Thai-Erdnusscurry mit Reisnudeln

Dieses Thema im Forum "Rezepte Hauptgerichte: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von sacha, 21.11.04.

  1. 21.11.04
    sacha
    Offline

    sacha Foren-Admin

    Hi,

    das Rezept ist sehr schnell zubereitet und schmeckt prima.

    Zutaten:

    5-6 EL Öl
    100 g Kokosmilch
    1 EL frischen Ingwer
    1 Knoblauchzehe
    1-2 grüne Chili (alternativ geht auch Sambal Ulek, hauptsache scharf)
    1 Zwiebel
    1 EL Garam Massala
    1 EL Zitronensaft
    1 TL Zitronengras
    4 EL Erdnussbutter
    2 EL Cashew oder Erdnüsse
    2 handvoll Gemüse

    Zubereitung:
    Cashew oder Erdnüsse gaaanz kurz auf Stufe 5 häckseln und umfüllen.
    Chili, Knoblauch, Ingwer und Zwiebel (in der Reihenfolge) bei Stufe 5 aufs laufende Messer fallen lassen.

    In einer Wok- oder tiefen Pfanne 5-6 EL weniger geschmacksintentives Öl (z. B. Raps) erhitzen und Nüsse kurz anbraten, bis sie leicht braun sind. Chili, Knoblauch, Ingwer, Zwiebeln und Garam Massala zugeben und etwas köcheln lassen bis die Zwiebeln glasig sind.

    Kokosmilch und Erdnussbutter zugeben und alles verrühren.
    Gemüse zugeben (kann ruhig noch gefroren sein, dann aber in kleine Stücke schneiden) und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Da die Sauce eindickt, mit ca. 250 ml Wasser strecken. Zum Schluss Zitronensaft und Zitronengras (kann man pirma im Asia-Laden in grösseren Mengen kaufen, oberes und unteres Ende abschneiden, ähnlich wei beim Porree die äusseren Blätter abschälen, die inneren kleinhäckseln und einfrieren) zugeben.

    In der Zwischenzeit 2 Liter Wasser mit ein wenig Gemüsebrühe aufkochen und dann Reisnudeln hinzugeben und 4 Minuten kochen lassen. Dann Nudeln in einem Sieb abropfen lassen und in der Pfanne mit der Gemüse-Erdnusssauce vermischen.

    In Schalen füllen und mit Stäbchen in den Mund schaufeln.

    Kühler Bananensaft und Weizenbier eigenen sich gut zum löschen.

    Ciao,
    Sacha

    Für die Suchfunktion des Forums:
    thai curry erdnuss erdnusscurry thai-curry thaicurry kokosmilch thailändisch vegetarisch reisnudeln
     
    #1
  2. 21.11.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Sacha,

    wir lieben Curries!!!!! Das werden wir sicherlich bald ausprobieren - vielen Dank für das Rezept. =D

    Übrigens, Zitronengras gibt es inzwischen auch in getrockneter Form zu kaufen.

    Curries - das erinnert mich daran, daß ich mal versuchen wollte, ob sich meine Rezepte nicht auch im Jacques zubereiten lassen. Danke für die Anregung!
     
    #2
  3. 22.11.04
    sacha
    Offline

    sacha Foren-Admin

    Hallo Silke,

    es geht ganz gut. Grössere Mengen gefrorenes Gemüse kann man im Varoma auftauen, während im Gareinsatz der Reis gart und dann anschliessend im Wok nur noch kurz anbraten.

    Beim James bekomme ich Ingwer und Chili nicht so fein zerkleinert, wie ich ihn mit normalerweise mit dem Hackebeil zerkleinere. Gerade bei den ultrascharfen Chilis wünsche ich mir da manchmal den Jacques. Der soll ja besser im Zerkleinern sein.

    Demnächst probiere ich mal aus, ob man 250g Reisnudeln auch im TM gar bekommt. Sollte eigentlich gehen.

    Ciao,
    Sacha
     
    #3
  4. 22.11.04
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Das Retept klingt wirklich Klasse, bald zieht der Jacques bei mir ein u7nd dann wird es probiert.

    Gruß Regina :wink:
     
    #4
  5. 01.12.04
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Dein Rezept klingt Klasse!
    In Ermangelung eines Woks (das Geld ging für Jaques drauf =D ) wird Jaques wohl die ganze Arbeit machen müssen....armer Kerl :finga:
    Lg
    Sacklzement
     
    #5
  6. 01.12.04
    Maria
    Offline

    Maria fotografierende

    Hallo Sacklzement,
    schreibst du uns mal,wie du es im TM gemacht hast?
    Das wäre sehr nett.
    LG Maria
     
    #6
  7. 02.12.04
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo Maria,
    ich würde es genau in der Reihenfolge machen die Sacha geschrieben hat- nur halt im Thermomix anbraten und köcheln statt im Wok. Oder meintest Du die genauen Garzeiten? Das werd ich wohl nach Gefühl machen.
    LG
    Sacklzement
     
    #7
  8. 03.03.05
    Schnups
    Offline

    Schnups

    Hallo sacha,

    hast Du mit dem Einfrieren von Zitronengras gute Erfahrungen gemacht, zwecks Aroma usw.?

    @tweety,

    kommt das Zitronengraspulver dem frischen Zitronengras nahe?
     
    #8
  9. 03.03.05
    Skyggefisk
    Offline

    Skyggefisk

    Hallo Schnups,

    ich bin zwar nicht Sacha, aber mit Zitronengras habe ich auch schon viel gekocht. Das getrocknete und das pulverisierte finde ich nicht so den Hit, das frische schmeckt meiner Meinung nach wesentlich aromatischer.
    Die Stängel halten im Kühlschrank (Gemüsefach) ziemlich lange, so dass man ruhig auf Vorrat kaufen kann. Eingefroren habe ich bisher nur Thai-Basilikum, Koriander und Zitronenblätter.
    Ich habe mir inzwischen eine Zitronengraspflanze zugelegt (gibt es gelegentlich in größeren Gärtnereien), die steht im Sommer auf der Terrasse, im Winter in der Garage - und so steht mir das ganze Jahr über frisches Zitronengras zur Verfügung. Leider haben wir keinen Wintergarten, da wächst es besonders üppig.
    Lohnt sich vielleicht nur für jemanden, der gerne thailändisch kocht - obwohl die Pflanze auch ganz hübsch aussieht.
     
    #9
  10. 03.03.05
    Schnups
    Offline

    Schnups

    Danke, Skyggefisk,

    da bin ich schon mal etwas schlauer. Das mit der Pflanze ist eine tolle Idee, hab ich allerdings noch nicht im Gartenmarkt gesehen, hab aber auch nie drauf geachtet. Werd ich unbedingt mal nach Ausschau halten!!! :p
     
    #10
  11. 03.03.05
    sacha
    Offline

    sacha Foren-Admin

    Hi,
    ja, das geht sehr gut. Ausserdem habe ich immer noch ein paar Zitronensafteiswürfel im Gefrierfach.

    Ciao,
    Sacha
     
    #11
  12. 03.03.05
    Schnups
    Offline

    Schnups

    Danke, :p , sacha!
     
    #12

Diese Seite empfehlen