Semmelknödel im Varoma, brauche Hilfe für die Maßeinheit ;-)

Dieses Thema im Forum "Garaufsatzgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von Reni, 14.09.04.

  1. 14.09.04
    Reni
    Offline

    Reni

    Hallo,

    ich habe hier ein Rezept für Semmelknödel im Varoma.

    Leider habe ich da eine Frage zu der Menge. Im Rezept stehen 5 Semmeln, weiß jemand wieviel Gramm das entspricht ??

    Ich habe in letzter Zeit fleißig meine 'Semmeln', Laugen und Brezeln gesammelt. Schön kleingeschnitten, nochmals im Backofen getrockenet, eingetütet und eingefroren. Meistens in 400gr Packungen .... aber wieviel Gramm entspricht nun 5 Semmeln :oops:
     
    #1
  2. 14.09.04
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    Hallo Reni,

    ich habe gerade eine Semmel gewogen. Bei mir hatte sie 70 Gramm. Demzufolge also bei deinem Rezept 350 gr.

    liebe grüße
    ulli
     
    #2
  3. 14.09.04
    Reni
    Offline

    Reni

    Hallo Ulli,

    Vielen Dank !!!

    Na dann probier ich es mal diese Woche =D =D
    (hab die bisher noch nie selbst probiert)
     
    #3
  4. 14.09.04
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo Reni,

    würde mich interessieren, wie sei dann geworden sind. Ich hab nänlich meine Semmelknödel (nach dem Rezept wie ich sie normalerweise im Topf koche) mal im Varoma gemacht, die haben mich nicht wirklich überzeugt. Sei waren ziemlich fest und hatrt gar nicht so schön locker wie sie normalerweise immer sind( sind eines der Dinge , die ich besonders gut kann).


    Also bitte Bericht abliefern, damit ich weiß ob ich es nochmal versuchen soll.

    Liebe Grüße
    Annemarie
     
    #4
  5. 15.09.04
    Emilia
    Offline

    Emilia

    hallo Annemarie und alle anderen Knödelfans,

    ich habe vorgestern wieder mal Mangoldknödel im Varoma gemacht. Das sind Semmelknödeln mit geschmelzten Zwiebeln, Knoblauch und Mangold in Streifen. darüber geriebener Käse und Bärlauchbutter

    Davon abgesehen dass die Knödel fast 40 Minuten brauchen um einigermaßen durch zu sein, "hocken" sie halt auch recht zusammen. Also vom strammen, runden bayerischen Knödel ist nicht so recht mehr was zu erkennen. Geschmacklich sehr gut und locker sind sie auch.
    Die obere Lage, wenn die Fläche im Varoma nicht ausreicht muss ich ein paar kleinere obenauf setzen, müssen, nachdem die unteren herausgenommen wurden, nochmal rein, da sie auch nach 40 Minuten noch batzig sind.

    Ich mach sie trotzdem im Varoma, weil mir vor dem Knödelwasser graust und die Knödel als Sossenschlucker allemal fein sind.

    Schöner anzuschaun sind sie aber im Wasser.

    Liebe Grüsse und einen schönen Tag

    Claudia
     
    #5
  6. 15.09.04
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    Hi Reni,

    Die Semmeln in Österreich haben frisch 55 g.

    Im Regelfall verwende ich Knödelbrot = Semmelbröckerl = geschnitten und getrocknetes Weisbrot/Semmeln/Baguettes/Chibatta selbstgemacht oder gekauft. WSenn das Zeug richtig trocken ist, entsprechen den 5 Semmeln bei mir ca. 150 g.

    Je mehr Mehl, um so härter wird der fertige Knödel. Wenn ichs ganz flaumig haben will, dann nehme ich fast kein Mehl (ca 1 EL), wickle den Knödelteig in ein Tuch und siede das Ganze in einer großen Rein (=Kasserole). Das sind dann Serviettenknödel,

    Mein SK-Rezept für den Varoma:

    150 g Semmelbröckerl
    4 EL Mehl
    1 TL Salz
    1 Pr Muskatnuss
    1/2 Bd Petersilie
    1 Zwiebel
    100 g Speckwürfel
    1 EL Öl
    2 MB Milch
    2 Eier
    1/2 l Wasser

    In einem Weitling (Große Rührschüssel) die Semmelbröckerl mit Mehl, Salz und Muskatnus trocken vermengen.

    Speckwürfel im Öl in einem Pfännchen auslassen und darin die gehackte Zwiebel rösten.

    Milch, Eier und den Pfanneninhalt über die trocken Knödelmasse geben und gut mit den Händen knetend vermischen. Die Masse zusammendrücken und rasten lassen.

    Knödel formen und in den Varoma legen. Wasser in den Mixtopf geben, Varoma aufsetzen und ca. 35 Min. (ev. mehr)/Varoma/Stufe 1 dampfgaren

    Anm.: Wenn im Garkorb noch etwas mitgegart werden sollte, dann sollte die Garzeit 40 bis 45 Minuten dauern.
     
    #6
  7. 15.09.04
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo Kurt,

    nur eine kurze Info, ich geb überhaupt kein Mehl in meine Knödel und trotzdem werden die im Varoma so fest :roll: .

    @ Claudia

    wenn sie im Vaoma geanuso schöne würden, wie im Kopchtopf wärs mir auch lieber, aber da ich bei dem Versuch lautstarke Beschwerden bekam (mechst jemand damit erschlagen :-O ), mach ich sie weiterhin auf konventionelle Art :p

    Liebe Grüße
    Annemarie :wink:
     
    #7
  8. 15.09.04
    Emilia
    Offline

    Emilia

    hallo Annemarie,

    ich mach die Semmelknödel immer so:

    5 Semmeln, 250 ml Milch, 2 Eier, Salz, Pfeffer, evtl. abgeschmelzte Zwiebeln und reichlich Petersilie.

    Erschlagen könnt ich damit niemanden, aber schee san's aa net.

    vielleicht mach ich sie demnächst auch nochmal im Wasser. Muss nur vorher jemanden suchen, der sich dann ums Knödelwasser kümmert :pukeleft:

    Liebe Grüsse an alle und weisst Du schon was vom 23.?

    Claudia
     
    #8
  9. 15.09.04
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo Claudia,

    ich mach meine so ähnlich, allerdings kann ich keine genauen Mengenangaben machen, ich mach das Daume x pi. Das merk ich einfach am Teig ob der richtig ist, wenn ich mal zuviel Milch oder Eier genommen habe und der Teig noch zu weich ist, geb ich einfach noch Semmelbrösel drunter, bis die Konsistenz paßt.
    Wichtig beim "Kochen" ist auch, daß das Wasser kocht, wenn du die Knödel einlegst, aber dann nicht mehr kochen darf!!! Wenn ich die Knödel fertig eingelegt habe, schalt ich runter auf eine kelein Stufe und geb zudem noch ein Glas kaltes Wasser ins Kochwasser, damit es ja nicht mehr zu kochen anfängt (Tip von meiner Mutter). Also meine Knödel werden immer wunderschön, meine Schwiegermutter war immer ganz neidisch, und sagte immer, ich möcht bloß wissen was du mit deinen Knödel anders machst, die sind immer wie gemalt :p .

    Und wegen 23. weiß ich noch nichts neues, das entscheidet sich wohl erst Anfang Oktober. Aber ich bin zuversichtlich.... :p positives Denken hilft bestimmt......

    Liebe Grüße
    Annemarie :wink:
     
    #9
  10. 16.09.04
    Reni
    Offline

    Reni

    Hallo,

    also heute gab es bei uns die Semmelknödel mit Rindsrouladen.
    Es waren meine ersten Semmelknödel und dafür haben sie eigentlich recht gut geschmeckt. Ich fand sie auch nicht zu fest.

    Ich habe sie folgendermaßen gemacht:
    1 Zwiebel, Petersilie aufs laufende Messer.
    Speckwürfel dazu und mit 20 gr. Butter 4 Minuten/Varoma/Stufe 2 andünsten.

    400 ml Milch, Pfeffer, Salz, Muskatnus dazu und nochmals 2 Minuten dünsten.
    Dann noch 2 Eier Stufe 5/15 Sek, unterrühren und über die Semmelbrösel geben. (wie ich bereits geschrieben habe, habe ich alte Brötchen, Brezeln und Laugen gesammelt, im Backofen nachgetrocknet, eingetütet und eingefroren).
    Ich habe erst mal 150 gr. meiner Semmeln dazu gegeben. Da es dann noch recht flüssig war, habe ich den Rest der Semmeln, also insgesamt 240 gr. dazugeleert. Untergerührt und stehen lassen.

    Dann habe ich meine Rouladen gemacht und in den Varoma gelegt.
    Nach ca. 15 Minuten habe ich dann angefangen mit Knödel zu formen. Damit die Masse etwas fester wird und besser formbar war, habe ich am Schluß noch etwas Semmelnbrösel dazugegeben und 11 kleiner Knödel geformt. (Übrigens, ist dass immer so ein 'gematsche' ;) ??).

    Ich habe ja im Einlageboden schon meine Rouladen. Und zwischen Einlageboden und dem Boden vom Varoma war ja nicht mehr so viel Platz :wink:

    Meine Rouladen brauchen ca. 50 Minuten, so habe ich dann in den verbleibenden letzten 30 Minuten die Knödel dazu gegeben. 8 im Varoma und die letzen 3 im Garkörbchen.

    Also so mache ich meine Semmelknödel mal wieder.
     
    #10
  11. 21.09.04
    Heckl
    Offline

    Heckl Inaktiv

    Hallo liebe Semmelknödelfreunde,

    ein kleiner Tip von mir:

    Die Semmelknödel nur in den Einlegeboden vom Varoma legen und nichts unten rein. Da gehen je nach Größe der Knödel 10 bis 12 Stück rein. Dann aber nicht den Varomadeckel daraufbazen sondern den Varoma mit den Knödeln mit Alufolie locker bedecken und die Folie rundherum unter dem Varomarand festdrücken. Dann mit einem spitzen Messer Löcher in die Folie stechen dass der Dampf raus kann. Dabei versuchen, nicht die Knödel zu treffen.
    Dann ca 40 Minuten auf Varomastufe garen.
    Bei mir werden die immer superluftig und hocken sich auch nicht zusammen.
    Ich hoffe, es klappt auch bei Euch mit den Knödeln
     
    #11
  12. 22.09.04
    Biwi
    Offline

    Biwi

    Huhu,
    Im neuen Kochbuch zu Jaques,steht man soll die Knödel in den gefetteten Varoma legen, macht Ihr Knödelspezialisten das auch so??
     
    #12
  13. 22.09.04
    Emilia
    Offline

    Emilia

    Hallo Biwi,

    ja, das mach ich auch so. Aber der Trick mit dem Einlegeboden ist mir neu. Wird auf jedenfall ausprobiert.

    VG

    Claudia
     
    #13
  14. 26.09.04
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Ich habe heute Semmelknödel aus meinem Mielekochbuch für den Dampfgarer probiert. Sie waren einfach gut. :lol: Mengenmäßig natürlich zuviel, ich habe das Rezept halbiert und etwas abgewandelt. Es reicht immer noch für 12 Knödel.
    Deshalb schreibe ich gleich das halbierte Rezept auf.

    300g kleingeschnittene Semmeln
    300ml heiße Fleischbrühe mit 30g Butter vermischen, über die Semmeln geben und 30 Minuten ziehen lassen.
    Dann 3 Eier, Salz, Pfeffer, Muskat, Petersilie und 1 Eß. Mehl dazugeben und gut verkneten.
    Das ganze nochmals 10-20 Minuten ruhen lassen.
    Mit feuchten Händen 12 Klöße formen und im Varoma oder Dampfgarer
    20- 25 Minuten garen.

    Dazu gab es einen guten Schweinebraten mit Möhren.

    Gruß Regina
     
    #14
  15. 26.09.04
    bidi59
    Offline

    bidi59 bidi59

    Hallo Ihr alle =D

    Ich nehme immer das Rezept aus dem Heft 4/2001:

    8 trockene Brötchen in 3-4 Arbeitsgänge in den Mixtopf geben, ca 20 Sek./Stufe 3-4 mithilfe des Spatels zerkleinern und in eine Schüssel füllen.

    370g Milch in den Mixtopf geben,2Min/70°/Stufe1 erwärmen und über die zerkleinerten Brötchen gießen.

    1/2 Bund Petersilie,(lass ich weg),grob zerkleinert,50g Zwiebeln,in Stücken durch die Deckelöffnung auf das laufende Messer fallen lasse,Stufe5

    3 Eier, 1TL Muskat,1TL Salz , 1/2 TL Pfeffer zugeben,ca. 20Sek./Stufe4 vermischen,ebenfalls über die Brötchen gießen und mit den Händen gut durchkneten.Mit angefeuchteten Händen 6 Knödel formen und in den Varoma legen.Bitte darauf achten dass am Rand genügend Löcher frei bleiben.

    1 L Wasser, 1 TL Salz in den Mixtopf geben,Varoma aufsetzen und 40 Min./Varoma/Stufe 1 garen.

    Uns schmecken sie sehr gut :p

    Laßts Euch schmecken,wünscht :lol:

    bidi59
     
    #15
  16. 08.10.04
    Emilia
    Offline

    Emilia

    hallo,

    also, heute hab ich mal probiert, die Semmelknödel im Varoma Einlegeboden zu machen.

    Ging ganz wunderbar, keiner war zusammengedetscht nur unten halt auf der Auflagefläche, aber das ist ja normal.

    Allerdings meinte ich, ich könne die restlichen Knödel ja zum Tennisspielen mitnehmen (wenn ich den spielte :roll: ), da hätten sie von der Konsistenz her ganz gut hergehalten (hallo Annemarie, kennst das auch :lol: :-O )

    mal schaun, ich bin ja lernfähig.

    LG

    Claudia
     
    #16
  17. 09.10.04
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo Claudia,

    jaaaaa, kenn ich, meine wären super Tennisbälle gewesen ( hey ist das evtl. eine Marktlücke.... :p =D :p =D )
    Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß ich so schnell wieder Semmelknödel im Varoma probiere. Es muß auch Dinge geben, die man nicht mit James machen kann *ggg*

    Liebe Grüße

    Annemarie :wink:
     
    #17
  18. 14.11.04
    Skyggefisk
    Offline

    Skyggefisk

    Hallo,

    heute habe ich mein Serviettenknödelrezept im Varoma ausprobiert und es hat super geklappt! Der Knödel ist wunderbar aufgegangen (hat sogar den Varomadeckel gelüpft, den ich dann beschweren mußte), war locker, nicht matschig - und hat allen geschmeckt. Wenn man den Knödel entsprechend formt (etwas kürzer und dicker als normal), passt ein Knödelteigrezept von 12 Semmeln in den Varoma, das geht bei normal geformten Knödeln glaube ich nicht.

    Hier ist das Rezept:

    Serviettenknödel für TM21
    Zutaten:
    12 Semmeln
    3 Eier
    Salz, Muskat
    550 g Milch
    1 Zwiebel
    1/2 Bund Petersilie
    50 Gramm Butter

    Zubereitung:
    Die Semmeln würfelig schneiden, fein gehackte Zwiebel und Petersilie bei Stufe 5 auf's laufende Messer fallen lassen, Butter zugeben und 3 Min./100 °C/Stufe 2 anschwitzen. Milch, Eier , Salz und Muskat zugeben, alles bei Stufe 5-6 miteinander versprudeln. Über die Semmeln geben, sorgfältig vermischen und etwa 1 Std. rasten lassen. Einen länglichen Knödel formen und in ein nasses Geschirrtuch einrollen, die Enden zudrehen. In den Varoma legen und ca. 50 Min. dämpfen. Danach kurz ruhen lassen, vorsichtig aus dem Tuch wickeln und in fingerdicke Scheiben schneiden.

    Gutes Gelingen und guten Appetit von
    Skyggefisk :rolleyes:
     
    #18
  19. 14.11.04
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo Skyggefisk,

    ich mache auch gerne Serviettenknödel, habe dafür aber kein genaues Rezept :-? .
    Daher kommt es mir ganz gelegen, dass Du Deines eingestellt hast :p .
    Weißt du, wieviel Deine Semmeln wiegen?

    Ich weiß, ich weiß, wir hatten das Problem weiter oben schon! :oops:

    Ute
     
    #19
  20. 15.11.04
    Skyggefisk
    Offline

    Skyggefisk

    Hallo Möhrchen,
    das waren Semmeln vom Bäcker - wiegen die nicht alle gleich viel?
    Ich wollte sie eigentlich wiegen, falls ich mal eigene alte Semmeln habe (die werden bei uns 5 immer alle gegessen, und wenn mal ein kleines Stück hart wird, dann kriegt's der Hund :wink: ), habe es aber vergessen.
    Trockene Semmeln vom Vortag sind aber bestimmt etwas leichter als frische. Beim nächsten Mal wiege ich und gebe dann Bescheid!
    Bei meinem Originalrezept kommen übrigens 3 Eier auf 9 Semmeln, aber das ist mir etwas zu üppig, von der Bindung reicht es auch für die größere Menge (die restlichen Zutaten habe ich umgerechnet).
    Viele Grüße
    Skyggefisk
     
    #20

Diese Seite empfehlen