Sous vide Topfeinsatz

Dieses Thema im Forum "Haushaltsgeräte / nützliche Haushaltshelfer" wurde erstellt von Marmeladenköchin, 14.01.14.

  1. 14.01.14
    Marmeladenköchin
    Online

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    #1
  2. 14.01.14
    Saint-Louis
    Offline

    Saint-Louis ewiger Koch-Autodidakt

    Guten Morgen, Uschi!

    Sehr stolzer Preis...

    Würde dann eher z.B. diese Variante bevorzugen:
    STEBA Sous-Vide Garer inkl. Vakuumierer & Folienrollen 6l Volumen/550 Watt — QVC.de vide&resultsWithTopSellers=true&greetingMsg=&ref=&catalogId=10153&langId=-3&userName=&signIn=&storeId=10253&cm_mmc=

    bzw. - wenn Vakuumierer vorhanden und kleinere Mengen - auch im TM:
    http://www.rezeptwelt.de/content/erfahrungen-mit-sous-vide-im-tm31

    Auf dieser Seite zum Thema Schmökerstoff bzw. Rezeptanregungen: http://www.fusionchef.de/de/1_4_rezepte_sous_vide.php

    Der Safranfenchel würde ich vielleicht mal ausprobieren...
     
    #2
  3. 14.01.14
    Marmeladenköchin
    Online

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallo Rika,
    danke gut dass wir drüber gesprochen haben.. man muss
    nur sich austauschen.. tolle Rezepte übrigens.

    gruss uschi
     
    #3
  4. 14.01.14
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Uschi ;)

    Wir hatten von den Feiertagen noch ein 1,5 Kg Stück Fondue-Fleisch vom amerikanischen Weiderind in den TK verfrachtet. Letzte Woche habe ich es aufgetaut und zu schade für ein Fondue befunden.

    So gut abgehangen und so fein marmoriert bekommt ich das nicht so schnell wieder. 5 Min. rundherum extrem scharf angebraten und auf einen im Backofen auf dem Rost vorgewärmten Teller 4 Std. bei 80 Grad gegart. Sowas von zart und saftig, durch und durch rosa, das war der Hammer. Wir schwärmen immer noch davon.

    Das geht mit der Sous-Vide Methode natürlich auch, eben nur in umgekehrter Reihenfolge. Also erst garen und dann kurz u. scharf braten. Ich habe auch schon mal mit dem Gedanken gespielt, mir solch einen Sous-Vide Garer anzuschaffen. Aber meine Platzreserven sind seit Eismaschine und Nudelmaschine fast ausgeschöpft. Ein Folienschweißgerät könnte ich evtl. noch irgentwie unterbringen.

    Heute Morgen habe ich mal meinen großen Suppentopf mit warmem Wasser gefüllt und auf eine mittlere Herdplatte bei niedrigster Stufe geparkt. Ein Bratenthermometer ins Wasser gehängt und 60 Grad eingestellt. Seit 6 Std. habe ich konstant 59/60 Grad und beobachte noch weiter. Ich habe von dem oben erwähnten Fleisch noch ein Stück im TK. Wenn die Themperatur bis heute Abend konstant bleibt, dann werde ich das damit mal testen. Ich denke, es ist einfach ein "nice to have", aber kein unverzichtbares Gerät. ;)
     
    #4
  5. 14.01.14
    Swyma
    Offline

    Swyma Sponsor

    Hallo,

    da schleich ich auch schon lange Drumherum, aber bisher hat noch immer die Vernunft die Oberhand gehabt. Schaun mer mal wie lange noch, gottlob hab ich jetzt ne kleinere Wohnung und Küche (minus 80 qm) und das Platzangebot ist da schon sehr begrenzt.
     
    #5
  6. 14.01.14
    renette
    Offline

    renette

    Hallo,

    @marmeladenköchin
    Puh, der Preis ist heftig.

    @saint-louis
    um dieses Gerät bin ich auch schon herumgeeiert.
    Ich finde nur die Größe mit nur 6 l etwas klein.

    @sputnik
    Mit Kochtopf und Bratthermometer funktioniert es in jedem Fall.
    Meine letzten Filetsteaks waren ein Gedicht.
    Werde das Ganze als nächstes im Einkochkessel testen.

    LG
    renette
     
    #6
  7. 14.01.14
    Saint-Louis
    Offline

    Saint-Louis ewiger Koch-Autodidakt

    Guten Abend!

    Ohne Vakuumierer geht es wohl auch: '+'

    Einkochkessel müßte ich mir vielleicht mal bei der Verwandschaft leihen. Aber im Slowcooker könnte es doch evtl. auch funktionieren (wenn einem die Grösse ausreicht - habe einen 6,5 l). Hatte ich heute im Aldi doch ein Edelstahl-Thermometer in der Hand...vielleicht ist es morgen ja noch da. Dann könnte ich auch mal den Test mit der tatsächlichen Temperatur machen.
     
    #7
  8. 17.01.14
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo @ all :cool:

    Ich melde mich auch nochmal zu Wort.

    Ich habe mir gestern von meinem Schlachter 2 schöne Rib-Eye-Steaks Sous Vide-tauglich einschweißen lassen.

    Großer Suppentopf, mittlere Herdplatte, niedrigste Heizstufe. Gareinsatz auf den Boden des Topfes, damit das Gargut nicht zu nah an die Heizquelle kommt.

    Backofen-Thermometer eingehängt und mit warmem Wasser aus dem Wasserkocher 60 Grad eingestellt. Steaks rein, und 3 1/2 Stunden gebadet.

    Da ich ja noch in der Testphase bin, habe ich natürlich hin und wieder mal nachgesehen, ob die Temperatur auch konstand bleibt.

    In dieser Zeit hatte ich eine maximale Abweichung von +/- 1°C.

    Aus dem Garbeutel befreit habe ich die Steaks mit Küchenkrepp trocken getupft und auf dem 300 Grad heißen Grill von jeder Seite 40 Sek. gegrillt.

    Dazu gab es gebackene Hokaido-Spalten und einen gem. Blattsalat. Die Steaks waren " zum niederknien ", hocharomatisch, rosa, zart und saftig.

    Vacuumierer und Beutel sind bestellt. Sous Vide Garer brauche ich definitiv nicht.=D
     
    #8
  9. 17.01.14
    Marmeladenköchin
    Online

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallo Sputnik,
    wie sagt man soo schön -selbst iss die Frau.. oder man muss sich nur
    zu helfen wissen- sehr gut ..

    gruss Uschi
     
    #9
  10. 17.01.14
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Uschi =D

    Dann will ich auch mal mit der ganzen Wahrheit nicht hinterm Berg bleiben.

    Weil der Suppentopf recht groß ist, habe ich zusammen mit den beiden Rib-Eye-Steaks auch noch 2 T-Bone Steaks gebadet.

    Hinterher in Eiswasser gelegt und anschließend im TK-Schockfach geparkt. So gibt es das nächste Steak ohne große Wartezeit.:cool:
     
    #10
  11. 13.02.14
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Anfängerglück...Update

    Hallo liebe Hexen :rolleyes:

    Seit dem letzten Beitrag ist nun fast ein ganzer Monat vergangen und ich habe wild rum experimentiert. Da wir "eingefleischte Vegetarier" sind, hatte ich auch reichlich Gelegenheit dazu.

    Gestern habe ich Gänsebrust gehäutet und vom Knochen gelöst gegart. Die Haut habe ich zu Schmalz mit Grammeln verwurstet.

    Nachdem wir am vergangenen Wochenende eine sehr zarte Entenbrust hatten, fühlte ich mich relativ sicher, auch die Gänsebrust so hin zu bekommen.

    Das Päckchen war schon geschnürt und wartete bei Zimmertemperatur auf die Vorbereitung eines ausgiebigen Bades.

    Und weil mich dann doch noch die Unsicherheit, bezüglich der gewählten Temperatur überkam, habe ich mich noch mal im www. schlau machen wollen.

    Leider waren die Informationen zur Gänsebrust nicht sehr vielversprechend. Die Aussagen zu Temperatur und Garzeit waren sehr unterschiedlich.

    Garzeiten zwischen 50 Min. u. 24 Std. waren da nicht wirklich hilfreich. Auch die Aussagen über die erzielten Ergebnisse waren recht entmutigend.

    Also blieb mir nur der "Sprung in`s kalte Wasser", denn sie mußte ja doch verarbeitet werden.

    Ich habe mich dann für einen Mittelweg entschieden und mit 10 Stunden/ 58 Grad, 1 Min. in der sehr heißen Pfanne arosieren eine köstliche, superzarte, im Kern rosa Gänsebrust auf den Tisch gezaubert.

    Alles gut und schön, aber jetzt komme ich dann auch mal zum Punkt. Denn meine anfängliche Begeisterung hat sich um es mal gelinde zu sagen "etwas" gelegt.

    Meinen Schlußsatz aus Beitrag 8 werde ich wohl über kurz oder lang revidieren müssen.:rolleyes:

    Denn so problemlos, wie bei meinem ersten Versuch konnte ich bei keinem weiteren die Temperatur so schön konstant aufrecht erhalten.

    Es war ein ständiges Beobachten und Temperatur nachregeln nötig. Bei Stücken, die 1-2 Std. Garzeit haben, mag das ja noch machbar sein, aber bei der Gänsebrust mit 10 Std. fand ich das schon extrem nervig. [​IMG]

    So, und nun reift gerade der Entschuß, die Anschaffung eines professionellen Garers zu tätigen. Eigentlich habe ich das Objekt meiner Begierde auch schon gefunden, aber da gibt es einen kleinen Haken.

    Wenn ich das richtig deute, dann ist dieses Gerät so neu auf dem Markt, daß es leider überhaupt noch keine Kundenrezensionen gibt.
    Und bei einer zu erwartenden Lieferzeit von 3-5 Wochen wohl auch kaum so bald welche zu erwarten sind.....OmG....gib mir Geduld....aber sofort......Biiiiiitte !!!!!

    Caso 1305 Sous Vide Center SV1000 Vakuumierer und Sous-Vide-Garer in einem Gerät: Amazon.de: K

    Um mir die Wartezeit zu verkürzen, werde ich schon mal in der Küche etwas umräumen, denn das Schätzchen soll einen festen Platz auf der Arbeitsfläche bekommen. Das wird nicht einfach....[​IMG]

    @ Uschimarmeladenköchin: Dir ist schon klar,......[​IMG]Du bist Schuld.....[​IMG]
     
    #11
  12. 12.03.14
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo zusammen ;)

    So, nu aber Butter bei die Fische. Der Platz ist frei geräumt. Und ich warte auf die Lieferung.

    http://www.amazon.de/dp/B00GSW9P1O/?tag=wunderkessel-21 Da bei Amazon aktuell nicht lieferbar, habe ich eben woanders bestellt.

    Am vergangenen Wochenende hatte ich schon wieder so ein Stück in der "Wanne", das so 8-10 Std. baden mußte. Ey, das nervt...wenn das Ergebnis nur nicht so göttlich wäre, würde ich es ja einfach nicht

    machen. Aber es ist eben unglaublich köstlich und unerreicht zart. Auch die Aromen, die sich unter Vacuum so intensiv entwickeln sind der Wahnsinn. Ich freu mich riesig, wenn mir in naher Zukunft diese blöde

    Überwachung der Temperatur erspart bleibt.:happy_big:
     
    #12
  13. 13.03.14
    angie64
    Offline

    angie64 Sponsor

    Hallo Sputnik,

    dann hoffe ich mal Du hast mehr Glück mit dem Gerät als der Rezensent auf Amazon.
     
    #13
  14. 13.03.14
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Angie

    Huch..., das hab ich garnicht gesehen, daß es dort inzwischen eine Rezension gibt. Das ist vielleicht auch der Grund, warum das Gerät bei Amazon schon eine Weile nichtmehr verfügbar ist. Das klingt aber sehr nach einem Defekt. Na, ich werd mir dieses Teil ansehen und am besten auch gleich einen Dauertest machen. Dann werd ich ja sehen, ob Top oder Flop.

    Hier, bei dem Anbieter, wo ich bestellt habe, ist die Produktbeschreibung etwas umfangreicher. Unter anderem steht dort auch, daß das Gerät sehr leise ist.

    http://www.homeelectric.de/caso-vakuumierer-garer-sous-vide-center-sv1000.html
     
    #14
  15. 13.03.14
    Marmeladenköchin
    Online

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    ..haha Sputnik.. soviel zum Thema- Ich brauch das nicht- gelle..
    aber ich bin gerne Schuld wenn Du lecker was zu Essen dadurch bekommst
    und vielleicht lade ich mich einfach mal ein.. hihihi..

    gruss Uschi
     
    #15
  16. 13.03.14
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    @ Uschihexenmarmeladenköchin: :vampire_big:.....Herzlich Willkommen, ich besorg schon mal einen ausreichend großen Vacuumbeutel.
     
    #16
  17. 13.03.14
    Marmeladenköchin
    Online

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallo Sputnik,
    so wie ich das sehe wirst Du verschont von mir..
    das wäre für mich eine Weltreise .. lach.. also kannst Dir den Grossbeutel sparen..lach

    gruss Uschi
     
    #17
  18. 13.03.14
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo nochmal ;)

    Inzwischen war der Paketbote da und hat das Schätzchen geliefert. Habe das Maschienchen gleich in Betrieb genommen. Heute Abend gibt es Schweinefilet mit Blumenkohl satt. Und ein Kätzchen schnurrt lauter, als die Wasserpumpe im Gerät. Temperaturabweichung bisher wie beschrieben +/- 0,1 Grad Celsius. Ganz kurz, aber nur für wenige Sekunden waren es mal 0,2 Grad.:thumbleft:
     
    #18
  19. 17.03.14
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo liebe Hexen..:p

    Ich melde mich mal wieder von der Sous vide Front. Ich habe im Supermarkt an der Fleischtheke einen stinkordinären supermageren Rinderbraten mitgenommen. Ein Stück, welches ich normalerweise nie kaufen würde, weil ich es mit herkömmlichen Methoden nicht so hinbekomme, daß wir es gerne essen würden. Trocken, faserig und ich weiß nicht was sonst noch.
    Nur minimal mit Kräutersalz, Pfeffer und einem Lorbeerblatt gewürzt, für 72 Std. bei 60 Grad zum Apnoetauchen :_risata: in den Garer verfrachtet. Herrausgekommen ist ein Träumchen von einem Rinderbraten, sowas habe ich mein Lebtag noch nicht gehabt. Sowas von feiner Strucktur und megasaftig. Er ließ sich wunderbar aufschneiden, ohne zu zerfallen und war trotzdem so zart, daß man jeden Happen am Gaumen hätte zerdrücken können. Wenn man den Beutel aufschneidet, ist darin ein relativ kleiner Anteil Fleischfond. Der aber ist dermaßen konzentriert und aromatisch, daß man ihn ohne weiteres als Grundlage für eine gute Soße hernehmen kann.

    Okay, 72 Std., das gebe ich zu, klingt schon ein bisschen verrückt, aber ich habe gleichzeitig auch noch andere Portionen Fleisch für die kommende Woche mit gebadet. Die liegen jetzt im Kühlschrank und ich kann wenn ich von der Arbeit komme superschnell ein super Essen auf den Tisch bringen.

    Gestern kam mir die Idee, das Schätzchen mal als Joghurtbereiter zu testen. Das wird mein nächstes Projekt.:rolleyes:

    Ich wünsch allen einen schönen Start in die neue Woche.:cool:
     
    #19
  20. 17.03.14
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo nochmal..:p

    Leider habe ich ja versäumt, lecker Bildchen zu machen. Aber ich habe Bilder gefunden, dort, wo ich seit Sous vide sehr viel lese und die kommen unserem Ergebnis von gestern sehr nahe. Allerdings haben die aufgeschnittenen Scheiben auf den Fotos einen etwas gräulichen äußeren Rand. Das war bei uns nicht so. Die waren bis zum Rand rosa.


    Wer sich also mal Speichelfluß anregende Bilder anschauen möchte, bitteschööön:[sous vide] Rinderschulter | Grillforum und BBQ - www.grillsportverein.de


     
    #20

Diese Seite empfehlen