Stevia als Zuckerersatz

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von Flippine, 10.06.10.

  1. 10.06.10
    Flippine
    Offline

    Flippine

    Ich bin hier bei euch im Forum immer wieder auf Stevia als Zuckerersatz gestoßen.:confused:Mittlerweile habe ich mir aus unserem Reformhaus auch eine 50 g Tüte (für 14,90€, ich galube viel zu überteuert) gekauft und damit auch schon meinen Cappuccino gesüßt. Meine Frage an Euch: " Hat einer eine ungefähre Angabe wie viel Gramm ich für 100 g Zucker einsetzen muss, z. B. beim Kuchen backen?
    Ich würde mich über Antworten sehr freuen.[​IMG]
     
    #1
  2. 10.06.10
    paraguaykatja
    Offline

    paraguaykatja

    Hallo!
    Ich habe hier im Forum schon bestimmte Rezepte gesehen, die mit Stevia sind. Ich wäre vorsichtig, Zucker in Kuchenrezepten durch Stevia zu ersetzen, denn dann fehlt ja auch was von der Masse und das Verhältnis von Mehl, Eiern, Zucker/Stevia stimmt nicht mehr.
    Ich lasse mich aber auch vom Gegenteil überzeugen...

    Liebe Grüße!
    Katja
     
    #2
  3. 10.06.10
    calli01
    Offline

    calli01

    Hallo Flippine, =D

    letzte Woche war ein kurzer Bericht im Fernsehen, über Stevia u. andere Möglichkeiten, Zucker zu ersetzen. Ich weiß leider nicht mehr, welche Sendung das war, aber in dem Bericht hieß es, das die Forschung sich intensiv mit Stevia beschäftigt, es leider aber noch nicht gelungen wäre, es beim Backen einzusetzen. Die Backergebnisse waren alle nicht zufriedenstellend! Außerdem versucht man noch immer die perfekte Dosierung zu finden, da Stevia bei Überdosierung, bitter schmeckt.
    Bin aber auch sehr an dem Thema interessiert, mal sehen wer da noch mehr weiß...;)

    Liebe Grüße,

    Claudia



     
    #3
  4. 10.06.10
    Kennasus
    Offline

    Kennasus Sponsor

    Hallo,

    der Bericht kam auf Pro7 in Galileo, hier ist mal der Link zur Sendung Die Stevia-Pflanze - Galileo - Video

    Mhm, irgendwie geht das Video bei mir nicht, kann aber auch an meinem PC liegen, bin noch auf Arbeit ;) da funktioniert so einiges nicht.
     
    #4
  5. 10.06.10
    ansha
    Offline

    ansha

    Hallo Flippine

    Ich süsse schon seit *überleg, 2 Jahren mit Stevia. Ich dosiere mit einem mit einem Espressolöffel, Kuchen, Eis, Quarkspeisen, Obstauflauf und Liköre dosiere ich nach Geschmack, das heisst, ich probier. Seit einiger Zeit gebe ich immer einen Schuss handelsüblichen Süssstoff dazu, weil die Süsse dann etwas runder, weicher ist. Zum Backen, wenn man Füllstoff braucht, eignet sich Sukrin in Kombination mit Stevia. Die verschiedenen Steviapulver haben nicht alle die gleiche Süsskraft, deshalb gibts es nicht wirklich eine Umrechnung, aber glaub mir, das hat man schnell raus. Tee bekommt ne Messerspitze voll, Kuchen vielleicht 1,5 - 2 Espressolöffel......... wie gesagt, langsam herantasten und immer wieder probieren.
     
    #5
  6. 10.06.10
    Waldii
    Offline

    Waldii

    Ich hab mir mal auf einer dieser Stevia-Vertriebs-Seiten ein Back/Kochbuch gekauft. Allerdings sind das alles Rezepte, die aus dem amerikanischen übersetzt wurden. Und ganz ehrlich - backen können die wohl nicht wirklich. Bis auf ein Schokokuchenrezept hab ich keins gefunden, daß sich annähernd genießbar anhört.
     
    #6
  7. 10.06.10
    Flippine
    Offline

    Flippine

    Vielen Dank an Euch Alle
    für Eure Ratschläge und Infos. Also werde ich mich vorsichtig herantasten und ausprobieren. Ich bin gerade erst vom Einkauf zurück gekommen und werde mir nachher auch einmal das Galileo Video heraus suchen. Bei dem subtropischem Klima heute habe ich mir gerade schnell einmal den leckeren Eiskaffe aus dem Forum ( ich muss mir heute auch unbedingt mal anschauen wie man die Links einbindet) zubereitet und lasse ihn mir mit einer Messerspitze Stevia gesüsst schmecken.
    Bis bald..................:flower:
     
    #7
  8. 10.06.10
    Taximama
    Offline

    Taximama

    Hallo Flippine,

    da man ja nur sehr wenig Stevia braucht, ist der Preis dann nicht mehr so tragisch. Ich habe vor ca. 1 Jahr ein Fläschchen flüssiges Stevia gekauft und benutze das zum Süßen von Getränken. Der Preis lag so ähnlich. Und das Fläschchen ist noch mehr als halb voll. Ich hoffe darauf, dass Stevia hier in Deutschland auch mal als Lebensmittel zugelassen wird und dann mehr davon produziert wird. Das kommt uns beim Preis dann hoffentlich zugute.
     
    #8
  9. 10.06.10
    Flippine
    Offline

    Flippine

    :director:Ich habe mir gerade den von Kennasus empfohlenen Galileo Beitrag angeschaut. der ist wirklich sehr interessant und aufschlussreich. Kann ich allen interessierten weiter empfehlen, denn ich hab mit schon so meine Gedanken dazu gemacht warum Stevia nicht als Lebensmittel zugelassen ist.:director:
    Nun kann ich guten Gewissens weiter testen.
     
    #9
  10. 10.06.10
    kulturbamse
    Offline

    kulturbamse Inaktiv

    Hallo, Flippine!
    Dieses Jahr habe ich mir zum ersten Mal eine Stevia-Pflanze für den Balkon gekauft. Vor dem ersten Backversuch habe ich mich im Internet etwas schlau gemacht und dabei herausgefunden, dass man nicht mehr als 1/4 der Zuckermenge reduzieren darf, damit die Backmasse stimmt. Ansonsten soll Stevia die zehn- bis fünfzehnfache Süßkraft von Rohrzucker haben. Mein erster Versuch mit genauer Kalkulation der einzelnen Süßungszutaten ist ziemlich süß geworden, wobei die Backmasse in Ordnung war. Beim zweiten Versuch habe ich deutlich weniger Stevia-Blätter verwendet und der Kuchen war ok, wobei ich sowieso immer weniger Zucker als angegeben verwende. Ich werde weiter probieren, reduziere aber nicht mehr als um 1/4 der normalen Zuckermenge. Auf der sicheren Seite ist man, wenn man den Teig probiert. Da merkt man ja schon, ob es süß genug ist.
    Viele Grüße,
    kulturbamse
     
    #10
  11. 10.06.10
    veelaluna
    Offline

    veelaluna Stick- und Strickhexe

    Ich habe mir Stevia in Form von Tabletten (wie Süßstoff)
    gekauft. Ich bin überhaupt nicht zufrieden.
    Mein Kaffee oder Tee schmeckt übler als mit Süßstoff
    gesüßt - für mich war es ein Reinfall :-(
     
    #11
  12. 10.06.10
    paraguaykatja
    Offline

    paraguaykatja

    Hallo kulturbamse,

    vielen vielen DAnk für den Tipp! Dann weiß ich ja jetzt, wie ich mit herantaste.

    @ansha: Wie machst Du das? Nimmst Du dann mehr Mehl und Eier u.ä.? Oder ist dein Kuchen einfach kleiner? ;)
    Liebe Grüße!
    Katja
     
    #12
  13. 10.06.10
    Wawuschel
    Offline

    Wawuschel

    Hallo Kulturbamse,

    wie machst Du das mit den Blättern? Pürieren?? Ich hätte auch eine Stevia-Pflanze auf meiner Terrasse stehen, habe aber damit noch nichts gemacht. Ich hätte nicht gedacht, dass ich damit auch backen kann.

    Viele Grüße
    Angela
     
    #13
  14. 10.06.10
    kulturbamse
    Offline

    kulturbamse Inaktiv

    Hallo, Angela!
    Ja, die Blätter püriere ich einfach. Beim ersten Versuch hatte ich zu viele genommen und man sah etwas Grün im Teig, aber beim zweiten Mal aufgrund der geringeren Menge fiel es nicht mehr auf.
    Viele Grüße,
    kulturbamse
     
    #14
  15. 10.06.10
    ansha
    Offline

    ansha

    Hallo Katja

    Ich backe Kuchen ohne Mehl, mit Mandelmehl oder Mandeln und Gluten. Mit Sukrin, wie oben beschrieben, hat man genug Füllstoff.

    Die Steviablätter schmecken vielleicht eine im Tee gut, aber zu mehr schmecken sie grauslig ;) Gemahlene Blätter verwende ich am ehesten im Früchtebrot.
     
    #15
  16. 10.06.10
    jukoeju
    Offline

    jukoeju

    Meine Kleine und ich haben leider beide u.A. eine Zuckerunverträglichkeit - ich nehme Stevia als Tabs gerne mit wenn ich z.B. woanders Kaffetrinken geh, aber zum Backen nutze ich Agavendicksaft. Bei Plätzchen dann auch Honig, was mir im Kuchen aber nicht so schmeckt ;)
     
    #16
  17. 11.06.10
    happyailin
    Offline

    happyailin

    Ich habe mir schon vor zig Jahren Stevia gekauft (und noch fast unberührt zu Hause)
    Der Geschmack ist einfach nur gewöhnungsbedürftig und ich schaffte es nicht mich daran zu gewöhnen.
    Wegen der Lebensmittelzulassung kann ich nicht verstehen warum sich das so zieht, bzw. ich verstehe es schon, da steht ein Riesenkonzern mit Süßsstoff und Zucker dahinter ;)
    Fürs Ausland, z.B. Cola light darf nur mit Stevia gesüßt nach Japan exportiert werden, nicht mit Süßsstoff.
    Ich hatte einen Kollegen dessen Frau sogar die Weihnachtskekse mit Stevia backte.
     
    #17
  18. 11.06.10
    Taximama
    Offline

    Taximama

    Hallo Ute,

    da hat hier bei uns die Zuckermafia die Finger im Spiel. :mad: In anderen Ländern ist Stevia ja auch zugelassen.

    Ich habe übrigens die Erfahrung gemacht, dass man sich einfach auch an den Geschmack gewöhnen muss. Wir sind in Deutschland einfach auf Zucker "programmiert". Ich süße zB. Quarkspeisen immer mit Stevia. Am Anfang haben meine Heuschrecken auch ein wenig genörgelt. Und jetzt ist der Geschmack ok.
     
    #18
  19. 11.06.10
    teddy9
    Offline

    teddy9 teddy9

    Hallo
    Ich benutze Stevil schon seit langem und war immer sehr vorsichtig da der Geschmack wirklich fies wird beim überdosieren.Neuerdings habe ich Christal-Stevia aus dem I.Net.Das ist entbittert und schmeckt nur neutral Süss.Für 500 ml Flüssigkeit nehme ich eine kleine Messerspitze Stevia.Das Christal kostet 8oGr.um die 15€.
    Es gibt übrigens auch Backbücher mit Stevia im normalen Buchhandel.

    LG Dagmar:wave:
     
    #19
  20. 11.06.10
    paraguaykatja
    Offline

    paraguaykatja

    Hallo!
    Darf ich dann mal ganz dumm nachfragen, was Sukrin ist? ... es scheint, ich muss mich da generell nochmal schlaumachen... ;)
    Katja
     
    #20

Diese Seite empfehlen