Suppengrundstock

Dieses Thema im Forum "Suppen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von schnett, 04.05.02.

  1. 04.05.02
    schnett
    Offline

    schnett Inaktiv

    Hab ich zwar noch nicht ausprobiert, klingt aber gut.

    Suppengrundstock:

    700g Gemüse (z.B. Karotten, Lauch, Sellerie, Petersilie)
    100g Salz
    Alles auf St. 9 zu einem Mousse verarbeiten.
    In Schraubgläser füllen, ca. 1 Jahr haltbar.
     
    #1
  2. 06.05.02
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hab es schon oft gemacht. Geht prima, ist gesund, man weiß was drin ist und wenn man günstig kauft ist es voll billig.
    Andrea
     
    #2
  3. 06.05.02
    Antonie
    Offline

    Antonie Inaktiv

    Hallo,
    wo hebt ihr die angebrochenen Gläser auf? (im Kühlschrank)
    Viele Grüße
     
    #3
  4. 06.05.02
    sacha
    Offline

    sacha Foren-Admin

    Hi,

    eine Alternative: ich kaufe ab und zu Gemuese im Angebot. Dann wird es gewaschen, grob zerkleinert und dann portioniert in TK-Beuteln eingefroren. Damit stellt sich die Frage nach angebrochenen Glaesern nicht mehr. Der Inhalt der Tuete wird einfach zur Suppe gegeben und fertig.

    Ciao

    Sacha
     
    #4
  5. 14.05.02
    lisa
    Offline

    lisa *

    Hallo!

    Das angebrochene Glas hält im Kühlschrank ewig!
    Ich gebe das auch sehr gerne in den Bratansatz, wenn ich z.B. etwas im Backofen gare.

    Gruß Lisa
     
    #5
  6. 30.07.02
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo, das klingt sehr gut, das werde ich demnächst auch probieren.

    Gruß spghettine =D
     
    #6
  7. 30.07.02
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hoppla, zum erstenmal im Wunderkessel drin und schon falsch geschrieben, sorry

    soll heißen spaghettine :oops:
     
    #7
  8. 30.07.02
    sacha
    Offline

    sacha Foren-Admin

    Re: Schreibfehler

    Hi,

    lies dir das bitte mal durch: http://www.wunderkessel.de/forum/viewtopic.php?p=344#344
    dann brauchst du dir keine Sorgen mehr ueber Schreibfehler zu machen ;).

    Ciao

    Sacha
     
    #8
  9. 30.07.02
    Katharina
    Offline

    Katharina

    Die Hundertste!

    Hallo Spaghettine!
    :p Von meiner Seite aus: Herzlich willkommen als 100. Mitglied hier auf der Wunderkessel-Homepage.
    Viel Spaß!
    Katharina
     
    #9
  10. 01.08.02
    Alex
    Offline

    Alex Inaktiv

    Hallo,

    das Mousse wird klat verarbeitet??? Und dann ist es 1 Jahr haltbar?
    In welcher Menge gebt ihr es in die Suppe?

    lg Alex
     
    #10
  11. 02.08.02
    kruemmmel
    Offline

    kruemmmel

    Hallo ALex

    Ich habe ihn zwar auch noch nicht ausprobiert, will es aber auch testen, da ich doch oft Suppe mache ( So bekommt man die Kids gut dazu Gemüse zu essen :wink: ) .
    Ich kennne das Rezept , da stand als Tipp dabei 1 EL / 1l Suppe.
    Ich denke man muß es ausprobieren, wie man mit der Salzmenge zurechtkommt.

    LG Elke
     
    #11
  12. 19.07.04
    Kruemmelchen
    Offline

    Kruemmelchen

    Hallo ihr Hexen :p :p

    wollte diesen Thread mal nach oben bringen und von Euch wissen, ob ihr damit schon Erfahrung habt.
    Wer macht selber Suppengrundstock, und vor allem wie?????

    Würd mich auch mal gerne dran machen und nicht immer das Knorr- Zeugs oder die "Lachende Köchin" vom Aldi kaufen.
    Wobei ich diese fröhliche Köchin schon sehr vermissen werde.......
    :wink: :p :wink: :p :wink: :p :wink: :p

    Vorfreudige Grüße

    Heike
     
    #12
  13. 20.07.04
    schwubbel
    Offline

    schwubbel

    Hallo, Heike!

    Ich mach den Grundstock so, wie ganz am Anfang beschrieben, also 7 Teile Gemüse und 1 Teil Salz (ich nimm Meersalz), zusätzlich mach ich noch Schnittlauch, Petersilie und Liebstöckel (Maggikraut) rein. Allerdings geb ich 1 EL auf einen halben Liter Wasser. Es muß unbedingt einmal richtig mitkochen und schmeckt dann wie frische Gemüsebrühe. Und seither komm ich meistens fast ohne die "lachende Köchin" bzw. Gefro aus.

    Hoffe, ich konnte helfen
     
    #13
    mapoleefin gefällt das.
  14. 20.07.04
    Wikingermama
    Offline

    Wikingermama

    Hallo Heike,
    ich habe den Suppengrundstock auch schon probiert, seitdem gibt es bei mir auch kein Pulverkram mehr. Habe allerdings etwas mehr Salz (ca. 180 g) genommen, weil ich wegen der Haltbarkeit skeptisch war. Die Menge habe ich dann allerdings aufgeteilt. Ein Glas zum Verbrauch in den Kühlschrank, eines verschenkt und den Rest in zwei Portionen eingefroren, allerdings kann ich noch nicht sagen, wie das ganze aus dem Tiefkühler kommt. Mein Glas wird erst in Kürze leer.
     
    #14
  15. 21.07.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo Bärbel,
    bitte nicht vergessen zu Berichten ja?? =D
    Ich habe im Moment noch meine glutamatfreie Gemüsebrühe aus der Mühle, aber die ist ja auch nicht gerade billig.
    Wenn die leer ist (das dauert zwar noch etwas), dann suche ich natürlich was anderes, mit James zu machendes.
    Da wir nur 2 Personen sind, ist die Menge halt immer massig.
    Aber wenn das mit dem einfrieren funktionieren würde ...
     
    #15
  16. 21.07.04
    Jerry
    Offline

    Jerry

    Hallo zusammen,
    dieser Suppengrundstock war so ziemlich der erste Tip, den ich von dieser Seite hatte, und da hatte ich noch laaaaaaaaange keinen James :)
    Ich nehme etwas mehr Salz, ca. 5 Teile Gemüse, 2 Teile Salz mindestens, weil wir es gerne noch würziger mögen. Ansonsten benutze ich ein Suppengrün (ist auch in Bioqualität nicht teuer) dazu und gebe Liebstöckel und Petersilie aus dem Garten rein.
    Elke, wir sind auch nur zwei Personen und mein erster Grundstock war vor kurzem alle, er hatte ungefähr ein dreiviertel Jahr gehalten. Ich hatte ihn einfach nur im Kühlschrank. Das Salz konserviert ja, daher muß man ihn eigentlich nicht einfrieren.
    Zuvor hatte ich auch die glutamatfreie Brühe (Würzl und sowas), habe ich auch immer noch ein bißchen was da, aber das ist halt wirklich nicht so billig.
    LG
    Jerry
     
    #16
  17. 01.08.04
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    Hallo zusammen,

    das hört sich ja ganz toll an. Da ich an mein Gemüse in das Wasser immer etwas Pulver gebe, hier meine Frage, kann ich das auch an normales Gemüse als Würzmittel geben? Hat das schon jemand probiert?

    liebe grüße
    ulli
     
    #17
  18. 02.08.04
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Ulli =D
    ich gebe den Suppengrundstock an alles, was sich nicht wehrt :rolleyes: dran. Also, an Suppen, Eintöpfe, Nudel-, Reis-, Kartoffelgerichte sowie an Gemüse. In Bratensossen passt es auch sehr gut.
    Hab nur momentan keins mehr da und muss es dringend wieder machen.

    Liebe Grüße
    Marion :finga:
     
    #18
  19. 17.09.04
    anky
    Offline

    anky

    Also ich habe den Grundstock auch schon vor einiger Zeit hergestellt und bin so begeistert! Allerdings hatte ich das Rezept vom TM-Prospekt verwendet und da kam noch Tomate mit rein, das hat mir nicht so gefallen, war irgendwie zu säuerlich, euer Rezept gefällt u.schmeckt mir
    viel besser! Solltet ihr alle euch noch aus dem Sommergemüse zaubern!
    Liebe GRüße
    Anky
     
    #19
  20. 20.10.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo,
    muß das noch mal nach oben holen,
    habe gestern diesen Grundstock gemacht, mit Möhren, sellerie, Maggikraut(LIebstöckl), Paprika,eine Zwiebel, Schnittlauch und Salz.

    Ist das richtig, dass es etwas "feucht" ist?
    Ich nehme an, es liegt am Gemüse, ich hatte Staudensellerie und die Paprika hat ja auch mehr Wasser....
    Es gab 2 Gläser voll, ich hoffe, die halten wirklich im Kühlschrank 1 Jahr ?!?
     
    #20

Diese Seite empfehlen