Steckrübenmus nach Gele

Dieses Thema im Forum "9in1-Multikocher: Vegetarische Rezepte" wurde erstellt von Merlinchen, 26.10.11.

  1. 26.10.11
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo,

    gestern habe ich wieder mein geliebtes Rübenmus gemacht.
    Bisher habe ich es immer auf dem Herd gekocht; diesmal im Morphy und dann im TM grob püriert.

    Ich habe Euch hier eine „Schritt für Schritt“-Anleitung aufgeschrieben, da der Unterschied zum Herd doch beträchtlich ist, besonders die Kochzeit. Es dauert durch die Anbratphase im Morphy wesentlich länger (leider).


    Steckrübenmus


    Zutaten:

    500 g Steckrüben
    300 g Möhren
    Brühe
    1 EL Butaris
    1 EL Butter
    1 EL Zucker
    Salz, Pfeffer


    Zubereitung:


    Morphy Einstellung: Menue Anbraten, Zutat Gemüse

    4 Min. vorheizen bei geschlossenem Deckel.
    1 EL Butaris in dem Topf erhitzen, die Gemüsewürfel dazugeben, nach einigen Minuten den Zucker darüber streuen und bei offenem Deckel anbraten. Dabei immer mal umrühren. Ich habe dazu ca. 20 Minuten gebraucht, die Gemüsewürfel sollten leichte Röststufen bekommen.

    Danach soviel Flüssigkeit (ich hatte noch Rindsbrühe) auffüllen, bis das Gemüse fast bedeckt ist.
    Mit Salz und Pfeffer würzen.

    Programm stoppen.
    „Halskrause“ anlegen und Deckel schließen.

    Einige Zeit abwarten, weil der Morphy noch zu heiß für das nächste Programm ist. Er wird nicht anspringen.

    Neu programmieren auf Menue: Schmoren. Zeitvorgabe 1 Stunde beibehalten.
    Solange schmoren lassen, bis das Gemüse die gewünschte Bißfestigkeit hat (bei mir ca. 20 Minuten) hat.

    Nun geht es weiter im TM:

    Sud abseihen und auffangen.
    Gemüse in den Mix-Topf geben und auf Sicht mit 1 EL Butter kleinschreddern. Nicht pürieren. Ca. 10 Sek. Stufe 2 – 3.

    Evtl. mit etwas von der Flüssigkeit bis zur gewünschten Konsistenz anreichern.

    Ohne TM:
    In ein geeignetes Gefäß umfüllen und mit einem Kartoffel-Stampfer matschen.


    Tipp:
    Es hängt immer von der Beschaffenheit der Steckrübe ab, ob man von dem Sud wieder etwas angießen muß.
    Beim Pürieren achte ich darauf, daß noch einige Stücke vorhanden sind, ähnlich wie Stampfkartoffeln.
    Die Zuckermenge nimmt die Bitterkeit der Steckrübe und richtet sich nach Eurem persönlichen Geschmack. Ich mag es gerne süß!

    Am liebsten serviere ich es zu Entenfleisch.
     
    #1
  2. 26.10.11
    Luna1960
    Offline

    Luna1960 Sponsor

    Hallo Gele,

    wir lieben auch Steckrübe, essen sie aber meistens als Eintopf. Könnte man das Mus auch nur im Mixi machen?
     
    #2
  3. 26.10.11
    wrigda
    Offline

    wrigda das Engelkind

    Hallo Luna,

    ich mache es immer im Mixi. Musst halt beim Pürieren darauf achten, dass es nicht zu fein wird. Ich nehme immer halb Kartoffeln halb Steckrüben und dann ein paar Karotten als Farbtupfer. Bei uns gibt es entweder ausgelassenen Speck (für die Fleischesser) und abgeschmelzte Zwiebeln (für die Vegetarier) dazu.
     
    #3
  4. 27.10.11
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo Luna,

    ich habe mir auch überlegt, ob ich es im TM mache, habe mich dann aber für den Morphy entschieden, weil ich sehr viel Wert auf die Röstaromen lege.

    Viele machen es ja im TM, allerdings braten sie das Gemüse nicht an.
    Kartoffeln gehören normalerweise schon dazu, aber ich verzichte inzwischen darauf, da sie mir zuviel Geschmack schlucken und eigentlich nur zur Verlängerung dienen.

    Gebratene Zwiebelringe kommen bei mir auch sehr häufig darüber.
     
    #4
  5. 10.11.12
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo und moin moin,


    vor einigen Tagen habe ich mir einen Kartoffel-Stampfer aus Kunststoff zugelegt und gestern damit mein Rübenmus direkt im Morphy gestampft.


    Mein Topf hat es ohne Karatzer überlebt.
     
    #5

Diese Seite empfehlen