Süßer, fluffiger Aprikosenzopf

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Hasi, 10.03.09.

  1. 10.03.09
    Hasi
    Offline

    Hasi

    Hallo,:love4:

    gerade habe ich den Teig für meinen Aprikosenzopf im TM und wollte euch schnell das Rezept verraten.....
    Daraus lassen sich auch super süße Brötchen backen....

    Zutaten:

    500 g Mehl (habe 550-er genommen)
    20g Gluten (kann man natürlich auch ersatzlos streichen)
    1P. Hefe
    1Pr. Salz
    70 g Zucker
    1 TL Vanillezucker, selbstgem.
    60g Butter
    200 g lauwarme Milch
    2 Eier

    abger. Schale einer unbeh. Zitrone
    150g getrocknete, softige Aprikosen
    50g Rosinen

    100 g gehackte Mandeln




    Softaprikosen ca. 5 Sek. St. 5 zerkleinern.

    Milch, Eier,Hefe, Salz,Zucker, V-Zucker, Butter,Rosinen, Zitronenschale und Mandeln dazugeben.

    Alles 3 Min.37°C St1 verrühren.

    Mehl und Gluten dazugeben und 3 Min. Knetteigstufe kneten. Evtl. etwas Mehl dazugeben, falls der Teig zu sehr kleben sollte.

    30 Min. gehen lassen. Nochmal kurz durchkneten.

    Nun nach Bedarf weiterverarbeiten.
    Zopf flechten oder Brötchen formen. Ich werde heute leckere Aprikosenbrötchen backen...

    Nochmals 30 Min. zugedeckt gehen lassen.

    Mit Eiermilch bestreichen und evtl. Hagelzucker und im vorgeheizten Ofen

    bei 180°C ca. 30 Min. backen



    Viel spaß beim Ausprobieren.


    Liebe Grüße

    Kerstin


    [​IMG]
     
    #1
  2. 10.03.09
    Lesebine
    Offline

    Lesebine

    Hallo Kerstin,

    und ich sitze hier im Büro fest. Am liebsten würde ich gleich losbacken.

    Gemeinheit.;)
     
    #2
  3. 10.03.09
    Hasi
    Offline

    Hasi

    Hallo Sabine,:p

    oh, das kenne ich auch, man liest ein Rezept, fühlt sich gleich davon angesprochen und möchte es am liebsten sofort ausprobieren....:p

    Auf alle Fälle wünsche ich dir viel Spaß beim Nachbacken und erst einmal einen schönen Feierabend.


    Sei ganz lieb von mir gegrüßt.

    Kerstin
     
    #3
  4. 10.03.09
    susanne17
    Offline

    susanne17

    Hallo Kerstin,

    oh Hilfe, mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Das muß ich am Wochenende unbedingt ausprobieren. Schmecken die nur frisch, oder kann ich die einen Tag vorher machen und eventuell aufbacken, weil morgens muß es bei uns schnell gehen, es sei denn, ich stehe 11/2 Stunden vorher auf, was ich nicht unbedingt möchte.
    Aber das Rezept eignet sich ja auch für den Sonntagskaffee/Tee...
    Wie dem auch sei, ich werde es ganz bestimmt probieren, klingt so schön einfach,

    liebe Grüße

    Susanne
     
    #4
  5. 10.03.09
    Hasi
    Offline

    Hasi

    Hallo Susanne,:p

    natürlich kannst du den Zopf oder die Brötchen auch einfrieren. Ich mache ja jetzt gerade Brötchen, ein paar werden gleich genascht und der Rest kommt in die Truhe fürs Wochenende.

    Die sind ja dann ganz schnell im Ofen aufgetaut und schmecken wie frisch gebacken.

    Lieben Gruß

    Kerstin
     
    #5
  6. 10.03.09
    susanne17
    Offline

    susanne17

    Hallo Kerstin,

    oh danke schön für die schnelle Antwort, das ist jetzt ein Grund mehr, sie am Samstag zu machen, da werden wir sie nachmittags frisch zum Tee genießen und den Rest Sonntagmorgen aufbacken. Ich freue mich schon drauf.

    Lieben gruß

    Susanne
     
    #6
  7. 10.03.09
    Lesebine
    Offline

    Lesebine

    Liebe Kerstin,

    das wird aber heute leider nix mehr. Ich sitze noch mindestens bis 18.30 Uhr hier fest. Und, ich gebe es ganz offen und ehrlich zu, dann geht nix mehr.

    Aber morgen, morgen sind sie "fällig" *grins*
     
    #7
  8. 10.03.09
    Hasi
    Offline

    Hasi

    Hallo Susanne, :love4:

    du solltest die Brötchen auf alle Fälle frisch einfrieren und dann halt bei Bedarf im Ofen auftauen lassen, dann sind sie wie frisch gebacken.

    Gutes Gelingen!

    Kerstin
     
    #8
  9. 10.03.09
    robbybubble
    Offline

    robbybubble

    Hi,Kerstin,
    na ,wieder eines Deiner wunderbaren Rezepte!?!
    Wie schön;kommt gleich ,zusammen mit Deinem
    Nusshörnchenrezept,auf meinen Stapel für die
    Osterbrunch-Ideen.Wird aber bestimmt vorher noch
    gemacht!!!
     
    #9
  10. 10.03.09
    Hasi
    Offline

    Hasi

    Hallo Sabina, :love4:

    freu mich sehr, dass dir auch dieses Rezept gefällt.
    Ja, probier es ruhig aus, ich denke du wirst es mögen.

    Dir noch einen schönen Abend und ganz liebe Grüße

    Kerstin
     
    #10
  11. 10.03.09
    Hasi
    Offline

    Hasi

    Hallo,


    Foto kommt gleich, ich hoffe, das es klappt.....:p

    Kerstin
     
    #11
  12. 10.03.09
    Mone74
    Offline

    Mone74 Mone74

    Hallo Hasi,

    was bewirkt das zugegebene Gluten im Teig??? Ich weiß, daß es das Klebereiweiss ist, aber davon ist doch im 550er Mehl genug drin, oder?
     
    #12
  13. 10.03.09
    Hasi
    Offline

    Hasi

    Hallo Mone, :p

    ich backe generell all meine Hefegebäcke mit Gluten, dadurch werden sie so richtig schön fluffig. Natürlich kannst du auch darauf verzichten.

    Einen schönen Abend noch und liebe Grüße

    Kerstin
     
    #13
  14. 11.03.09
    anjamo
    Offline

    anjamo

    Hallo!

    Hab mal ne dumme Frage: Was ist 20g Gluten überhaupt? Ich kenne nur Weizenkleber für Brot und Brötchen.

    Gruss anjamo
     
    #14
  15. 11.03.09
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    jetzt läuft mir dieser Zopf schon wieder über die Füße...ich geb mich geschlagen....der wird am Samstag oder Sonntag gleich gemacht, softige Aprikosen liegen noch im Schrank und das Gluten ersetze ich durch Backmalz....ich bin mal gespannt, wie der schmeckt....:p
     
    #15
  16. 11.03.09
    Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe


    Hallo anjamo,

    Gluten = Weizenkleber.
     
    #16
  17. 12.03.09
    Hasi
    Offline

    Hasi

    Hallo Susasan, :love4:

    wenn du noch richtige Stückchen von den Aprikosen und Rosinen im Zopf haben möchtest, mußt du sie mit der Hand unterkneten.
    Ich habe, es nicht gemacht. Fanden wir auch so super lecker.......

    Lieben Gruß

    Kerstin
     
    #17

Diese Seite empfehlen