Suppengrundstock

Dieses Thema im Forum "Sonstige Rezepte: Gewürze / Gewürzmischungen" wurde erstellt von Humpelchen, 13.01.10.

  1. 13.01.10
    Humpelchen
    Offline

    Humpelchen Inaktiv

    Hallo an alle,

    ich bin neu im Forum und versuche schon etliche Male einen Beitrag zu erstellen. Aber irgendwie taucht dieser dann nirgendwo auf. Keine Ahnung wo ich immer falsch drücke. Also, neuer Versuch.

    Mich beschäftigt schon lange das Problem mit dem viel gepriesenen Suppengrundstock.
    Wenn ich davon z. B. einen Esslöffel voll in Wasser gebe, ergibt das nie eine homogene Flüssigkeit, sprich Brühe. Irgendwie verbindet sich das nicht und der Grundstock schwimmt halt einfach im Wasser herum. Sieht nach nichts aus und ist auch nicht zu essen - Wasser extra - Suppengrundstock extra.

    Hoffentlich kann mir jemand sagen, was ich falsch mache. Bis jetzt blieb mir nichts anderes übrig, als nach wie vor Suppenwürfel zu kaufen - will ich aber eigentlich nicht.

    Danke Euch schon im Voraus für Eure Hilfe.

    Liebe Grüße
    Mimsel
     
    #1
  2. 13.01.10
    tinafee
    Offline

    tinafee

    Hallo Humpelchen!

    Ich habe das gleiche Problem wie Du, also habe ich meinen Suppengrundstock verbraucht, in dem ich diesen zum Würzen in Sossen, Kartoffelpürree oder so gebe. Für diesen Zweck find ich den SGS super!

    Meist verwende ich für Suppen auch diese Würfel oder aber eine Gemüse- oder Fleischpaste aus einem Vorwerkbuch. Die finde ich gar nicht so schlecht... Leider bin ich aber schon so an die Geschmacksverstärker gewöhnt, also greife ich immer wieder auf die gekauften zurück!
     
    #2
  3. 13.01.10
    Herzkersch
    Offline

    Herzkersch

    Hallo Mimsel + tinafee, vielleicht trocknet ihr einen Teil des Suppengrundstocks im Backofen, dann nochmals in den TM und auf Turbo - dann sollte ja so ziemlich alles pulverisiert sein und sich auch im heißen Wasser gut auflösen. =D

    lg Herzi
     
    #3
  4. 13.01.10
    tinafee
    Offline

    tinafee

    Hallo Herzi!

    Das ist ja auch eine sehr gute Idee! Hast Du das schon gemacht?
    Dann löst sich der Grundstock bestimmt besser im heißen Wasser.
     
    #4
  5. 14.01.10
    Humpelchen
    Offline

    Humpelchen Inaktiv

    Hallo Herzi,

    vielen Dank für Deinen Tipp - werde ihn bald mal ausprobieren.

    LG
    Mimsel
     
    #5
  6. 14.01.10
    Rumpelhanni
    Offline

    Rumpelhanni Inaktiv

    wie lange trocknet der SGS

    Hallo Zusammen,

    mein Suppengrundstock trocknet jetzt über eine Stunde bei 80 Grad im Ofen. Steht auch so im Wunderkessel Lieblingsrezepte Band 1.

    Aber ich weiss nicht wie lange:confused: Müsste gegen Abend noch mal aus dem Haus und möchte ihn nicht allein im Ofen lassen;)
    :help::help::help:
    Kann mir irgenjemand sagen wie lange es dauert bis der Grundstock trocken ist?
     
    #6
  7. 14.01.10
    Polgara
    Offline

    Polgara Münchnerin forever

    Hallo Rumpelhanni,

    also, ich hab mal den ganzen Fred vom Suppengrundstock durchgelesen vor einiger Zeit, die meisten, die trocknen, tun das über Nacht! Damit auch wirklich von Grund auf durchgetrocknet ist... Schätze, eine Stunde ist sicherlich zu wenig.

    Aber ich hab selbst den Grundstock noch nicht gemacht, da er mir zu aufwändig ist mit der Trocknerei. Und nachdem ich schon den Knoblauchgrundstock im Kühlschrank stehen hab, müssen nicht noch mehr Gläser dazu :)
     
    #7
  8. 14.01.10
    Luna1960
    Offline

    Luna1960 Sponsor

    Hallo Mimsel,

    das gleich Problem habe ich auch. Soll ich jetzt den gesamten Grundstock aus den Gläsern rausnehmen und trocken:rolleyes:? Oder soll ich, wenn ich noch einmal Grundstock mache gleich trocknen?
     
    #8
  9. 14.01.10
    Rumpelhanni
    Offline

    Rumpelhanni Inaktiv

    Bin mal gespannt, zur Not gehe ich dann doch und lasse den Suppengrundstock alleine im Ofen:confused1:

    Über Nacht den Grundstock trocknen:confused:
    Das ist dann auch noch super teuer von wegen Strom:-O

    Ich werde berichten was aus meinem Grundstock geworden ist. Wahrscheinlich wird er demnächst dann doch in Gläser gefüllt.

    Wir würzen recht oft mit Gemüsebrühe, da ich Vegetarierin bin und ohne Fleisch doch bei vielen Gerichten der Pepp fehlt.:-(

    Allerdings möchte ich doch größtenteils auf die ganzen Geschmacksverstärker usw. verzichten.:vomito:
    Ich habe gelesen, dass der SGS in Gläsern sich schlecht verteilt z. B. in der Suppe.
    Was sind eure Erfahrungen.
     
    #9
  10. 14.01.10
    Polgara
    Offline

    Polgara Münchnerin forever

    Hi Rumpehanni

    da würde es sich lohnen, den Beitrag, den ich dir vorher verlinkt hab, mal durchzulesen. Dort geht es unter anderem auch um die schlechte Verteilung und um die Stromkosten beim Trocknen über Nacht etc.
     
    #10
  11. 14.01.10
    ap2804
    Offline

    ap2804 *

    Hallo, meine Lieben,

    ich trockne nicht den ganzen Suppengrundstock auf einmal, sondern ich streiche immer etwas davon dünn auf Backpapier und trockne diese Masse lediglich mit der Nachwärme, wenn ich vorher den Backofen in Gebrauch hatte. Das wird sehr trocken und wenn es dann abgekühlt ist, brösle ich es in ein Schraubglas.
    Nachdem ich sehr oft den Backofen benutze, kommt in kurzer Zeit ein Glas voll zusammen. Die Brösel zerkleinere ich dann noch im Thermomix und so erhalte ich ein sehr feines Pulver, das sich super in Wasser auflöst!
     
    #11
  12. 15.01.10
    Polgara
    Offline

    Polgara Münchnerin forever

    Hi ap2804,

    das ist ja mal eine gute Lösung! Da verbraucht man wenigstens nicht unnötig Strom und kann die Restwärme gut nutzen! Danke für den Tipp, vielleicht mache ich ja dann doch noch den Grundstock!

    Eine Frage noch: Den "Rest", den Du nicht aufstreichst - lässt Du solange im Glas im Kühlschrank? Also machst Du den Stock im original mit dem ganzen Salz, dass ja zur Konservierung dient?
     
    #12
  13. 15.01.10
    serenity
    Offline

    serenity

    Hallo,

    vielleicht habe ich eine andere Einstellung. Ich benutze seit Jahren den feuchten Suppengrundstock. Allerdings nicht als Suppe allein, sondern immer ins Kochwasser und anschließend zum Binden der Soße.
    Mich stören die bunten Tupfer nicht, ich finde sie eher schön. Außerdem stelle ich die meisten Soßen kurz auf Turbo, da sieht man nichts mehr, da die weichgekochten Gemüsestückchen sich auflösen.

    Für eine Brühe solo würde ich mehr Aufwand betreiben und auch Fleisch auskochen. Hier könnte stattdessen man die SGS-Brühe sieben.

    Die Hauptsache ist doch das Aroma und das ist wirklich vorhanden. Das Salz ist nicht "nur" zum Konservieren, sondern salzt die Speisen, was ich sowieso brauche.

    Wenn man mit dem TM kocht, wirft man nicht wie bisher einen Würfel an das Gemüse sondern braucht immer Wasser. Selbst wenn man das Kochwasser wegschüttet, habe ich das Gefühl, dass das Aroma vom Suppengrundstock in das Kochgut dringt.

    Bei Reis ist es allerdings so, dass die kleinen Gemüsestückchen im Reis hängen bleiben, wenn man ihn ab und zu "spült". Stört mich nicht, sieht eher schön aus. Die Kartoffeln im Garkörbchen bleiben ohne Stückchen.

    Benutze den SGS ab und zu und daneben die Würfel, wenn man nichts sehen soll. Statt Geschmacksverstärker helfen auch bekannte Kräuter wie Piment und Liebstöckel.
     
    #13
  14. 16.01.10
    ap2804
    Offline

    ap2804 *

    Hallo Sandra,

    ja, den Rest lagere ich immer im Kühlschrank.

    Achte aber darauf, ihn gaaaanz dünn aufzustreichen, sonst reicht die Restwärme zum Durchtrocknen nicht aus.

    Und ich nehme immer Backpapier her, keine Folie, da das Trocknen mit Salz der Folie m.E. nicht gut tut.
     
    #14
  15. 16.01.10
    Rumpelhanni
    Offline

    Rumpelhanni Inaktiv

    Super geworden

    Hallo Zusammen,:sunny:

    unser Grundstock ist so toll geworden, dass mir die Trockenzeit von ca. 15 bis 22 Uhr bei 80 Grad im Ofen auch nicht mehr so schlimm vorkommt;)
    Vorallem ist es richtig viel geworden, fast ein ganzes Brüheglas voll.

    Der GS riecht klasse und heute wird er endlich probiert.
    Vielleicht bin ich ja dann wieder weniger begeistert.:_nu:
    Liebe Grüße
    Rumpelhanni
     
    #15
  16. 23.01.10
    Scarlet
    Offline

    Scarlet

    Hallo MImsel
    Probier mal dieses Rezept.
    Vielleicht sagt dir das besser zu.
     
    #16
  17. 23.01.10
    Gelihexe
    Offline

    Gelihexe

    Hallo Humpelchen

    Du kannst den Suppengrundstock machen
    und auf ein Backblech streichen bei 80Grad
    trocknen(Kochlöffel in Ofentür klemmen).
    Danach noch mal in TM mahlen.
    Wird klasse mache ich schon Jahre so.
     
    #17
  18. 24.01.10
    Humpelchen
    Offline

    Humpelchen Inaktiv

    Hallo Ihr Lieben,

    vielen Danke für Euere Tipps.
    Wenn ich Euch richtig verstanden habe, ist die beste Herstellung des Suppengrundstocks, dass man ihn im Backofen trocknet.

    Nachdem bei mir immer alles möglichst schnell gehen soll, kann ich mich für diese Methode nicht so ganz erwärmen. Falls es aber keine andere Möglíchkeit gibt, werde ich mich doch mal an diese Methode wagen - außer jemand von Euch meldet sich noch mit einer superschnellen anderen Idee.

    Schönen Sonntag an alle und liebe Grüße
    Humpelchen
     
    #18
  19. 25.01.10
    Gelihexe
    Offline

    Gelihexe

    Hallo Humpelchen

    Ist doch super schnell gemacht.!!
    Und wenn alles im Backofen ist
    musst Du Dich ja um nichts mehr
    kümmern.Kannst z.B. hier im Kessel
    stöbern:) und in Deiner Küche duftet es
    lecker.Wenn Du das Mus schön dünn auf
    das Backpapier streicht trocknet es schnell
    ich nehme immer 2 Bleche,gebe sie zusammen
    in den Ofen.Ich kann Dir nur sagen es wird richtig
    gut!!!!
     
    #19
  20. 25.01.10
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    Hallo Humpelchen,

    ich trockne den Suppengrundstock nie! Wenn ich alles im TM zu Mus verarbeitet hab, kommt er bei mir in ein Glas, ab in den Kühlschrank.
     
    #20

Diese Seite empfehlen