Spatel - muss es unbedingt ein Original sein?

Dieses Thema im Forum "Fragen zum Thermomix®" wurde erstellt von kuerzel, 30.10.06.

  1. 30.10.06
    kuerzel
    Offline

    kuerzel Inaktiv

    Hallöchen,

    ich, eine neue TM-Besitzerin, weiss nicht so genau, warm man in den Mixtopf unbedingt nur mit dem original Spatel und nicht mit einem anderen Kunststoff-Teigschaber hineingehen soll. Wer hilft mir und macht mich schlauer? Nach meiner Auffassung geht es darum, sich nicht zu verletzten oder das Gerät zu beschädigen.

    Freue mich auf Infos.

    Gruß aus Hessen

    kuerzel
     
    #1
  2. 30.10.06
    Jerry
    Offline

    Jerry

    AW: Spatel - muss es unbedingt ein Original sein?

    Hallo Kürzel,
    ich würde schon das Original empfehlen. Denn bei diesem kannst Du mit
    dem Spatel in den Mixtopf, während der TM läuft, um z.B. nochmal von oben ein bißchen was "nachzuschieben", wenn der Topf z.B. beim Rohkostschreddern ein bißchen voll ist. Das Original ist dann so konzipiert, daß dies auch ohne Schaden funktioniert - ich kenne schon ein, zwei Personen, die das mit z.B. dem T***er-Spatel probiert haben und dann halt geschredderten Spatel im Gemüse hatten :kriz_big:
    Zudem kommt man für mein Empfinden mit dem Original besser unten in den Topf rein bei der Entnahme von z.B. Teigen etc.
    LG
    Jerry
     
    #2
  3. 30.10.06
    Kolibri
    Offline

    Kolibri

    AW: Spatel - muss es unbedingt ein Original sein?

    HI,

    ich habe einen kleinen, billigen Silikon-Spatel den ich verwende wenn ich Flüssigkeiten (z.B. Eierlikör) oder Cremes herausholen möchte. Da ist mir der Orginal-Spatel (TM21) ein bisschen zu unhandlich. Mit meinem Silikon-Spatel komme ich da einfach gründlicher ran.
    Wenn der TM läuft geh ich natürlich nur mit dem Orginal rein.
     
    #3
  4. 30.10.06
    asterix0203
    Offline

    asterix0203 .

    AW: Spatel - muss es unbedingt ein Original sein?

    Hallo, ich benutze eigentlich auch immer nur den Original-Spatel, kenne aber durchaus Leute, die ab und zu einen anderen Silikon-Spatel verwenden. Ich find den Spatel von der Form her so praktisch. Komme in alle "Ecken" von Jaques.

    Liebe Grüße
     
    #4
  5. 30.10.06
    mokimaus
    Offline

    mokimaus Schnauzerfan

    AW: Spatel - muss es unbedingt ein Original sein?


    Und genau das bekomme ich mit dem Original-Spatel nicht hin :confused:
    Habe es schon ein paar Mal versucht, nun stelle ich Jaques immer aus, Deckel ab, alles runterschieben und dann wieder zu und weiter und das manchmal mehrmals :-(

    Nur das Runterschaben und Rausholen geht mit den weichen Silikonschabern dann wesentlich besser, weil sie nicht so fest und steif sind wie das Original.

    Das Original benutze ich jetzt nur noch, um das heiße Garkörbchen aus dem Mixtopf zu entnehmen. :eek:
     
    #5
  6. 30.10.06
    blueeyed
    Offline

    blueeyed I MIKRI MAJISSA

    AW: Spatel - muss es unbedingt ein Original sein?

    Hallo,

    natürlich benutze ich den Original-Spatel immer, wenn den TM läuft. Um jedoch Reste ganz aus dem Topf zu bekommen, verwende ich öfters einen Silikonspatel.

    Grüße

    Sabine
     
    #6
  7. 30.10.06
    andreat11
    Offline

    andreat11

    AW: Spatel - muss es unbedingt ein Original sein?

    Hallo,

    ich muss gestehen, dass ich den Originalspatel nur zur Hilfe beim laufenden Jaques verwende.

    Zum Säubern des Topfes greife ich lieber zu einem Silikonspatel. Er hat nicht den breiten Rand. Ausserdem ist er weicher und somit auch gründlicher.
     
    #7
  8. 30.10.06
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    AW: Spatel - muss es unbedingt ein Original sein?

    Hallo,

    auch von mir der Tipp: bei laufendem Messer nur der Original-Spatel!!!! Er hat einen Sicherungsring, so dass er nicht ans Messer kommt.
    Zum Entnehmen der Speisen könnt ihr alles nehmen, womit ihr klar kommt und sich dafür eignet.
     
    #8
  9. 30.10.06
    Texasfan
    Offline

    Texasfan

    AW: Spatel - muss es unbedingt ein Original sein?

    Hallo,

    auch ich bin auch einen anderen Silikonspatel umgestiegen.
    Ich nehme jetzt einen billigen, weil ich den von Tu**er total verkratzt habe.
    Auf dem letzten Tu**erabend wurde er zwar umgetauscht, aber das letzte Mal, weil nun eine Kennzeichnung eingearbeitet wurde und nur noch die "alten" umgetauscht werden. Dies nur so als Info, für diejenigen, die den Tu**erspatel benutzt haben.
    Im übrigen geht der billige genauso.;)
    Den Original nehme ich aber auch, wenn der TM läuft und bei schweren Teigen, da klappt alles hervorragend.

    Gruß
    Texasfan :usa2:
     
    #9
  10. 30.10.06
    Jerry
    Offline

    Jerry

    AW: Spatel - muss es unbedingt ein Original sein?

    @mokimaus: dieser Ring hält den Spatel sozusagen über der Messbecher-Öffnung, da kann er nicht durchfallen und das Messer nicht berühren. Da stopfe ich dann von oben und stochere, bis es paßt ;)

    Ach ja, und mit dem Gärkörbchen hast Du auch recht, das geht mit einem anderen kaum.

    Thema Silikonspatel: ich würde sie ja gerade bei recht flüssigen Speisen auch mal für Reste an der Topfwand nehmen; ich habe aber meist das Problem, je näher ich ans Messer komme, umso mehr "zerfranse" ich mir den Spatel (v.a. bei dem weichen Silikon!) - das Gefühl habe ich beim Originalspatel nicht so stark. Bin ich nur zu doof für die Benutzung?
    Denn zumindest im Vergleich mit meinem Tupper-Spatel ist der Vorwerk-Spatel ja noch preiswerter...

    LG
    Jerry
     
    #10
  11. 30.10.06
    kuerzel
    Offline

    kuerzel Inaktiv

    AW: Spatel - muss es unbedingt ein Original sein?

    Hallöchen,

    vielen lieben Dank für die Infos;), werde also den Original beim Betrieb und vielleicht einen anderen zum "nur" herausholen der Speisen verwenden.

    Nochmals Danke:rolleyes:

    kuerzel
     
    #11
  12. 30.10.06
    Reni
    Offline

    Reni

    AW: Spatel - muss es unbedingt ein Original sein?

    Hallo Kuerzel,

    ich würde es so ergänzen.

    Der orginal Spatel zum normalen Gebrauch.
    Also während dem laufenden Betrieb, zum Garkörbchen herausnehmen, für schweren, gröberen Sachen wie z.B. Teig, Rohkostsalat, angedünsteten Zwiebeln, .... und wenn der Topf nicht so ganz sauber ausgeputz werden muß.

    Bei flüssigeren Zubereitungen bzw. 'kostbareren' Dingen wie z.B. Eierlikör, Eis, Sahne, .... nehme ich den Silkonspatel um auch noch das letzte aus dem Topf herausbekomme.

    Übrigens Mokimaus,

    wenn ich z.B. Zwiebeln zerkleinere, nehme ich auch den Deckel ab um sauber vom Rand wieder alles nach unten zu schieben. Da komme ich im laufenden Betrieb bzw. durch den Deckel auch nicht überall sauber hin.
    Ich denke, mit Hilfe des Spatels war eher bei James der noch nicht alles so gut erfasst hat. Da passierte es z.B. bei Rohkostsalat dass die großen Stücke von Karotten oder Paprika sich oben gedreht haben und nicht vom Messer so gut erfaßt wurden. Geht man dann mit dem Spatel rein und 'rührt' mal gegen die 'Laufrichtung', werden die großen 'Brocken' dann wesentlich besser vom Messer erfaßt bevor der Rest zu Mus wird ;)
    Bzw. mußte ich bei James auch bei viel Teig oft mal mit dem Spatel nachhelfen.
     
    #12
  13. 30.10.06
    Jerry
    Offline

    Jerry

    AW: Spatel - muss es unbedingt ein Original sein?

    Huhu Reni,
    bei schweren Teigen mit großer Menge passiert mir das allerdings auch bei Jacques noch ab und zu...

    Gestern z.B. habe ich Wirsing zerkleinert für Wirsingnudeln, war ca. ein dreiviertel Wirsingkopf, da mußte ich von oben mal stupsen ;)

    LG
    Jerry
     
    #13
  14. 30.10.06
    No more cookies
    Offline

    No more cookies Dosenöffner der Katze

    AW: Spatel - muss es unbedingt ein Original sein?

    Ähem, jetzt muß ich mich outen: :shock_big:Für die Entnahme des Garkörbchens habe ich immer zwei Kuchengabeln und ein paar heftige Flüche genommen...

    Peinlich, peinlich. Vermutlich wird das ja in der Gebrauchsanweisung stehen, aber ich bin ein Gebrauchsanweisungs-Nichtleser, mir fehlt einfach die Geduld (endet oft genug damit, daß ich mindestens eine halbe Stunde herumwurschtel und dann doch lesen muß). :help: In einer stillen Minute werde ich sie nun wohl doch durchblättern; wer weiß, was für tolle Tips mir entgehen.

    Katja
     
    #14
  15. 30.10.06
    Lumpine
    Offline

    Lumpine

    AW: Spatel - muss es unbedingt ein Original sein?

    Hallo Katja,
    jahaa (grins), das kenne ich, erst mal rumprobieren ("Selbst ist die Frau";)),
    aber Du siehst ja, Gebrauchsanleitung...wozu, es gibt doch den Wunderkessel![​IMG]
    Liebe Grüße
    Lumpine[​IMG]
     
    #15
  16. 31.10.06
    Huetti
    Offline

    Huetti

    AW: Spatel - muss es unbedingt ein Original sein?

    Hi Kuerzel,

    also, ich nehme, wenn ich den Topf auskratze, auch gerne einen weicheren Spatel, weil ich damit besser zurecht komme (komme besser in die "Ecken"). Der Original-Spatel ist mir da irgendwie zu unhandlich. Aber zum Schreddern und Kochen kann ich dir nur den Original-Spatel empfehlen. Wer mag schon gerne Plastik im Gemüse oder im Teig oder oder oder..... ;)

    Viel Spaß mit deinem TM und dem Wunderkessel!!!!!
     
    #16
  17. 31.10.06
    asterix0203
    Offline

    asterix0203 .

    AW: Spatel - muss es unbedingt ein Original sein?

    Hallo Katja

    *grins* Bin normalerweise auch eine Bedienungsanleitungs-Hasserin, aber die vom TM ist sooo kurz, da hatte sogar ich die Geduld dazu.;););)

    Aber zum Glück gibt es ja die Hexen;);)

    liebe Grüße
     
    #17

Diese Seite empfehlen