Schwarzwälder-Kirsch-Eis

Dieses Thema im Forum "Nachspeisen und Süßes: Eis" wurde erstellt von Katey, 19.01.09.

  1. 19.01.09
    Katey
    Offline

    Katey

    Lange hab ich überlegt wie es klappen könnte, zu Weihnachten hab ich es endlich ausprobiert und es kam super gut an: mein Schwarzwälder-Kirsch-Eis

    Dazu hab ich zwei Sorten Eis gemacht (beide auf dieser Grundlage):

    Schokoladeneis:
    100g Zartbitterschokolade bei Stufe 4 auf's laufende Messer fallen lassen und zerkleinern.
    1 Liter Vollmilch
    300g Zuckersirup (Rezept findet sich im oberen Link, es geht auch die gleiche Menge Zucker)
    2 TL Oligofructose
    2 TL Johhanisbrotkernmehl
    2 Meßlöffelchen Ascorbinsäure (Vitamin C) zugeben, bei 80° C 20 Minuten lang auf Stufe 3, etwas abkühlen lassen, danach 1 Minute lang auf Stufe 10 schaumig mixen.

    Kirschwassereis:
    1 Liter Vollmilch
    1 Schnapsglas Kirschwasser
    300g Zuckersirup
    2 TL Oligofructose
    2 TL Johhanisbrotkernmehl
    2 Meßlöffelchen Ascorbinsäure (Vitamin C) zugeben, bei 80° C 20 Minuten lang auf Stufe 3, etwas abkühlen lassen, danach 1 Minute lang auf Stufe 10 schaumig mixen.

    Da bei uns Kinder mitgegessen haben habe ich am Anfang die Milch und das Kirschwasser eine Minute lang bei 90° laufen lassen (Alkohol verdampft ja ab 80!, aber ich wollte sicher gehen.

    Beide Eissorten getrennt einfrieren und am nächsten Tag (nach mindestens 10 Stunden Gefrierzeit) schaumig mixen. Dazu das Eis klein schnieden und auf 2x bei Stufe 5 mindestens 1 Minute lang schaumig mixen. Alles wieder einfrieren und am nächsten Tag wiederholen. Wer genug Zeit hat kann das noch ein drittes Mal wiederholen, dadurch wird das Eis noch cremiger.

    1 Glas Kirschen öffnen, die Kirschen abseien und den Saft auffangen. Den Saft mit 1 Päckchen Vanillepudding und etwas Zucker (oder Süßstoff) aufkochen lassen. Kirschen unterrühren und die Kirschmasse gut abkühlen lassen.

    Nach dem letzten Mal durchmixen wird das Eis gemischt. Dazu habe ich erst Schokoladeneis in eine Schüssel gegeben, dann von der abgekühlten Kirschmasse darauf und anschließend mit dem Kirschwassereis bedeckt. Obendrauf noch ein paar Schokoladenraspel und fertig. (Ich hab das Eis in zwei Schüsseln füllen müssen und hab bei der zweiten Versucht die Massen mit einer Gabel etwas zu marmorieren, das hat aber leider nicht geklappt).

    Wie gesagt, das Eis gab es bei uns an Weihnachten und es kam sehr gut an, die Schüssel war ganz schnell leer.
    Viel Spaß beim ausprobieren!

    Liebe Grüße
    Anne
     
    #1
  2. 19.01.09
    JuttaW
    Offline

    JuttaW Hexe im Lkr. Karlsruhe

    Hallo Anne,

    das Eis schmeckt gigantisch. Herzlichen Dank ... ich durfte es ja gemeinsam mit dem Rest unserer Familie schon an Weihnachten probieren.
     
    #2

Diese Seite empfehlen