Frage - Suche Christstollenrezept ohne Orangeat/Zitronat/Marzipan aber kein Quarkstollen!

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Spook, 14.11.12.

  1. 14.11.12
    Spook
    Offline

    Spook

    Moin Moin,

    meine Frage steht ja oben. Ich bräuchte einen haltbaren Hefestollen, damit ich jetzt schon Weihnachtsgeschenke backen kann. Weihnachten sollen die Stollen dann gegessen werden.

    Helft mir doch bitte beim Rezeptsuchen. Ich habe immer nur Quarkstollen ohne Orangeat/Zitronat gefunden. Am Besten mit dem Mixi zuzubereiten, eine andere Küchenmaschine habe ich nämlich nicht.
     
    #1
  2. 14.11.12
    bine12
    Offline

    bine12

    Hallo Spook

    welche Früchte möchtest du mit hinein geben?
     
    #2
  3. 14.11.12
    Spook
    Offline

    Spook

    Moin Moin,

    reichlich Rosinen, Korinthen, Sultaninen, vielleicht getrocknete Aprikosen, Pfaumen, Äpfel etc.
     
    #3
  4. 14.11.12
    Wolfsengel
    Offline

    Wolfsengel ausm Badnerland

    Hallo,

    liegt es daran, daß die angegebenen Zutaten nicht gegessen werden dürfen oder nur an der Konsistenz? Falls es letzteres ist, kann man zumindest Orangeat und Zitronat wunderbar auf Stufe 10 kleinschreddern und man merkt davon im Teig nix mehr außer dem Geschmack. Ich persönlich hasse diese beiden Zutaten eigentlich - bis ich sie eben "pulverisiert" habe. Die damit gemachten Zitronenbaisers waren traumhaft und ich hätte niemals geglaubt, daß da Zitronat drin ist ;)
     
    #4
  5. 14.11.12
    Spook
    Offline

    Spook

    Hmmmm,

    wäre zu überlegen die Zutaten kleinzuschrddern....merkt man dann wirklich nichts mehr davon? Dann könnte ich es ja versuchen reinzuschmuggeln....meine Familie mag nur nicht draufbeißen....also diese Stücke....
     
    #5
  6. 14.11.12
    Wolfsengel
    Offline

    Wolfsengel ausm Badnerland

    Hallo,

    nein, da merkt man nix mehr. Ich hatte mich todesmutig ins Selbstexperiment gestürzt und war total perplex, wie lecker das ist. Auf den widerlichen Klumpen rumbeißen, war auch immer mein persönlicher Brechreiz-Albtraum. Aber wozu hat man denn den teuren Schredder? =D Versuch's doch einfach mal mit einer kleinen Menge...
     
    #6
  7. 14.11.12
    bine12
    Offline

    bine12

    Hallo Spook

    folgende Rezepte hab ich in meiner Sammlung, (keine Ahnung von wo ich die gesammelt habe) sofern Citronat und Orangeat enthalten sind müsstest du das gegen andere Früchte austauschen oder klein schreddern im TM


    Christstollen I ergibt je nach Größe 6-10 Stollen


    [TABLE="class: MsoNormalTable, width: 362"]
    [TR]
    [TD]
    4 kg
    [/TD]
    [TD="width: 432"] Mehl, [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    1 kg
    [/TD]
    [TD="width: 432"] Butterschmalz [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    500 g
    [/TD]
    [TD="width: 432"] Margarine [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    250 g
    [/TD]
    [TD="width: 432"] Fett, (Rindertalg) ausgelassen [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    250 g
    [/TD]
    [TD="width: 432"] Schweineschmalz [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    250 g
    [/TD]
    [TD="width: 432"] Zucker [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    500 g
    [/TD]
    [TD="width: 432"] Zitronat [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    200 g
    [/TD]
    [TD="width: 432"] Bittermandeln gemahlen [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    500 g
    [/TD]
    [TD="width: 432"] Mandeln süße, gemahlen / gehackt[/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    2 kg
    [/TD]
    [TD="width: 432"] Sulataninen[/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    5 g
    [/TD]
    [TD="width: 432"] Macis, gemahlen [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    3 Pck.
    [/TD]
    [TD="width: 432"] Vanillezucker [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    5
    [/TD]
    [TD="width: 432"] Zitrone(n), abgerieben und den Saft [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    1 Liter
    [/TD]
    [TD="width: 432"] Milch, (weniger, wenn man die Sultaninen in Rum einweicht!) [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    500 g
    [/TD]
    [TD="width: 432"] Hefe [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD][/TD]
    [TD="width: 432"] Zucker [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    250 g
    [/TD]
    [TD="width: 432"] Butter, zum Bestreichen [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    500 g
    [/TD]
    [TD="width: 432"] Puderzucker [/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]

    Mehl sieben, am besten in eine sehr große Wanne, in der Mitte eine Vertiefung machen und Hefe mit einer großen Prise Zucker und warmer Milch ansetzten, mit Mehl bedecken und gehen lassen, bis Risse entstehen. Danach alle Zutaten der Reihe nach einarbeiten, Sultaninen zum Schluss.
    Die Fette sollten alle Zimmertemperatur haben, Talg vorher auslassen - Vorsicht! der Geruch ist eklig!!!

    Man muss den Teig sehr sorgfältig kneten, damit auch alles gleichmäßig verteilt ist. Ich lasse die Masse danach nochmal ca. 3 Stunden gehen.

    Danach je ca. 3 Pfund zu einem Stollen formen und bei 180° Ober- und Unterhitze ungefähr 45 Min. backen. Ich arbeite mit dem Lumara Backsystem und backe immer 2 gleichzeitig - Backpapier dazwischen legen.

    Wenn ich mich recht erinnere, kommen bei dieser Menge ca. 6 Stollen heraus. Mit flüssiger Butter bestreichen und mit Puderzucker dick bestreuen.

    ca. 4 Wochen kühl lagern vor man ihn anschneidet


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



    Christstollen II

    [TABLE="class: MsoNormalTable"]
    [TR]
    [TD]
    1 kg
    [/TD]
    [TD] Mehl [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    450 g
    [/TD]
    [TD] Butter [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    ½ Liter
    [/TD]
    [TD] Milch [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    200 g
    [/TD]
    [TD] Zucker [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    100 g
    [/TD]
    [TD] Hefe, frisch, 2 1/2 Würfel [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    10 g
    [/TD]
    [TD] Salz [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD][/TD]
    [TD] Ingwerpulver, Zimt, Kardamom und Muskatblüte (Macis). je 1 TL [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    1 Prise
    [/TD]
    [TD] Nelke(n), gemahlen [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    1
    [/TD]
    [TD] Zitrone(n), abgeriebeneSchale (unbehandelt) [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    1 EL
    [/TD]
    [TD] Mandel - Aroma oder 30 g bittere Mandeln [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    1 TL
    [/TD]
    [TD] Ingwer, frisch geriebener [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    30 g
    [/TD]
    [TD] Ingwer [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    500 g
    [/TD]
    [TD] Rosinen (halb dunkel, halb hell) [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    150 g
    [/TD]
    [TD] Korinthen [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    150 g
    [/TD]
    [TD] Mandeln gestiftelt [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    150 g
    [/TD]
    [TD] Zitronen - Schalen, kandierte [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    150 g
    [/TD]
    [TD] Orangen - Schalen, kandierte [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    100 g
    [/TD]
    [TD] Butter [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    60 g
    [/TD]
    [TD] Zucker (Hagelzucker) [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    70 g
    [/TD]
    [TD] Puderzucker [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]
    4 Pck.
    [/TD]
    [TD] Vanillezucker, echter [/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]
    Mehl in eine große Backschüssel sieben, in der Mitte eine kleine Vertiefung machen, Hefe hineinbröckeln, mit ein wenig erwärmter Milch und 1 TL Zucker zu einem flüssigen Brei verrühren. Diesen Vorteig 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
    Rosinen und Korinthen mit kochendem Wasser überbrühen, 15 Minuten quellen lassen. Danach abseihen und mit Hilfe eines Küchentuchs sorgfältig abtrocknen. Kandierte Zitronen- und Orangenschalen hacken. Messer dazu in heißes Wasser tauchen oder eine Schere benutzen.
    Butter erhitzen, bis sie flüssig ist. Milch lauwarm erwärmen. Den Vorteig mit der Butter, der Milch, dem Zucker und den Gewürzen verrühren. Teig kräftig schlagen, bis er sich von der Schüssel löst.
    Teig etwa 1 Stunde gehen lassen.
    Nun erst die Rosinen, die Mandeln und die kandierten Früchte hinzugeben. Kneten und nochmals 45 Minuten bis 1 Stunde gehen lassen.
    Backofen auf 180 °C vorheizen (Ober- und Unterhitze). Stollenbackhaube und Backblech mit Butter ausfetten. Stollen hineingeben und backen (Stäbchenprobe). 10-15 Minuten vor Ende der Backzeit kann die Stollenbackhaube abgenommen werden.
    Noch heiß mit flüssiger Butter bepinseln, dick mit Puderzucker bestreuen. Komplett auskühlen lassen und mit Frischhalte- und Alufolie luftdicht verpacken.


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
     
    #7
  8. 14.11.12
    el_marraksch
    Offline

    el_marraksch

    Hallo,
    man kann das Zitronat und Orangeat auch austauschen mit Feigen, Datteln, getr. Zwetschgen und Aprikosen.
    LG Gabriele
     
    #8
  9. 14.11.12
    Maunic
    Offline

    Maunic

    #9
  10. 14.11.12
    bine12
    Offline

    bine12

    Maunic

    lies mal die Überschrift
     
    #10
  11. 14.11.12
    Maunic
    Offline

    Maunic

    Hallo Sabine,

    hüstel, hüstel, beim 2. mal lesen hab ichs erst gemerkt.... Da wars zu spät :banghead:
     
    #11
  12. 14.11.12
    bine12
    Offline

    bine12

    :p
     
    #12
  13. 14.11.12
    Judith1512
    Offline

    Judith1512

    Hallo zusammen!!

    Ich hatte auch schon überlegt, ob man Orangeat/Zitronat nicht ersetzen kann, dass man zwar den Geschmack, aber nicht die Stücke hat :
    was spricht gegen Zitronen / Orangenschale ? Als ich die Inhaltsstoffe nachgelesen habe, stellte sich raus, dass sie aus Orangenschalen, Glukose-Fruktose-Sirup, Zucker, Salz, Säuerungsmittel Citronensäure bestehen.

    Also spricht dann was gegen unbehandelte, gemahlene Schalen?
    Hat das schon mal jemand probiert?

    Liebn Gruß
    Judith
     
    #13
  14. 14.11.12
    Wolfsengel
    Offline

    Wolfsengel ausm Badnerland

    Hallo Judith,

    die Idee ist im Grunde nicht schlecht ;) Wie wäre es anstatt mit Pulver vielleicht mit Zitronen- und Orangenzesten, dann verschwindet es nicht komplett im Teig, also die Grundidee der Stückchen bleiben "in Mini-Streifchen" erhalten? *grübel*
     
    #14
  15. 14.11.12
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    wenn man das Zitronat und Orangeat nicht mehr spürbar will, dann schreddere ich es zusammen mit dem Mehl so lange, bis zwar noch der Geschmack drin ist, aber man nichts mehr davon großartig merkt.
     
    #15
  16. 15.11.12
    Raz-faz-Topf
    Offline

    Raz-faz-Topf

    Grüß Dich Spook,

    ich hab´vor meiner TM-Zeit Zitronat und Orangeat für die Stollen schon immer durch den Fleischwolf gedreht, der Geschmack wurde so viel intensiver und das "Gummibeisen" entfällt.
    Mit dem TM geht´s jetzt viel schneller,- Luxus pur :).
     
    #16
  17. 15.11.12
    Kleckser
    Offline

    Kleckser

    #17
  18. 15.11.12
    Judith1512
    Offline

    Judith1512

    Hallo zusammen!

    @Wolfsengel : mit den Zesten finde ich sogar noch besser- wenn man die Schalen mahlt, hat man ja quasi einen Stollen mit Orangen- und Zitronengeschmack, und nicht nur den Geschmack "stellenweise":confused: -(ist das zu verstehen, was ich meine????).
    Ich habe nämlich hier die http://www.wunderkessel.de/forum/backen-suesse-sachen/20546-schoko-orangen-staebchen.html mit selbst gemahlenen Orangenschalen ausprobiert (Muß ich auch noch bewerten, fällt mir da ein)-sehr lecker, aber der Orangengeschmack ist eben "durchgehend", das ganze Plätzchen schmeckt nach Orange- genauso wäre das ja bei den gemahlenem Orangeat.

    Eigentlich ist meine Frage nur, ob das dann noch wie das ursprünglich Rezept schmeckt???Könnt ihr verstehen was ich meine????

    Komplizierte, grübelnde Grüße
    Judith
     
    #18
  19. 15.11.12
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Bine,

    bist du so lieb und stellst deine Stollenrezepte seperat ein?
    Ich verlinke sie dann mit diesem Beitrag.
     
    #19

Diese Seite empfehlen