Suppen, Reismehl und Co

Dieses Thema im Forum "Suppen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Burgel, 03.04.05.

  1. 03.04.05
    Burgel
    Offline

    Burgel

    =D Also, ich bin vielleicht begeistert........... :cheers: :cheers:

    Daß Jaques der Meister im Suppe kochen ist, hab ich schon öfter gehört!! :wav:

    Aber, daß die Suppen soo spitze werden, hätt ich mir nie träumen lassen!!
    Kann ich nich verstehen, daß es Leute gibt, die sagen, ihr TM wär ein Fehlkauf gewesen......... :-( :-(


    Eine Frage hätt ich aber noch:
    Was hat es mit dem Reismehl( steht auch dauernd im ro.Buch)auf sich?? Was sind die Vorteile??
    Warum kein Mehl nehmen?? :-O
     
    #1
  2. 03.04.05
    elra
    Offline

    elra elra

    Hallo Burgel,

    so wie ich weiß, ist Reismehl besser für die "schlanke Linie" :wink:
     
    #2
  3. 03.04.05
    Reni
    Offline

    Reni

    Hallo Burgel, das Argument von Elra habe ich auch gehört.

    Ich glaube wenn Du es kaufst ist es s..teuer. Mit Jacques mußt Du nur Milchreis auf Turbo mahlen. :wink:
     
    #3
  4. 04.04.05
    nimagu
    Offline

    nimagu

    Hallo,

    meine Gruppenleiterin sagte, dass es auch entwässernd ist - manche machen ja auch Reistage zur Entwässerung :wink: . Außerdem wird die gebundene Flüssigkeit beim Erkalten nicht so ekelig stichfest um nicht zu sagen schneidfest :-O ! 250 g Reis 3 min auf turbo und schon hat man bzw. frau wieder eine Menge Geld gespart! :p
     
    #4
  5. 04.04.05
    nimagu
    Offline

    nimagu

    Ach, das beste hätte ich fast vergessen!

    Ich nehme Basmatireis und keinen Milchreis, denn der ist superschnell und gar nicht körnig!
     
    #5
  6. 04.04.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo zusammen,

    die Konsistenz der Suppen, die mit Reismehl gebunden werden, ist einfach schöner - vor allem dicken die Suppen beim Erkalten nicht so nach. :wink:

    Ernährungstechnisch wäre noch zu erwähnen, daß Reismehl glutenfrei ist -also auch für Allergiker geeignet.

    Und ich persönlich mag diesen Mehl-Papp-Geschmack auch nicht so gerne :-?

    Da es ja nun wirklich keine Hexerei mehr ist, Reismehl herzustellen.....warum also nicht??
     
    #6
  7. 04.04.05
    Burgel
    Offline

    Burgel

    Abber ich muß keinen Basmatireis nehmen(hab ich net)??

    Milchreis geht 100% auch?? :help: :help:
     
    #7
  8. 04.04.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Burgel,

    Milchreis funzt auch super!! :wink:
     
    #8
  9. 05.04.05
    Burgel
    Offline

    Burgel

    Supi,
    dann nur noch ein Tupperdippsche suchen :lol:
    und los gehts...........
     
    #9
  10. 24.01.07
    anky
    Offline

    anky

    AW: Suppen, Reismehl und Co

    Hallo,
    muß diesen Thread mal wieder hochholen, da Reismehl einfach gigantisch bindet und zudem auch noch den

    Blutzucker langsamer ansteigen läßt,
    glutenfrei ist,
    entwässernd wirkt,
    also alles Argumente um nur noch Reismehl (Milchreis ist am billigsten!) der Gesundheit wegen zu verwenden! Nach dem Mahlen (mind.1,5 Min. auskühlen lassen, damit das Mehl im Schraubglas nicht klumpig wird!
     
    #10
  11. 24.01.07
    Sumsebienchen
    Offline

    Sumsebienchen

    AW: Suppen, Reismehl und Co

    Hallo
    also ich nehm ja auch meistens Reismehl zum binden der Suppen oder Soßen! Nur sind dann beim essen ganz kleine Körnchen zu schmecken! Das ist nicht sehr angenehm! Kann das sein das das Reismehl nicht fein genug ist ( obwohl es eigentlich sehr fein aussieht ), oder koche ich es vielleicht zu kurz auf??
     
    #11
  12. 24.01.07
    Lanky
    Offline

    Lanky Hörbuch-Süchtling

    AW: Suppen, Reismehl und Co

    Hallo Biene,

    genau das ist mir auch passiert - das mit den Klümpchen. Deshalb bin ich wieder vom Reismehl weg zu "Otto-normal-Verbraucher"-Mehl.
     
    #12
: glutenfrei

Diese Seite empfehlen