selbstgebackes Bröt zerbröselt

Dieses Thema im Forum "Rezepte Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von flinkeMaus, 26.05.09.

  1. 26.05.09
    flinkeMaus
    Offline

    flinkeMaus

    Hallo,
    habt ihr auch das Problem, das selbstgebackenes Brot beim schneiden zerbröselt?
     
    #1
  2. 26.05.09
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo flinkeMaus =D
    auch wenn es noch so verführerisch ist, ich schneide mein Brot erst einen Tag später an, dann bröselt es nicht.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #2
  3. 26.05.09
    Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe

    Hallo flinke Maus,

    das Problem hatte ich früher auch, vor allem je mehr Vollkorn, um so mehr Brösel.

    Seit ich dem Teig zwischen 5 und 10 % Weizenkleber zusetze (je nach Menge Vollkorn), hat die Bröselei ein Ende bei mir.
     
    #3
  4. 26.05.09
    duzieo
    Offline

    duzieo

    Hallo,

    genau aus diesem Grunde habe ich mir nun auch endlich mal Weizenkleber besorgt....

    Ich habe hier schon oft gelesen, dass die Bröselei dadurch besser wird...

    Ich habe den Weizenkleber in der Apotheke bestellt.... war innerhalb eines halben Tages da....
     
    #4
  5. 26.05.09
    flinkeMaus
    Offline

    flinkeMaus

    Weizenkleber??? Habe ich noch nie gehört.
    Brot erst am nächsten Tag anschneiden??? Wie soll man denn das schaffen? das riecht doch immer so gut. Außerdem schmeckt es ja frisch am besten. Reicht es denn aus, wenn ich das Brot abends backe und dann am nächsten Morgen anschneide?
     
    #5
  6. 26.05.09
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo flinkeMaus,

    ich bin ja der Typ, der dem Brotteig nichts zufügt,
    also auch kein Weizenkleber, kein Backmalz etc.
    Ich schwöre auf wenig Hefe und lange Gärzeiten.
    Dann bröselt das Brot auch nicht.
     
    #6
  7. 26.05.09
    Radiesle
    Offline

    Radiesle

    Hallo flinkeMaus,

    also ich gebe in meinen Brotteig auch nichts rein.

    Wenn du das Brot über Nacht ruhen lässt, dürfte es am nächsten Morgen auch nicht bröseln.

    Vielleicht war ja auch dein Teig zu trocken?

    Probiere es doch einfach noch einmal =D!
     
    #7
  8. 26.05.09
    duzieo
    Offline

    duzieo

    Aha..... muss ich dann auch mal testen... einfach länger gehen lassen....

    Aber kann man das Brot nicht auch zu lange gehen lassen??? Gerade bin ich im Sauerteigfieber.... gibt es da eine Maximum-Gehzeit???

    Kann es passieren, dass das Brot, wenn es zu lange geht, zuuuu locker wird - so wie amerikanisches Weißbrot :cool:

    Habe mich jetzt etwas dämlich ausgedrückt, aber vielleicht weisst du ja, was und wie ich meine?!?!?!:confused:
     
    #8
  9. 26.05.09
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Hallo,

    auch wenn ich gerne Weizenkleber benutze, stimmt ich Spaghettine zu. Wenig Hefe und "lange" Gehzeit (1/4 Würfel auf 500 g Mehl und dann erst mal eine Stunde gehen lassen), damit liege ich immer richtig.
     
    #9
  10. 26.05.09
    flinkeMaus
    Offline

    flinkeMaus

    Danke für eure vielen Tipps. Ich werde das mit weniger Hefe und der längeren Gehzeit mal ausprobieren. Ich werde dann berichten.
     
    #10
  11. 26.05.09
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Duzieo,

    Sauerbrote müssen sowiso länger gehen.
    Wenn das Brot zu lange gegangen ist, fällt es leicht zusammen.
    Aber zu fluffig wird es nicht.
     
    #11
  12. 27.05.09
    duzieo
    Offline

    duzieo

    @Regina:

    Vielen Dank für die Info!!

    Mit "leicht zusammenfallen" kann ich leben.... ;)

    Ich hatte jetzt mal ein Sauerteigbrot gebacken, das wahrscheinlich ruhig hätte etwas länger gehen können.... hatte mich aber nicht getraut, ob man es soooo lange gehen lassen kann....

    Also danke nochmal!!

    Das nächste Mal werde ich mehr Geduld haben......
     
    #12

Diese Seite empfehlen