Suppengrund WIE zum Pulverchen gemacht? Ich find`s nicht mehr...

Dieses Thema im Forum "Suppen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Nachtengel, 23.10.13.

  1. 23.10.13
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Ein fröhliches Hallo,

    ich bin ein Fan von dem selbstgemachten Suppengrundstock ( bisher den Roh-ling ausprobiert )... u. demnächst werde ich Pedi`s Rezept mal ausprobieren ( bei all den tollen Bewertungen :rolleyes: )
    So langsam mache ich mir über die selbstgemachten Weihnachtsgeschenke so meine Gedanken; .. versprochen.. ich habe den Tip von Paste zum Pulver schon mal gefunden.. jetzt aber leider nicht mehr :-( ..
    Vielleicht kann mir jemand mit einem Link oder Ratschlag helfen??
    Wie mache ich ( es war im Ofen ) diese Leckerei zu einem haltbaren feinen Krümmelchen ? Also so mit Temperatur.- u. Zeitangabe:confused:

    Vielen Dank im voraus für Eure Mühe, herzlichst Tatjana
     
    #1
  2. 23.10.13
    Sayana
    Offline

    Sayana

  3. 23.10.13
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Huhu.. =D




    Danke


    Danke


    Danke

    ... genau solche Tips habe ich gesucht.


    Suuuuuper, nochmals ein dickes Danke schön für Deine Mühe!!:toothy10:

    Herzlichst Tatjana
     
    #3
  4. 23.10.13
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo Nachtengel,
    ich bereite mein Pulver folgendermaßen zu:
    1 Bund Suppengrün (Sellerie, Karotten, Porree)
    1 Zwiebel
    Alles entweder dünn hobeln oder im TM (Stufe 4) kleinschreddern.
    Im Backofen bei 100° Umluft auf einem Backblech mit Backpapier verteilen.
    Die Ofentür einen Spalt offen lassen, damit die Feuchtigkeit abziehen kann.
    Das Gemüse ab und zu umwenden.
    Die Trockenzeit beträgt je nach Feuchtigkeitsgrad und Menge 2 – 4 Stunden.
    Nicht zuviel Gemüse auf einmal trocknen, es soll nur eine dünne Schicht auf dem Backblech liegen. Je dicker die Schicht, desto länger die Trockenzeit.
    Das Trockengemüse anschließend im TM pulverisieren und in einem möglichst dunklen Glas aufbewahren.
    Ich verzichte bewußt auf die Zugabe von Salz, da Salz Wasser zieht.
    Bei Verwendeung füge ich es dann dazu.
     
    Tipp:
    Gerne verwende ich die Gemüse-Schalen und -Abfälle, die bei Suppengemüse anfallen.
    Gut gewaschen ist das eine tolle Resteverwertung.
    Meistens nutze ich die Restwärme des Ofens wenn er sowieso schon heiß ist.
     
     
    #4
  5. 23.10.13
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Ein fröhliches Grüss Gott Merlinchen,

    vielen Dank für Deinen Tip!=D

    Du hast recht, eine gute Möglichkeit auch Reste zu verwerten.


    Ich wünsche Dir noch eine tolle Woche, herzlichst Tatjana
     
    #5
  6. 23.10.13
    Claudine
    Offline

    Claudine

    Danke für die tollen links. Werde ich demnächst mal ausprobieren.
     
    #6
  7. 23.10.13
    Margit010970
    Offline

    Margit010970

    Hallo,

    ich koch den Suppengrundstock nach Rezept und streich die fertige Paste auf Backbleche. Die lass ich dann bei 75 ° im Backofen wirklich gut durchtrocknen, schredder sie noch mal und voilà hab ich Brühpulver.
     
    #7
  8. 23.10.13
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Huhu Margit,

    und wie lange darf die Paste bei Dir in dieser Wärme ruhen ?

    ;)


    Herzlichst Tatjana
     
    #8
  9. 23.10.13
    Margit010970
    Offline

    Margit010970

    Hallo Tatjana,

    kommt auf die Restfeuchte an, beim letzten Mal waren es gut 6 Stunden, mein Problem ist, ich kann die Backofentür keinen Spalt aufassen, also muss ich immer wieder die Tür kurz öffnen. Ansonsten würd ich das einfach über Nacht drinne lassen.
     
    #9
  10. 23.10.13
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Huhu Margit,

    danke schön!
    Ich danke...die Nacht ist ein guter Zeitüberbrücker.. :)

    Einen erholsamen Abend wünsche ich Dir, herzlichst Tatjana
     
    #10
  11. 23.10.13
    Margit010970
    Offline

    Margit010970

    Hallo Tatjana,

    würd ich auf jeden Fall so machen, ggf. sogar mit weniger Temperatur. Viel Erfolg - und viel Verständnis, GöGa sagt immer, das stinkt und es wär billiger Maggipulver zu nehmen :rolleyes: Männers halt...
     
    #11
  12. 23.10.13
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo Nachtengel,

    wenn Du nur einen Teil des Gemüses pulverisierst, kannst du übrigens den anderen Teil als Wurzelwerk verwenden.

    Ich habe immer mal Fleisch-Sud übrig. Eingeweichts Trockengemüse rein und fertig ist eine Trinkbrühe.
    Oder als Röstgemüse bei Braten.
     
    #12
  13. 23.10.13
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Einen wundervollen guten Abend Merlinchen,

    oh.. das ist ein toller Tip!
    Danke schön!

    So bald ich wieder in Produktion gehe, werde ich berichten.


    Nochmals vielen Dank an alle, Ihr seid klasse!


    Herzlichst Tatjana
     
    #13
  14. 23.10.13
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo Nachtengel,

    leider ist mein Laptop kaputt und gerade in der Reparatur. So kann ich zur Zeit auch nicht auf meine Fotos zurückgreifen.
    Ich tippe momentan auf einem total alten PC aus der Steinzeit (und werde bald wahnsinnig).

    Wenn mein Laptop wieder funktioniert, stelle ich die Bilder ein, damit Du Dir ein Bild machen kannst.
     
    #14
  15. 23.10.13
    delphinfreak
    Offline

    delphinfreak delphinfreak

    Hallo Margit,

    so einen Herd hatte ich auch mal. Aber Du kannst einen Holzkochlöffel oder einen anderen feuerfesten Keil zwischen die Ofentür klemmen. Dann hast Du den kleinen, nötigen Spalt.
     
    #15
  16. 24.10.13
    Locke
    Offline

    Locke

    Hallo,

    damit die Tür hält/ nicht zufällt, klemm ich immer einen Holzkochlöffel ein. Funktioniert prima.

    - - - - - Folgender Beitrag wurde mit dem aktuellen Beitrag zusammengeführt, weil er weniger als 3 Minuten nach diesem erstellt wurde: - - - - -


    Hallo delphinfreak,

    hab Deinen Post zu spät gelesen, da war meiner schon getippt. Aber schön, wenn andere die gleichen Gedanken haben;)
     
    #16
  17. 24.10.13
    Margit010970
    Offline

    Margit010970

    Hallo Mädels,

    gut gemeinter Rat, aber funzt net. Meine Backofentür hat eine Verriegelung, die ist entweder zu (dann Tür zu) oder auf, dann Backofentür komplett auf. Quasi wie'n Kofferraumdeckel, den man aber nicht auf halber Höhe irgendwo arretieren könnte. Bliebe nur, einen Stuhl o. ö. davor zu stellen, damit die Tür net aufschwingt.
     
    #17
  18. 24.10.13
    el_marraksch
    Offline

    el_marraksch

    Hallo,
    einen Kochlöffel in die Tür klemmen.Uups gerade gesehen das dies schon geraten würde. Sorry
     
    #18
  19. 24.10.13
    monikat
    Offline

    monikat

    Hi,

    mein Herd geht nur bei geschlossener Tür! Sobald ich ihn öffne schaltet er ab. Leider

    LG
     
    #19

Diese Seite empfehlen