Frage - Schwarzbrot - wozu ist das Rübenkraut?

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Brianna, 21.09.08.

  1. 21.09.08
    Brianna
    Offline

    Brianna

    Hallo zusammen,

    ich will mal ein Schwarzbrot backen und hab hier soeben nach einem passenden Rezept gesucht.

    Alle Rezepte sind MIT Rübenkraut. Das kenn ich gar nicht! Aber unabhängig davon - wozu ist das im Schwarzbrot notwendig?

    Gibt es auch Rezepte ohne??

    Fragende Grüße

    Brianna
     
    #1
  2. 21.09.08
    LaToya
    Offline

    LaToya

    Hallo Brianna,

    Rübenkraut ist meines Wissens nach Zuckerrübensirup. Irgendwo hab ich mal gelesen, dass der Zucker (der ja auch im Sirup enthalten ist) für eine schöne Krume sorgt. Vielleicht kannst Du ja das Rezept mit einem Teelöffel Zucker oder Honig anstelle des Sirups ausprobieren.

    Der Zucker ist außerdem Nahrung für die Hefebakterien bzw. die Bakterien vom Sauerteig und sorgt dafür, dass der Teig schöner aufgeht. Ich würd´s einfach mal testen und wünsch Dir schon mal gutes Gelingen!
     
    #2
  3. 21.09.08
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    Hi Rianna!

    Manchmal findest Du in Supermärkten `Rinse Appelstroop´. Das ist praktisch das selbe Zeug aus Äpfeln. Sehr zähflüssig (Honig rinnt dagegen wie Wasser) und klebrig. Verbessert die Krumenbildung und die Farbe der Kruste. Ich verwende es auch manchmal statt Honig und Zucker in Lebkuchen, Gwürzkeks, Linzer Torte u. ä. Mehlspeisen mit dunklerem Teig.
     
    #3
  4. 21.09.08
    Anne
    Offline

    Anne

    Hallo Brianna,


    habe mal einen Link für dich, ich nehme immer den Grafschafter Goldsaft fürs Schwarzbrot.
     
    #4

Diese Seite empfehlen