Suche erfahrene Brotbäckerin für Test-Brot

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Jannine, 29.10.11.

  1. 29.10.11
    Jannine
    Offline

    Jannine

    Hallöchen liebe Brotbäcker!

    Meine Mutter hat mir von ihrem Bäcker ein wunderbar-schmeckendes Winzerbrot mitgebracht.
    Aber... ich bin leider überhaupt kein Brotbäcker. Wenn dann nur mit strikter Anleitung :-(

    Enthalten waren: Gedünstete Zwiebeln, Speck und Sauerkraut.

    Ich würde mich unheimlich freuen, wenn jemand vielleicht ein bischen tüfteln und einen Versuch wagen würde,
    weil es wirklich sehr lecker ist.




     
    #1
  2. 29.10.11
    Avensis
    Offline

    Avensis Drachenbändiger

    Hallo Jannine

    warte mal bis Steffi1st kommt die ist da Fit.
    bei Zwiebel und Speck wärs kein Problem aber bei Sauerkraut muß man weniger flüssigkeit nehmen
     
    #2
  3. 29.10.11
    Jannine
    Offline

    Jannine

    Hallo Herbert!

    Gutde Idee! Das Sauerkraut hat man geschmeckt, war aber nicht zu sehen. Ich denke, dass das vorher kleingehechselt wurde.
     
    #3
  4. 29.10.11
    Pedi
    Offline

    Pedi Tanzhexe

    Huhuuu Jannine...war der Speck gebraten??? Also ich würde dann die Zwiebel im TM zerkleinern und andünsten...oder meintest Du richtig kross gebratene??? Dann den Speck (eventuell angebraten) dazu , Sauerkraut und die Teigzutaten für ein Brot...ich nehm ja immer Radiesles Holzofenbrot nur halt mit Sauerteig... 5 Min kneten
    Also eigentlich was wie die Pizzabrötle vom roten Buch nur halt andere Zutaten und anstatt Brötle Brot backen....
    War das Mischbrot oder Weissbrot????

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 18:18 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag wurde geschrieben um 18:17 ----------

    und natürlich weniger Wasser...schon klar ;)
     
    #4
  5. 29.10.11
    Jannine
    Offline

    Jannine

    Pedi, der Speck war meine ich auch gebraten, denke, er wurde mit den Zwiebeln angedünstet.
    Ein Weißbrot war es net, es war ein Mischbrot.
     
    #5
  6. 29.10.11
    Pedi
    Offline

    Pedi Tanzhexe

    Ja also, dann den Speck mit den Zwiebeln andünsten, ... ich denk 1 Zwiebel und ...keine Ahnung 100g??? Speck...oder 50???... Naja dann Sauerkraut dazu... wieviel?? Kein Plan...ich würde das Pie mal Auge machen.... es gibt doch so minidosen...davon eine vielleicht.... dann 350g 550er und 150 Roggenmehl dazu, Sauerteig oder Hefe, 1-2TL Salz und Wasser nach Bedarf... also erstmal wenig und dann nachschütten... dann Knetstufe 5 Min....Laib formen, aufm Stein gehen lassen... in den Bauch ringsrum einschneiden und heiss backen....
     
    #6
  7. 29.10.11
    Pedi
    Offline

    Pedi Tanzhexe

    Also so 150g Sauerkraut würd ich mal rein tun....
     
    #7
  8. 29.10.11
    Zauberlöffel
    Offline

    Zauberlöffel Ein Platz für Ulli !

    Hallo Jannine!

    Schau mal, habe ich gerade gefunden ;)! Rezept: Sauerkrautbrot | Brot und Br ! Würde sowieso Röstzwiebeln nehmen, sonst wird das Brot matschig! ;) Ich bin auf dem Sprung! Hoffentlich klappt es =D! Bussi
     
    #8
  9. 29.10.11
    Pedi
    Offline

    Pedi Tanzhexe

    Ha, da lag ich ja ziemlich richtig :))).... also ich find wenn das Sauerkraut net matschig macht, dann macht a Zwiebel auch net matschig Melli ;)

    Ich mach manchmal angedünstete Zwiebel ist Brot, da ist normal nix matschelig...
     
    #9
  10. 29.10.11
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    #10
  11. 29.10.11
    Jannine
    Offline

    Jannine

    hallo Haferl!

    Ja, das werd ich mal probieren. Danke für den Link. Auch Dir @Meli
     
    #11
  12. 29.10.11
    Saint-Louis
    Offline

    Saint-Louis ewiger Koch-Autodidakt

    Hallo,

    und evtl. müßte ja noch der Wasseranteil durch Weisswein ersetzt werden, der kommt jedenfalls in die Winzerbrotrezepte, die ich im Netz finde ;).
    Sonst scheint das ja eine Neukreation aus mehreren verschiedenen Broten zu sein, finde jedenfalls kein Rezept mit allen drei Zutaten.
    Würde das aber auch so ähnlich wie Pedi angehen bzw. als Grundlage das verlinkte Rezept von Kaffeehaferl oder Zauberlöffel nehmen =D.
     
    #12
  13. 29.10.11
    Avensis
    Offline

    Avensis Drachenbändiger

    Hallo Jannine
    im Brotbackforum hat die Userin Maja mal dieses Rezept eingestellt
    ich würde die 150 gr. Wasser erst mal weg lassen und dann langsam zu führen.
    Notfalls kann man es auch in einer Kastenform backen sollte der Teig zu weich sein

    Winzerbrot
    400g WM1050
    125g RM1150
    20g Hefe
    150g trockenen Wein lauwarm
    150g Wasser lauwarm
    15g Salz (könnte vielleicht ein wenig mehr sein)
    1 mittlere Zwiebel fein gewürfelt und angeröstet,so dass sie Farbe bekommt
    40g Sonnenblumenk.angeröstet( bis sie Farbe haben)
    40g Leinsamen angeröstet (auch Farbe annehmen lassen)
    20g Zwiebelschmalz oder auch nur Schmalz
    Von den Saaten evtl. ein Quellstück machen
    Vielleicht von 100g Mehl einen Vorteig ansetzen.
    Aber wie lange? Reicht 1 Stunde oder weniger oder länger?
    Alles 7 Minuten kneten,20 Min. ruhen lassen,kurz kneten,wirken und in Gärkorb. Ich habe es ca.11/2 Stunden gehen lassen, im Heizungskeller. Auf 250 Grad angebacken(Ofen war vorgeheizt) und meines war auf meinem Backstein nach 30 Minuten fertig,habe die letzten 10 Minuten die Ofentüre leicht geöffnet. Geschwadet habe ich auch und nach 15 Minuten die Schwaden abgelassen.
     
    #13
  14. 29.10.11
    renateO
    Offline

    renateO Sponsor

    #14
  15. 29.10.11
    Jannine
    Offline

    Jannine

    Hallo Renate!

    Wenn Du sie gebacken hast, lass es mich wissen, wie sie waren.

    Ich glaub, ich muss da aus diversen Rezepten mal tüfteln ;)
     
    #15
  16. 29.10.11
    Brigitte52
    Offline

    Brigitte52

    #16
  17. 29.10.11
    Avensis
    Offline

    Avensis Drachenbändiger

    1 Würfel Hefe bei 600 gr. Mehl viel zuviel da schmeckt man ja die Hefe raus
     
    #17
  18. 31.10.11
    latina
    Offline

    latina

    Hallo,

    bei der Menge an Sauerkraut und Zwiebeln braucht man den Würfel Hefe denke ich schon, damit das Brot überhaupt aufgeht und die beiden genannten Zutaten werden den Hefegeschmack auch sicher überdecken. Außerdem macht meist -wie ich schon unbeabsichtigt ausprobiert habe- nicht die Menge an Hefe, sondern die Zeit, die man das Ganze gehen lässt den "Hefegeschmack" aus. Hatte mal zu lange gewartet und dann kam durch dieses zu lange Gehen der starke Geschmack nach Hefe dabei raus.
     
    #18
  19. 31.10.11
    Avensis
    Offline

    Avensis Drachenbändiger

    Hallo Dora
    das Brot geht auch mit weniger Hefe auf gewusst wie, und es braucht halt Zeit
     
    #19
  20. 01.11.11
    latina
    Offline

    latina

    Hallo Herbert,

    natürlich geht das! :rolleyes:
    Ich setze an meinem Brotbacktag für 9 kg Brotteig am Vorabend mit nur einem Würfel Hefe den Vorteig an, der dann über Nacht geht und es klappt hervorragend.

    Das oben genannte Rezept sieht aber einen so langen Gärprozess nicht vor und deshalb wohl der Würfel Hefe, der dann aber m. E. beim kürzeren Gehenlassen des Teiges auch nicht rausschmeckt!
     
    #20

Diese Seite empfehlen