Anleitung - Soljanka

Dieses Thema im Forum "Suppen: mit Fleisch und/oder Fisch" wurde erstellt von FauleSocke, 11.01.09.

  1. 11.01.09
    FauleSocke
    Offline

    FauleSocke Inaktiv

    Hallo,
    die Anregung Soljanka zu kochen, kam von meinem Mann. Er hat diese Suppe auf einer Geschäftsreise in Russland gegessen und war total begeistert war! Auch dieses Sojanka schmeckt ihm irre gut, sodass ich es in regelmäßigen Abständen koche. =D

    Vorab ein paar Tipps:
    Die Suppe sollte am Abend zuvor zubereitet werden. Sie schmeckt aber auch frisch gekocht. Idealerweise muss die Soljanka ein paar Stunden stehen, bevor man sie isst.

    Dazu kann man frisches Brot/Baguette reichen.

    Saure Sahne (cremigig gerührt) zum selbst Einrühren und dünne Zitronenscheiben (evtl. ohne Schale) gehören auf jeden Fall dazu.

    Soljanka

    200 g Salami
    200 g Jagdwurst
    200 g Geflügelwurst
    200 g Speck
    80-100 g Gewürzgurken

    Speck, Salami, Gewürzgurken, Jagd- und Geflügelwurst würfeln oder Stufe 4/5 zerkleinern (umfüllen).
    Ich finde gewürfelt sieht es schöner aus, aber das ist sicher Ansichtssache.

    2 rote Paprika
    in grobe Stücke schneiden und 3 Min. auf Stufe 5 zerkleinern. (umfüllen)

    200-250 g (4-5 Zwiebeln)
    3 Zehen Knoblauch

    6 Min. auf Stufe 5 zerkleinern und mit

    10 g Rapsöl
    3 Min./Varoma/Stufe 1
    andünsten.

    Danach wird der gewürfelte Speck hinzugefügt und
    weitere 3 Min./Varoma/Stufe 1
    angedünstet.

    Danach werden die gewürfelten Gewürzgurken, zerkleinerte Paprika, gewürfelte Salami, Jagd- und Geflügelwurst
    und

    150 g Tomatenmark
    1 Lorbeerblatt
    1 TL Sambal Oelek
    1 1/2 TL Brühe
    1 TL Senf

    zusammen mit

    300 ml heißem Wasser
    einem Schuss Gurkenwasser (ca. 50 g)

    20 Min./100°/rechtr/Stufe1

    kochen.

    Danach abschmecken und evtl. mit einem weiteren TL Sambal Oelek nachwürzen.

    Evtl. die Suppe mit heißem Wasser etwas verdünnen, je nach eigenem Geschmack.

    Weitere 10 Min./100°/rechtr/Stufe 1 kochen.
    - Guten Appetit ! -
     
    #1
  2. 11.01.09
    Zotty
    Offline

    Zotty

    Hallo Faule Socke,

    ich liebe Soljanka. Ich denke, dass ich dieses Süppchen demnächst mal machen werde. Danke für das Rezept. Ich kenne Soljanka auch mit Hühnerfleisch und Wurst, ist halt so ein typisches Resteverwertungssüppchen wie es fast jede Nation hat.
     
    #2
  3. 11.02.09
    leasstern200808
    Offline

    leasstern200808 BabaLea

    mmmhhhhh

    .... lecker diese Suppe....

    Ich kenne diese Suppe auch von zu Hause her. Wir machen sie noch heute oft auch zu Feiern. Für mich selbst koche ich immer einen großen Topf voll (kleine Mengen kochen, kann ich bei so Suppen nicht - wie bei Oma:rolleyes:) und dann friere ich mir das portionsweise ein. Von zu Hause her kenne ich das mit Letscho (Paprika in Tomatenmarksoße aus dem Glas).

    @ faule Socke: Stimmt, nochmal aufgewärmt schmeckt sie am besten.

    LG
    leasstern200808
     
    #3
  4. 24.01.11
    hühnchen1968
    Offline

    hühnchen1968

    Hallo Faule Socke,
    bei mir köchelt grad Deine Suppe im TM vor sich hin.. riechen tuts ja schon mal megalecker...
    Bin echt gespannt - hatte noch 600 g geräucherte Bauernbratwürste übrig die keiner als Vesper mitnehmen wollte,
    die hab ich statt der verschiedenen Wurstsorten gewürfelt.
    so... der TM hupt.. jetzt lass ich sie noch 2 Stunden stehen bis meine Jungs kommen.. melde mich dann später nochmal
    Gruß
    Sabine
     
    #4
  5. 24.01.11
    Finema
    Offline

    Finema

    Hallo Faule Socke,

    ich hatte die Soljanka schon echt vergessen, die hat meine Mutter in meiner Jugendzeit des öfteren gekocht. Ich kenn das auch mit Rindfleisch oder mit den Wurstsorten - und ich kenn es mit Letscho - wie Leasstern....
    Danke für die Anregung, werde ich unbedingt ganz demnächst mal nachkochen....

    liebe Grüße
    Finema
     
    #5
  6. 24.01.11
    hühnchen1968
    Offline

    hühnchen1968

    Hallo nochmal,
    Die Soljanka war super - nur wer wie ich die Bauernbratwürste dazu nimmt, sollte die Menge an Gemüsebrühe etwas reduzieren - wird sonst zu salzig.
    Aber vielen Dank für die super Idee - 5 Sterne für Dich

    Gruß
    Sabine
     
    #6

Diese Seite empfehlen