Süße Hefebrötchen

Dieses Thema im Forum "Backen: Brötchen" wurde erstellt von Stephanie Imberg, 13.11.04.

  1. 13.11.04
    Stephanie Imberg
    Offline

    Stephanie Imberg Inaktiv

    Hallo allerseits,

    werde jetzt mal mein erstes Rezept hier reinstellen, nämlich meine absoluten Lieblingsbrötchen =D
    Habe sie heute zum ersten Mal im Thermomix gemacht und sie sind wie sonst auch immer einfach suuuper geworden.
    Lecker :rolleyes:

    Also:

    Zutaten:
    500g Mehl
    ein Würfel Hefe
    100g Butter
    75g Zucker
    1 Prise Salz
    250ml Milch

    (zusätzlich zum Bepinseln ein Eigelb und etwas Milch
    außerdem Würfelzucker)

    - Butter, Milch und Zucker in den Mixtopf geben- 3 Minuten, 37 °C Stufe 3
    - Hefewürfel hinein krümeln
    - Mehl zugeben, eine Prise Salz über das Mehl geben
    - 2 Minuten Brotstufe kneten

    - 30 Minuten im Mixtopf gehen lassen- Teig kommt schön oben aus dem Loch heraus (ich habe den Meßbecher vor dem Gehen lassen herausgenommen und ein Geschirrtuch zum Abdecken darüber gelegt)

    - nochmal 30 Sekunden Brotstufe kneten

    -Herd auf 200 °C vorheizen

    - in der Zwischenzeit aus dem Teig Brötchen, Brezeln etc formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben
    - ein Eigelb mit etwas Milch verrühren und die Brötchen mit der Milch-Eigelb-Mischung bepinseln

    - dann etwas Milch in ein kleines Gefäß (Eierbecher oder so) geben,
    für jedes Brötchen ein Stück Würfelzucker nehmen, in die Milch tauchen bis es sich vollgesogen hat und anschließend (tief) in die Mitte des Brötchens drücken (verläuft beim Backen)

    - mit Hagelzucker bestreuen.

    - 20-30 Minuten bei 200-210°C backen

    Vielleicht mag ja jemand diese Brötchen mal nachbacken.
    Ich nehme den Teig auch für Stutenkerle, dann natürlich ohne die Würfelzuckerstückchen am Ende, mache zu Ostern daraus Hefezöpfe (dann mit viiiiel Würfelzuckerstückchen) etc.

    Liebe Grüße und Euch allen ein schönes Wochenende.

    Steffi :)

    P.S. Den Teig kann man auch super als Grundteig für Streuselkuchen nehmen. Dann einfach auf ein Blech ausrollen, wenn man mag zum Beispiel Kirschen oder Äpfel darauf verteilen und darüber Streusel nach folgendem Rezept geben:

    Nr.1
    350g Mehl
    200g Zucker
    200g flüssige Butter
    1Msp. Salz

    oder Nr.2
    250g Mehl
    125g Zucker
    125g flücssige Butter
    1 Eigelb

    Habe ich nur noch nie im Thermomix gemacht- muß ich demnächst mal ausprobieren. Ich mache immer vom zweiten Rezept die doppelte Menge Streusel.

    Backen 20-30 Minuten bei 210- 220 °C
     
    #1
  2. 13.11.04
    Tobby
    Offline

    Tobby

    Hallo Stephanie!

    Danke für das Rezept - wurde gleich abgespeichert!!!!!

    Viele Grüße von
    Tobby
     
    #2
  3. 13.11.04
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo Stafanie,

    hab das Rezept schon ausgedruckt und werde es bald probieren, ich versuch mal Schokostücken miteinzubacken.

    Liebe Grüße
    Annemarie :wink:
     
    #3
  4. 16.11.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Steffi!

    Vielen Dank für das Rezept!

    Ich bin schon ganz gespannt auf das Ergebnis!! =D
     
    #4
  5. 16.11.04
    Pumuckl alias Heike
    Offline

    Pumuckl alias Heike

    Hallo Steffi,
    das mit dem Würfelzucker hört sich ja interessant an. Ich glaub, ich werd das Rezept mal ausprobieren, mal schaun, was meine Tochter dazu sagt.
    Dankeschön, Heike
     
    #5
  6. 16.11.04
    Stephanie Imberg
    Offline

    Stephanie Imberg Inaktiv

    Hallo allerseits,

    ich hoffe, die Brötchen schmecken Euch genauso gut, wie uns.
    Backe sie sehr oft, weil unsere Freunde immer danach fragen. sind hier irgendwie Kult geworden :wink:

    Liebe Grüße von Steffi :rolleyes:
     
    #6
  7. 16.11.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Huhu Stephanie,

    ich habe erst heute Abend Dein Rezept richtig durchgelesen. :oops:
    Und was war das Ende vom Lied? :wink:
    Ich bin in die Küche gesaust, um Deine Brötchen direkt zu backen - das klang einfach zu verlockend!!! :roll:

    Meine Güte, was sind die lecker!!! =D =D =D
    Da wundert es mich nicht, wenn die bei Euch zu einem Kult geworden sind. 8-) :)
    Und meine Kinder werden sich morgen früh darüber freuen, wenn sie wieder etwas besonders leckeres in ihre Brotdosen bekommen.

    Vielen Dank für das tolle Rezept! =D
     
    #7
  8. 17.11.04
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo,
    super Dein Rezept. Werde es morgen ausprobieren. Ich hab schon lange sowas gesucht. Ich hab mal wo Zimtbrötchen gegessen, aber leider nie das Rezept bekommen. Da wurde auch oben ein Loch reingedrückt und ein kleines Stück Butter und Zimt- Zucker reingestreut. Ich denke mit Deinem Rezept funktioniert das super.
    Lieben Dank
    Sacklzement
     
    #8
  9. 17.11.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Ihr Brötchenbäcker.

    Sacklzement - das ist ebenfalls eine grandiose Idee!
    Überlege gerade daran, wie Marzipan sich in diesen Brötchen so machen würde. :roll:
    Klasse, welche Inspirationen man durch Eure Anregungen bekommt.

    Sobald ich die Variationen ausprobiert habe, lasse ich von mir hören.
     
    #9
  10. 17.11.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    @Silke

    Bitte probiere mit Marzipan und berichte ja???
    Marzipan wäre mir auch lieber, wie Würfelzucker, den ich eh nie im Haus habe....
    Und

    @Annemarie

    bitte Du auch, wenn Du es mit Schokolade probiert hast Ja????

    Wäre ein super Rezept für unsere Rangergruppe!!!
    DAnke schon mal!
     
    #10
  11. 17.11.04
    Stephanie Imberg
    Offline

    Stephanie Imberg Inaktiv

    Hallo allerseits,

    zuerst einmal @ Silke: Ich freu mich riesig, daß Dir die Brötchen geschmeckt haben =D

    Und für alle anderen auch :wink: : Man kann diese Brötchen natürlich auch ohne den Würfelzucker backen- einfach weglassen. Schmecken ebenfalls super lecker- nur ich mag sie so gern mit dem Zucker.

    Für Stutenkerle lasse ich den Teig auch ohne Würfelzucker, ebenso für Martinsbrezel- dieser Teig ist echt individuell für vieles brauchbar.

    Ich bin auch mal gespannt, wie es mit Marzipan und Schokolade schmeckt...

    Liebe Grüße von Steffi
     
    #11
  12. 17.11.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Stephanie,

    also, zu der Zimt- und Marzipan-Version kann ich inzwischen etwas sagen:

    sie sind mindestens genauso lecker!!! =D

    @ Elke (übrigens freue ich mich, wieder von Dir zu lesen =D )

    Leider bin ich nun über ein paar Stunden aus einem mir unbekannten Grund nicht bis in den Kessel gelangt. Heute Mittag habe ich die Brötchen nochmals gebacken.
    Aus der Teigmenge forme ich 16 Brötchen. Da 8 gerade gut auf ein Blech passen - sie gehen noch enorm auf! - kam mir die Idee, doch gleich zwei Sorten zu fertigen.
    Ich habe ein Stück Marzipan - in etwa würfelzuckergroß - mittig in den Teig gedrückt und den wegquellenden Teig wieder leicht darüber zusammen gedrückt. Hatte Bedenken, dem Marzipan könne die direkte Hitze in dem Ofen schaden. Anschließend wurden die Brötchen mit der Ei-Milch-Mischung bepinselt. Darauf habe ich noch einige gehobelte Mandelblättchen gestreut und sie wie angegeben abgebacken.

    @ Sacklzement

    Das wird Dich wahrscheinlich interessieren: in die anderen 8 Brötchen habe ich - wie in dem ursprünglichen Rezept - den eingeweichten Würfelzucker gegeben. Dann wurden auch diese mit der Ei-Milch-Mischung bepinselt. Auf diese habe habe ich dann eine Mischung aus Zucker, Vanillezucker, Zimt und Kardammom gestreut und dann abgebacken.

    Warum auch immer - heute fanden wir die Brötchen um einiges "krosser", was dem Geschmack aber in keinster Weise schadet! Einfach nur lecker!
     
    #12
  13. 18.11.04
    Kolibri
    Offline

    Kolibri

    Hallo Mädels,

    ich habe die Brötchen gestern auch gebacken und zwar in der Orginalversion mit Würfelzucker =D
    Die sind ja echt superlecker :prayer:
    Allerdings habe ich Monsterbrötchen :oops: :oops: Habe aus dem Teig 9 Brötchen gemacht und die sind im Backofen noch ziemlich aufgegangen. :-O (Hatte sie alle auf einem Blech, da ich zu faul war mir ein zweites zu holen :oops: )
    Beim nächsten mal wird die Schokoversion probiert...mit kleineren Brötchen :rolleyes:


    lg
    Kolibri
     
    #13
  14. 18.11.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    @ Silke
    Vielen Dank für deine Informationen!! =D

    (und auch dafür,das Du mich ein bischen vermisst hast :oops: )
     
    #14
  15. 18.11.04
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo,

    hab gestern noch die Version mit Schoktröpfchen probiert. Das ist mir nicht so recht gelungen. Ich habe die Schoktropfen die letzten 30 Sekunden zum Teig gebeben und mitkneten lassen, war nicht so iedal, weil die meisten Schokotröpfen zerkleinert wruden und der Teig sich dadurch z,l T. bräunlich färbte, hab dann nach 15 Sekunden abgeschaltet und nach dem Gehen den eig beim 2. Mal mit der Hand geknetet. Dadurch, daß ich James früher abgeschaltet hatte, war nur ein Teil des Teiges braun, das gab dann marmorierte Brötchen mit einigen Schokostückchen. Ich hab ca. auf die Hälfte die Zuckerstückchen gelget , bei den anderen nicht. Meine Vorstellung war, daß diese Brötchen mit Schokolade so ähnlich sein könnten wie diese DOO-Waps, die es im Supermarkt zu kaufen gibt (haben sich meine im Urlaub selbst gekauft und meckern jetzt ständig, daß ich die nicht kaufe).

    Das Urteil fiel unterschiedlich aus. Meine mäkeleige Tochter war nicht sooo begeistert, Sohnemann hat sich sogar eines zur Pause mitgenommen und ich fand sie sehr lecker. Ich werde beim nächstenmal die Schokotröpfchen von Hand unterkneten und evtl. etweas Baguette-Back reingeben, vielleicht sind sie dann so ähnlich wied diese dämlichen Dinger die ich oben schon geschrieben hab. :evil:

    Werde berichten.

    Liebe Grüße
    Annemarie :wink:
     
    #15
  16. 18.11.04
    Pumuckl alias Heike
    Offline

    Pumuckl alias Heike

    :cry: Hallo,
    habe die Brötchen gestern abend probiert, also, Brötchen sind es nicht geworden. Der Teig war viel zu flüssig und ich konnte ihn nur in eine Backform geben. Und toll war das Ergebnis auch nicht.
    Wenn ich nun so Eure Erfolgserlebnisse so lese war es wohl doch ein bisschen zu spät - hab ich mich denn beim Abwiegen verwogen???
    Na, vielleicht sollte ich es noch einmal probieren. Hat vielleicht irgendwer Hinweise, was ich im Jacques beachten sollte?
    Frustierte Grüße, Heike
     
    #16
  17. 18.11.04
    Baloo
    Offline

    Baloo

    Hallo Stephanie,

    vielen Dank für das tolle Brötchenrezept, habe sie heute gebacken sie sind sehr lecker geworden. Wollte zuerst Rosinen unterkneten, weil ich mir das mit dem Würfelzucker nicht recht vorstellen konnte. Weil ich keine Rosinen hatte, habe ich dann doch das Originalrezept gemacht.
    Das ist ja eine tolle Idee. Nochmal herzlichen Dank.


    Liebe Grüße
    Gabriele
     
    #17
  18. 19.11.04
    nimagu
    Offline

    nimagu

    Hallo Stephanie,

    auch ich habe schon lange mit dem Backen dieser Brötchen geliebäugelt, heute war es soweit. Als ich dann nach dem Würfelzucker suchte, fand ich nur den braunen, da sonst meine Kinder den Zucker einfach so futtern. Den braunen mögen sie nicht so gerne :wink: . Da ich mir das Ergebnis aber auch nicht so recht vorstellen konnte :-O , zumal ich Sojamilch nehmen muß, sonst darf ich sie nicht essen, habe ich nur sechs mit Würfelzucker gemacht. Leider! :cry: Da ist nämlich nur noch eins davon da! Aber auch von den anderen, die ich einfach ohne alles gemacht habe, sind nur noch zwei da und die werden zum Abendbrot dran glauben müssen! :oops:
    Ein tolles Rezept, dass ich bestimmt bald wieder machen werde! Ach übrigens, müssen die Brötchen direkt vorm Backen nicht noch mal gehen? Ansonsten war ja alles klar!
     
    #18
  19. 20.11.04
    Stephanie Imberg
    Offline

    Stephanie Imberg Inaktiv

    Hallo Nina,

    ich habe die Brötchen direkt vor dem Backen nie nochmal gehen lassen und einfach so in den Herd gegeben- ging immer super gut. Das heißt meist werden aus dem Teig zwei Bleche, weil sie ja ziemlich aufgehen- das zweite Blech geht also zwangsläufig noch bis zum Backen- einen Unterschied zum ersten habe ich da nie bemerkt. :)

    Liebe Grüße von Steffi, die sich riesig freut, daß Euch die Brötchen so gut schmecken, wie uns auch. =D
     
    #19
  20. 20.11.04
    margit1
    Offline

    margit1 Inaktiv

    Hallo Steffi,

    auch ich habe Deine Brötchen bereits gebacken und meine Kids und natürlich auch ich, fanden sie sehr lecker. Vor allem die mit Schokotröpfchen drin.

    Vielen Dank für das tolle Rezept

    Margit
     
    #20
: hefeteig, thermomix, tm21, tm31

Diese Seite empfehlen