Sockengarn 100g

Dieses Thema im Forum "Hobbys" wurde erstellt von mokimaus, 04.06.10.

  1. 04.06.10
    mokimaus
    Offline

    mokimaus Schnauzerfan

    Hallo zusammen,

    bisher habe ich immer Sockenwolle in 50g-Knäueln gekauft. dann konnte ich direkt für jede Socke den Musteransatz für beide Socken finden.

    Jetzt habe ich schöne Wolle gesehen im 100g-Knäuel - wie mache ich das denn dann ?
    Muss ich das ganze Knäuel abwickeln ? :confused:
    Muss ich das dann auf 50g abwiegen ? :confused:

    Hoffentlich könnt Ihr mir helfen. :rolleyes:
     
    #1
  2. 04.06.10
    Kennasus
    Offline

    Kennasus

    Hallo Mokimaus,

    es gibt farbige Wolle, die ein Muster ergibt und farbige Wolle, die kein Muster ergeben.

    Du meinst sicher die mit Muster. Am Besten du fängst beim Maschenanschlag an einer Stelle an, wo sich zwei Farben voneinander trennen. Dann strickst du deinen Socken. Während des strickens bekommst du ein Gefühl für den Farbverlauf der Wolle. Dann fällt es dir beim zweiten Socken nicht mehr schwer den genauen Punkt für den Maschenanschlag zu finden. Außerdem kannst du ja am schon gestrickten Socken die Farben sehen, die dann der Faden hat.
    Abwickeln musst du also nur bis zu deinem Punkt und erst bei Socken Nr. 2.

    Ich hoffe, das war verständlich.
     
    #2
  3. 04.06.10
    mokimaus
    Offline

    mokimaus Schnauzerfan

    Hallo Susanne,

    stimmt, hatte ich vergessen dabei zu schreiben.
    Es betrifft diese selbstmusternde farbige Wolle.

    Also erstmal drauflosstricken ? Und dann auf gut Glück den Faden an der Stelle finden, wo ich den 1. Socken angefangen hatte ?

    Puhh - aber ich möchte so gerne mal so ein Garn verwenden :-(
     
    #3
  4. 04.06.10
    Kennasus
    Offline

    Kennasus

    Hallo Mokimaus,

    nicht drauf losstricken, suche dir einen Punkt wo sich zwei Farben treffen, ist wirklich nicht schwer, trau dich! An der Stelle schlägst du den Faden um und beginnst Maschen aufzunehmen.

    Glaube mir, du wirst beim stricken den Farbverlauf erkennen und sobald das erste mal das Muster durch ist, wirst du den weiteren Farbverlauf vorausahnen, so ist es beim 2. Socken gar nicht schwer diese "eine" Stelle wiederzufinden.

    Um allerdings 2 exakt gleiche Socken zu haben, bedarf es auch ein wenig Strickkönnen. Ich stricke seit Jahren Socken, aber genau gleiche Socken habe ich bisher nur selten hinbekommen. Ich sehe immer die Unterschiede.
     
    #4
  5. 04.06.10
    Kräuterlieschen
    Offline

    Kräuterlieschen

    Hallo Mokimaus

    also ich stricke nie so, das ich zwei genau gleiche Socken habe. Beim zweiten Socken fange ich da an, wo ich den ersten Socken aufgehört habe. Ich finde es so, nicht so langweilig. Auch habe ich jetzt die Mojo-Socken gestrickt, die ja gegengleich sind und finde sie einfach klasse.

    Schönen Abend
    Petra
     
    #5
  6. 04.06.10
    kreativ
    Offline

    kreativ kesselsüchtig

    Hallo Mokimaus,

    ich stricke fast alle Socken mit selbstmusternder Wolle. Aber ich mache das auch so wie Petra Kräuterlieschen - einfach nach dem ersten den zweiten stricken. :rolleyes:
    Auch wenn dann die Streifen oder Muster nicht an der gleichen Stelle am Fuß sind sieht man doch deutlich das die zwei zusammengehören.;)
    Und mit dieser Wolle ist einfach der Überraschungeffekt am Größten - das mag ich beim Sockenstricken.=D

    Viele Grüße von kreativ
     
    #6
  7. 04.06.10
    Bastelprofi
    Offline

    Bastelprofi

    Hallo mokimaus,

    beide vorgestellten Varianten sind möglich.

    Wenn beide Socken gleich sein sollen, mache ich das folgendermaßen:
    ich fotografiere den Faden des Anfangs der ersten Socke. Beim Beginn der 2. Socke lege ich mir das Foto hin und suche den gleichen Beginn - damit hast du ein gut 95%-ige Übereinstimmung. Die Unterschiede fallen in der Regel nur der Strickerin auf. Die Beschenkten sind über die Gleichförmigkeit der beiden Socken erstaunt.

    Die zweite Möglichkeit ist einfach weiter zu stricken. Im Ergebnis ähneln sich die beiden Socken, sind aber nicht identisch. Hier macht das Stricken mehr Spaß.

    Als Spaß habe ich mal aus einem 300g Knäuel 6 Socken in der gleichen Größe gestrickt (pures Weiterstricken). Die Ähnlichkeit von mindestens 2 Socken war erstaunlich, aber nie die zwei direkt hintereinander gestrickten.

    Viel Spaß beim Ausprobieren.
     
    #7
  8. 04.06.10
    Kennasus
    Offline

    Kennasus

    Hallo Kräuterlischen, kreativ und Bastelprofi,

    ich hab da halt so eine Macke, Socken müssen bei mir perfekt sein, wer weiß was da bei mir schiefgelaufen ist.... aber ich kann nicht anders. Wenn ich jetzt auch noch zugebe, dass ich manchmal einige Reihen "zurück" stricke um ein perfektes Ergebnis zu haben, dann muss ich glatt den Kopf über mich schütteln, aber naja...geht halt nicht anders ;)
     
    #8
  9. 04.06.10
    sillyblue
    Offline

    sillyblue

    Hallo Mokimaus,
    ich liebe diese selbstmusternde Wolle. [​IMG]
    Die Socken sehen immer toll aus. Allerdings achte ich auch immer darauf, dass sie gleich oder zumindestens seeeehr ähnlich sind. Da ich meine ganze Familie mit Socken versorge und mehrere annähernd die gleiche Schuhgröße haben ist es schon wichtig, dass die Socken gleich sind.

    Aber es ist gar nicht so schwer die richtige Stelle an der Wolle zu finden um die zweite Socke anzuschlagen. Viel Erfolg!:icon_smile:
     
    #9
  10. 05.06.10
    mokimaus
    Offline

    mokimaus Schnauzerfan

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für Eure Anregungen. Dann werde ich es mal versuchen. :thumbright:
     
    #10

Diese Seite empfehlen