Sektkuchen

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von socke1, 23.03.08.

  1. 23.03.08
    socke1
    Offline

    socke1 Brötchenjunkie

    Hallo Ihr Lieben,
    heute ist von unserem Osterbrunch ein Rest Sekt in der Flasche geblieben.
    Da ich Sekt nicht gerne trinke und ihn auch nicht einfach ausleeren mochte, habe ich mich an ein Rezept aus meiner TM-losen Zeit erinnert und kurzerhand beschlossen, es im Jacques zu erproben (heimlich still und leise hat der TM 31 meinen lieben alten John abgelöst und kommt seither kaum zur Ruhe...).

    Hier nun das Rezept:

    4 Eier
    2 Tassen Zucker
    2 Tassen Öl
    3 Tassen Mehl
    1 Tasse Sekt
    1 P. Backpulver
    1 P. Vanillezucker

    Alle Zutaten der Reihe nach in den Tm geben und Stufe 5 ,15 Sek. verrühren- es dauert wirklich nicht länger!

    In eine große Kastenform geben und bei 175° 60 min backen.
    Dieser Kuchen geht irre auf und ist sehr fluffig und schmeckt auch nach ein paar Tagen noch wie frisch gebacken!
    Läßt sich auch schön abwandeln, z.B. mit ein paar Schokostreuseln als Ameisenkuchen.
    Ich hatte heute die Hälfte vom Rezept in Muffinformen gebacken, es gab genau 12 Stück- in 20 min fertig.:tonqe:

    Viel Spaß beim Ausprobieren!
     
    #1
  2. 23.03.08
    Hermine
    Offline

    Hermine

    AW: Sektkuchen

    Hallo Socke,
    ein tolles Rezept, das ich gleich abspeichern werde. Leider kommt es etwas zu spät. Ich habe in der Woche eine Flasche Sekt "vernichten" müssen, da ich nur ein Glas daraus gebraucht habe. Aber nun habe ich außer mit Marmelade noch eine andere Rezeptidee.
     
    #2
  3. 23.03.08
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Sektkuchen

    Hallo Nicola,

    ich liebe solche Alles-in-den-Pott-schmeißen-und-umrühren-Kuchen.

    Nimmst du normale Kaffeetassen oder Kaffeehaferl als Maß?
     
    #3
  4. 23.03.08
    socke1
    Offline

    socke1 Brötchenjunkie

    AW: Sektkuchen

    Hallo Martina,

    ich habe eine normale Kaffetasse genommen- kein Pott.
    Geht halt supiflott, weil du nix abwiegen mußt und den Rest erledigt Jacques!:p
    So macht Backen Spaß!
     
    #4
  5. 23.03.08
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Sektkuchen

    Danke Nicola,


    Genau, so macht Backen echt Spaß...und ist ja dank TM kein Problem, den Teig mal eben schnell zu rühren.
     
    #5
  6. 24.03.08
    Marienkäferchen
    Offline

    Marienkäferchen

    AW: Sektkuchen

    @socke1
    Danke für den tollen Rezept-Tipp! :rolleyes:
     
    #6
  7. 30.05.08
    lumakath
    Offline

    lumakath

    AW: Sektkuchen

    Hallo,

    den habe ich heute morgen gebacken, geht wirklich ratz-fatz und die Kinder haben den noch warmen Kuchen angeschnitten und sich etwas davon mit in den Kiga genommen.

    Gruß Anja
     
    #7
  8. 30.05.08
    pingu
    Offline

    pingu

    AW: Sektkuchen

    Hallo,
    dankeschön für das Rezept, das klingt suuuuuperpraktisch =D
    ...ob das mit einem Rest Wein auch geht? Müßte doch funktionieren...
    Sekt ist grad keiner auf, aber ein Weinrest ist noch da ;)
    Ich werd´s ausprobieren und euch dann berichten =D
     
    #8
  9. 30.05.08
    socke1
    Offline

    socke1 Brötchenjunkie

    AW: Sektkuchen

    Hallihallo,
    der Sekt macht den Kuchen halt besonders luftig und locker, ich nehme an, das liegt an der Kohlensäure darin. Den Effekt wirst du bei Wein nicht haben, geschmacklich stell ich es mir aber gut vor, Rotweinkuchen ist ja z.B. auch was Feines! Berichtest du uns über dein Ergebnis?
     
    #9

Diese Seite empfehlen