Stromspartip durch neue Wasserpumpen :-)

Dieses Thema im Forum "Haushaltstipps" wurde erstellt von Reni, 31.10.09.

  1. 31.10.09
    Reni
    Offline

    Reni

    Hallo,

    mich hat es geärgert, dass die Wasserpumpen im Heizungkeller immer laufen, obwohl gar kein Heizkörper aufgedreht ist (sieht man an der Vor- und Rücklauftemperatur)

    Jetzt habe ich mir das mal genauer angeschaut.
    Wir haben 2 Pumpen. Eine für Fußbodenheizung, eine für Heizkörper.
    Die Pumpen sind schon etwas älter und brauchen auf mittlere Stufe so ca. 75-85Watt (steht sogar drauf).
    Eine neue Pumpen brauchen so ca. 8Watt, z.B. Grundfos Alpha2.
    Gehn wir mal von 8 Monaten Heizzeit aus:
    67Watt * 24h * 240Tage = 386kW/Jahr
    368kW/Jahr* 0,19€/kWatt = 73,32€ Einsparung/Jahr,
    und das bei 152€ Neupreis (wenn man selbst einbaut.)

    Wenn man es fachmännisch ausführen läßt und es unter 400€ kostet, kann man 100€ Förderung bekommen. Wenn es über 400€ kostet, bekommt man 25%.

    Wir haben 2 Pumpen, d.h. unsere Pumpen verbrauchen mind. 10% unseres Gesamtstromverbrauches.
    Ist doch ganz schön viel wenn man das mal so nachrechnet!!
    Also wir packen das jetzt an und tauschen aus.

    Vielleicht ist der Tip ja noch für jemanden hier hilfreich :)
     
    #1
  2. 02.11.09
    Reni
    Offline

    Reni

    Ha, das gefällt mir:

    heute habe ich bei der KfW angerufen.
    Wenn wir nachweisen können, dass wir die Pumpen auch selbst austauschen können (mein Göga hat das ja schließlich mal gelernt), bekommen wir auch ohne Handwerker das Fördergeld für die neuen Pumpen.

    315€ für 2 neue Pumpem - 100€ Fördergeld bedeutet 215€ Investition für ca. 130€ Stromersparnis jedes Jahr :).
    Die Pumpen habe ich heute auch schon gleich bestellt.
     
    #2

Diese Seite empfehlen