selbstgemachter Sauerteig statt Fertigprodukt - wie verwenden?

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von eemuu, 10.05.10.

  1. 10.05.10
    eemuu
    Offline

    eemuu

    Hallo Ihr Brotbäcker (innen),
    kann mir von Euch jemand sagen wie das Sauerteig-Fertigprodukt aus dem Supermarkt durch selbstgemachten Sauerteig ersetzt werden kann?
    Ich habe hier einige Rezepte aus dem Heft "Lust auf Genuss - Rund ums Brot" und bei allen ist "75 g Sauerteig (Fertigprodukt; Backabteilung im Supermarkt)" angegeben.
    Wenn ich mein Anstellgut nehme, dann wird das Brot ja viel zu scharf, aber nur 75 g von einem gefüttertem Anstellgut sind ja wiederum viel zu wenig?! Bin etwas ratlos :-O
    LG Amrei.
     
    #1
  2. 10.05.10
    sunny29
    Offline

    sunny29

    #2
  3. 10.05.10
    Kennasus
    Offline

    Kennasus Sponsor

    Hallo Suny,

    ich glaube, Amrei/eemuu meint, wie man in vorhanden Rezepten nämlich in der Zeitung "Lust auf Genuss - Rund ums Brot" die Menge an selbstgemachtem Sauerteig einsetzt.

    @eemuu: Das habe ich mich auch schon gefragt, aber es war zu viel los, eigentlich wollte ich bei der Redaktion anrufen. Vielleicht sollten wir das machen und die mal testen...;)
     
    #3
  4. 10.05.10
    eemuu
    Offline

    eemuu

    Hallo,
    ja, danke Susanne, genau das meine ich. Rezepte hier aus dem Forum funktionieren mit dem selbstgemachten Sauerteig einwandfrei, ich würd halt gerne mal ein "externes" Rezept probieren und weiß nicht, wie ich da den selbstgemachten Sauerteig dann richtig einsetze...
    Naja, vielleicht weiß ja noch jemand Rat.
    Danke und LG Amrei.
     
    #4
  5. 10.05.10
    sunny29
    Offline

    sunny29

    tja, da hab ich wohl s´Thema verfehlt :rolleyes:

    Hoffentlich hast noch Glück und es kann Dir jemand Tipps geben!
     
    #5
  6. 10.05.10
    eemuu
    Offline

    eemuu

    Hallo,
    ich habe mich nun mal im großen Sauerteig-Forum angemeldet und finde da vielleicht eine Antwort und davon ab ja eine Unmenge an Rezepten - wer braucht da eigentlich noch ein Heft ;)
    Wenn ich die Antwort kenne gebe ich sie hier natürlich auch durch, soviel aber schon mal: dort steht, daß der Fertigsauerteig eigentlich gar kein echter Sauerteig ist...
    Gute Nacht sagt
    Amrei.
     
    #6
  7. 11.05.10
    Zauberlöffel
    Offline

    Zauberlöffel Ein Platz für Ulli !

    Hallo eemuu!

    Irgendwo habe ich mir mal was raus kopiert...da ging es aber um Hefe!
    Aber, da stand doch auch wie viel Sauerteig man nehmen soll, wenn man so und so viel Mehl hat...Ich geh mal suchen.....

    Hab`s gefunden *strahl*!

    ..das Problem kenne ich nur zu gut. Ich wandle alle Brotrezepte in Sauerteigrezepte um. Hefe einfach weg lassen und pro 500g Mehl rechne ich 250-300g Sauerteig das klappt sehr gut.

    Weiß jetzt nicht, von wem das war...:rolleyes:! Nicht böse sein, bitte !!

    Aber vielleicht hilft Dir das ein wenig ;)
     
    #7
  8. 11.05.10
    Ninory
    Offline

    Ninory Inaktiv

    ich hab noch gar keine Erfahrung, wie man Sauerteig selbst herstellt. Da muß ich mal auf die Suche gehen oder habt ihr gute, einfache, schnelle Tips ? Wenn man täglich 8-10h auf Arbeit ist plus 1,5h Fahrtzeit braucht man schnelle, einfache Rezepte.
    und heißt das 500g Mehl plus 250-300g Sauerteig = ca 800g Teig?
     
    #8
  9. 11.05.10
    Steffi1st
    Offline

    Steffi1st Backluder ;-)

    Hallo Amrei,

    es sollte schon eine gewisse Menge des Roggenmehls versäuert werden. Wieviel genau weiß ich im Moment leider auch nicht. Kommt darauf an ob du ein mildes Brot oder eher ein säuerliches möchtest.

    Hier hab ich was gefunden:

    Roggensauerteig wird eingesetzt zur Säuerung Lockerung bei Broten mit mehr als 50% Roggenmehlanteil.
    Versäuert werden müssen zwischen 30 und 50% der Roggenmehlmenge.
    Bei einem milden Brot braucht man mindestens genau so viel Sauerteig wie man in den Brotteig noch Roggenmehl dazu tun möchte.
    Bei einem kräftigen/sauren Brot braucht man höchstens doppelt so viel Sauerteig wie man in den Brotteig noch Roggenmehl dazu tun möchte.

    (Zitat aus dem Sauerteigforum)
     
    #9

Diese Seite empfehlen