Süß saure Hähnchenschlegel

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Rezepte mit Fleisch und/oder Fisch" wurde erstellt von boris, 22.09.13.

  1. 22.09.13
    boris
    Offline

    boris

    Hallo Zusammen,

    heute möchte ich Euch eins meiner Lieblingsrezepte für den Crockpot vorstellen. Es ist aus einem canadischen Kochbuch. Ich habe es für deutsche Zutaten umgeschrieben. Die Maßeinheit Tasse bezieht sich auf eine 250 ml große Tasse.

    für 5 Personen:

    10 Hähnchenunterkeulen (die kleinen Schenkel)

    1/2 Tasse brauner Zucker
    1/4 Tasse Mehl Typ 405
    1/2 Tasse Wasser
    1/4 Tasse Essig
    1 1/2 Eßl. Ketchup
    1/4 Tasse Soyasoße
    1 Zehe Knoblauch klein geschnitten
    1/2 Zwiebel klein geschnitten
    1/2 Teel. Salz
    1 Teel. Senf (mittelscharf)

    Hähnchenunterkeulen in den Crockpot legen. Brauner Zucker und Mehl in einen
    Kochtopf geben, am besten gleich trocken vermengen. Restliche Zutaten
    hinzufügen und vermengen. Unter rühren zum Kochen bringen bis die Soße eindickt.
    Die Soße über die Hähnchenteile geben. Den Deckel auf den Crockpot und 4 bis 4 1/2
    Stunden auf High oder 8 bis 9 Stunden auf low.

    Wir essen meistens Ebly oder Reis dazu.

    Vielleicht hat ja jemand von Euch Lust das Rezept auch einmal auszuprobieren.

    Viele Grüße

    Uli =D
     
    #1
  2. 23.09.13
    HippHopp
    Offline

    HippHopp

    Guten Morgen Uli,
    dieses Rezept würde ich am liebsten sofort ausprobieren, wo doch bei uns fast nur Geflügel gegessen wird. Und dann noch Hähnchen!
    Ziehst Du die Haut vorher ab, oder aber werden die Keulen mit Haut in den Pot gelegt?
    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen und wünsche eine schöne Woche.
    Gruß Karla
     
    #2
  3. 23.09.13
    boris
    Offline

    boris

    Guten Morgen Karla,

    ich ziehe keine Haut ab. Mein Mann möchte keine Schlegel, dann ersetzte ich zwei Schlegel durch
    ein Putenschnitzel das ich in der Mitte durchschneide. Er sagt das schmeckt auch wunderbar.

    Wenn Du es ausprobiert hast, würde ich mich auch über eine Rückantwort freuen.

    Ich wünsche Dir ebenfalls eine Gute Zeit und gutes Gelingenn.

    Viele Grüße

    Uli
     
    #3
  4. 23.09.13
    HippHopp
    Offline

    HippHopp

    Danke für die schnelle Antwort. Ich werde mich auf jeden Fall wieder melden.
    Lg Karla

    Ach so, ich hab nur wg. der Haut gefragt, weil ich Bedenken habe wg. dem Fett, welches evtl. nachher im Crocky schwimmen würde oder aber weil mein Mann keine labbrige Haut mag.

    Noch einmal ich: welchen Essig nimmst Du denn, ich hab hier sooo viele stehen.
    DANKE
     
    #4
  5. 23.09.13
    boris
    Offline

    boris

    Hallo Klara,

    bei mir schwimmt kein Fett auf der Soße. Ich denke die kleinen Schlegel sind nicht so fettig.
    Nun zum Essig. Ich nehme immer den Weißweinessig von H*ngstenberg. Erschrick Dich nicht
    wenn Du die Soße erhitzt, es riecht sehr streng nach Essig. Nach dem Schmurgeln im Crocky
    scheckt die Soße einfach super.

    Viele Grüße

    Uli
     
    #5
  6. 07.10.13
    HippHopp
    Offline

    HippHopp

    Guten Morgen Uli,
    gestern war es endlich so weit, nachdem ich beim Türken super frische Hähnchenkeulen bekommen habe, konnte ich Dein Gericht ausprobieren.
    Ich muß gestehen, als ich die "Soße" gekocht hatte, war ich absolut skeptisch und hatte schon in Gedanken ein Notfallrezept rausgesucht. Denn bei mir war es keine "Soße" wie ich sie kenne, sondern eher eine kleistrige Masse geworden. Und jetzt kommt's

    ABER super hammer oberlecker geil schmeckend !!!!!

    Die Keulen (ich hatte ca. 20 Stück) waren nach ca. 8,5 Stunden auf low super zart und das Fleisch viel schon vom Knochen.
    Die Soße wurde schon vorher immer und immer wieder probiert, weil sie soooooo lecker ist.

    Also dieses Rezept ist der Hammer und wird garantiert noch oft gekocht. Vielen Dank dafür und Sternchen kann ich nicht genug vergeben.
    Lg Karla
     
    #6
  7. 07.10.13
    babsy60
    Offline

    babsy60 Sponsor

    Hallo,
    das gab es heute Abend bei uns = zum Reinlegen!!!!!
    Alles nach Rezept und ca. eine Stunde vor Ende habe ich noch frische Ananasstücke und Cocktailtomaten dazugetan. Dazu Reis. Das wird es bestimmt noch mal geben.
    Vielen Dank.
    LG Babsy
     
    #7
  8. 07.10.13
    renette
    Offline

    renette

    Hallo,

    bei uns wird es sie morgen geben.:rolleyes:
    Freu mich jetzt doppelt nach den vorherigen Kommentaren.
    Ich werde Djuvec Reis dazu machen, weiß zwar nicht genau, ob es passt, aber es gibt zusätzlich noch einen Rest Gyros, da passt es in jedem FAll.

    LG
    renette
     
    #8
  9. 08.10.13
    boris
    Offline

    boris

    Hallo Karla, Babsy und Renette,

    vielen Dank für Eure Rückmeldung. Ich freue mich riesig über Eure Sternchen!!!!
    Aber Karla, Du hast recht, wenn man die Soße auf dem Herd kocht kann man sich
    nicht vorstellen, dass das ganze schmecken soll. Aber fertig gekocht aus dem
    Crocky ist es wirklich der Hit.

    Viele Grüße

    Uli
     
    #9
  10. 07.11.13
    Moppelpup
    Offline

    Moppelpup

    Guten Morgen Uli,

    bin grade am vorbereiten die Soße ist grad am köcheln im TM und es riecht wirklich Streng... :eek:
    Habe aber nach den Kommentaren, keine Bedenken.
    Habe nur Pute genommen, wir hatten Sonntag schon Keulen "normal" aus dem Ofen.
     
    #10
  11. 08.11.13
    boris
    Offline

    boris

    Hallo Moppel,

    freut mich sehr, dass Du dich an das Rezept herangewagt hast. Ich hoffe es hat Euch gemundet.

    Viele Grüße

    Uli:)
     
    #11
  12. 08.11.13
    Moppelpup
    Offline

    Moppelpup

    Hallo Uli,

    und wie! Einfach lecker. Wir haben am Wochenende Gäste und mein Mann hat gesagt das kochen wir!
    Das Fleisch war zart wie Butter und die Soße einfach nur Lecker.
    Ich werde für den Besuch noch Ananas mit reinschnippeln und wieder Reis dazu reichen.
    5***** von uns.

    Da ich einen 6,5l Automatik habe gibt es auch kaum was zu tun für mich ;)
     
    #12
  13. 09.11.13
    boris
    Offline

    boris

    Hallo Moppel,

    vielen Dank für die Sternchen.Das ist eine super Idee, dass Ihr das Gericht für Euren Besuch kocht. Mit
    den Ananasstücken kann ich es mir auch gut vorstellen und vor allem
    es ist alles ruckzuck vorbereitet. Ideal wenn Gäste kommen.

    Ich wünsche Euch viel Spaß!

    Viele Grüße

    Uli
     
    #13
  14. 16.11.13
    Ingrid-Maria
    Offline

    Ingrid-Maria

    Hallo Uli,
    habe mal eine Frage zu den Hähnchenschlegel und auch zu dem kanadischen Schmorgericht. Kann ich beide Gerichte auch im Backofen machen, oder vielleicht auf der Herdplatte?
    Liebe Grüsse
    Ingrid
     
    #14
  15. 17.11.13
    Moppelpup
    Offline

    Moppelpup

    Hallo Uli,

    wir sind gleich bis heute Abend außer Haus.
    Da bieten sich deine Schlegel direkt an. Heute habe ich auch Schlegel drin ;)
    Werde noch Orangen mit reinschnippeln anstatt wie letztens Ananas (was auch super war!)
    Habe mir auch die Tassen umgeschrieben auf Gramm da ich die Soße im TM köchel.


    Hallo Ingrid,

    ich denke es müsste auch im Backofen gehen. Kann es aber nicht Garantieren ;)
    In einem geschlossenem Topf bei 80°C aber halt auch 8-9 Stunden.
    Hatte mal eine Weihnachtsgans für 12 Stunden bei 90°C im Ofen.
    Wichtig wird sein das der Topf/Bräter geschlossen ist und nicht viel Dampf raus lässt.
     
    #15
  16. 17.11.13
    boris
    Offline

    boris

    Hallo Moppel,

    freut mich, dass du so fleißig die die süßsauren Hähnchenschlegel nachkochst und verschiedene
    Varianten ausprobierst.

    Hallo Ingrid,

    ich schließe mich Moppel an. Es müsste auch im Kochtopf oder Backofen funktionieren, aber eben
    bei niedrigen Temperaturen damit am Kochtopfboden nichts anhängt.

    Viele Grüße

    Uli
     
    #16

Diese Seite empfehlen