre es möglich den teig mit einem Hanrührgerät zu kneten oder ist er dafür zu fest?
     
    #20
: hefeteig, thermomix, vollwert, tm21, tm31

Diese Seite empfehlen