Tee kochen!

Dieses Thema im Forum "Warm ohne Alkohol" wurde erstellt von Sacklzement, 31.12.05.

  1. 31.12.05
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Tee kochen
    Das wirft natürlich erstmal die Frage auf: Warum soll ich im Thermomix überhaupt Tee kochen??? Hier sind die antworten:

    -Die gestellte Eieruhr hört man nur wenn man daneben steht. Jaques hört man im ganzen Haus. So zieht der Tee nicht mehr zu lange oder zu wenig.

    -Durch das sanfte rühren entfaltet sich das Aroma exzellent. Wer einmal Tee aus dem Thermomix probiert hat wird ihn nicht mehr anders wollen!

    - Ihr könnt 2 Liter Tee auf einmal kochen!

    Was ist zu beachten?

    -Wenn möglich gefiltertes Wasser nehmen, das macht den Geschmack weicher und runder- ist aber nicht zwingend erforderlich.

    -Es kann jeder Tee- egal ob lose oder im Beutel verwendet werden.

    -Den Tee nicht genau in der Mitte auf das Messer fallen lassen sondern daneben- sonst liegt ein Teil nicht im Wasser

    Früchtetee:
    1 Liter Wasser im Mixtopf zum kochen bringen. Tee zugeben und ca. 10 Minuten/ Linkslauf/ Rührstufe ziehen lassen ( keine Temperatur zugeben!). Über einen Teefilter in eine Teekanne abfiltern.

    Schwarzer Tee:
    1 Liter Wasser im Mixtopf zum kochen bringen. Tee zugeben und die Uhr auf die gwünschte Ziehzeit einstellen; / Linkslauf/ Rührstufe ziehen lassen ( keine Temperatur zugeben!). Über einen Teefilter in eine Teekanne abfiltern.
    Soll der Tee anregend sein, nur bis zu 4 Minuten ziehen lassen, soll der Tee beruhigen über 4 1/2 Min. ziehen lassen, nicht umgekehrt, wie viele irrtümlich annehmen

    Grüner Tee:
    1 Liter Wasser im Mixtopf auf 80° erhitzen (bei manchen grünen Tees ist auch 70 oder 90° angegeben- die Temperatur dementsprechend einstellen.
    Tee zugeben und 2 Min / Linkslauf / Rührstufe. Bei grünem Tee reicht in der Regel eine Ziehzeit von 2 Minuten ausser es ist anders angegeben. Der Tee kann sonst sehr schnell bitter werden.

    Rotbusch:
    1 Liter Wasser im Mixtopf zum kochen bringen. Tee zugeben und 5 Min / Linkslauf/ Rührstufe ziehen lassen ( keine Temperatur zugeben!). Über einen Teefilter in eine Teekanne abfiltern.

    Honeybusch:
    1 Liter Wasser im Mixtopf zum kochen bringen. Tee zugeben und 10Min / Linkslauf/ Rührstufe ziehen lassen ( keine Temperatur zugeben!). Über einen Teefilter in eine Teekanne abfiltern.

    Kräutertee
    1 Liter Wasser im Mixtopf zum kochen bringen. Tee zugeben und die Uhr auf die gwünschte Ziehzeit einstellen; / Linkslauf/ Rührstufe ziehen lassen ( keine Temperatur zugeben!). Über einen Teefilter in eine Teekanne abfiltern.

    Die Ziehzeiten sind bei Kräutertee sehr unterschiedlich!

    Also dann- Prost [​IMG]
     
    #1
  2. 31.12.05
    margret
    Offline

    margret

    Hallo Sacklzement,

    bei uns gibt es jeden Abend Tee,super danke für
    deine tolle :p Anleitung :lol:

    Liebe Grüße Margret :finga:
     
    #2
  3. 31.12.05
    Jerry
    Offline

    Jerry

    Hallo Sacklzement,
    supi, vielen Dank :finga:
    Bei uns gibt es gerade jetzt im Winter ständig Tee in allen Variationen, da kommt uns Dein Tip gerade recht!
    LG
    Jerry
     
    #3
  4. 31.12.05
    wormel
    Offline

    wormel

    Hi Sacklzement,
    danke für die Tipps. :finga:
    Jetzt mach ich doch wirklich fast alles im Tm,aber auf Tee kochen bin ich noch nicht gekommen :wink:

    Das macht sich besonders in der warmen Jahreszeit bezahlt,dann trinken wir Unmengen an Tee.
     
    #4
  5. 31.12.05
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Sacklzement =D
    danke, dass Du mich nochmals daran erinnerst. (Hattest Du nicht schon mal geschrieben, dass Du Tee im TM kochst? grübel, grübel....)
    Und Deine Anleitung für die verschiedenen Teesorten finde ich ganz klasse!!!!

    Liebe Grüße
    Marion, die hofft, dass sie beim nächsten Tee kochen endlich mal Jacques ranlässt. :wink:
     
    #5
  6. 31.12.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    "roter" loser Tee wird noch besser und nicht bitter, wenn man ihn einige Stunden vorher in kaltem Wasser einweicht und dann einmal mit dem Wasser aufkochen lässt.
    Dann entsprechend ziehen und abgießen
     
    #6
  7. 01.01.06
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo Marion,
    ja ich hab das schonmal irgendwo erwähnt, aber noch nicht die Anleitung geschrieben.
     
    #7
  8. 01.01.06
    Cindybaker
    Offline

    Cindybaker

    Hallo Sacklzement,

    danke für deine Teekoch-Anleitung. =D
    Super!!! :-O
    Hab einen sehr schönen Adventskalender bekommen mit 24 verschiedenen Teesorten (aber noch lange nicht alle gemacht).
    Werd das jetzt gleich mal auf deine Art ausprobieren und dann berichten.

    Liebe Grüße Cindybaker
     
    #8
  9. 01.01.06
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    @ Sacklzement =D
    Manchmal ist mein Gedächtnis doch nicht ganz so schlecht....wie beruhigend :wink:

    Die Anleitung habe ich mir gerade ausgedruckt und werde sie innen an eine Küchenschranktür hängen.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #9
  10. 01.01.06
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo Cindybaker,
    ja so einen schönen Kalender hab ich auch :wink: ...
     
    #10
  11. 02.01.06
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    Hallo Teeschlürferinnen!

    Ich mache den Tee seit vorletzten Winter immer wieder im James (kein Linkslauf!):

    Mindeswassermenge: 1 l

    Garkorb einhängen. Wasser (bei 1 l in 8 Min./100°C/Stufe 1) zum Kochen bringen. Garkorb einhängen.
    Tee (1,5 g je Tasse bei schwarzem, weißen oder grünen Tees, sonst entsprechend den Angaben mehr, ich verwende aber auch aber auch Aufgussbeutel 1 Beutel/Tasse) durch die Deckelöffnung zugeben und danach entsprechend den Ziehvorschriften bei Stufe 1 ziehen lassen.

    Wenn nicht zu feine Teebestandteile (Dust, fannings) sondern Blatt-Tees oder Broken-Tees verwendet werden, ist mit Herausheben des Garkörbchens aller ausgelaugter Tee entfernt.

    Anmerkung: Für Früchte-, Kräuter-, Heil- und Modetees (aromatisierte Tees wie Jasmin-Tee und dergl.) ist die James- oder Jaques-Methode hervorragend geeignet.

    Schwarzen Tee (auch russischer Tee genannt) lasse ich, wenn ich ihn nur für mich selbst zubereite, nur in der mit warmen Wasser ausgeschwenkten und mit kochendem Wasser befüllten Teekanne aus Porzellan ziehen. Das gilt besonders für meinen Liebling: Flowery Broken Orange Pekoe aus Assam.

    Die Porzellankanne wird im Gegensatz zu James nie gewaschen sondern nur kurz mit heißem Wasser ausgespühlt. Die Patina bleibt drinnen.

    :tonqe:
     
    #11
  12. 04.01.06
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Sacklzement =D
    koche schon zum zweiten Mal Tee mit Jacques und das ist einfach nur genial.
    Trinke gerade Rotbuschtee mit einem Schluck Amaretto und denk an Dich. =D

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #12
  13. 05.01.06
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    @ Marion

    [​IMG]

    Mein Mann hat mich am Anfang ja für verrückt erklärt (er ist bei uns der Tee- Trinker- ich bin mehr auf Kaffee)- aber was soll ich sagen- ich muss jetzt schon schauen das ich meine Sachen überhaupt noch machen kann so oft darf Jaque sich bei Tee entspannen...
     
    #13
  14. 05.01.06
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Hallo zusammen!

    Auf die Idee Tee im TM zuzubereiten, bin ich noch gar nicht gekommen. Obwohl es sich gerade bei grünem Tee, den man ja in ca. 80° heißem Wasser aufbrühen soll, geradezu anbietet. :)

    Es gibt ja auch Teesorten die man nicht nur aufbrühen soll, sondern richtig kochen. Wie z.B. einen Guduchi-Tee (ayurvedischer Tee aus dem Himalaja). Davon hab ich mir heute schon 1,5 l im TM gekocht!

    Vielen Dank für den Tipp! :)
     
    #14
  15. 05.01.06
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Sacklzement =D
    ich bin eigentlich auch nur ein Winterzeit-Teetrinker, dann mag ich ihn am liebsten. Habe eben meine Teesorten mal wieder kontrolliert und sortiert und zu meinem Entzücken festgestellt, dass ich mindestens fünf Sorten Rotbuschtee habe. Das gibt noch einige entspannte Minuten für Jacques. :wink:

    Liebe Grüße
    Marion, momentan Kaffee trinkend
     
    #15
  16. 05.01.06
    Berenike
    Offline

    Berenike

    Hallo =D ,

    super Idee! Würde allerdings auch, wie Kurt, mit dem Garkörbchen arbeiten..
     
    #16
  17. 05.01.06
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo,
    das Problem bei Jaques ist das bei 1 Liter Wasser der Tee nicht genügend Nass wird weil der Korb nicht so weit reinhängt wie bei James. Und ich glaube das Garsieb hat gröbere Löcher- ergo sind dann die ganzen "Flinserl" im Tee.
     
    #17
  18. 06.01.06
    Mo
    Offline

    Mo

    Danke, Sacklszement, sitze hier und trinke Tee - und das mir, einer leidenschaftlichen Kaffeetrinkerin!
    Meinst Du, man könnte Stevia Blätter zum Süßen mitziehen lassen?? Ich will nicht schon wieder in die Küche und das auch noch ausprobieren, seufz.
    LG
    Mo
     
    #18
  19. 06.01.06
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    @Mo
    warum eigentlich nicht. Hab gestern übrigens nochmal die Löcher von den Garsieben verglichen. Also bei James ist es bei losem Tee kein Problem- der hat ja kleine Löchlein- Jaques hat leider ziemlich große Schlitze, also ich denke selbst bei 2 Liter Tee würde da einiges entfleuchen. Da ist mir in dem Fall der Goldfilter doch lieber.
     
    #19
  20. 06.01.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Ich habe das jetzt mal mit dem Gareinsatz probiert, auf jeden Fall ist die "Schweinerei" danach geringer.
    Und da ich ihn in eine Pumpthermoskanne gieße, nehme ich immer noch ein Haarsieb.
    Das geht mit Sicherheit jetzt besser, weil nicht mehr soviel Grungs drin ist.
    Die Blätter aus dem TM rauszubekommen, war auch ein bisschen blöd.
     
    #20

Diese Seite empfehlen