Stutenkerle

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Margit Hil, 07.11.03.

  1. 07.11.03
    Margit Hil
    Offline

    Margit Hil

    Hallo,
    heute habe ich passend zur Jahreszeit Stutenkerle gebacken.Gestern habe ich im Fernsehen gesehen, wie man sie leicht formen kann, und so habe ich mich heute getraut einmal kreativ zu sein.Sie sehen auch ganz nett aus, und vor allem schmecken sie auch gut.
    Hier ist das Rezept dazu:

    1 Pfd Mehl
    1 ½ Würfel Hefe
    ¼ l Milch
    125 g weiche Butter oder Margarine
    1 Fl. Buttervanille
    1 Prise alz
    80 g Zucker
    1 P. Vanillinzucker
    1 Ei

    Aus diesen Zutaten in 2 1/2 Min./Brotteigstufe einen Hefeteig zubereiten. Diesen umfüllen und 30 Min. ruhen lassen.
    Den Teig in 6 Teile teilen. Aus jedem Teil eine Rolle formen ,und dabei mit der Handkante schon den Kopf abteilen (sieh Zeichnung). Den Körper platt drücken, dabei die Schultern breiter als den Rest.
    Mit einem scharfen Messer , wie auf der Zeichnung, Arme und Beine einschneiden und dies etwas nach außen ziehen. Als Augen kann man Rosinen nehmen, die muß man allerdings tief reindrücken, sie sind bei mir teilweise wieder rausgesprungen.
    Die Stutenkerle auf ein, bzw. 2 Bleche legen, die mit Backpapier belegt sind, und nochmals etwa 30 Min. ruhen lassen.
    Anschließend bei 190 ° C etwa 15 – 20 Min. backen.
    Nach dem Backen die fertigen Stutenkerle mit Milch bepinseln, damit sie schön glänzen.
    1 Pfd Mehl
    1 ½ Würfel Hefe
    ¼ l Milch
    125 g weiche Butter oder Margarine
    1 Fl. Buttervanille
    1 Prise alz
    80 g Zucker
    1 P. Vanillinzucker
    1 Ei

    Aus diesen Zutaten in 2 1/2 Min./Brotteigstufe einen Hefeteig zubereiten. Diesen umfüllen und 30 Min. ruhen lassen.
    Den Teig in 6 Teile teilen. Aus jedem Teil eine Rolle formen ,und dabei mit der Handkante schon den Kopf abteilen Den Körper platt drücken, dabei die Schultern breiter als den Rest lassen.
    Mit einem scharfen Messer Arme und Beine einschneiden und dies etwas nach außen ziehen. Als Augen kann man Rosinen nehmen, die muß man allerdings tief reindrücken, sie sind bei mir teilweise wieder rausgesprungen.
    Die Stutenkerle auf ein, bzw. 2 Bleche legen, die mit Backpapier belegt sind, und nochmals etwa 30 Min. ruhen lassen.
    Anschließend bei 190 ° C etwa 15 – 20 Min. backen.
    Nach dem Backen die fertigen Stutenkerle mit Milch bepinseln, damit sie schön glänzen.

    Aus dem gleichen Teig kann man auch einen Hefezopf formen. Dabei beträgt die Backzeit allerdings 25 – 30 Min.

    Viel Spaß beim Nachbacken wünscht
    Margit
     
    #1
  2. 10.11.03
    hunnybaer2001
    Offline

    hunnybaer2001 Inaktiv

    Also die Idee ist gut um nicht zu sagen fantasisch, aber wo ist die Zeichnung ????


    Liebe Grüsse
    hunny :wink:
     
    #2
  3. 12.11.03
    Margit Hil
    Offline

    Margit Hil

    Hallo,
    leider hat mein Computer meine tolle Zeichnung nicht mitkopiert. :-( Gibt es da vielleicht einen Trick wie man Zeichnungen einfügen kann ???
    Gruß Margit
     
    #3
  4. 17.11.03
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Margit, =D
    dank Dir hatten meine Töchter und ich gestern eine Backorgie :wink: =D , denn wir haben die Stutenkerle gebacken.
    Der Teig hat sich wunderbar vermehrt (Gott sei Dank hatte ich in weiser Voraussicht meine größte Schüssel genommen, sonst hätte die Ofenbank auch noch was abgekriegt)
    Und da es soviel Teig war, haben wir daraus noch Martinsgänse, Rosinen-und Schokobrötchen und zwei Minizöpfchen gebacken. Insgesamt waren es 22 (!) Gebäckstücke, die uns dann zum Kaffee herrlich gemundet haben.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #4
: nussfrei, hefeteig, weihnachten

Diese Seite empfehlen