Spätzleteig - Wo sind die Schwaben???

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Kruemmelchen, 05.06.04.

  1. 05.06.04
    Kruemmelchen
    Offline

    Kruemmelchen

    Hallo ihr schwäbischen Hexen (u´nd natürlich auch alle anderen die mir gute Tipps geben können :oops:)

    Gerade hab ich mal wieder einen Versuch gestartet Spätzlesteig im James zu machen. Und was soll ich sagen.... Ich bin mal wieder auf die Nase gefallen. :-? :-?
    In den Zeiten vor James hab ich den Teig einfach so nach Gefühl gemacht. Aber das funktioniert im James irgendwie nicht richtig. Entweder gibt es Klumpen, der Teig ist viel zu dünn oder sonst irdgendwas geht in die Hose. :evil: :evil:
    Vielleicht liegt es auch daran, dass ich immer möglichst viel Teig auf einmal mache (900g Mehl), damit sich der ganze Aufwand auch lohnt.
    Das Rezept aus dem blauen Buch hab ich auch schon ausprobiert, war auch nicht soooo doll :cry:
    Wer kann mir helfen????

    Flehende Grüße

    Heike
     
    #1
  2. 05.06.04
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo Heike,

    ich bin zwar nicht aus Schwaben snondern aus Oberbayern aber ich mache meine Spätzle schon seit vielen, vielen Jahren nach einen Rezept von Heinz Winkler (3***-Koch) das ist super einfach und ich habs auch schon oft erfolgreich im James gemacht.

    250 g Mehl
    3 Eier
    10 Eßl Milch
    Salz (ca 1/4- 1/2 TL)

    Zutaten in den Thermomix geben und 15-20 sek. bei Stufe 3 verrühren. Vor dem Verarbeiten noch ca. 30 Minuten stehen lassen, damit der Teig anziehen kann.

    Ich mach für uns immer Spätzle von 500 g Mehl, da funktioniert es mit James auch noch super. In deinem Fall (wenn du mehr machen möchtest)würde ich evt. den Teg auf 2 x á 500g Mehl zubereiten.

    Liebe Grüße
    Pippilotta :wink:
     
    #2
    Nachtengel gefällt das.
  3. 05.06.04
    Emilia
    Offline

    Emilia

    hallo,

    komisch!

    ich mach immer den Teig aus dem Blauen Buch und hab noch nie so feine Spätzle oder Knöpferl hinbekommen.

    machst Du sie mit dem Spätzlehobel oder schabst Du mit dem Messer übers Brett?

    VG

    Emilia
     
    #3
  4. 05.06.04
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    #4
  5. 05.06.04
    Kruemmelchen
    Offline

    Kruemmelchen

    Hallo ihr alle, :p

    erst mal vielen Dank, für eure schnellen Antworten.

    @Pippilotta
    Super, das Rezept von deinem Profi werd ich auf jeden Fall ausprobieren. :lol:

    @Emilia und Tigerente
    Ich mach meine Spätzle immer mit der Spätzlepresse.
    Aber ich werd wohl auch das Rezept aus dem blauen Buch nochmal auprobieren. Vielleicht ist der TM auch nur mit der großen Menge überfordert :-? (hab immer die 1,5fache Menge gemacht).
    Aber ich kann dann ja auch zweimal die angegebene Menge machen.


    Liebe Grüße und vielen Dank
    Heike
     
    #5
  6. 05.06.04
    Danie
    Offline

    Danie

    Hallo Kerstin!

    Ich hab auch so einen Spätzle-Profi- ich hab nur leider etwas mehr bezahlt, ich glaube es waren an die 20 Euro; das nennt sich dann "Messepreis" :evil:

    Aber die Spätzle gehen ganz einfach damit, und schmecken einfach lecker.
    Ich mach meine meistens mit gemahlenem Dinkel und 1050er Mehl.

    Liebe Grüße,

    Daniela
     
    #6
  7. 06.06.04
    geli
    Offline

    geli

    Hallo Kerstin!

    Danke für den Tip mit den "Spätzle-Profi". Schaut so aus, als ob es damit einfach geht.

    Vielleicht sollte ich mir die Spätzle auch selber machen, statt zu kaufen! :wink: - und wenn der Teig im James auch noch so einfach zu bereiten ist - sollte ich mir das Set wirklich zulegen.
    (Das mit "... über das Brett schaben.." habe ich nicht kapiert - und die Spätzle-Presse hat mich nicht wirklich angesprochen - schon das Saubermachen :cry: ).

    Nochmals DANKE!

    Herzliche Grüße

    geli
     
    #7
  8. 06.06.04
    Kruemmelchen
    Offline

    Kruemmelchen

    Oh Geli,

    wie wahr, das Saubermachen........ :evil: :evil: :evil: :evil:
    Ist wirklich ein totaler Albtraum!

    Heike
     
    #8
  9. 06.06.04
    Emilia
    Offline

    Emilia

    hallo Zsamme,

    also ich mach das Rezept drei mal hintereinander. Alles rein in die grosse Tupperschüssel und dann gehobelt was die Arme hergeben =D

    dafür benutze ich sowas:

    [​IMG]

    damit kanns jeder!!

    zum Thema Saubermachen gibts doch einen einfachen Trick:

    NUR mit kaltem Wasser abwaschen.

    Bei warmen oder heissem Wasser gerinnt das Ei im Teig und wird ganz zäh. Dann ist es wirklich eine Schinderei.

    Also erst kalt, dann warm.

    VG

    Emilia
     
    #9
  10. 06.06.04
    Kruemmelchen
    Offline

    Kruemmelchen

    @Emilia

    Ist auch kalt ne Schinderei :evil: :evil: :evil: (zumindest bei der Spätzlepresse)

    Heike
     
    #10
  11. 06.06.04
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo,

    also so ein Teil wie Emilia hab ich auch (schon eit über 20 Jahren), damit gehts wirklich super einfach, und so einen Spätzleprofi hab ich mir vor kurzem auch auf ner Messe zugelegt( dieses unverschämte Teil ließ mich einfach nicht weitergehen und wollte unbedingt mit mir nach Hause :oops: :-O :roll: :p =D ) Damit gehts eigentlich auch recht gut, ist zum Saubermachen aber etwas einfacher als der Spätzlehobel. Wobei ich den allerdings oft mit in die Spülmaschine gebe, weil ich mir meistens zum Putzen zu faul bin :oops: :oops:.

    @ Geli
    das mit dem Brett schaben ist eine Spezialität der schwäbischen Hausfrauen (ich kann das auch nicht). Da nimmt man ein kleineres nasses Holzbrettchen, gibt etws Teig darauf, streicht den Teig mit einem Messer so, daß er an dem Ende des Brettchens das zum Kochtopf zeigt der Teig möglichst dünn ist, und schabt dann dünne Teigstreifen ins kochen Wasser, das sind dann Origianl Spätzle, mit dre Spätzlepresse bekommen sie eine ähnliche Form. Die Spätzle, die man mit dem Spätzlehobel oder dem Spätzleprofi macht nennt man in Schwaben Knöpfle. Generell mache ich meine Spätzle immer selber, weil die 1. besser sind als die gekauften und 2. auch preiswerter sind. Ich hoffe ich konnte trotz meiner etwas wirren Erklärung ein wenig Licht ins Dunkel bringen :p


    Liebe Grüße
    Pippilotta :wink:
     
    #11
  12. 06.06.04
    geli
    Offline

    geli

    Danke Pippilotta!

    Sieht ganz so aus, als ob die nächsten Spätzle wohl selbstgemacht werden.

    Ich habe im ebay schon den Spätzle-Profi in der Beaobachtung (ist jetzt sogar noch preiswerter € 3,65).

    Schönen Sonntag noch :p :wink:

    geli
     
    #12
  13. 06.06.04
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo,

    ich mache auch das Rezept aus dem blauen Kochbuch, benutze eine alte Kartoffelpresse meiner Mutter - und mußte beim Säubern auch Lehrgeld bezahlen, weil ich mit heißem Wasser gespült habe :oops: :-? Mit kaltem Wasser, das sofort eingefüllt wird, klappt es ganz gut, die Presse lege ich dann auch ins kalte Wasser zum Einweichen.
    Ich denke auch, daß 900g Mehl + Zutaten einfach zu viel Menge ist, James arbeitet leichter und effektiver mit 500 g Mehl.
     
    #13
  14. 06.06.04
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    Hallo,

    ich habe bis vor 3-4 Jahren meine Spätzle noch vom Brett gehobelt. Aber seit wir immer ziemlich viel brauchen (die essen wir alle 4 sehr gerne) benutze ich meine Kartoffelpresse. Wenn man die beim Drücken etwas hoch und runter fährt (drückt, hebt oder wie ihr wollt) werden sie auch unterschiedlich breit und lang. Und wie Andrea schon mitteilte, immer mit kaltem Wasser vorwaschen oder einweichen.

    Kleiner Tip noch: mit Mineralwasser werden die Spätzle viel lockerer.

    Liebe Grüße
    Ulli
     
    #14
  15. 06.06.04
    Reni
    Offline

    Reni

    #15
  16. 07.06.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo an Alle,
    ich benutze auch diesen "Spätzle Profi" allerdings ist meiner schon mindestens 5-6 Jahre alt, und aus Edelstahl.
    Bevor es los geht und vor jeder neuen Teigmenge lege ich ihn kurz in kaltes Wasser, dann geht das super flott!!
    Ich habe auch einen Spätzlehobel, den -mog i net-!
    Aber auch eine Spätzlehexe , die wird am Topfrand befestigt und ist wie ein kleiner -ich glaubs doch nicht, es ist einfach zu früh, jetzt fällt mir doch der Begriff nicht ein???!!- :oops: :-O :evil:
    Ich melde mich später wieder, wenn ich meine Gedanken geordnet habe -- halt nein ich weiß :p =D wie ein kleiner Fleischwolf - puh schwitz, das war aber anstrengend.

    Oben kommt der Teig rein, dann wird mit dem Griff gedreht, unten kommen die Spätzle raus.
    Ich werde bei Gelegenheit ein Photo machen.-- Jetzt weiß ich ja, wie es geht!
     
    #16
  17. 07.06.04
    Jerry
    Offline

    Jerry

    Hallöchen,
    ich habe mir nach Tips von ein paar Schwaben dieses Teil hier zugelegt:
    http://www.loewen-urbach.de/spaetzlemaschine_spaetzlepresse.html und bin superzufrieden - große und kleine Mengen problemlos möglich, mit einem Griff in der Mitte auseinander und superleicht zu reinigen.
    Wie hier auch schon gesagt wurde, mit den Hobeln produziert man eigentlich Allgäuer Knöpfle, nicht aber Spätzle.
    Schmecken tut beides lecker ;)
    Hier in Hessen ist der Unterschied auch ok ;)
    LG
    Jerry
     
    #17
  18. 07.06.04
    geli
    Offline

    geli

    Genau Reni!

    Ich schlag jetzt auch zu, obwohl mein Herzallerliebster mal wieder fragen wird: " Noch mehr Haushaltskram, haben wir nicht schon genug in den Schränken, was nicht benutzt wird?"

    Ich werde - wie immer - antworten: "Davon kann man nie genug haben - schau mal in Deinen Werkzeugschrank!" :wink:

    Herzliche Grüße

    geli
     
    #18
  19. 07.06.04
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Dann statt der 10 EL Milch???? Oder meinst Du das Rezept aus dem blauen Buch?
     
    #19
  20. 08.06.04
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    Barbara hat folgendes geschrieben:

    Dann statt der 10 EL Milch???? Oder meinst Du das Rezept aus dem blauen Buch?[/quote]

    ich habe meine Spätzle noch nie mit Milch gemacht sondern nur mit Wasser und seit ich den Tip mit dem Mineralwasser bekommen habe mache ich sie nur noch mit diesem. Probier es einfach mal statt der Milch aus.

    Liebe Grüße
    Ulli

    PS: In der Vorschau sehe ich gerade, dass das mit dem Zitat wieder nicht geklappt hat :oops: , kann mir jemand hier vielleicht helfen?
     
    #20

Diese Seite empfehlen