Teig für Hefezopf über Nacht gehen lassen?

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von brigitte300, 24.02.07.

  1. 24.02.07
    brigitte300
    Offline

    brigitte300

    Hallo miteinander,

    ich hätte heute auch einmal eine Frage.

    Ich hätte gern gewußt, ob schon jemand einen süßen Hefeteig (mit Zucker, Fett und Milch, Ei ist keins drin) über Nacht hat gehen lassen und ob das geklappt hat.

    Ich habe schon oft Hefeteig für Brötchen über Nacht gehen lassen. Das hat immer prima geklappt. Allerdings war in diesen Teigen kein Fett und auch keine Milch und nur sehr wenig oder gar kein Zucker.

    Ich würde demnächst gerne mal zum Frühstück einen Hefezopf anbieten und hätte den Teig gerne vorbereitet.

    Es wäre sehr nett, wenn mir jemand einen Tipp hätte.

    Im voraus vielen Dank.
    Brigitte 300
     
    #1
  2. 24.02.07
    willitabby
    Offline

    willitabby

    AW: Teig für Hefezopf über Nacht gehen lassen?

    Hallo Brigitte,
    die herzhaften Hefeteige lasse ich auch über Nacht im Kühlschrank gehen,die süssen evtl. bis zu 30min bei Zimmertemperatur und verarbeite diese dann sofort weiter.
     
    #2
  3. 24.02.07
    Lumpine
    Offline

    Lumpine

    AW: Teig für Hefezopf über Nacht gehen lassen?

    Hallo Brigitte,
    schau doch mal bei den Frühstückshörnchen für Morgenmuffel, das ist ja ein ähnlicher Teig, und da klappt es hervorragend....könnte ich eigentlich auch mal wieder machen, Du bringst mich da auf eine Idee!:p

    http://www.wunderkessel.de/forum/ba...fuer-morgenmuffel.html?highlight=morgenmuffel

    Hoffe ich konnte Dir helfen!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Lumpine
     
    #3
  4. 24.02.07
    hejula
    Offline

    hejula

    #4
  5. 24.02.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Teig für Hefezopf über Nacht gehen lassen?

    Hallo Brigitte, =D

    da hast Du nun aber etwas gefragt - ich bin am grübeln.

    Vor einigen Monaten wollte ich einen Butterkuchen machen. Dann kam mir etwas wichtiges dazwischen, so daß ich ihn erst etliche Stunden später abbacken konnte. Leider hat er dann recht säuerlich geschmeckt. :-(
    Ich vermute, daß die Hefe im Teig ordentlich gegoren hat. Muß hinzufügen, daß ich wie üblich die Hefe mit der Flüssigkeit, dem Zucker und dem Fett im Jacques aufgewärmt hatte - vielleicht ist das nicht zuträglich.

    Nach den obigen Empfehlungen scheint es ja doch prima zu funktionieren.

    Ich würde also raten, das Ganze kalt anzusetzen. Würde mich sehr interessieren, ob Du es probierst und wie es ausgeht. :p
     
    #5
  6. 24.02.07
    Truse
    Offline

    Truse

    AW: Teig für Hefezopf über Nacht gehen lassen?

    Hallo Brigitte,
    ich würde den Teig dann im Kühlschrank aufbewahren, damit er nicht so doll aufgeht, denn das tut er ja durch den Zucker ohnehin. Aber warum sich den Kopf zerbrechen?
    Mach doch den Riesen-Hefezopf, der dauert vom Betreten der Küche bis zum fertigen Backwerk nur schlaffe 40 Minuten.... (und ist megamonsteroberlecker!).
     
    #6
  7. 25.02.07
    brigitte300
    Offline

    brigitte300

    AW: Teig für Hefezopf über Nacht gehen lassen?

    Hallo,

    zuerst vielen Dank für die Tipps.

    Mein Problem ist, daß ich ein Frühstück für mehrere Personen machen möchte. Ich will so viel wie möglich selbermachen (Brotaufstriche, mehrere Brötchensorten etc.). Daher hätte ich die Teige für die Brötchen und ähnliches gerne schon vorbereitet, um so mehr Zeit für die anderen Dinge zu haben. Ich werde oft etwas konfus, wenn ich im Stress bin. Dann klappt schon mal das eine oder andere nicht so gut.

    Den Hefezopf kenne ich, den wollte ich eigentlich machen, aber es ist mir - wie gesagt - eventuell zu hektisch. Deshalb mache ich jetzt die süßen Hefebrötchen und setze sie kalt an. Auf die Idee süße Brötchen zu machen, bin ich gar nicht gekommen.

    Vielen Dank für Eure Hilfe
    Brigitte 300
     
    #7

Diese Seite empfehlen