Sprachlos!!!

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von Nati55, 11.03.11.

  1. 11.03.11
    Nati55
    Offline

    Nati55

    Hallo liebe Hundeliebhaber/innen,

    was mir heute beim Gassigang passiert ist, hat mir glatt die Sprache verschlagen:

    Ich war mit meiner kleinen Chi-Hündin unterwegs und traf ein Paar mittleren Alters mit 2 kleinen Hunden (Dackelmix und Yorshirerüde). Nachdem die ersten Anlaufschwierigkeiten zwischen den Hunden geklärt waren, kamen wir Hundehalter ins Gespräch... jetzt kommt das Unfassbare: Der Mann bot mir allen Ernstes an, meine Hündin (sie sei ja so extrem anhänglich und gehorsam) "übernehmen" zu wollen... im Austausch bot er mir erst seinen Dackelmix, später auch noch den zweiten Hund an... O-Ton: DIE muss ich haben!!! - koste es was es wolle!!! Ich war mehr als geschockt und sah zu, so schnell wie möglich "Land zu gewinnen"! Werde jetzt als Sofortmaßnahme erstmal nicht mehr zu dieser Zeit an diesem Ort Gassi gehen.

    Habt ihr etwas ähnliches auch schon erlebt, bzw. wie würdet ihr mit dieser Situation umgehen? Bin immer noch fassungslos und auch etwas verängstigt...:-(
     
    #1
  2. 11.03.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Renate,
    ich würde dem nicht so viel Bewandtnis geben - meinst du, dass das überhaupt ernst gemeint war. Ich kanns mir fast nicht vorstellen und Angst musst du sicher nicht haben. Nimm es doch ein Stück weit als Kompliment, dass eure Hündin so gut erzogen ist.
     
    #2
  3. 11.03.11
    Nati55
    Offline

    Nati55

    leider hatte ich wirklich den Eindruck, dass das duchaus Ernst gemeint war:-(. Ich lasse mich sonst nicht so leicht ins Bockshorn jagen, aber in diesem Falle (die Frau versuchte ihren Mann ständig zu beschwichtigen) gab ich lieber Fersengeld... Der Typ hat zudem nichts unversucht gelassen, mir seine Hunde (speziell den Dackelmix) schmackhaft zu machen - ich kam mir regelrecht bedrängt vor... Dazu kam noch, dass der Mann bereits 2 Chis hatte, aber nach eigener Aussage noch keinen wie meine Kleine (zur Erklärung, sie ist wohl aufgrund ihrer vorherigen schlechten Haltung - habe sie aus zweiter Hand - bei mir extrem anhänglich und gehorsam).
    Zuerst habe ich mich natürlich geschmeichelt gefühlt und das "Angebot" als Kompliment gesehen, aber die Impertinenz, mit der der Typ vorging, hat mich eines Besseren belehrt. Danke, dass du versuchst, mich zu beruhigen, aber ich bin nach wie vor beunruhigt!
     
    #3
  4. 11.03.11
    ninin2000
    Offline

    ninin2000

    Hallo Renate,

    ich glaube dir gerne, dass du beunruhigt bist - das wäre ich wahrscheinlich auch! Und ich würde auch diesen Weg die nächste Zeit meiden! Sicherlich gibt es bei euch noch andere Wege, die du für deinen Spaziergang nutzen kannst, oder?
     
    #4
  5. 11.03.11
    angela.lafrenz
    Offline

    angela.lafrenz

    ..Hackengas und weg....., es gibt einfach durchgeknallte Menschen. Ich würde meine eigenen Hunde, die ich doch über alles liebe, nicht gegen einen "fremden" Hund/Hündin einfach mal eben so tauschen. Voll gestört der Typ, oder? Der kann seine eigenen Hunde doch gar nicht so gerne haben, sonst würde er die doch nicht eintauschen wollen. Da fällt mir nichts mehr zu ein. Suche Dir erst einmal einen anderen Weg zum Spazierengehen aus, auch wenn es blöd ist...
    Ein ganz liebes Wuff an Deine einmalige Hundedame von meinen beiden Wauzis, die ich niiiiiiiiiiie im Leben gegen irgendetwas eintauschen würde!
     
    #5
  6. 11.03.11
    Nati55
    Offline

    Nati55

    klar, wenn ich mit dem Auto wegfahre schon...., mein normaler "Gassiweg" ist 100 m entfernt:-(. Sollte ich (alleinstehende Witwe) "klein bei geben" oder kennt ihr eine Alternative? Wie gesagt, ich nehme die Sache wirklich ernst!
     
    #6
  7. 11.03.11
    Gretele
    Offline

    Gretele

    Hallo Renate,

    hast du die beiden zum ersten Mal getroffen? Ich würde es einfach zu einer anderen Uhrzeit nochmals probieren, vielleicht gehen die beiden ja normalerweise einen anderen Weg. Wäre ja schade, wenn du extra das Auto nehmen müsstest. Kannst du beim nächsten Mal nicht eine Freundin mitnehmen, damit du dich wenigstens sicherer fühlst?
     
    #7
  8. 11.03.11
    Nati55
    Offline

    Nati55

    Liebe Angela, das ist es, was mich so schockt! Für mich ist ein Hund ein Familienmitglied!
    Wer tauscht schon Papa, Mama, Kind....?
    Was könnte ich sonst noch tun, außer meine Gassigewohnheiten zu ändern?
     
    #8
  9. 11.03.11
    Nati55
    Offline

    Nati55

     
    #9
  10. 11.03.11
    Gretele
    Offline

    Gretele

    Hallo Renate,

    ich würde weiterhin dort spazieren gehen, wohl aber auch mit einem etwas mulmigen Gefühl. Könnte mir wirklich nicht vorstellen, meine Kleine "einzutauschen", ne also das geht ja gar nicht!! Wenn du sie wieder triffst und er wieder damit anfängt, würde ich ihn freundlich aber bestimmt bitten, das sein zu lassen. Machen kannst du sonst wohl nichts weiters. Und wenn er dann trotzdem weitermacht, dann würde ich wohl in den sauren Apfel beißen und vorerst woanders spazieren gehen. Aber zuerst einmal würde ich es probieren.
     
    #10
  11. 11.03.11
    Nati55
    Offline

    Nati55

    Was anders bleibt mir wohl kaum übrig...:-(. "Eintauschen" käme niiiieee in Frage!!! Allein der Gedanke daran verursacht mir, wie jedem anderen Tierliebhaber Übelkeit... Allerdings werde ich als unverbesserliche Tierschützerin nichts unvesucht lassen - sollte ich diese Leute wieder treffen - zumindest den Dackelmix (angeblichdarm/magenkrank ) "freizukaufen!"
     
    #11
  12. 11.03.11
    Ninja1
    Offline

    Ninja1 Ninja1

    Hallo Renate,

    zu Beginn Deines Berichtes dachte ich daran, dass es sich bei dem Herrn vielleicht um Pflegehunde handelt. Meine Freundin ist im Tierschutz und hat des öfteren Pflegehunde, die sie auch vermitteln muss, da sie drei eigene hat. Den Weg würde ich keinesfalls ändern, hast Du Angst, dass er Dir was antun könnte? Ich würde den Typen aus dem Rennen nehmen und ihn fragen, wieviel er für Deinen Hund geben würde, wenn wieder der Koste es was es wolle Spruch kommt. Da ist natürlich jeder anders gestrickt, dem ganzen würde ich auch eine Grundsatzdiskussion folgen lassen, nicht mit Vorwürfen, sondern mit Fragen. Oder Du sagst zu Deiner Süssen " FASS". Das wird sie nicht tun, dann sagst Du einfach " Mist, so gut ist sie doch nicht erzogen". ;)
    Lass´Dich nicht unterkriegen
     
    #12
  13. 11.03.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Renate,
    ich denke nicht, dass du den Weg ändern solltest. Du gehst ja schließlich nicht bei Nacht und Nebel und ich kann mir schwer vorstellen, dass der Mensch dir deinen Hund unter den Händen entführt. Der hatte wohl einfach nur ne schräge Kappe auf und dumm rausgeredet. Warte doch einfach mal ab, wie sich die Situation beim nächsten Mal (falls es überhaupt ein nächstes Mal gibt) entwickelt. Sollte sich ein Treffen nicht vermeiden lassen, dann versuche so aufrecht wie möglich an ihnen vorbeizugehen - kurz und knapp einen Gruß und sollte er dich wieder anquatschen, lass dir einfach die Telefon-Nummer geben und sage ihm, dass du sein Anliegen gerne an einen Züchter weitergeben wirst. Dann wendest du dich wieder deinem Hund zu und gehst weiter mit den Worten: So, mein Mädchen nun müssen wir uns tummeln, damit du deine Nierentabletten pünktlich bekommst.....
    Versteh mich bitte richtig, ich glaube du packst zuviel in dieses Gespräch rein - lass dich nicht so verunsichern. :goodman:
     
    #13
  14. 11.03.11
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo Renate,dieser Mensch bekommt nur so viel Einfluss,wie Du zulässt.
    Also vergiss Deine gute Erziehung,solltest Du sie noch einmal treffen und rausche ohne Gruß an ihnen vorbei....Ist nicht nett,aber wirksam.
    LGRena
     
    #14

Diese Seite empfehlen