Schweinebraten im Römertopf nach Gele

Dieses Thema im Forum "Rezepte Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von Merlinchen, 11.09.11.

  1. 11.09.11
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Schweinekrustenbraten im Römertopf nach Gele

    Zutaten:

    1,5 kg Schweineschulter mit Schwarte und Knochen
    2 Zwiebeln
    2 Tomaten
    Salz, Pfeffer
    1/8 l Wasser
    ½ TL Fondor
    1 Becher Sahne?



    Zubereitung:

    Den Römertopf für 2 Std. gut wässern.

    Die Schwarte und die Fettschicht rautenförmig einschneiden; möglichst ohne ins Fleisch zuschneiden (ich verwende dazu ein Teppichmesser, das ist scharf und hat eine regulierbare Klingengröße).

    Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und gut einmassieren.

    Den Braten mit der Schwartenseite nach unten in den Römertopf legen, mit dem Wasser auffüllen und in den kalten Backofen stellen.

    Backofen auf 220 ° einstellen.

    In der Zwischenzeit die Zwiebeln und Tomaten würfeln.

    Nach 45 Minuten den Braten wenden und die Zwiebel- und Tomatenwürfel rund um den Braten verteilen und für weitere 60 Minuten garen.
    Dann den Deckel entfernen, die Gemüsepampe etwas durchrühren und die Schwarte mit kaltem Salzwasser löffelweise begießen oder gut bepinseln, dabei den Ofen auf 230° hochschalten und ohne Deckel ca. 20 – 30 Min. weiterbraten, bis die Schwarte schön knusprig wird.

    Heißes Wasser bereithalten, den Braten aus dem Topf nehmen und in Alufolie (dabei oben etwas offenlassen, damit die krosse Schwarte nicht weich wird) oder in einem anderen geeignetem Kochgeschirr für 10 Minuten ruhen lassen und in den abgeschalteten Ofen zurückstellen, damit sich das Fleisch entspannen kann; dabei die Ofentür einen Spalt offen lassen, damit Dampf und Wärme entweichen können.

    Den Bratensud in einen Topf umgießen und daraus die Soße fertigen:
    Mit einem Pürierstab den Sud mit dem Gemüse aufmixen oder durch ein Sieb pressen.
    Nach Geschmack mit Sahne, Crème fraîche oder anderen Bindmitteln andicken.


    Fleisch aufschneiden und mit Soße, Kartofeln und Gemüse servieren.





     
    #1
  2. 11.09.11
    Skotty
    Offline

    Skotty schnehmab!

    Hallo Gele,

    na, das ist ja mal Timing :p, vorhin habe ich einen Schweinebraten aus dem Gefrierschrank geholt und bin auf der Suche nach einem Rezept für den Römertopf.
    Klasse, so werde ich morgen dein Rezept nehmen.

    Liebe Grüße Skotty
     
    #2
  3. 11.09.11
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    @ Skotty

    Na dann guten Appetit. Ich hoffe der Braten wird zu Deiner Zufriedenheit.

    Berichte doch bitte! Danke
     
    #3
  4. 13.09.11
    Skotty
    Offline

    Skotty schnehmab!

    Hallo,

    so... Braten hat wunderbar geklappt und sehr lecker geschmeckt. Er war auch schön zart.

    Liebe Grüße Skotty
     
    #4
  5. 13.09.11
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo Skotty,

    vielen Dank für Deine Rückmeldung.
    Es freut ich, daß es geschmeckt hat.

    Falls Du gerne Lamm magst, empfehle ich Dir mal mein Lammrezept. Ich nehme auch statt Rotwein gerne einen trockenen Weißwein. Probier mal.
     
    #5
  6. 10.06.14
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Merlinchen

    Heute habe ich einen ausgelösten Nacken-Braten im Römer nach Deinem Rezept zubereitet.
    Weil er "etwas" :whistle: größer war, so um die 3 kg, blieb er 2 1/2 Stunden bei 200 Grad im Ofen.
    Der Deckel war in der Zeit immer geschlossen und wir hatten trotzdem eine schöne Kruste.
    Alle anderen Zutaten habe ich aber in der Menge nicht verdoppelt. Die Soße war reichlich und sehr lecker.
    Dazu gab es heute Blumerkohlpüree und bunten Salat.

    Danke für die Anleitung, und auch 5 Sternchen, denn ich hätte sonst warscheinlich völlig überwürzt. Dazu neige ich manchmal. :sneaky:
     
    #6
  7. 10.06.14
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo Sputnik,

    vielen Dank für Dein positives Feedback!
     
    #7
  8. 19.06.14
    Phroper
    Offline

    Phroper

    Na dann weiß ich doch jetzt was es bei uns am Wochenende gibt. Danke schön du hast mich echt gerettet ich hatte echt überhaupt keine Idee was ich kochen sollte.
     
    #8

Diese Seite empfehlen