Szegediner Gulasch

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 29.12.02.

  1. 29.12.02
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo zusammen!!

    Heute hab ich das Rezept aus Camillas Rezeptesammlung gekocht und es dabei nach meinem eigenen Rezept verändert. Es war total klasse!!!

    Zum Nachkochen:

    Szegediner Gulasch


    300 g Zwiebeln vierteln==> 5 Sekunden Stufe 3 zerkleinern
    30g Öl zugeben ==> 8 Minuten/100C/Stufe 1 andünsten
    60g feingewürfelten durchwachsenen Speck
    2 feingewürfelte Knoblauchzehen zugeben.

    600 g Schweinegulasch ==> 12 Minuten / 100 C / Stufe 1 anbraten.

    kurz vor Ablauf der Zeit
    Salz und Pfeffer
    2 Eßlöffel Soßenpulver
    1/2 halbe Tube Tomatenmark
    1/2 TL gemahlener Kümmel
    1 TL Paprikapulver (mild)
    1/4 TL rosenscharfer Paprika
    1 TL Zucker
    3 MB Wasser zugeben und ==> 60 Minuten / Varoma / Stufe 1 kochen.

    Nach 30 Minuten 400 g Sauerkraut, 1 Lorbeerblatt und
    4 MB Wasser zugeben.

    Vor dem Servieren 1 EL Schmand unterrühren

    Es war mindestens ebenso gut wie bei meiner alten Garmethode - eher noch etwas sämiger.


    Guten Appetit
    Petra

    (Und nochmals Danke an Camilla!!!)
     
    #1
  2. 30.12.02
    Clara12
    Offline

    Clara12

    So ein tolles Gericht habe ich in meiner Sammlung?! :-O Wußte ich gar nicht mehr. *Prust* Gut zu wissen, dass es schmeckt, dann werde ich es mal nachmachen. :lol:
     
    #2
  3. 04.11.05
    espi02
    Offline

    espi02 Inaktiv

    Mmmmhh..

    das wird morgen nachgekocht.
    Muss ehrlich sagen das ich Szegediner Gulasch noch nie
    probiert habe :oops:

    Werde berichten....


    lg
    espi =D
     
    #3
  4. 05.11.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Das gibt es bei uns häufig, aber ich muss gestehen, dass ist eines der wenigen Rezepte, die ich im Römertopf mache und da bleibt es auch.
     
    #4
  5. 05.11.05
    Veronika
    Offline

    Veronika

    Ich habe auch mal probiert, Gulasch im James zu machen. Ich habe Putenfleisch verwendet, weil uns das am besten schmeckt. Bei 100°C / Stufe 1 wollte ich es anbraten. Leider hat es nicht funktioniert: Die Fleischwürfel wurden in Fleischfasern verwandelt. [​IMG]
    Liegt es am feinen Putenfleisch? Würdet Ihr in diesem Fall das Putenfleisch extra anbraten und erst danach in den TM geben?

    Auf Eure guten Tipps wartet
    Veronika
     
    #5
  6. 05.11.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Szegediner Gulasch würde ich nie mit Putenfleisch amchen.
    Das ist ein kräftiges Essen, da gehört auch kräftiges Fleisch dazu.
    Da mache ich sogar Schwein/Rind 50/50.
    Zusammen mit dem Sauerkraut muss man da was im Mund haben.
    Alles in den Römertopf, dazu etwas Brühe und Sauerkraut, entweder 2 oder 5 Stunden, es schmeckt immer besser.
     
    #6
  7. 05.11.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Veronika,

    Ja, ich denke, daß es am Putenfleisch lag. :roll:

    Mit Shweinefleisch habe ich es inzwischen häufiger gemacht und es ist immer gelungen. Mittlerweile ist es aber für mich ein typisches Crockpot-Gericht.

    @ Aniteb

    ICH werde es Dir ganz sicher nicht aus dem Römertopf zerren...
     
    #7
  8. 05.11.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Nein wieso, machte ich den Eindruck?
    Das wollte ich nicht.
    Aber wenn hier ein Lanze für TM und CP gebrochen wird, kann ich ja mal ganz leise "Römertopf" rufen :lol: :lol:
     
    #8
  9. 06.11.05
    Kiwy
    Offline

    Kiwy WK-Rezeptetopf

    Hallo Ihr Lieben, :rolleyes:

    und dazu natürlich Böhmische Knödel aus dem Varoma....
     
    #9

Diese Seite empfehlen