Sonnenblumen-Buttermilchbrötchen

Dieses Thema im Forum "Backen: Brötchen" wurde erstellt von Prinzesschen, 03.08.10.

  1. 03.08.10
    Prinzesschen
    Offline

    Prinzesschen

    [​IMG] Zutaten

    80 g Roggenkörner, 170 Dinkelkörner, 100g Weizenkörner in den TM geben und 1 min auf Stufe 10 zermahlen. Umfüllen. Danach

    250 ml Buttermilch
    1 Tl. Honig
    1 Würfel Hefe
    100 g Mehl -von insgesamt 250 g ganz normalem Haushalts-Mehl-

    die 80 g gemahlene Roggenkörner
    die 170 g gemahlenen Dinkelkörner
    die 100 g gemahlenen Weizenkörner
    150 g Haushalts-Weizenmehl
    1 mittlere abgekochte Kartoffel bzw. Reste von Salzkratoffeln
    3 gestrichene Tl Salz
    1 El weißer Balsamico
    2 El Sonnenblumenöl
    80 g Sonnenblumenkerne
    (wer möchte bzw. es mag, kann gerne auch noch einen 1 EL Sauerteigextrakt dazu fügen) - das gibt es in gut sortierten Drogeriemärkten und in Reformhäuser; ich habe es prinzipiell zu Hause und tue es in jeden Brot- und Brötchenteig.


    Zubereitung
    80 g Roggenkörner, 170 Dinkelkörner, 100g Weizenkörner in den TM geben und 1 min auf Stufe 10 zermahlen. Umfüllen. Danach

    die Buttermilch, den Honig, die Hefe und 100 g Haushaltsmehl von den insgesamt 250g in den TM geben. Die Zutaten mit der Knetteigstufe Stufe 3,5 min auf 50°C (37°C reichen auch - ich habe aber die Buttermilch und die Hefe im Kühlschrank von daher mache ich es auf 50°C - erhitzen. TM ausschalten und das Ganze 1 Std. ruhen lassen.

    Nun die restlichen Zutaten inkllusive der zur Seite gestellten Mehlmenge von den zuvor gemahlenen Körnern + 150g = restliches Haushaltsmehl) hinzu fügen. Und erneut mit der Knetteigstufe ohne den durchsichtigen Deckel für 3 min den Teig durchkneten lassen.
    Eventuell noch einen Schuß Wasser bzw. Buttermilch dazugeben oder etwas Mehl -je nach Festigkeitswunsch des Teiges. -Ich lasse immer eine gut klebrige Teigsubstanz - umso lockerer wird das Brötchen.
    Nun erneut 1 Std. gehen lassen. Den Teig nun erneut 1 min mit der Knetteigstufe Stufe durchkneten lassen.
    Mit dem Spatel aus dem TM heraus die Brötchen auf Backpapier oder dem Backstein abstechen. Mit einem sauberen Geschirrhandtuch abdecken und 1/2 Std. gehen lassen.
    Nun mit einem Öl-Wasser-Gemisch (1:1) die Brötchen bepinseln. Die Brötchen nun mit dem Backblech in den Ofen stellen. Backofen auf 220° C Heißluft stellen. Nach 15 min den Backofen ausschalten und die Brötchen weitere 10 - 15 min darin nach garen lassen.
    Oder Backofen mit dem Backstein auf 220°C 45 min lang vorheizen, die Brötchen dann direkt darauf geben und 12 - 15 min (je nach Bräunungswunsch) abbacken. Den Ofen ausschalten und die Brötchen nach weiteren 5 - 10 min herausholen.
    Wenn man sie morgens frisch aus dem Ofen möchte, dann den Backstein so vorheizen, dass man 10 min vor dem zu Bett gehen die Brötchen draufsetzen kann. Nach den 10 min Backofen aus - ins Bett und morgens hat man frische und knusprige Brötchen.

    Die Brötchen sind auch nach einem weiteren Tag noch schön luftig und locker.
     
    #1
  2. 03.08.10
    TrauBe100
    Offline

    TrauBe100

    Hallo,

    Du bist heute aber fleißig.

    Ich habe eine Frage: Du mahlst nur 100g Weizen, verwendest anschließend aber 250g Weizenmehl. Mit welchem Mehltyp füllst Du dann die Menge auf?

    Ansonsten hört sich das Rezept sehr lecker an. Werde ich garantiert ausprobieren. Danke für das Einstellen.
     
    #2
  3. 03.08.10
    Prinzesschen
    Offline

    Prinzesschen

    Hallo Traude,

    ich habe das Rezept leicht verändert, Nun hoffe ich, dass eindeutig daraus hervor geht, dass ich 80g Roggen, 170g Dinkel und 100g Weizen zusammen vermahle umfülle und dann den Hefeansatz mit 100 g regulärem Haushaltsmehl herstelle und dann nach der Vorteigverarbeiteung noch mit 150g normalen Haushaltsmehl auffülle = insgesamt 250g.

    Ich hoffe alle Unklarheiten sind nun komplett ausgeräumt. Wenn nicht, dann versuche ich erneut Klarheit zu schaffen.

    Wenn ich unter Zeitdruck bin gebe ich alle Zutaten in den Topf und lasse den TM 8 Minuten auf Knetteigstufe laufen.

    Mit liebem Gruß
    Prinzesschen
     
    #3
  4. 03.08.10
    TrauBe100
    Offline

    TrauBe100

    Hallo Prinzesschen,

    ich komme leider immer noch nicht ganz klar und versuche daher mal zusammenzufassen: Du mahlst insgesamt 350g Körner (Roggen, Weizen und Dinkel) und gibst zusätzlich noch 80g Roggenmehl (z.B.Typ 1150),
    170g Dinkelmehl (z.B.Typ 630) und 250g Weizenmehl (z.B. Typ 405) dazu. Das wäre dann insgesamt eine Menge von 850g. Ist das so richtig??
     
    #4
  5. 03.08.10
    angie64
    Offline

    angie64 Sponsor

    Nein, sie verwendet: 350 g Körner (im TM gemahlene 80 g Roggen, 170 Dinkelkörner, 100g Weizen) und 250 g Haushaltsmehl, wovon sie 100 g zum Ansatz mit Hefe, Buttermilch und Honig benötigt und die übrigen 150 g zum Rest (gemahlene Körner, Salz, Balsamico...) zugibt. Es werden also insgesamt 600g Mehl verarbeitet.
     
    #5
  6. 03.08.10
    Prinzesschen
    Offline

    Prinzesschen

    Hallo TrauBe100,

    ich sehe gerade, dass angie64, deinen Eintrag früher entdeckte als ich. Von daher wird sich meine Erläuterung erübrigen. Denn es ist genauso, wie angie64 es niederschreibt.

    Mit liebem Gruß
    Prinzesschen

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 14:39 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag wurde geschrieben um 14:36 ----------

    Hallo angie64,

    vielen lieben Dank für deine Bemühungen und deine Interpretation.
    Genauso mache ich es undwollte es auch so rüber bringen. So ist es genau die Menge an Mehl, die ich verwende!

    Mit liebem Gruß
    Prinzesschen
     
    #6
  7. 03.08.10
    angie64
    Offline

    angie64 Sponsor

    Ich finds toll dass Du in so kurzer Zeit jetzt so viele tolle Rezepte mitgebracht hast. Lesen sich alle ganz prima. Kompliment.
    Nur solltest Du die Thermomix-Icons bei Deinen Rezepten weglassen, weil (soweit ich weiß) da ein Copyright von Vorwerk drauf ist. Wenn mich nicht täuscht kommen die aus der Rezeptewelt. Ich glaube das Thema gabs schon mal. Näheres weiss aber bestimmt Sacha.
     
    #7
  8. 03.08.10
    TrauBe100
    Offline

    TrauBe100

    Hallo Prinzesschen,

    danke für die nochmalige Abänderung des Rezeptes. Jetzt ist alles klar. Mir haben vorhin lediglich die 100g gemahlenen Weizenkörner gefehlt, da Du nur die gemahlenen Roggen- bzw. Weizenkörner nochmals als Mehl aufgeführt hattest. Sorry, für meine Hartnäckigkeit.

    @angie64- Danke für die Erläuterungen
     
    #8
  9. 03.08.10
    Sissa
    Offline

    Sissa

    Hallo,

    also wenn ich es richtig gelesen habe, kann man das ganze auch einfacher haben und die Zutaten 8 min. kneten und dann gehen lassen ?:scratch: Da ich eh fast immer den Brötchen/Brotteig über Nacht gehen lasse müsste das ja gehen.
    Dann werde ich doch nachher schnell mal den Teig machen, damit ich morgen an meinem freien Tag Brötchen habe.=D
     
    #9
  10. 05.08.10
    TrauBe100
    Offline

    TrauBe100

    Hallo Prinzesschen,

    ich habe heute diese Brötchen gebacken. Da ich kein Weizenmehl (Typ 405) mehr im Haus hatte, habe ich es durch Dinkelmehl (Typ 630) ersetzt und habe noch einen guten Meßbecher voll Wasser zugegeben.
    Die Brötchen sind sehr lecker und wird es bestimmt bald wieder bei uns geben.

    Vielen Dank für das Rezept. Ich schicke Dir gerne 5 Sternlein dafür.

    [​IMG]
     
    #10
  11. 06.08.10
    Prinzesschen
    Offline

    Prinzesschen

    Hallo TrauBe100,

    KLASSE, das du das Rezept jetzt nachvollziehen und auch gut umsetzen konntest. Das Ergebnis ist SUPER! Nachdem es dann auch noch so gut geschmeckt hat, hat sich der Einsatz und die Nachfragen voll und ganz gelohnt.

    DANKE für deine Sterne!!!

    Mit liebem Gruß
    Prinzesschen

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 13:00 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag wurde geschrieben um 12:56 ----------

    Hallo Sissa,

    war die Tage unterwegs und somit nicht am PC. Aber deine Aussage ist stimmig.
    Man kann die Teigzubereitung so oder so durchführen.

    Viel spass und gutes GELINGEN!!

    Mit liebem Gruß
    Prinzesschen
     
    #11
  12. 29.12.12
    zitamädchen
    Offline

    zitamädchen Inaktiv

    Hallo Prinzesschen,

    morgen früh möchte ich die Brötchen backen. Ich habe im Moment zwar keine Kartoffel, werde es aber trotzdem versuchen. Zwei Fragen habe ich noch:
    wird der Backofen auf 220 Grad vorgeheizt oder kommen sie in den kalten Backofen
    wenn ich die Zeit abkürzen möchte, nach den 8 Minuten kneten und 1 Stunde gehen lassen, wird dann noch einmal 1 Minute geknetet?

    Liebe Grüße
    zitamädchen
     
    #12
  13. 29.12.12
    Prinzesschen
    Offline

    Prinzesschen

    Hallo zitamädchen,

    ich habe eine Schnellheizstufe und stelle die Brötchen -vorausgesetzt ich mache sie nicht auf dem Backstein- dann in den kalten Ofen!
    Wenn du das nicht hast, entweder 5 Minuten zugeben oder den Ofen erst warm werden lassen.

    Ich knete den Teig nach einer Stunde erneut durch -aber natürlich kannst du die Brötchen, wenns schenll gehen soll auch so aus dem Topf heraus abstechen.

    Liebe Grüße
    Prinzesschen
     
    #13
  14. 30.12.12
    Napoli
    Offline

    Napoli 'Spaghetti-Hexe'

    Liebes Ännchen,[​IMG]

    Deine Brötchen sind einfach der Hammer!!!

    Hatte leider nur Roggen-und Weizenschrot,dafür eigenen Sauerteig und Kürbiskerne, die Hefemenge halbiert und mit der Assistent geknetet.......super lecker,super fluffig,Danke, Danke und...............

    viele Grüße in die schöne Pfalz und ein gutes neues Jahr 2013! [​IMG]Hab die Sternchen vergessen,aber jetzt!
     
    #14
  15. 30.12.12
    Prinzesschen
    Offline

    Prinzesschen

    Hallo Napoli,

    DANKE das freut mich, dass sie euch geschmeckt haben und gut angekommen sind!!!

    Dir und deinen Lieben auch ein gutes fried- und freudvolles Jahr 2013!!!
    [​IMG] Prosit Neujahr!!!

    Liebe Grüße
    Prinzesschen
     
    #15
  16. 02.01.13
    zitamädchen
    Offline

    zitamädchen Inaktiv

    Hallo Prinzesschen,

    erst einmal vielen Dank für deine schnelle Antwort.
    Die Brötchen waren sehr lecker. Leider sind sie bei mir nicht so hoch geworden. Ich habe noch etwas Weizenkleber und Gerstenmalz dazu getan, normalerweise werden die Brötchen damit sehr gut. Aber vielleicht versuche ich sie das nächste Mal ohne diese Zutaten und mit Kartoffel. Ich habe 14 Stück gebacken. Wieviele machst du aus dem Teig?

    Liebe Grüße
    zitamädchen
     
    #16
  17. 02.01.13
    Prinzesschen
    Offline

    Prinzesschen

    Hallo zitamädchen,

    das tut mir leid!

    Ich mache 12 Stück aus dem Teig oder aber, wenn ich sie als "Rad" backe, dann mache ich sie kleiner und dann erhalte ich zwischen 14 - 15 Stück (weil das so für meinen Geschmack schöner aussieht).

    Liebe Grüße
    Prinzesschen
     
    #17

Diese Seite empfehlen