Shortbread

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Georgine, 29.10.04.

  1. 29.10.04
    Georgine
    Offline

    Georgine

    Hallöchen ihr lieben Hexen,

    kennt ihr auch dieses leckere, englische Teegebäck, das so teuer ist und dennoch sooo gut schmeckt.
    Hier habe ich ein Rezept für euch, wie man diese leckeren Kekse selber herstellen kann.

    Shortbread

    180 g Mehl
    40 g Reismehl
    60 g Zucker
    0,25 TL Backpulver
    1 Prise Salz
    150 g Butter (zimmerwarm)
    1 Schnapsgläschen Whiskey (das ist das i-Tüpfelchen von Benedicta)

    Alle Zutaten im Thermomix 1 Minute / Stufe 5 vermengen.
    Den Teig ca. 1 cm dick ausrollen (ich nehme eine kleine Lasagneform) und mit einer Gabel das typische Shortbreadmuster einstechen.
    Bei 160 Grad Celsius 45 Minuten (nicht länger) backen.
    Noch warm in Stücke schneiden; ggf. mit Zucker betreuen.

    Viel Spaß beim Ausprobieren,
    Ciao
    Georgine =D
     
    #1
  2. 29.10.04
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Hi Georgine (und natürlich alle anderen auch),

    hier ein Tip, den meine Mutter im Schüleraustausch in Schottland gelernt hat:
    1 Schnapsgläschen Whiskey zugeben.
    Das macht erst den "richtigen" Geschmack :)

    Grüße,
    Benedicta
     
    #2
  3. 29.10.04
    Clara12
    Offline

    Clara12

    Wie toll, ich liebe Shortbread! Danke!
     
    #3
  4. 29.10.04
    Georgine
    Offline

    Georgine

    Hallöchen Benedicta,
    tja ja, die Schotten .... Super Tipp, muss ich gleich ausprobieren.
    Danke
    Ciao
    Georgine :lol:
     
    #4
  5. 13.11.05
    Leanae
    Offline

    Leanae

    endlich habe ich das passende Rezept gefunden.

    Ich kenne das mit folgender Erweiterung.

    Karamell auf das Shortbread geben

    dazu:

    1Pck Dosenmilch (340ml)
    50ml Sahne
    150g Zucker

    im TM 18Min/90°C/Stufe 3 mit RÜHRAUFSATZ vermischen (es wird schön braun und zähflüssig)

    wenn das Karamell abgekühlt ist (am besten im Kühlschrank aufbewahren, dann wird es richtig kalt)

    70-100g Kuvertüre (je nach dem, wie süß man es mag) auflösen und auf die Karamelldecke geben.

    Das hiess dann ROYAL SHORTBREAD oder so ähnlich.

    Viel Spass beim Ausprobieren.

    LG Michelle
     
    #5
  6. 13.11.05
    audrey680
    Offline

    audrey680 Leseratte

    Hallo Georgine, hallo zusammen,

    wow -ich bin begeistert - hier lieben alle Shortbread, aber wie Du schon sagtest zu teuer.......! Wird morgen ausprobiert!
    Eine Frage - Reismehl kann ich doch selbst aus Milchreis herstellen, oder?
    Und Whiskey??? Irgendeinen?? Mein Mann ist ein Sammler (ich habe davon total keine Ahnung) - am Besten den Billigsten, sonst gibt es hier Ärger, glaube ich.
    Schönen Sonntag noch und Danke nochmal!
    Grüsse

    Sabine
     
    #6
  7. 13.11.05
    Leanae
    Offline

    Leanae

    Hallo Sabine,

    ich habe das Reismehl aus normalem Reis gemacht, allerdings hat James echt komische Geräusche dabei von sich gegeben. Ist das normal, dass der auf Turbo extrem laut wird?

    Mein "Royal Shortbread" steht jetzt im Kühlschrank zum abkühlen. Bin schon total neugierig.

    Sonst mussten wir das immer in England kaufen, und das hält sich ja nicht lange.
    Werde gleich mal berichten, wie es geworden ist.


    LG Michelle
     
    #7
  8. 13.11.05
    Leanae
    Offline

    Leanae

    mmmhh *schleck* endlich wieder lecker Shortbread.

    Ist superlecker geworden, das einzige, was mich stört, ist das Reismehl, das bei mir doch scheinbar nicht so fein geworden ist. Jetzt fühlt es sich an, als wären Steine drin, aber egal. Beim nächsten Mal mache ich das ohne Reismehl.

    Also, wer Spass an Shortbread hat, sollte das "Royal" unbedingt mal probieren (und wenn man es ganz leise isst, schlafen die Kalorien und setzen sich nirgendwo ab ;) )

    LG Michelle
     
    #8
  9. 14.11.05
    Astrid Schwanke
    Offline

    Astrid Schwanke

    Noch ein Rezept für Shortbread

    Liebe Wunderkessler,
    habe gestern die Lieblingsplätzchen meines GöGa erstmals mit Jacques fabriziert und bin total begeistert. So eine absolut geniale Teigkonsistenz, wow!!! Also bei uns ist dies Rezept der Renner und läuft unter der Bezeichnung "Schottische Butterplätzchen":

    250 g weiche Butter (am liebsten Süßrahmbutter!!) in Stückchen in den TM
    1 EL Vanillezucker
    200 g brauner Zucker
    375 g Weizenmehl

    alle Zutaten 50 Sekunden / Stufe 5/ mit Spatel zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten!
    Auf der Arbeitsplatte 3 Rollen formen und ca. 1 Std. im Kühlschrank überkühlen!
    Scheibchen von einem knappen halben Zentimeter abschneiden!

    Vorgeheizter Ofen 175° - 200°, Backzeit ca. 10 Minuten - wie immer ein Auge drauf haben, weil die Öfen alle verschiedene Backeigenschaften haben...

    Soooo simpel und sooooo sündhaft buttrig gut....

    LG
    Astrid
     
    #9
  10. 14.11.05
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Hi,

    sowas ähnliches hab ich letztes Jahr versucht - das war leider ungenießbar (war ein Rezept aus einem Backbuch).

    Da dein Rezept ja schon erprobt ist, werde ich den Royal Shortbread wohl noch eine 2. Chance einräumen :)

    Danke!!

    Grüße,
    Benedicta
     
    #10
  11. 14.11.05
    Leanae
    Offline

    Leanae

    Hallo Benedicta,

    ich habs auch nicht so mit Backbuchrezepten. Als Abwandlung würde ich den weissen Zucker durch braunen ersetzen und damit die Kuvertüre nicht bricht etwas Palmin unterrühren.

    Hoffentlich schmeckts Dir so gut wie uns :)

    LG Michelle
     
    #11
  12. 14.11.05
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Ich hab aus demselben Buch im letzten Jahr auch mehrere andere Rezepte nachgebacken (unter anderem Stollen) - die waren alle einwandfrei.

    Nur denen ihr Shortbread war irgendwie bäääh.
    (allerdings kommt noch dazu, dass ich auf Fudge/Toffee/Karamell leider keinen allzuguten Einfluss habe - das ist bei mir noch jedesmal schief gegangen :-( )

    Grüße,
    Benedicta
     
    #12
  13. 14.11.05
    Leanae
    Offline

    Leanae

    probiers mal mit der TM Methode. Das war das erste Mal, dass mir ein Karamell gelungen ist (und das war wahrlich nicht der erste Versuch!!!). Habe gerade noch ein Stück verputzt, lecker.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg und bin schon total gespannt, wie es geworden ist.

    LG Michelle
     
    #13
  14. 14.11.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    #14
  15. 14.11.05
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Guck mal auf die Daten - UNSER Shortbread steht schon seit letztem Jahr drin ;)

    Der Hinweis, dass es auch mit Vollkorn geht, ist trotzdem gut :)

    Grüße,
    Benedicta
     
    #15
  16. 14.11.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Das Datum von EUREM Shortbread habe ich gesehen, der Hinweis war wie erkannt auf VOLLKORN bezogen :)

    Gruss,
    Elli
     
    #16
  17. 14.11.05
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Du hättest das natürlich auch in deinen Post hineinschreiben können - das "schaut mal hier" wird nämlich meist dann verwendet, wenns das Thema schonmal gab :)

    (Gedankenlesen ist sooo schwer 8-) )

    Grüße,
    Benedicta
     
    #17
  18. 15.11.05
    audrey680
    Offline

    audrey680 Leseratte

    Hallo zusammen,

    habe heute Astrids Rezept ausprobiert, weil es mir einfacher erschien als das von Georgine....
    leider hat das gar nicht hingehauen! :-(
    @Astrid
    Du schreibst, Du lässt die Plätzchen ca. 10 Minuten im Backofen - da sind meine noch nicht einmal gebacken gewesen, also der Teig noch ganz weich...... - letztlich habe ich sie dann etwa 25 Minuten gebacken - dann waren sie oben hart und unten weich.......
    Was habe ich denn falsch gemacht???
    Nicht ungenießbar aber mit Shortbread hat das ganze nicht so sehr viel zu tun..... :-?
    Grüsse

    Sabine
    (die jetzt ganz viele Kalorien gespart hat und eigentlich froh drum sein sollte.......)
     
    #18
  19. 16.11.05
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Das gehört so. Wenn man sie Länger backt, verkokeln sie (hast du ja auch schon gemerkt) :)

    Die Shortbread enthalten ja viel Butter, das wird nicht fest beim Backen, sondern erst beim Auskühlen 8-)

    Grüße,
    Benedicta
     
    #19
  20. 16.11.05
    audrey680
    Offline

    audrey680 Leseratte

    Hi,

    @Benedicta
    klingt logisch, was Du schreibst, aber die Backzeit bei Georgine's Rezept beträgt 45 Minuten, wie kann das denn dann sein????

    Gruss

    Sabine
     
    #20

Diese Seite empfehlen