spanische Rezeptsammlung - 0227 Croissant

Dieses Thema im Forum "Backen: Brötchen" wurde erstellt von Barbara70, 30.01.04.

  1. 30.01.04
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    0227 Croissant

    120g Milch
    100g Butter
    50g Zucker
    eine Prise Salz
    20g Hefe
    1 grosses Ei
    300g Mehl
    ½ TL Vanillinzucker

    Sirup:
    150g Wasser
    150g Zucker

    In den TM gibt man: Milch, 50g Butter, Zucker und Salz: 1min 40 Grad Geschw.2 einstellen. Hefe, Ei, Mehl und Vanillinzucker zugeben und 10s Geschw.6 programmieren. Dann 2min Brotstufe. Teig herausnehmen, in Klarsichtfolie huellen und 30min ruhen lassen.
    Den Teig mit Mehl bestaeuben und rechtwinklig duenn ausrollen.
    Mit restlicher Butter (sollte weich sein) bestreichen, die Raender frei lassen. Das Teigrechteck 3fach zusammenfalten. Einmal drehen und wieder zu einem Rechteck ausrollen. Diesen Vorgang 3mal wiederholen. In eine Klarsichtfolie verpacken und 30min im Kuehlschrank ruhen lassen.
    Den Teig in 2 Haelften laenglich ausrollen und mit einem Rollschneider oder Messer Dreiecke schneiden. Auf der Breitseite des Dreiecks einen kleinen Einschnitt machen. Die Raender mit verschlagenem Ei oder Milch bestreichen.
    Die Dreiecke wie Zigaretten einrollen und die Spitzen nach innen drehen, wie Hoernchen. Mit Ei oder Milch bestreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad 15-20 Minuten backen.
    Waehrenddessen den Sirup herstellen. Zucker und Wasser in den TM geben: 15min 100 Grad Geschw.2.

    Die Croissants sofort mit dem Sirup bestreichen, damit sie Glanz bekommen.
     
    #1
  2. 30.01.04
    JO
    Offline

    JO

    Kommt die Milch gleich in den TM???
     
    #2
  3. 30.01.04
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Ich hab gerade im Original-Rezepte nachgesehen und das Rezept editiert.

    Die Milch kommt direkt am Anfang hinzu!!!
     
    #3
  4. 15.02.04
    odenwälderin
    Offline

    odenwälderin

    Hallo an die Croissantfans unter uns,

    hab heut morgen die spanischen Croissants ausprobiert. SEHR SEHR LECKER =D =D =D
    Ich hab gleich die doppelte Menge gemacht, Kompliment an James, es gab keinerlei Probleme.
    Die Zubereitung ist zwar ein bißchen Arbeit aber die lohnt sich auf jeden Fall. Wir waren sieben Personen zum Frühstück (ich weiß nie wer da sonntags immer aus welchen zimmern noch zusätzlich kommt, Hihi :-? ) und die 2 Bleche haben den Schlag nicht gehört :evil:

    Ich grüß Euch
    Jutta
     
    #4
  5. 15.02.04
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Hast Du die "restliche" Butter komplett beim ersten Mal auf den Teig gegeben oder in 3 Teile geteilt und jedes Mal nach dem Ausrollen bestrichen????

    Und wie hast Du genau gefaltet ??? Was ist "dreifach zusammengefaltet"??
     
    #5
  6. 15.02.04
    odenwälderin
    Offline

    odenwälderin

    Hi Barbara,

    die Butter wird gleich beim erstenmal komplett auf dem Teig verstrichen, dann den Teig von unten nach oben und von oben nach unten einschlagen, sodaß du den Teig im Querschnitt dreilagig siehst. Dann wieder ausrollen und dreilagig legen, das ganze dreimal. Das Prinzip ist wie bei der Blätterteigherstellung, durch das dreilagige legen und wieder ausrollen entstehen die verschiedenen Schichten.

    Klingt kompliziert, isses aber garnich. Ich weiß das auch nur bzw. hab´s kapiert, weil ich es letzens bei Johann Lafer gesehen hab :wink: :oops:

    LG
    Jutta
     
    #6
  7. 01.03.04
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Marion und ich haben Sonntag auch diese Croissants gebacken.

    Das mit dem Ausrollen, Bestreichen, Falten ..... hörte sich zunächst etwas kompliziert an, wir haben es aber doch gut hinbekommen (und natürlich auch hier Fotos gemacht!!).
    Wir haben die restliche Butter auch direkt komplette beim ersten Mal draufgestrichen und waren uns hinterher dann aber einig, dass man wohl jedes Mal nach dem Ausrollen wieder neu mit Butter bestreichen muß, damit es richtig blättrig wird.

    Geschmacklich sind sie super. Ich werde sie demnächst noch mal machen und dann berichten.


    Wir haben die Croissants übrigens nicht mit Ei oder Milch bestrichen und den Sirup nach dem Backen haben wir auch weggelassen.
     
    #7
  8. 01.03.04
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Und wieder muss ich sagen: sie schmecken auch einen Tag später total lecker und ich werde sie bald wieder machen; denn meine Jüngste ist ganz wild darauf. =D

    =D Marion =D

    Und ausserdem muss ich noch das Aufrollen üben; bin da doch etwas ungeschickt. :oops: :wink:
     
    #8
  9. 01.03.04
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    @ Barbara,

    die restliche Butter ist doch eh nur so wenig (5og) und die willst Du dann noch auf 3 Mal aufteilen? :-? Soviel streiche ich mir ja schon auf mein Frühstücksbrötchen! Ob das wirklich für ein Rechteck reicht? Oder habt Ihr Miniatuarrechtecke ausgewellt? :wink:

    Ute
     
    #9
  10. 01.03.04
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    :oops: :oops: :oops: Wir haben die 50 Gramm nicht abgewogen, sonder "frei nach Schnautze" draufgestrichen. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass 50 Gramm für 3 Mal Bestreichen reichen, wenn die Butter ziemlich weich ist und man dann ja dünn streichen kann!
     
    #10
  11. 06.03.04
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Barbara und alle anderen Hexen =D =D
    ich habe heute nochmals diese Croissants gebacken und die sind suuuuper geworden; noch besser wie beim letzten Mal. Ich habe drei Mal den Teig mit Butter bestrichen - die 50 g reichen völlig aus - ; auch das Hörnchen rollen ging schon besser von der Hand :wink: und das Ergebnis ist sagenhaft. Man kann gut die einzelnen Schichten erkennen, es ist zwar nicht wie beim Blätterteig, aber mir persönlich schmeckt dieser Teig am besten.

    Liebe begeisterte Grüße
    Marion =D
     
    #11
  12. 06.03.04
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Jawoll!!!!! :lol:
     
    #12
  13. 07.03.04
    kruemmmel
    Offline

    kruemmmel

    Hallo Ihr

    Ich habe vor kurzem gerade einen Bericht über die Herstellung von Blätterteig gesehen.
    Da wurde dann auch gezeigt und gesagt, daß das wichtigste die Butter zwischen den einzelnen Teigschichten ist, da diese die Schichten trennt, und sie dann beim Backen wieder einzelnen aufspringen. Es war dann auch so, daß der Teig über 100 mal gefaltet wird - also zum nachmachen - eigentlich unmöglich.
    Wenn das spanische Rezept in die Richtung geht ist ja toll. Ich muß das dann auch unbedingt mal ausprobieren.

    Schönen Sonntag noch,
     
    #13
  14. 02.06.04
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Hier noch ein paar Bilder:

    ausgerollter Teig:

    [​IMG]


    Teig falten:

    [​IMG]


    Teig falten:

    [​IMG]


    Croissants - geschnitten:

    [​IMG]


    Croissants - ungebacken:

    [​IMG]


    gebackene Croissants:

    [​IMG]
     
    #14
  15. 04.07.04
    Utchen
    Offline

    Utchen

    Hallo Barbara,

    ich habe heute deine Croissants gebacken. Sind super geworden. Selbst mein Sohn hat gesagt, dass sie besser schmecken als die vom Bäcker. Und das soll schon was heißen. Er ist sonst so´n alter Meckerfritze.

    Also vielen Dank für das geniale Rezept.


    Liebe Grüße

    Ute
     
    #15
  16. 25.08.08
    Anne kocht
    Offline

    Anne kocht Inaktiv

    AW: spanische Rezeptsammlung - 0227 Croissant

    Hallo!
    Dank der Bilder hab ich endlich geschnallt, wie das mit den Falten gehen soll. Danke.
    Wie viele bekomme ich denn aus solch eine Teigmasse raus?
    Habe ich das richtig verstanden, das man den Teig halbieren muss....?Also hab ich dann 2 Bleche, oder?

    Danke
     
    #16
: hefeteig, spanisch, thermomix, tm21, tm31

Diese Seite empfehlen