Stevia (natürliches Zuckeraustauschmittel)

Dieses Thema im Forum "Abnehmen / Diät" wurde erstellt von Pumuckl43, 15.02.05.

  1. 15.02.05
    Pumuckl43
    Offline

    Pumuckl43

    Hallo Diätler,

    möchte mal meine guten Erfahrungen mit Stevia ein Naturprodukt
    hier einstellen,es gibt es zwar nicht in Geschäften mehr zu kaufen in der EU (wegen der Zuckerindustrie) aber ich bestelle es über das Internet habe eine gute Adresse.
    Man kann damit alles süßen,nur keinen Kuchen damit backen (wegen der Substanz) und hat 0 Kalorien und keine chem. Stoffe.
    Ich kaufe es immer in Pulverform (weiß) und stelle ein Liquid her,das man tropfenweise zum Süßen hernimmt.Stevia hat die 200 - 300 - fache
    Süßkraft unseres Haushaltzuckers. 50 gr. Steviapulver entspricht 15 kg. normalen Haushaltszucker.Mit einer Tropfflasche kann man es gut dosieren.
    Es ist auch eine gute Alternative für Menschen die unter Diabetes,
    Neurodermitis, Zucker - und Sorbitunverträglichkeit oder Mucoviszidose
    leiden, es gibt ein Stück Lebensqualität wieder zurück.
    Ich kann nur sagen wir verwenden es seit 1 1/2 Jahren und sind sehr zufrieden.Sollte jemand Interesse haben,kann mich ja dann fragen,bin gerne bereit Auskunft zu geben.
    Viele Grüsse Gisela
     
    #1
  2. 15.02.05
    Angela
    Offline

    Angela

    Hallo Gisela,

    ja ich habe großes Interesse an Stevia. Nachdem ich jetzt seit ca. 4 Wochen (im Rahmen meiner LC-Ernährung) komplett auf Zucker und Weißmehl verzichte, bin ich beim Surfen natürlich auch schon auf Stevia gestoßen und wollte es mir die ganze Zeit schon bestellen. Man kann ja sogar Die Pflanzen hier wie Kräuter ziehen...meine ich gelesen zu haben. Ist dann aber wohl nicht so praktisch wie das Pulver.

    Ich selber benutze jetzt Süßstoff zum Süßen von allem für mich, aber für die Kids weiterhin Zucker, weil ich (wegen der vielen Chemie im Süßstoff) nicht soooooo ein tolles Gefühl dabei habe. Aber ich habe mir vorgenommen weitestgehend auf Stevia umzusteigen. Das kann man ja wohl dann auch so dosieren wie Süßstoff, oder?
    Aber warum kann man damit nicht backen??? Das ist natürlich echt schade, denn gerade zum Kuchenbacken suche ich noch eine langfristige Zuckeralternative :cry: !

    Wie machst du das denn?

    Interessierte Grüße
    Angela
     
    #2
  3. 15.02.05
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    #3
  4. 15.02.05
    Jerry
    Offline

    Jerry

    Hallo,
    ich habe auch Interesse an Stevia. Ich habe letztes Jahr auch eine Pflanze gekauft für die Kräuterspirale; da ich die allerdings noch überwintern mußte, ist sie nun leider hin :-(

    @Angela: Süßstoff nehme ich ungern, wegen der Chemie, und inzwischen finde ich den Geschmack auch sehr künstlich. Sehr gern süsse ich - auch in Backwaren - mit Agavendicksaft (oder Birnendicksaft), das ist die reine Fruchtsüsse, sehr lecker und ohne allzustarken Eigengeschmack. Honig geht auch (Austausch im Verhältnis zu weißem Zucker 1:1), aber ich finde eher in Dressings und so, da beim Honig der Eigengeschmack doch zuweilen recht stark ist. Am wenigsten Eigengeschmack hat Akazienhonig, der geht dann immer noch ganz gut ;)
    Aber unser favorite ist echt Agavendicksaft,den finden sogar mein Mann lecker ;)
    Oder Vollrohrzucker, ist allerdings relativ teuer. Rohrohrzucker kannste Dir sparen, da kann man auch ganz weißen nehmen.
    LG
    Jerry
     
    #4
  5. 15.02.05
    Angela
    Offline

    Angela

    @ Jerry,

    ja, das mit dem Süßstoff und der Chemie weiß ich wohl....aber zur Zeit geht es ja bei mir um Vermeidung von Kohlenhydraten und da geht Honig gar nicht :cry:! Hat stoffwechseltechnisch die gleiche Wirkung wie Zucker, leider (sagen zumindest die Herren Buchautoren...) bei Agavendicksaft und Birnendicksaft weiß ich's nicht, wäre mal einen Versuch wert.
    Zur Zeit nehme ich allerdings Süßstoff als das kleinere Übel in Kauf, denn der macht (bei mir zumindest!) keinen Hunger auf mehr (kommt vielleicht auf die Dosis an :wink: und ich bin seeeeehr sparsam) Dadurch ist mein Konsum an industriell hergestellten Süßigkeiten von Massen auf ein kaum mehr messbares Minimum geschrumpft 8-) .

    Aber so richtig toll finde ich Süßstoff auch nicht, deshalb bin ich ja so scharf auf Stevia! Das wäre ne echte Alternative, glaube ich!

    Ich besorge mir im Frühjahr auch gleich 'ne Pflanze für meine Kräuterspirale,aber vorher bestelle ich mir auch das Pulver aus dem Internet!

    LG Angela
     
    #5
  6. 16.02.05
    Zauberlehrling
    Offline

    Zauberlehrling

    Hmmh irgendwie ist mir das unheimlich warum wurde es als Süßungsmittel zurückgezogen und warum wird es in dem einen Link ausdrücklich nur zur Körperpflege etc angeboten ???
    Irgendwie fand ich den einen Artikel in dem Link nicht so erbauend, von wegen Veränderungen im Erbgut :
    außerdem bestünden Hinweise auf eine erbgutverändernde Wirkung.

    Der Satz macht mir Angst und daher würde ich es nicht probieren. Was meint ihr ????
    Auf der einen Seite jammern manche hier über Glutamat und ähnliche Zusatzstoffe und dann so etwas essen ?
    Bitte den Satz mit dem Jammern nicht in den falschen Hals kriegen ich bin auch nicht dafür, aber ich denke wenn man ab und an mal so ein Fertigkram ißt wird man `hoffentlich´ nicht von sterben :)

    Bin schon vor 1-2 Jahren auf einen Bericht über Stevia gestoßen aber aus eben diesen Gründen von abgekommen, solange nichts bewiesen ist möchte ich dieses Risiko nicht eingegehen. DAs ist ja ähnlich wie mit der Gentechnik in Lebensmitteln bewiesen ist gar nichts und daher würde ich nimmernie BEWUßT gentechnisch veränderte Lebensmittel kaufen. Der Mensch pfuscht schon genug in der Natur herum ohne die Risiken genau einschätzen zu können. Der Verbraucher selbst ist natürlich maßgeblich daran beteiligt. Warum müssen die Tomaten schön einheitlich und ohne sichtbare Veränderungen sein also wie gemalt aussehen ?? Wenn sie aus unserem Garten kommen sehen sie doch auch nicht so aus. Warum müssen die Sachen am besten 2 Wochen halten ohne zB zu faulen,schimmeln usw.

    Ich weiß wovon ich Rede ich war Geschäftsführerin in einer Lebensmittelkette. Habe etliche ObstundGemüseseminare hinter mir. Kaufe zb bewußt kein Hollandgemüse, es ist so schön billig nicht wahr, aber warum ??????
    Naja ich muß zugeben es ist schon ein paar Jahre(8-) her und vielleicht hat sich ja zwischenzeitlich einiges getan.
    Habe in einer Kette gearbeitet wo der Chef selbst sehr großen Wert auf Bio legt und daher waren wir immer etwas teurer aber die Qualität die sprach und spricht für sich.
    Wir haben nicht nur Biogemüse verkauft aber eben kein H...Gemüse.
    Neulich habe ich einen Thread hier gelesen in dem die Kette erwähnt wurde und auch die Bioprodukte erwähnt wurden. Die haben sogar eine eigene Hausbäckerei in der es keine Fertigbackmischungen mit was auch immer für Zutaten gibt. Leider gibt es bei uns im Ort keinen solchen Laden, einkaufen würde ich dort immer noch sehr gerne.


    Aber zurück zu Stevia

    Es wär natürlich zu schön um wahr zu sein, wenn es tatsächlich funktionieren und unschädlich wäre.

    Vielleicht könnt ihr ja meine Bedenken zerstreuen ??

    LG
    Zauberlehrling

    PS Falls ich irgendwem auf den Schlips getreten bin möchte ich mich sogleich entschuldigen das war nicht meine Absicht also bitte nicht :axe:
     
    #6
  7. 16.02.05
    Pumuckl43
    Offline

    Pumuckl43

    Hallo Angela,Zauberlehrling und Jerry,

    ich spreche nicht von Stevia (grüne Blätter) oder Pflanzen sondern:

    Von Steviosid es ist der kristalline Auszug aus der Pflanze von Stevia
    es ist natürlich und vollkommen kalorienlos und Zahnfreundlich,hat keine Zusatzstoffe zur Verbesserung der Rieselfähigkeit also 100% rein.

    Man kann es zum Süßen hernehmen aller Art und auch zum backen aber nicht für Biskuit wegen der Substanz,habe extra ein Buch mir gekauft zum Backen,stell bei Interesse gerne Rezepte ein.
    Stevia wird im Internet unter sämtlichen Rubriken angeboten z.B. unter Tiernahrung usw. weil es unter Zuckerersatz verboten worden ist,da hat die Zuckerindustrie die Hände im Spiel.
    Mir wären die chemischen Süßungsmittel (Süßstoff) und der Gleichen zu riskant, da finde ich schon Stevia viel besser weil es keine Kalorien hat und natürlich ist.In Japan und Brasilien wir Stevia schon seit Jahrzehnten verwendet.
    Also wer noch Fragen hat und wegen den Rezepten oder Lieferadresse,stehe ich gerne zur Verfügung.
    Ich kann von mir aus sagen ich bin sehr Zufrieden mit Stevia,letztändlich muß jeder für sich entscheiden was er zum Süßen nimmt.
    Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt,ich befasse mich schon sehr lange mit dem Thema.
    Viele Grüsse an Euch Gisela
     
    #7
  8. 16.02.05
    Emilia
    Offline

    Emilia

    hallo,

    ich habe auch zwei Steviapflänchen auf der Fensterbank stehen, aber nur zur Zierde. Der erbgutschädigende Verdacht geht mir nämlich schon nahe ...

    Und wenn die Steviapflanze im Verdacht steht erbgutschädigend zu sein, ist es das daraus gewonnene Steviosid auch. Es wird nämlich daraus gewonnen: Blätter mahlen, daraus wird ein Mazerat hergestellt und nachbehandelt, wie auch immer, weil es erstmal stinkig und faulig schmeckt. Die Herstellung ist freilich wesentlich aufwendiger und technisierter als ich es hier wiedergeben kann.

    Das Vermarktungsverbot besteht übrigens für die getrockneten Blätter und das daraus gewonnene Steviosid.

    Aus Tierversuchen mit Ratten weiß man, dass bei diesen eine Spaltung in die Einzelbausteine (Steviol und 3 Glucosekomponenten) erfolgt, wobei das Algykon Steviol eine mutagen wirkende Substanz ist (erbgutschädigend).

    Solange der Verdacht nicht entkräftet wurde (das ist was für Benedicta :wink: ) werde ich es nicht verwenden.

    Aber die Pflanzerl sind schön. =D

    LG

    Claudia
     
    #8
  9. 16.02.05
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    *grins*

    hab keine Ahnung von Stevia - leider.

    Aber ich traue der Zuckerindustrie das durchaus zu - schließlich wurde Haschisch auch nur deshalb kriminalisiert, weil Bayer sein Aspirin verkaufen wollte :roll:
    (vorher haben die Leute Kopfweh nämlich mit Haschisch bekämpft - und es ist auch NACHGEWIESENERWEISE ein sehr effizientes Schmerzmittel z.B. bei Krebspatienten (mit VIEL weniger Nebenwirkungen als die gängigen Schmerzmittel) darf aber ja nicht eingesetzt werden.... - und jetzt der Hammer: Aspirin hat bei Kopfweh nur Placebo-Wirkung (in einer klinischen Studie nachgewiesen), homöopathisches Magnesium dageben wirkt echt)
    (Ok, genug polemisiert :lol: )

    Werd mal meine Mutter fragen - vielleicht weiß die was über Stevia :)

    Grüße,
    Benedicta
     
    #9
  10. 09.03.05
    Damarisz
    Offline

    Damarisz

    Ich habe gerade erst eure Mails über Stevia entdeckt. Ich selbst,bzw. meine Familie nutzt Stevia schon länger. Mein Mann ist Diabetiker und wir haben die besten Erfahrungen damit gemacht. Es gibt ein gutes Buch zur Information : Stevia, sündhaft süß und urgesund
    ISBN; 3-89385-310-3
    Eine leckre Schokocreme für euch, habe sie bei einer Gesundheitsschulung bekomen: 200 gr. Sahne fest schlagen,2-3 Tropfen Flüssige Stevia (nach Geschmack süßen), 1-2 Teel. Echten Kakao (z. Beisp. vom Lidl) unterrühren. Dazu Bananenscheiben. Echt lecker
    Für Kuchen statt Zucker evtl. Fruchtzucker einsetzen, auf 1/3 reduzieren(z. Beisp. 150 gr Zucker = 50 gr. Fruchtzucker, den Rest mit 1/2 Teel. weiße Stevia und 1-2 Teel. Honig ersetzen. Oder Steviapulver durch 3-4 Tropfen Stevia ersezen. Am besten Eischnee drunter heben wegen der Kuchenhöhe.
    Ich bin von der flüssigen Stevia ganz begeistert, denn sie hat ja null Kalorien.Süßstoff wird in der Schweinemast verwendet, damit die Schweine schön hungrig werden und fett werden. Seit ich das gehört habe, nehme ich keinen Süßstoff mehr.Ich hoffe, das die Zuckerindustrie bald ihr okay gibt und Stevia von der Warteliste verschwindet. In Südamerika gibt es Stevia imLaden zu kaufen, oft ist es dort sogar in Getränken als Süßungsmittel erhalten.
    So, jeztmuß ich mal wieder was arbeiten, geb euch bald noch mehr Infos.
    Damarisz
     
    #10
  11. 10.03.05
    Angela
    Offline

    Angela

    Hallo Ihr Lieben,

    auf Giselas Tipp hin habe ich mir das Steviosid im internet bestellt und sofort versucht das Stevia Liquid herzustellen (zumindest habe ich es versucht :wink: ). Voller Tatendrang habe ich auch gleich alle süßen Sachen für meinen Geburtstag ausschließlich mit Stevia gesüßt (von der Quarkcreme bis zum Kuchen.....) ok, also ich muss wohl noch ein bisschen üben. :oops: ....ganz sooooo einfach geht es dann doch nicht!

    Die Dosierung ist schon ein wenig tricky.....es kann passieren, dass es gar nicht süß oder aber etwas nach Lakritz schmeckt.....gut geht es wohl in Kombination zu anderen Aromen (Schoko, Zimt, Vanille etc...) beim Kuchenbacken ist es nicht so einfach.....die Kommentare gingen von: völlig ungenießbar (mein Mann, typisch!) bis zu: eigentlich ganz lecker (mein Sohn)

    Ich denke ich werde auf jeden Fall weiter üben für Rezepte Tipps und Tricks bin ich weiterhin sehr dankbar. Und ich werde wohl auch andere Süßungsmittel ausprobieren, bis ich für jeden Zweck den richtigen Zuckerersatzstoff gefunden habe....Stevia wird aber mit Sicherheit einer davon sein!

    Was die gesundheitlichen Bedenken angeht, glaube ich ungesünder als mein Konsumlevel an industriell hergestellten Süßigkeiten, den ich vor meiner Ernährungsumstellung hatte, kann eigentlich gar nichts sein: Ich war mit Sicherheit ein Kandidat für alle Zivilsationskrankheiten dieser Welt..... zur Zeit fühle ich mich ein bisschen wei ein "trockener Schokoholiker" aber ich fühle mich gut damit und denke ich bleibe dabei, bis ich mich stark genug fühle, bei ein bisschen ist ok- auch wirklich nur ein bisschen zu mir zu nehmen.

    Es gibt in der Richtung glaube ich 2 Extreme: Die Einen können ein Stückchen Schokolade genießen....bei den Andern hört der Genuss erst auf, wenn die Tafel leer ist (und die Tafel kann auch 300gr schwer sein :oops: )! Ich gehöre definitiv zur zweiten Sorte.....habe aber meine Schokosucht zur Zeit unter Kontrolle. Ich hoffe es bleibt so!

    Liebe Grüße
    von einer zur Zeit auf Zuckerentzug lebenden Angela
    Angela
     
    #11
  12. 24.03.05
    Angela
    Offline

    Angela

    Hallo liebe Steviaerfahrenen Kesselbewohnerinnen,

    ich versuche jetzt schoin seit ein paar Wochen die richtige Dosierung von meinem Stevia Liquid zu finden....aber es gelingt mir nicht wirklich :cry:!

    Entweder die Sachen schmecken gar nicht süß oder total nach Lakitz oder sowas Ähnlichem.....ich glaube der Geschmack geht direkt über von nicht süß auf lakritzähnlich......ich kriege es einfach nicht hin :-?

    Vielleicht habe ich das selbstgemachte Stevia-Liquid doch total vermurkst......oder ich weiß auch nicht.....irgendetwas mache ich definitiv falsch...ich will aber noch nicht aufgeben.

    Also pur schmeckt es definitiv sehr süß (so ungenießbar wie purer Süßstoff) aber die Süße scheint sich beim Erhitzen zu verflüchtigen und mit ein paar Tropfen komme ich schon überhaupt nicht hin :oops:.......

    Also Damarisz Tip mit dem reduzierten Fruchtzucker zum Backen klappt recht gut aber die Ergänzung mit Stevia klappt eben nicht....und Fruchtzucker allein wird mir auf die Dauer auch zu teuer....irgendwie muss das doch funktionieren......bei euch klappt das doch auch.

    Wie macht ihr das nur?

    Bei dir Gisela würde mich z.B. interessieren, ob du die Supernachtische, die du eingestellt hast (ich liebe z.B die Orangencreme) auch mit Stevia gesüßt bekommst?

    Ich hoffe Ihr könnt mir ein bisschen weiterhelfen
    ratlose Grüße
    Angela
     
    #12
  13. 25.03.05
    Pumuckl43
    Offline

    Pumuckl43

    Hallo Angela,
    entschuldige das ich mich solange nicht gerührt habe,aber Du weißt ja das ich krank war.
    Mich würde jetzt interessieren Du hast doch das weiße Pulver Steviosid gekauft und das Liquid so gemacht wie ich es Dir aufgeschrieben habe ???
    Wie kann das nach Lakritze schmecken ????? bei uns nicht !!!!
    Mein Mann ist so ein Süßer und trinkt viel Kaffee (bedingt durch seinen
    Beruf) er hat soviel Zucker rein getan das der Löffel stecken geblieben ist,
    hat natürlich auch Gewichtsprobleme und er liebt alles was Süß ist vor allem Kuchen.Er tut 5-6 Tropfen in eine ganz große Tasse (Übergröße)
    (Nachttopf) ha ha und der Kaffee ist süß ich habe es auch selber probiert,ich persöhnlich brauche das Stevia nicht so oft,weil ich mich mit Zucker sehr eingeschränkt habe und viel ohne trinke.
    Pudding mache ich mit Liquid,aber wie gesagt auf 100 ml Wasser nehme ich 25 gr. Stevia es ist sehr konzentriert.Wenn man zuviel nimmt dann ist es sehr süß und schmeckt nicht,aber mit der Pipinette kann man es sehr gut dosieren.Ich war auch mal sehr auf süß eingestellt,aber ich habe mich so reduziert mit Zucker das es bei mir nicht ins Gewicht fällt,ich habe keine Gewichtsprobleme aber Cholesterin,ich muß sagen am Anfang ist es mir sehr schwer gefallen,aber alles ist eine Gewohnheitssache und heute möchte ich es nie mehr so süß.Ich weiß schon das manche ein sehr großes Problem damit haben,es ist aber eine reine Kopfsache und mit eisernen Willen kann man Berge versetzen.
    Kuchen backen mit Stevia ist schon nicht so einfach wegen der Substanz des Zuckers aber versuche es doch mal mit ganz wenig Zucker vielleicht weniger als die Hälfte dann hast Du die Masse und gib wegen der Süße noch etwas Liquid dazu,geht bei Quarkölteig und Hefeteig doch gut.
    Biskuitteig geht von Haus auf nicht.
    Solltest Du noch Fragen haben ich schaue das letzte mal am Sonntag rein ,weil wir dann in Urlaub fahren.
    Gruss Gisela
     
    #13
  14. 25.03.05
    Pumuckl43
    Offline

    Pumuckl43

    Hallo Angela,
    habe noch eine Frage von Dir nicht beantwortet,
    die Orangencreme kannst Du mit Stevialiquid schon machen,
    wichtig ist das Du immer nur zuerst ganz wenig rein tust davon und probierst und wenn es noch nicht langt immer mit einigen Tropfen nachsüßt.
    Ich habe den Verdacht das Du das Liquid nicht so gemacht hast wie ich,wenn man zu wenig vom Stevia nimmt ist es nicht so konzentriert und man braucht viel zu viel davon.
    Mein Erfahrungswert ist der Körper stellt sich nach einer Zeit um wenn man die Zuckermenge reduziert und man kommt mit viel weniger aus,heute möchte ich nie mehr so süß essen wie früher,das schmeckt mir garnicht mehr.
    Gruss Gisela
     
    #14
  15. 25.03.05
    Angela
    Offline

    Angela

    Hallo Gisela,

    ja ich glaube auch, dass es daran liegt, dass ich dass Liquid nicht so hinbekommen habe...ich habe es zwar versucht genau nach deiner Anleitung zu machen.....aber ich glaube, ich versuche es einfach noch mal neu!

    Kaffee trinke ich keinen und in Tee brauche ich keinen Zucker mehr.
    Ich brauche es hauptsächlich zum Backen und für Süßspeisen...z.B. Pudding und Cremes u.s.w. und ich muss es familienkompatibel hinkriegen damit ich nicht alles 2x kochen und backen muss (mein Mann findet grundsätzlich alles ungenießbar, was ich in letzter Zeit an "Süß"speisen serviere :cry: ).

    Ich habe in den letzten Wochen mehrere Familienfeiern ausrichten müssen und da musste ich sehr viel backen und bei der Hälfte der Kuchen und allen Nachtischen habe ich versucht, den Zucker zu ersetzen. Bei Bisquit habe ich es so gemacht, wie Damarisz beschrieben hat: Fruchtzucker 1/3- 1/2 Menge und dann Stevia für den Rest. Meine Erfahrung ist: dass es recht gut geht bei allem, was einen starken Eigengeschmack hat (Schokolade, Frucht etc.), aber bei Cremes und Sahne usw. komme ich echt nicht weiter. Hefeteig ist kein Problem (kommt ja sowieso nur ein bisschen Zucker rein), Quark-Ölteig probiere ich jetzt demnächst.

    Wie ist es mit deinem Diätrührkuchenrezept?

    Mit dem Lakritzgeschmack weiß ich auch nicht wieso, ich erinnere mich daran, es auch bei den Chefköchen gelesen zu haben....da ging es jemandem ähnlich.....aber wie gesagt, so schnell gebe ich nicht auf!!

    SChönen Osterurlaub wünsche ich euch!

    LG Angela
     
    #15
  16. 29.03.05
    Damarisz
    Offline

    Damarisz

    Hallo Angela, ich habe unterschiedliche Sorten Stevia ausprobiert und auch diesen Lakritzgeschmack gehabt. Habe jetzt Stevia in flüssiger Form, was ich gerne für Süßspeisen nehme und bin zufrieden. Ist auch ohne Alkoholzusatz. Ich lasse dir gerne ein Probefläschchen zukommen. Kannst dich ja über pn melden. Gruß Damarisz
     
    #16
  17. 07.04.05
    Pumuckl43
    Offline

    Pumuckl43

    Hallo Angela,
    bin erst jetzt nach dem Urlaub wieder an den PC gekommen,
    mit Sahne habe ich keine Erfahrung denn die süße ich nicht.
    Und es ist immer eine Einstellungssache der Süße man kann auch das von Haus aus reduzieren,ich habe früher auch 3 Teel. in den Tee und heute trinke ich ihn ohne,oder in meinen Dinkelkaffee da brauche ich nur ganz wenige Tröpfchen vom Stevia,man gewöhnt sich an alles und wenn man sich mal umgestellt hat will man es garnicht mehr so süß.
    Ich hoffe Du findest den richtigen Dreh raus.
    Viele Grüsse Gisela
     
    #17
  18. 10.06.05
    Manuela Blank
    Offline

    Manuela Blank

    Stevia-Fluid

    Hallo,

    habe die Diskussion ein wenig durchgelesen, da ich noch neu hier dabei bin. Ich selbst benutze Stevia auch schon längere Zeit und fühle mich immer noch gut dabei.

    Probiert es doch mal mit Stevia-Fluid, da müßt Ihr nichts selbst tun. Das Fluid ist im Gegensatz zum Liquid ohne Alkohol und stablisiert mit pflanzlichem Glycerin.

    Ich glaube auch, wie viele andere hier, daß das eine Täuschung der Industrie ist. Ich habe letztens z. B. gelesen, daß ein Deutscher eine Anlage erfunden hat, um aus Müll Treibstoff für Pkw herzustellen. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wer dem alles zuleibe gerückt ist, um seine Erfindung zu boykottieren. Ist doch klar, die ganzen Leute, die an dem Geschäft mit Sprit und Steuern etc. so viel Geld verdienen, haben Angst, daß der ihnen das Geschäft versaut. Und so ist es mit Stevia auch. Es wird aus allem so ein Hype gemacht, genau wie mit dem Acrylamid in den Chips. Klar, wenn ich 5 Tüten am Tag esse und zusätzlich noch Pommes etc, kann ich durchaus Krebs essen. Das ist alles irgendwie relativ.

    Wer Interesse an Stevia oder Steviosid hat, kann es übrigens auch über mich bestellen. Möchte keine Eigenreklame machen, aber biete es halt an. Hab auch z. B. leckere Würzsalze, die ich selbst total gerne zum Kochen verwende.

    Ihr solltet Euch davon nicht allzu verrückt machen lassen. Sicher ist jeder auf seine Gesundheit bedacht, aber Ihr eßt doch nicht den ganzen Tag Speisen mit Zucker oder Süßstoff. Es gibt doch auch genügend gesunde Dinge, jetzt gerade leckeren Spargel oder leckere Erdbeeren, hmmmmm... dafür würde ich manch andere Leckerei stehen lassen.

    LG Manuela
     
    #18
  19. 11.07.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Gisela,

    gestern habe ich das weisse Stevia-Pulver im Einkaufswagen gehabt und wieder zurueckgelegt. Darauf stand: Fuer Personen mit Ragweed-Allergien (Traubenkraut) ist Stevia nicht geeignet!
    Weisst Du etwas darueber?

    Liebe Gruesse
    Elli
     
    #19
  20. 31.08.05
    Zauberlehrling
    Offline

    Zauberlehrling

    #20
: diät

Diese Seite empfehlen