Schwarzwälder Vesperweckle

Dieses Thema im Forum "Backen: Brötchen" wurde erstellt von Sissa, 10.01.12.

  1. 10.01.12
    Sissa
    Offline

    Sissa

    Hallo,

    hier ein Rezept für leckere Roggenweckle:

    100 g "altes" Vollkornbrot -8 sec/Stufe 8

    die Brösel auf ein Backblech(Papier) geben und ca. 5 min bei 200°C rösten -umfüllen

    100 ml lauwarmes Wasser - darüber geben und 2 Stunden stehen lassen

    75g (1Pck.) flüssiger Sauerteig
    10g Hefe
    320 ml lauwarmes Wasser
    - bei 37°C /Stufe 2 auflösen

    400g Roggenmehl 1150
    100g Weizenmehl 550
    15g Salz
    evtl. 1TL. Brotgewürz
    - dazu und 2 min. Knetstufe

    dann eine kleine Mulde in die Masse drücken und weitere
    10g Hefe und die Brotbrösel draufgeben (nicht mischen) und 1 Stunde gehen lassen.

    Dann alles 5 min. Knetstufe vermischen (weicher Teig) auf eine bemehlte Fläche geben und nochmals 30 min. ruhen lassen.

    Backofen auf 250°C vorheizen

    Meine Weckle hatten 50g , würde aber auf 70g gehen. Brötchen bauchig formen(nicht zu flach) und mit kleinem Abstand in Reihen aufs Blech geben.(wer mag bestreicht die Seiten mit Öl- trennen sich später besser).
    Brötchen oben längs einschneiden und in Ofen geben.Temperatur auf 200°C runterschalten .

    Backzeit 20 -30 min. je nach Größe der Brötchen

    Das Rezept hört sich etwas aufwendig an, geht aber schnell. Die Brösel kann man ja jederzeit mal vormachen wenn man Brot übrig hat und aufbewahren.
     
    #1
  2. 10.01.12
    Kaffeetrinkerin
    Offline

    Kaffeetrinkerin

    Hallöle Sissa, die Weckle hören sich gut a, habe mir gerade das rezept ausgedruckt und werde sie heute nachmittag machen. Bist du mit deinen arbeiten fertig die du machen wolltest wenn ja kannst du bei mir weiter machen. Es grüßt dich Ingrid:p
     
    #2
  3. 10.01.12
    Sissa
    Offline

    Sissa

    Hallo Kaffeetrinkerin,

    den Großteil habe ich gestern gemacht (arbeiten mit Dampfreiniger) :p und jetzt habe ich dann was vom Urlaub:rolleyes:

    Die Weckle sind schön knusprig und schmecken echt gut.
    Wer es ganz herzhaft mag ,tauscht ein Teil des Wassers mit Altbier.

    Dir auch einen schönen Tag:p
     
    #3
  4. 27.02.12
    babatschi
    Offline

    babatschi

    Hallo Sissa,

    deine Weckle schauen lecker aus, wie unsere Roggenschuberl. Ich würd sie auch gern ausprobieren, hab aber noch Fragen.
    Für was ist das alte Vollkornbrot gut und warum kommt erst später nochmal etwas Hefe dazu?
     
    #4
  5. 27.02.12
    Sissa
    Offline

    Sissa

    Hallo Babatschi,

    guten Fragen ;)

    Das Vollkornbrot gibt einmal Geschmack dazu und zum anderen weiß ich das Bäcker bei Vollkornbroten immer einen gewissen Anteil an "Altbrot" dazugeben aber warum das so ist müsste ich mal meinen Bäcker fragen.

    Warum die Hefe so aufgeteilt ist kann ich Dir leider nicht sagen , es stand halt so im Rezept :rolleyes: Aber vielleicht kann der Bäcker helfen. Ich sage ihm einfach wir müssen das wissen damit wir perfekt backen können und nicht mehr zum Bäcker müssen. Ne, im Ernst es ist ein guter Freund von mir der gibt mir Auskunft.
     
    #5
  6. 06.03.12
    babatschi
    Offline

    babatschi

    Hey Sissa,
    danke, dass du deinen Bäcker nochmal fragen magst. Bin schon gespannt. Vielleicht kann man ja ein paar Tricks lernen, die auch bei anderen Backwaren zu gebrauchen sind. ;)
     
    #6
  7. 07.03.12
    Sissa
    Offline

    Sissa

    Hallo Babatschi,

    also das mit dem "alten" Brot dient tatsächlich dem Geschmack, die Bäcker setzten einen gewissen Anteil an Altbrot zu. Ist für sie aber auch eine Möglichkeit das Brot noch zu verwerten.Geht aber nicht bei jeder Sorte.

    Das mit der Hefe habe ich noch nicht rausgefunden da ich den Bäcker selten treffe, einer von denen der nie Zeit hat und bei den Arbeitszeiten auch nicht immer erreichbar ist.

    Wenn ich mal noch was rausbekomme melde ich mich.
     
    #7

Diese Seite empfehlen