Frage - Steaks/Minutensteaks im Slow Cooker zubereiten?

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Spark, 08.04.14.

  1. 08.04.14
    Spark
    Offline

    Spark

    Hallo zusammen,

    ich stelle mal folgende Frage in den Raum: Wäre es eigentlich denkbar Steaks (oder gerade auch das was im Supermarkt als Minutensteaks verkauft wird), eventuell auch in etwas größeren Mengen (also "gestapelt") im Slow Cooker zu bereiten? Bin ich da komplett auf dem Holzweg?

    Ich tue mich leider als komplette Küchen-Null bei der Zubereitung in der Pfanne ziemlich schwer. Vielleicht liegt es auch ein bisschen an der Pfanne, aber wahrscheinlich in erster Linie an meiner fehlenden Erfahrung und Technik. Da ist es einerseits so, dass alles schon früh im Bratvorgang ziemlich stark zu rauchen beginnt und etwas unangenehm riecht, was ja nach meinem Verständnis eigentlich beim Braten das ist, was man vermeiden möchte, weil sich z.B. Karzinogen bilden. Andererseits fällt es mir aber dann trotzdem noch schwer den richtigen Zeitpunkt abzupassen, wenn die Steaks ordentlich durch sind. Ich hole sie aus der Pfanne, schneide sie an und sie sind innen doch noch (zu?) blutig. Noch problematischer wird es, wenn ich mal mehrere Steaks hintereinander durch die Pfanne "werfen" will, wo ja dann bei jedem Steak die Rahmenbedingungen etwas anders sind. (Dies mache ich dann eher mal, wenn ich z.B. "Puten-Steaks" in der Dreier-Packung aus dem Supermarkt kaufe.) Da wird es mit jeder Runde nur noch stinkiger und die Kruste noch verkohlter... ;)

    Wahrscheinlich sollte man das auch in der Pfanne einfach irgendwie besser hinbekommen, aber es stellte sich mir natürlich auch die Frage, ob der Slow Cooker hier was leisten kann. Kann er mir auch für diese Art von Fleisch ein Durchgaren bieten, bei dem ich vor Anbrennen und schädlichen Nebenwirkungen geschont bin, und bequem große Mengen verarbeiten kann (Stichwort: Vorkochen)? Wenn sowas überhaupt möglich und sinnvoll ist, woran sollte ich mich bezüglich Rezept/Garzeit orientieren? Bin Crock Pot Anfänger, aber habe in den letzten Wochen mehr oder weniger erfolgreich meine ersten Teilstücke im Gerät zubereitet (wiederholt Rinderbraten und einmal ein größere Stück Schweinenacken).

    Danke!
     
    #1
  2. 08.04.14
    CatAstroph
    Offline

    CatAstroph Fettnäpfchen-Sammler

    Hallo Spark,
    Minutensteaks sind sogenanntes Kurzbrat-Fleisch, das wird dir zäh wenn du es schmoren willst. Nimm dafür lieber 'richtigen' Gulasch oder Nacken oder Kotelett.
    Für die Pfanne klingt das, als hättest du eine viel zu hohe Temperatur, dadurch verbrennt es dir und innen ist es noch nicht durch weil die Temperatur in der kurzen Zeit gar nicht zum Kern des Fleischstücks kommt ehe es aussen raucht :) Taste dich doch da mal vorsichtig ran und versuch eine mittlere Temperatureinstellung; die Pfanne sollte heiss sein, das Fett aber nicht rauchen. Wenn du das Fleisch hereinlegst, sollte man schon hören, dass sich die Poren schliessen und es brutzelt; wenn gar nix mehr passiert und nur Saft austritt, war die Pfanne zu kalt.
    Eine Alternative ist ein Multikocher wie der Morphy oder ähnliche 9in1 oder 12in1 Töpfe; die haben voreingestellte Anbrat- und Bratprogramme für Fleisch/Gemüse/Fisch.
    Viel Erfolg und lass dich net unterkriegen, Kochen kann man nicht einfach so, das ist ein ewiges Lernen :)
     
    #2
  3. 08.04.14
    tanue
    Offline

    tanue

    Hallo Spark!

    Ich koche sehr viel und eigentlich (nach Meinung der Familie) recht gut, aber mit Fleisch in der Pfanne stehe auch ich auf Kriegsfuß. Trotz guter Pfanne und nem Herd mit spezieller Einstellung zum Braten... :rolleyes:
    Du bist also nicht allein.
    Der Slowcooker beschert meiner Family nun endlich zartes Fleisch...
    Nur Steaks, wie du sie gerne hättest, das geht wohl nicht.
    Wie Cat schon geschrieben hat, ist der Cooker zum Schmoren, nicht zum Braten.
    Was ich mal aus Minutensteaks im Slowcooker gemacht habe, war “Swiss Steak“, aber das hat mit normalem Steak nicht viel zu tun. Ich finde das Rezept gerade nicht, aber Tante Google hilft sicher weiter. Nur falls du eine Verwendung für Minutensteaks suchst.
     
    #3
  4. 10.04.14
    Spark
    Offline

    Spark

    Alles klar. Danke euch!

    Hatte mich halt gefragt, was passieren würde, wenn man solche Teilstücke versucht im Crock Pot zu machen. Die Frage war mehr: Geht das überhaupt und ist das Ergebnis konsumierbar. "Swiss Steak"...muss ich mir mal anschauen. :)

    Ja, da muss ich wohl noch mehr mit der Pfanne experimentieren und mich temperaturmäßig von unten rantasten. Dachte eigentlich nicht, dass meine Pfanne zu heiß war, gerade da es beim Steak ja immer heißt, dass es scharf angebraten werden muss. Ich war noch eher bei moderater bis hoher Einstellung an meinem Herd. Das Öl das ich verwende (Olivenöl) ist wohl strittig für diesen Zweck, da der Rauchpunkt zu tief liegt. Ich meine aber, andere haben es für diesen Zweck verwendet.
     
    #4
  5. 10.04.14
    CatAstroph
    Offline

    CatAstroph Fettnäpfchen-Sammler

    Hallo Spark,
    das kommt auf die Sorte vom Olivenöl an. Besonders gepresst oder extra raffiniert.. irgendwie speziell behandelt jedenfalls. Von Ber*olli zB gibt es zwei Spays, davon ist einer nur für Salat, der andere zum Pfanne aussprühen.
    Wegen der Hitze in der Pfanne; ich habe zwar selber "nur" Gusseiserne, aber es gibt Pfannen, die haben am Boden Thermopunkte, die je nach erreichter Temperatur die Farbe wechseln. Vielleicht hilft dir sowas?
     
    #5
  6. 12.04.14
    Spark
    Offline

    Spark

    Ja, ist bei mir einfach nur natives Olivenöl - dasselbe was ich mir einfach so über den Salat kippe. :) Also wohl nach gängiger Meinung eher die falsche Sorte Öl für das Braten bei hohen Temperaturen. Ich komme halt ganz gut zurecht damit, wenn ich z.B. Hackfleisch oder Hühnerbrustfilet (in Stücke geschnitten) machen, wo ich dann wirklich mit moderaten Temperaturen arbeiten kann und es halt einfach entsprechend lang drin lasse, ohne dass da irgendwas anbrennt oder unangenehm verbrannt riecht.
     
    #6
  7. 12.04.14
    Schokoschatz
    Offline

    Schokoschatz Zauberlehrling

    Hallo Spark,

    das was ich jetzt schreibe ist zwar nicht zum slowcooken, aber zu deinem Ausgangsproblem passend:

    Zum Kurzbraten von Fleisch benutze ich Butterschmalz. Das kann man gut hoch erhitzen und es gibt dem Fleisch einen leckeren Geschmack. Es hält sich lange im Kühlschrank.
    Um den geeigneten Punkt zum Bratbeginn zu ermitteln, kannst du einen Holzspieß in das geschmolzene Fett halten. Steigen Bläschen auf, dann ist es heiß genug zum Braten und du kannst das Fleisch hineingeben.

    Viel Erfolg!
     
    #7
  8. 14.04.14
    Spark
    Offline

    Spark

    Danke! Damit probiere ich es mal. Ich habe schon einen kleinen Container Ghee im Schrank, womit ich schon mal kurz experimentiert habe. Das geht ja in die Richtung und ist wohl auch zum scharfen anbraten geeignet. Werde ich wohl nochmal mit Steaks probieren. Das hat beim letzten mal nur einen ziemlich strengen Geruch (so in etwa wie ranzige Butter) erzeugt, den ich dann noch ewig in der Nase hatte. ;) Ansonsten hole ich mir auch nochmal "konventionellen" Butterschmalz.
     
    #8
  9. 15.04.14
    tanue
    Offline

    tanue

    Hallo Spark!

    Butterschmalz (Ghee) kannst du im SK super selbst machen! Geht ganz einfach und ist viel günstiger als fertig gekauft. Früher hab ich es im Thermomix gemacht, das geht auch, aber im SK ist es weniger Arbeit, weil der Innentopf leichter zu reinigen ist wie der Thermi.
    Leider kann ich das Rezept nicht verlinken (schreibe grad mit Tablet), aber du weißt ja... Tante Google hilft. ;)
    Ansonsten sag bescheid, dann kuck ich nochmal, wenn ich mal am PC bin.
     
    #9

Diese Seite empfehlen