Testphase von Roomba 780 und Scooba 390

Dieses Thema im Forum "Haushaltsgeräte / nützliche Haushaltshelfer" wurde erstellt von Nachtengel, 27.06.12.

  1. 27.06.12
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Einen wundervollen guten Abend!

    Vor einigen Tagen habe ich mir zwei Testgeräte aus dem Hause My Robot Service bestellt.
    Hierbei handelt es sich zum Einen um den Roomba 780 ( aktueller Neupreis 578,- Euro :eek::eek:), zum Anderen um den Scooba 390 ( 499,- Euro:eek::eek: )... Allerdings hat dieser Anbieter auch konstengünstigere Vorführmodelle auf ihrer Homepage.. Anschauen u. Vergleichen lohnt sich daher.
    Bis vor ein paar Tagen konnte man nur Neuware kostenlos daheim testen.. wie ich gerade nachlas, hat sich das wieder geändert. Auch wenig gebrauchte Sauger stehen zum Gratissaugen bzw. wischen für uns Süchtige wieder bereit.=D

    Gestern kamen beide Helferlein an die Leitung; 16 Std. sollten diese aufgeladen werden; woran ich mich selbstverständlich auch gehalten habe.
    Heute ging es dann an den Start.. zu erst der Sauger. Hierbei möchte ich betonen, dass ich noch keinen Anderen getestet habe..deswegen halte ich mich hier mit Angabe von Unterschieden auf jeden Fall bedeckt.:rolleyes:

    Roomba 780:
    In Sachen Technik gibt es viele Informationen.. Heute ging es erstmal um das manuelle Losschicken.. Firewalls u. Lighthouse habe ich in der Verpackung gelassen.. ebenso die Fernbedienung... schliesslich müssen wir uns erstmal herantasten;)
    Wie schon viele User vor mir beschrieben, kaum zu glauben was der alles saugt... eben in seiner Kammer zum Vorschein bringt.. Da muss ich mich ja glatt schämen.:eek::eek::eek::eek: Gerade hatte ich noch das "Döschen" geleert.. Wieder 5 Min. in die selbe Stelle vom Schlafzimmerteppich geschickt..
    Erstaunlich... nein erschreckend ist die passendere Beschreibung.
    Meine bellenden 4-Pfoten-Mädels sind zumind beim Anblick nicht in Panik gefallen.. Also so eine grosse "Schallplatte" kann offensichtlich mehr nerven, als unser RoboMop.
    Gerade am Anfang sollte man sehr auf Bürste u. vorderes Rädchen achten.. da verfangen sich die Haare irrsinnig schnell.. Hier im Wohn u. Eßbereich habe ich die genannten Teilchen 2x gereinigt.
    Aber auch von dieser Thematik liest man im Netz öfters; dass gerade am Anfang der Anblick von der "Sammelschublade " das Blut aus dem Gesichte weiche lässt..und bis zur gewissen Grundreinigung, man ein Nachschauen ruhig öfters machen sollte.
    Diese kann man jedoch fast spielend aus der Fassung lösen.. von Schutt u. Haare befreien.. und wieder einsetzen.

    Aber da es sich hierbei um ein Haushaltsgerät handelt, kann das auch die Tatjana FAST blind.:cool:
    Die Lautstärke ( bei beiden Geräten ) ist gewöhnungsbedürftig.. aber für uns kein Problem.

    Morgen werde ich ein neues Spielfeld wählen: unser Gästehaus.. ausgestattet durchgehend mit Fliesen.
    Übrigens.. eine Bodenschwelle von unserem einen Zentimeter kletter Roomba ganz easy empor.


    Der Scooba 390 :
    Als erstes wurde der Granitboden zum Tatort gewählt: Granit Blue pearl im 20 qm -Bad.
    Von der Farbgebung, schafft Scooba es ohne Meckern.. Im Paket waren Probepäckchen von dem Enzymreiniger mit jeweils 7 ml drin. Da mir mein Badboden fast heilig ist.. habe ich von dieser Reinigungslösung nur die Hälfte genommen..
    Danach wirkte der Granit auf jeden Fall matter.. Schade :-O
    Die Fugen sind feucht, keine Frage.. jedoch nicht in Pfützen ertränkt.
    Kurz darauf nahm ich ihn mit in die Küche.. Da hatte es schon einige eingetretene Stellen.. die hat er hervorragend bearbeitet.. Hut ab.
    In der Beschreibung steht, dass der Wischer auch mit NUR Leitungswasser fährt. Das habe ich ausprobiert.. ich habe den Eindruck, dass die Wasserspur einwenig "fülliger" ist. .. Also morgen wieder mit zusätzlicher Lösung.

    Auch er darf morgen auf der "Bühne" der Privatzimmer sein Bestes geben.


    Also für heute gefühlt, steht der Sauger auf Platz 1...Diese Testphase entscheidet nämlich auch darüber, wer zuerst bleiben darf.. oder vielleicht auch gehen muss..Vielleicht teste ich auch noch den Wischer von Dirt Devil, dieses Schätzlein hat nämlich den Vorteil, dass man an den Reiniger nicht gebunden ist.
    Dann kann ich z.B. auch den Spezialisten für meinen Granitboden auftragen. Mal sehen!

    Ursprünglich wären beide Geräte wesentlich früher bei uns gewesen.. wenn da nicht der DPD seine "Regale" im Spiel hätte.

    So dann.. ich werde morgen weiter berichten.. und wünsche Euch noch eine gute Nacht.. Herzlichst Tatjana
     
    #1
  2. 28.06.12
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Ein fröhliches Hallo !=D

    Sodele.. also wirklich Struktur wird meine Testphase nicht haben.. sondern ich werde einfach bei neuen Erkenntnissen u. Erfahrungen ein paar Zeilen in diesem Thread hinterlassen.

    Also der Scooba hat heute sein neues Spielfeld im Gästehaus ( nur dunkle Fliessen ) ausprobiert.
    Der wischt eindeutig richtig nass.... Es stört mich nicht weiter, da ich dem Trocknen Zeit geben kann.. doch einwenig stutzig hat mich dies schon gemacht.
    Ein kurzer Anruf bei My Robot Service brachte dann Klarheit!!
    Der Scooba kann mit einer Tankfüllung 40 qm reinigen.. Das bedeutet: Wenn man ihn auf 10 qm stellt.. und ihn selbständig arbeiten lässt.. wischt dieser bis die Tankfüllung leer ist. ..Also 4x so viel Flüssigkeit auf dem Boden als nötig.

    Diese Aussage halte ich für eine sehr wichtige Information. !!!!!!!

    Die Dame gab an, dass ein ganzer Liter in den Behälter gehen.. Um Umkehrschluss wären das auf 10 qm 250 ml Wasser; so würde man auch die absolute Nässe auf dem Boden vermeiden ; und könnte ihn trotzdem guten Gewissens selbständig fahren lassen ( ihn auch gerne vergessen ) . Wenn die Leere erreicht ist, leitet er alleine die interne Trocknungsphase ein.

    Bedingt durch die Schwierigkeiten mit dem DPD ( Paketdienst ) wurde meine Testphase auch wirklich auf die 7 Tage verlängert.. ich darf die Schätzlein bis einschliesslich 6. Juli arbeiten lassen. ;) Toll!
    Danke schön !!


    Roomba saugt klasse, ich bin sehr zufrieden.
    Der seitliche Bürstenpropeller ist eine Wucht, was der vor die Öffnung alles katapulltiert.. sagenhaft. :eek::rolleyes:

    Eine Kleinigkeit ist uns aufgefallen:
    Das Gebläse, daß hinten ( hat ja schon fast etwas humanes ;)) den Roboter wieder verlässt.. hat ein gewisses Potenzial. Damit meine ich, gerade auf den Fliessen fliegen ja Haare u. Co. besonders gerne.
    Und gerade diese glatte Oberfläche in Kombination mit dem "Geräte-Wind" gibt solchen Fusseln den nötigen Auftrieb, um von einer Ecke zur anderen zu gelangen.
    Ich bin mir noch im Unklaren, ob mich diese Tatsache stört. .. Denn früher oder später kommt das kleine Monsterlein und saugt sie alle.. Doch wenn diese in Spalten gelangen, die für den Roomba einfach zu schmal sind.. Naja, dann ist dies nun die Sammelstelle für solche "Flüchtlinge".
    Ob jetzt die Testphase ausreicht, dies in einer Menge zu erfassen.. bleibt abzuwarten.

    Auch den Vergleich zu einem normalen Staubsauger kann ich nicht machen.. da wir eine zentrale Staubsaugeranlage im Haus haben..und der "Auspuff" direkt nach draussen geht.


    Ich wünsche Euch einen tollen Tag, herzlichst Eure Tatjana
     
    #2
  3. 28.06.12
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Einen wundervollen guten Abend!

    Da wäre ich wieder.. gerade habe ich den Scooba gereinigt.
    Ich gebe zu, dass da meinerseits ein paar Hemmungen im Spiel waren.. doch die solide Verarbeitund lud regelrecht zum Probieren ein.

    Obwohl ich die Fläche zuvor durch den Roomba abgesaugen habe lassen.. waren in den feinen Sieben doch einiges an Fusseln, Haare, Krümmel.
    Es lies sich alles einfach spülen.. auch die Bürste konnte man ( sofern man wusste wie ) ganz leicht aus der Halterung lösen.
    Beim ersten Mal empfehle ich auf jeden Fall, die Bedienungsanleitung nochmals parat zu haben. ;)

    Morgen werde ich die Flüssigkeitszufuhr der Raumgrösse anpassen; mal sehen wie sich dann "Ebbe u. Flut " verhält ;).


    In diesem Moment arbeitet Roomba an meinem Küchenboden; 17 qm .. glatte Fliesen.
    Je nach "Auftritts"-winkel schafft der Bürstenpropeller auch eine Ecken. Ich könnte mir vostellen, dass längere Haare sich eher in das "Kunstoffmonster" verfangen, als im Vergleich zu feinem Staub wie Mehl. Darauf werde ich mein Augenmerk in den nächsten Tagen lenken.

    In der Kommunikation mit einer sehr netten Userin, kam die Idee: Wir brauchen noch einen Hofsauger.
    Wer Erfindergeist beweisen möchte.. und nach einem Testfeld sucht, unser Plätzchen am Haus ruft ganz laut nach solch einer Kreationen.;););)
    Den Sauger finde ich bisher sowas von klasse, dass ich mich tatsächlich frage.. ob dieses Schätzelein auch etwas für meine Schwiegermutter wäre.

    Für mobilitätseingeschränkte Personen.. Chronisch Kranke in vielerlei Hinsicht :cool:.. wäre der Saugroboter eine echte Unterstützung.
    Der Roomba ist mit allerlei Naschereien zufrieden; auch Popcorn ;)

    Ansonsten wirkt der Roomba auf jeden Fall ausgereifter, als der Scooba. Dies ist auch die Meinung meines Traummannes, diese Aussage wurde getroffen, als er dem Sauger wie ein Welpe folgte.:cool::cool:

    Hehe..
    Wie beschäftigst Du Deinen Ehemann?
    Stell doch mal den Roomba an.

    Weisst Du nicht, wo er dann ist..
    Dann schau dort nach, wo`s blinkt und blitzt
    !:p:p:p:p:p:p

    Natürlich ist Dein Mann die grosse Liebe.
    Doch der Sauger hat so feine Siebe.

    Das Gerät auch noch so windet,
    der Auspuff hinten alles bindet.
    =D=D=D=D=D

    Und wie ist es im Vergleich zu Deinem Schatz?
    Da brauch nämlich alles seinen Platz.

    Schau mal beide von vorne an..
    Nehmen sie gerne das Angebot vom Tische an.


    Gleich u. Gleich gesellt sich gern zusammen.
    Chaos können Akku u. Herz total entflammen.

    Doch wo liegt bei Mann u. Roomba der Unterschied?
    Beim Herrn, ,,........in ihm man das Glück ansieht.

    Seine Augen funkeln voller Liebe
    Was bringen dann schon feine Siebe!

    Wahre Liebe hält ein ganzes Leben lang.
    Hält ein Akku auch noch dann?




    Tatjana
     
    #3
  4. 29.06.12
    Reikifee
    Offline

    Reikifee

    [​IMG]
    eine Dichterin ;)
     
    #4
  5. 29.06.12
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    :drunken::drunken::drunken::drunken:

    Danke...
    Danke...
    Danke...

    Hehe..

    Herzliche morgendliche Grüsse Tatjana
     
    #5
  6. 29.06.12
    Cathy72
    Offline

    Cathy72 Inaktiv

    Hallo Tatjana,

    ich habe den Neato Sauger im Haus (nahezu baugleich mit dem von Vorwerk...) und bin da von der ausgereiften Technik absolut begeistert. Kein Vergleich zum Roboter von Kärcher, der mich fast 10 Jahre begleitet hat... Und ja, es ist erschreckend, was er immer aufsaugt. Das Schöne ist, er fährt nach Zeitplan, täglich eine Stunde, bevor ich zu Hause bin...

    Seit einer guten Woche ist auch ein Scooba zum Wischen zu Hause... Ich bin von der Technik etwas enttäuscht.. Der Reiniungsweg erscheint mir ehr zufällig, so wie früher beim Kärcher. Die Trocknungsphase ist nicht "Aktiv" sondern beruht lediglich auf leerem Tank und einen Nasssensor hat er auch nicht... Insofern müsste da technisch noch viel mehr gehen... Aber: Was er aufsaugt, ist sowas von dreckig (selbst bei täglicher Anwendung - und ich würde nie täglich Wischen...) Und ich habe, wenn ich barfuss laufe, immer das Gefühl, über einen sauberen Boden zu laufen... Allerdings sind meine Fliesen auch matt, ebenso das Parkett. Ich verzichte übrigens auf die Reiniungsflüssigkeit und verwende auf einen 1/2l Wasser 7ml Essigessenz. (Im Handbuch steht, mal kann auch 60ml Essig auf den Liter Wasser nehmen, ich habe einfach umgerechnet...)

    Insgesamt glaube ich, er darf bleiben... Auch wenn ich der festen Überzeugung bin, dass wir in 4-5 Jahren sehr viel ausgereiftere Geräte dafür bekommen können...

    LG Catrin

    P.S. Wenn ich wählen müsste - ich sauge häufiger als ich wische, deshab hätte bei mir ein Sauger Priorität...
     
    #6
  7. 29.06.12
    Mausebärchen
    Offline

    Mausebärchen

    Hallo zusammen, ich bin begeistert- wir haben beide Geräte. Bevor ich den Nasssauger laufen lass weiche ich unsere Flecken mit dem Alleskönner von Pro Win, lasse es wenn es zeitlich passt ein halbe Std. einweichen und dann lass ich nass putzen. Er hat mir alle Fleken weggeputzt, bis auf einen Strich, der aus Metallabrieb (von unseren Stühlen) bestand.
    Ich bin sowas von zufrieden, putze damit auch den Aufenthaltsraum der Maler und das MalerWC, einfach klasse. Daß er etwas nass putzt stört mich persönlich nicht, da es ja dann auch alleine trocknet. Ich nutze den Nasssauger meist so, daß ich ihn allein im Haus zurück lass und wenn ich nach Haus komm ist es dann meistens auch schon trocken.

    LG Mausebärchen
     
    #7
  8. 29.06.12
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Einen wundervollen guten Morgen Catrin!



    Vielen Dank für Deine Mühe:)

    Genau das hat mir nämlich noch gefehlt.. die Verhältnissangabe von Essig zu Wasser. Super!!
    Leider bin ich gerade auf dem Sprung..

    Später mehr!

    Herzlichst Tatjana

    - - - - - Folgender Beitrag wurde mit dem aktuellen Beitrag zusammengeführt, weil er weniger als 3 Minuten nach diesem erstellt wurde: - - - - -

    Huhu Mausebärchen:p

    Vielen Dank für den Tip in Sachen Prowin..den werde ich auf jeden Fall testen.
    Wäre eine gute Kombi.. denn die Prowin-Lösung alleine ( selbst in sehr niedriger Konzentration) macht bei mir alle Böden sowas von matt.:-(
    Aber so, als direkter Fleckenbehandler .. Danke schön!


    Jetztetle.. ich gönne mir jetzt einen Aufenthalt bei einem Friseur.. Mal sehen, diesen habe ich bisher noch nicht an meine Haare gelassen..

    BIs dann, Tatjana
     
    #8
  9. 29.06.12
    Cathy72
    Offline

    Cathy72 Inaktiv

     
    #9
  10. 29.06.12
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Ein fröhliches "Guten Abend"!!

    Heute wurden beide Geräte wieder auf Herz u. Nieren getestet..Also das Herz von Roomba klopft gut gegen den Teppich.. und der Stoffwechsel ausgehend vom Inneren des Scoobas.. funktioniert sehr gut. So gut, dass ich heute die Überwachung deutlich lockerte:p:p:p
    Wen muss ich am Freitag nach hause schicken.. oh je.. keine klare Entscheidung..

    Heute habe ich mit dem eigenen Wohnzimmer begonnen, es wurde gesaugt was die Fliesen herhielten.. Dann ging es in die Privatzimmer.. dicht gefolgt vom Wischroboter.. es hat alles tadellos geklappt.
    Diesmal habe ich auch auf die Raumgrösse geachtet und dementsprechend die Flüssigkeitszufuhr geregelt.. Super kann ich da nur schreiben!
    Durch diese begrenzte Menge ein Reinigungslösung war der Boden deutlich schneller trocken.
    Keine Schlieren!

    In der Küche daheim, nutze ich diesmal die Essigessenz... Hat alles gut geklappt, auch roch es danach nicht nach Essig..
    Nochmals vielen Dank für den Tip!

    Stellt Euch vor.. ( ich war ja beim Friseur), dort schwärmte ich von diesen Helferlein.. Ja, was sein muss.. muss sein.. das nennt man Mitgliederaquise ;)für unseren Selbsthifleverein. ..Und ich wage zu behaupten, dass ich erfolgreich war=D

    Ich bin doch tatsächlich am überlegen, wie stark die Waffen einer Frau für 2 Geräte sind...Roomba UND Scooba.. eine Herausforderung dem zu widerstehen.
    Fragt sich nur für wen... für mich .. oder für meinen Traummann;);)

    Jetzt aber mal Scherz beiseite.. es handelt sich auf jeden Fall um eine hohe Summe... das muss man sich gut überlegen ( zumind. die meisten; dazu zähle ich mich auch)

    Herzlichst Eure Tatjana
     
    #10
  11. 29.06.12
    Mausebärchen
    Offline

    Mausebärchen

    Hallo Tatjana,
    ich glub ich würd mich für den Putzer entscheiden, ich denke gesaugt ist ja relativ schnell auch von Hand...

    LG Mausebärchen
     
    #11
  12. 29.06.12
    Reikifee
    Offline

    Reikifee

    Hi Tatjana

    Danke für den Tip mit der Wassermenge :goodman:.
    Darauf wäre ich nicht gekommen. Werde ich auf jeden Fall auch ausprobieren =D
     
    #12
  13. 30.06.12
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Huhu.. Gern geschehen..

    Jedoch bin ich "nur" der Übermittler.. hehe..:)

    Herzlichst Tatjana
     
    #13
  14. 30.06.12
    T()Hermine
    Offline

    T()Hermine

    Hallo Tatjana,

    wir haben beide kleinen Helferlein - Robby und Tobby. Der Sauger läuft regelmäßig und wir sind immer wieder begeistert. Den Wischer fanden wir anfangs auch ganz faszinierend, aber das hat im Laufe der Zeit nachgelassen und wir nutzen ihn nur noch selten. Wenn man die Zeit für das Befüllen, das Säubern hinterher und das Herrichten des Raumes mit Lichtschranke etc. rechnet, kann man in der Zeit auch gerade selber wischen. Also wenn ich mich für ein Helferlein entscheiden müsste, wüsste ich, was ich täte.

    Herzl Gr.

    T()Hermine
     
    #14
  15. 30.06.12
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Ein fröhliches Hallo!

    Ich nehme an, dass Du den Sauger meinst. ;)

    Gerade eben kommen wir von einem Grillfest nach hause; die Hunde waren in dieser Zeit im Wohnzimmer ( Bodenfliesen ).. Es lagen doch schon einige Haare rum, kein Problem.. Roomba geholt.. Fasziniert beim Reinigen beobachtet.. und schon ist es wieder gut!
    Zumal es, was die Wischphase betrifft.. jetzt eher die Jahreszeit für den Sauger ist.. das meiste ist ja trocken, was so mit Schuhe u. Ähnlichem ins Haus/ Wohnung kommt. Wenn die Regenzeit wieder kommt.. wird der Wischer wahrscheinlich eher in Fahrt kommen.

    Mein Traummann hat heute Flur u. Zimmer im Gästehaus begutachtet.. o.k. Scooba ist nicht gerade ein Eckenfan.. aber der Rest war absolut Gasttauglich.

    Aber darüber hatten wir es auch.. die Zeit bzgl. Füllen, Leeren, Säubern.. Die einzelnen Lichtschranken habe ich noch nicht ausprobiert.. Gehört auch nicht zu meinem privaten Ziel... Ich bin auch froh, nicht alles wieder ordentlich einzupacken.. wenn die Pakete retour gehen.
    Also klar, wird die Packung vollständig sein.. aber je weniger ich auspacke.. desto weniger gibt es danach zu tu. ;)

    Es ist wohl die Uhrzeit, die das Schreiben anstrengend erscheinen lässt..

    Herzliche Grüsse Tatjana
     
    #15
  16. 01.07.12
    Mausebärchen
    Offline

    Mausebärchen

    Also ehrlich gesagt nutze ich diese "Absperrung" garnicht! ich geh hin und stell nen hocker oder Ähnliches an den Durchgang in unsere Küche und gut ist!!!
    Ich hatte es einmal mit dieser Absperrung probiert und kam garnicht zu schlag!Und was das Säubern betrifft...Putzeimer muß ja auch ausgelehrt und sauber gemacht werden.
    Ich finde man kann alles super gut auseinanderbauen und abspühlen, das einzige was ein wenig Aufwand ist sind die (langen) Haare aus der Bürste zu holen, wobei das auch mit einer Nagelfeile (Spitze) auch super geht (-das mache ich auch bei meinen Haarbürsten so)

    LG Mausebärchen
     
    #16
  17. 01.07.12
    wrigda
    Offline

    wrigda das Engelkind

    Hallo,

    genau dieses Säubern der Bürste fand ich persönlich immer nervig, da ich nach jedem Saugen die Bürste sauber machen musste. Das ist beim Vorwerk super gelöst, da dieser mehr saugt statt bürstet. Hatte meinen bisher mehrmals in Betrieb und musste noch keinmal die Bürste säubern.
     
    #17
  18. 01.07.12
    T()Hermine
    Offline

    T()Hermine

    Hallo Mausebärchen,

    an schmalen Passagen stelle ich auch irgendetwas dazwischen, ich habe aber von der Küche zum Wintergarten einen sehr breiten Durchgang mit einer etwas erhöhten Metallschiene dazwischen, und weil er mir ja zeigen möchte, was er kann, quält er sich da immer drüber - und das möchte ich nicht. Dafür brauche ich eine Absperrung und eine zweite für die Laufschiene der Wintergartentüren, ebenfalls ziemlich breit und da hakt er sich sonst gerne mal fest. Aber wie gesagt, nur um mal schnell durchzuwischen, ist mir das zu umständlich. Und ein Putzeimer ist schneller ausgespült, als den Wischer auseinander zu nehmen. Aber schön, wenn Du so klar kommst und er Dir helfen kann.

    Herzl. Gr.

    T()Hermine
     
    #18
  19. 01.07.12
    Mausebärchen
    Offline

    Mausebärchen

    Na dann, wenn du so breite durchgänge hast ist das verständlich. Es gibt für mich nichts schlimmeres als nass wischen und WC putzen... daher bin ich mega froh meinen kleinen Putzer :rolleyes:
    LG
    Mausebärchen
     
    #19
  20. 01.07.12
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Ein fröhliches guten Abend!!

    Gestern ist mir noch etwas aufgefallen; wir haben einen Wohnzimmertisch, dessen "Fußsohlen" etwas ausgespart sind.. damit meine ich.. eine Art Schraube damit man ganz geringfügig einen gewissen "Wackelausgleich" herstellen kann.

    Gerade da sammeln sich gerne die langen Haare meiner großen Hündin.
    Nun, bedingt durch den Bürstenpropeller sind die nun auch weg ;)

    Sogar am heiligen Sonntag habe ich wieder Mitgliederaquise betrieben.. ich sag bloß : Kärcher-Fenstersauger bei der Einen.. Roomba bei der Anderen.
    Gestern musste meine Schwiegermutter daran glauben.. Erst dachte ich, ich müsste ihr überhaupt erstmal erklären, was das ist.
    Hehe.. weit gefehlt, ihre Freundin hat einen Saugroboter... Jaja.. wie man sich doch irren kann.:)


    Was das Reinigen der Bürsten vom Roomba betrifft, so war es ganz am Anfang wirklich notwenig.. doch mit jedem Saugen findet er immer weniger in den Sammelstellen. Und hier flitzen ja 2 Hunde..
    Ansonsten habe ich sogar eine lange Schraube in Roomba`s Bauch gefunden.

    Herzlichst Tatjana
     
    #20

Diese Seite empfehlen