selbstgemachten Brei in Gläschen aufbewahren (ohne einfrieren)

Dieses Thema im Forum "Kinderrezepte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Bromelchen, 15.10.13.

  1. 15.10.13
    Bromelchen
    Offline

    Bromelchen

    Hallo zusammen,

    Unser kleiner Mann ist jetzt gut 6 Monate alt und wir haben mit der Beikost angefangen.
    Wir fahren Anfang November 3 Tage weg. Jetzt überlegen wir, wie wir das mit dem Brei handhaben können.

    Ich mache den Brei selbst und friere ihn dann eigentlich ein. Nun geht das hier aber nicht.
    Die Frage die ich mir jetzt stelle ist, ob man den Brei auch wie Marmelade warm in ausgekochte Gläser geben kann, auf den Kopf stellen kann? Bildet sich dann auch ein Vakuum oder geht der Brei dann um?

    Danke für eure Antworten.
    Lieben Gruß
     
    #1
  2. 16.10.13
    tihv
    Offline

    tihv

    Guten Morgen,

    wenn du ihn ganz heiß einfüllst bildet er auch ein Vakuum. Wie lange er sich dann hält kann ich dir nicht sagen. Auf der sicheren Seite bist du, wenn du die Gläser im Backofen noch einkochst.
    Ich habe für den Urlaub meist Gläschen eingekauft.
     
    #2
  3. 16.10.13
    semmy
    Offline

    semmy

    Hallo Bromelchen,
    ich würde auch sagen, dass es funktioniert. Bis Anfang November hast Du doch noch ein paar Tage Zeit, dann könntest Du es bei der nächsten Brei-Produktion einfach mal mit einer Portion ausprobieren.
     
    #3
  4. 16.10.13
    tanue
    Offline

    tanue

    Hallo!

    Also ich habe es letztes Jahr mal versucht Babybrei einzuwecken. Hatte mir extra Twist-off-Gläser in der richtigen Größe gekauft (die Originalgläschen kann man kein zweites mal richtig verschließen, die werden extra so hergestellt).
    Hatte es mit Kürbis-Kartoffel versucht. Die Farbe des Breis hat sich leider schon nach ein paar Tagen verändert. Ich habe mich dann nicht mehr getraut, das zu essen bzw. zu füttern. Hab ein paar Gläser testweise länger gelagert, aber dann auch entsorgt.
    Geöffnet habe ich sie natürlich, es roch noch "normal" aber nicht besonders appetitlich. Geschmacksttest - naja.
    Bin dann dazu übergangen entweder wirklich frisch zu kochen oder notfalls mal ein Fertiggläschen zu kaufen. Das war mir dann doch lieber als das Risiko, eventuell eine üble Lebensmittelvergiftung einzufangen.
    Viele Kinder werden ausschließlich mit Fertignahrung abgefüttert, da schadet es sicher nicht, wenn man es ein paar Tage gibt.
    In die Ferienwohnung habe ich nen Mixstab mitgenommen, der braucht ja nicht viel Platz im Gepäck und sonst gab's halt Hipp&Co.

    Ach ja, du fragtest wegen Vakuum, ich hab's kochend eingefüllt und auf den Kopf gestellt. Vakuum gibts schon, aber mir war das zu unsicher. Bei den kleinen Mäusen ist ein Durchfall ja keine Kleinigkeit.

    Wünsche euch nen schönen, gesunden Urlaub!
     
    #4

Diese Seite empfehlen