Super-saftige Rosinenbrötchen mit Kartoffeln

Dieses Thema im Forum "Backen: Brötchen" wurde erstellt von Hasi, 23.09.08.

  1. 23.09.08
    Hasi
    Offline

    Hasi

    Hallo, :p

    habe gerade diese Brötchen gebacken und da sie soooo lecker sind, ist hier das Rezept:

    Saftige Rosinenbrötchen (14Stück)

    150g mittelgroße Kartoffeln
    500 g Weizenmehl (Typ 405)
    1 P. frische Hefe
    15 g Gluten oder 10g Brötchenbackmittel (z.B. vom Hobbybäcker-Versand)
    50 g Zucker
    1 Pr. Salz
    125 g weiche Butter
    1 Ei
    200 ml lauwarme Milch
    100g Sultaninen
    evtl. Hagelzucker, wer mag!

    Kartoffeln waschen, 500g Wasser in den Mixtopf füllen und die Kartoffeln im Gareinsatz 30 Min. St. 1 kochen . Noch heiß pellen.
    Zurück in den TM und ca. 20 Sek. St. 4-5 zerkleinern.
    Etwas abkühlen lassen!!
    Mehl, Hefe, Zucker,Ei, Salz, Gluten oder Brötchenbackmittel, weiche Butterund die lauwarme Milch dazugeben.
    Alles 3 Min. mit der Knetteigstufe kneten.
    Sultaninen zum Schluß dazugeben oder aber mit der Hand unterkneten, dann bleiben sie ganz.
    Den Teig nun gute 30 Min. gehen lassen.
    Nochmals 20 Sek. durchkneten.
    Zu einer Rolle formen und ca. 14 Stücke schneiden.Brötchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
    Nun noch einmal 30 Min. abgedeckt gehen lassen.
    Vor dem Backen die Rosinenbrötchen mit Kondensmilch bestreichen und evtl. mit Hagelzucker.


    Ofen auf ca. 200°C vorheizen und 20-2
    5 Min. backen.

    Während des Backens eine Schale mit heißem Wasser in den Boden des Backofens stellen.


    [​IMG]



    Viel Spaß beim Ausprobieren.


    Kerstin



     
    #1
  2. 23.09.08
    Mainzelmann
    Offline

    Mainzelmann

    Hallo Hasi,

    das hört sich aber lecker an, habe das Rezept gespeichert und werde es bald ausprobieren. Meine Kinder haben leider alle Rosinen verputzt. Muss erst neue kaufen. Vielleicht mache ich sie dann Samstag zum Frühstück.

    Vielen Dank für das Rezept
    Mainzelmann ;)
     
    #2
  3. 23.09.08
    Hasi
    Offline

    Hasi

    Hallo Mainzelmann, :p

    ....als meine Kids noch jünger waren, hatte ich auch oft keine Rosinen mehr, Nun stehen sie leider lieber auf Chips und so.......Freu mich aber auf alle Fälle, dass dir das Rezept gefällt und du es testen möchtest. Ich werde gleich noch ein Foto machen, hoffe das es klappt.

    dir noch einen schönen Tag und liebe Grüße.

    Kerstin
     
    #3
  4. 23.09.08
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo Kerstin,

    vielen Dank für das Rezept. Ich liebe auch Dein Kartoffelbrot. Habe es heute das erste Mal als Sauerteig-Variante gebacken und auch das schmeckt klasse!
     
    #4
  5. 23.09.08
    Hasi
    Offline

    Hasi

    Hallo Tanja, :p:p:p:p

    schön, das dir das Rezept gefällt. Ja ,das Kartoffelbrot, ich glaube du meinst das Bauernbrot mit rohen Kartofffeln, ist mein Lieblingsbrot. Eigentlich essen wir zur Zeit nur dies, immer mit ein wenig anderen Mehlsorten und Brotbackmittel gebe ich auch immer dazu.

    Dir noch einen schönen Tag und liebe Grüße.

    Kerstin :p
     
    #5
  6. 24.09.08
    Backkünstler
    Offline

    Backkünstler

    Hallo Kerstin ,

    danke für das tolle Rezept .

    Gestern Nachmittag gesehen , gestern Abend gebacken und heute Morgen zum Frühstück mmmmh ......
     
    #6
  7. 24.09.08
    Hasi
    Offline

    Hasi

    Hallo Backkünstler, :p

    freu mich sehr, dass dir die Kartoffel-Rosinenbrötchen schmecken.
    Heute Morgen habe ich auch noch eins zum Frühstück gehabt, aber gestern haben sie mir ehrlich gesagt viel besser geschmeckt.

    Konnte sogar noch ein paar einfrieren fürs Wochenende, mal sehen wie sie aufgetaut schmecken.

    Dir noch einen schönen Tag und ganz liebe Grüße.

    Kerstin
     
    #7
  8. 27.09.08
    Mainzelmann
    Offline

    Mainzelmann

    Hallo Hasi,

    habe gestern Abend Deinen Brötchenteig zubereitet und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Heute Morgen ging es dann ganz schnell mit dem Zubereiten der Brötchen. Habe sie in den kalten Ofen geschoben und dann bei 200° 30 Minuten gebacken.
    Wir sind alle begeistert. Die Brötchen schmecken deutlich besser als beim Bäcker. Noch mal vielen Dank für das Rezept!

    Liebe Grüße
    Mainzelmann :yawinkle:
     
    #8
  9. 12.01.14
    Mauskewitzin
    Offline

    Mauskewitzin

    Hallo Hasi,

    ich bin gestern auf der Suche nach einem Rezept für Rosinen-Semmelchen auf dieses hier gestoßen. Animiert von Mainzelmann´s Beitrag habe ich ebenfalls gestern Abend den Hefeteig zubereitet und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Vorhin habe ich 12 Semmeln geformt (könnten aber auch etwas kleiner sein - also nächstes Mal 14 Stück wie im Rezept angegeben, formen). Ich habe sie im vorgeheizten Ofen 20 Minuten bei 200 Grad gebacken. Danach habe ich sie umgedreht, da sie unten noch sehr hell waren und nochmals 5 Minuten weitergebacken.

    Gerade habe ich ein Stück probiert und fands super genial - gibts künftig öfters.


    Viele Grüße und einen schönen Sonntag.
    Claudia
     
    #9
  10. 12.01.14
    Hasi
    Offline

    Hasi

    Hallo Claudia,

    freu mich sehr, das dir die Brötchen schmecken.....und danke fürs Hochschubsen, denn das Rezept hatte ich schon ganz vergessen, muß ich auch mal wieder backen...

    Dir ein nettes Wochenende und liebe Grüße

    Kerstin
     
    #10
  11. 30.01.14
    Tobi1979
    Offline

    Tobi1979

    Hallo Hasi,

    kann mann Gluten oder Brotbackmittel auch weglassen oder durch Backmalz ersetzen oder ist das was komplett anderes.

    Gruß Tobi
     
    #11
  12. 30.01.14
    Hasi
    Offline

    Hasi

    Hallo,

    das kannst du natürlich weglassen. Viel Spaß beim Ausprobieren...

    Lieben Gruß

    Kerstin
     
    #12
  13. 30.01.14
    shiva267
    Offline

    shiva267

    :hello2:Hasi Kerstin,

    ich bin gerade über Dein Rezept gestolpert und ich finde es sehr interessant. Weißt du noch, wie sie aufgetaut geschmeckt haben???
     
    #13
  14. 30.01.14
    Hasi
    Offline

    Hasi

    Hallo Rita,

    das kann ich dir leider nicht mehr ganz genau beantworten, aber ich kann mir nicht vorstellen das die Brötchen dann nicht mehr schmecken.

    Ich würde heute allerdings nicht mehr soviel Hefe benutzen und den Teig dementsprechend länger gehen lassen.........

    Sei recht herzlich gegrüßt.

    Kerstin
     
    #14
  15. 30.01.14
    Mauskewitzin
    Offline

    Mauskewitzin

    Hallo Rita, hallo Kerstin,

    ich habe vor kurzem die Rosinenbrötchen gemacht und noch am gleichen Abend die übrigen eingefroren. Das geht perfekt. Ich entnehme sie einzeln, so viele wie ich benötige und lasse sie in etwa zwei bis drei Stunden bei Raumtemperatur auftauen. Sie schmecken wie frisch gebacken - halt nicht warm aber ich backe sie auch nicht extra auf. Da ich sie immer einzeln entnehme, wäre mir das zu aufwendig. Ich habe einen ganzen Würfel Hefe verwendet. Die oben angegebenen Gluten habe ich durch Gerstenmalz ersetzt. Ich finde das Rezept super und werde sie wenn sie aufgebraucht sind (zwei sind noch immer im Gefrierschrank) werde ich bestimmt wieder machen.

    Viele Grüße Claudia
     
    #15

Diese Seite empfehlen