Frage - Stürzkuchen

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von JO, 24.10.07.

  1. 24.10.07
    JO
    Offline

    JO

    Hallöchen,

    ich habe gerade am Telefon von einer Bekannten von "Stürzkuchen" gehört.
    (geeignet für Kuchen, die in einer runden Silikonform gebacken werden)

    z.B. werden Äpfel auf dem Boden verteilt, dann kommt der Teig drüber, backen und dann stürzen.

    kennt Ihr solche Kuchen???

    Über ein Rezept von Euch würde ich mich sehr freuen. :rolleyes::rolleyes::rolleyes:
     
    #1
  2. 24.10.07
    anjamo
    Offline

    anjamo

    AW: Stürzkuchen

    Hallo Jo!

    Ja, da kann ich dir helfen! So einen Kuchen habe ich auch schon gemacht. Das geht supereinfach, hier das Rezept:


    Ananaskuchen "Hawaii"

    1 Dose Ananasscheiben (Abtropfgewicht 480g)
    1 Dose Mandarinen (Abtropfgewicht 175g)

    Eine Springform (26cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten.
    Den Boden mit Ananasscheiben auslegen und die Zwischenräume mit Mandarinen auffüllen.

    Teig aus:
    60g Butter
    1 Päckchen Vanillezucker oder selbstgemachten Vanillezucker
    130g Zucker
    2 Eier
    90g Speisestärke
    50g Mehl
    2 TL Backpulver

    Alle Zutaten in den TM 10sek./Stufe5

    Den Teig auf das Obst füllen, glattstreichen und bei 180°C ca. 35-40min. backen.
    Kuchen auf eine Tortenplatte stürzen und Backpapier abziehen.

    Viele Grüße
    anjamo

    P.S.: Hab leider kein Foto!
     
    #2
  3. 24.10.07
    JO
    Offline

    JO

    AW: Stürzkuchen

    Danke für das Rezept. ABER: wirklich NUR 50g Mehl??????????
     
    #3
  4. 24.10.07
    Forum_Julii
    Offline

    Forum_Julii

    AW: Stürzkuchen

    Hallo Jo,

    der klassische "Stürzkuchen" - dieser Ausdruck ist für mich neu - ist die französische "Tarte Tatin", die von den Schwestern Tatin erfunden wurde.

    Unten in die Form kommt Karamell, darauf die Äpfel in Stücken mit der Außenseite nach unten, dann wird ein Blätterteig (oder Mürbeteig) darübergelegt und leicht in die Form eingeschlagen. Dann wird der Kuchen gebacken und kurz abkühlen lassen, anschließend gestürzt.

    Es gibt sogar spezielle Tarte Tatin-Formen (ich habe so eine), in denen man den Karamell auf dem Herd kochen kann, die Äpfel drauflegen und dann den Teig, und dann den Kuchen direkt in der Form im Backofen backen kann, so geht nichts von dem leckeren Karmell verloren.
     
    #4
  5. 24.10.07
    anjamo
    Offline

    anjamo

    AW: Stürzkuchen

    Ja, man nimmt auch noch die Speisestärke. Der Teig hat so ein bisschen Biskuit-Charakter.

    Gruss anjamo
     
    #5
  6. 24.10.07
    Gitte
    Offline

    Gitte

    #6
  7. 24.10.07
    Babsi N.
    Offline

    Babsi N.

    AW: Stürzkuchen

    Hallo Jo,
    bei uns heißt der Kuchen: Apfelkuchen umgedreht. Die Grillpfanne( Kuchenblech mit hohem Rand) wird erst mit Backpapier ausgelegt, dann kommen Butterflöckchen drauf 1 P gehobelte oder gestiftete Mandeln, Zucker und Zimt und dann wird das ganze Blech mit Apfelspalten belegt. Darüber kommt der Teig ( ich nehme immer 1 1/2 Rezept von Dr. Oet*ers "Apfelkuchen sehr fein". Und dann ab in den Ofen.Nach dem Backen wird er "umgedreht" und dann sind die Äpfel oben. Er ist sehr,sehr lecker, weil er dadurch, daß die Äpfel unten in der Form waren sehr saftig ist. Wenn du das genaue Rezept möchtest, schick eine PN
     
    #7
  8. 25.10.07
    JO
    Offline

    JO

    AW: Stürzkuchen

    Herzlichen Dank für Eure Rezepte; die Apfelrezepte kommen mir z.Zt. gerade recht: wir haben sooooooooooo viele Äpfel
     
    #8
  9. 26.10.07
    Petra*
    Offline

    Petra*

    AW: Stürzkuchen

    Hallo Jo,
    schon lange nichts mehr von Dir gelesen und gehört!

    Aber heute wurde ein Apfelkuchen umgedreht gepostet, das müsste was für Dich sein,
    ich hoffe ich konnte Dir damit helfen!;)
     
    #9

Diese Seite empfehlen