Thailändisches Hühnercurry

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von Schubie, 18.08.08.

  1. 18.08.08
    Schubie
    Offline

    Schubie

    Hallo, Ihr lieben Mit-Hexen,

    heute habe ich eines von Gögas absoluten Lieblingsgerichten das erste Mal in meiner Emma zubereitet. Noch weiß ich nicht, wie's schmeckt - es harrt in Thermoschüsseln auf den Hauptesser...;)

    Vorbereitung:

    3 Hühnerbrustfilets säubern, in 2 cm große Würfel schneiden.
    2 gehäufte Teelöffel Speisestärke in einen tiefen Teller geben und das Hühnerfleisch darin wenden.

    *1/2 Tl Kreuzkümmel
    10 Pfefferkörner
    1 Tl Koriandersamen
    in einen Mörser geben und zerreiben. Zusammen mit
    1/2 Tl Zimt in eine Pfanne geben und trocken anrösten, bis die Gewürze duften.

    In den Mixtopf:

    1 Zwiebel
    2 Knoblauchzehen

    ein walnussgroßes Stück Ingwer
    3 rote Chilischoten
    in den Mixtopf geben und 5 Sekunden / Stufe 8 zerkleinern.

    1 El Sonnenblumenöl
    70 g Tomatenmark

    eine Prise Zucker
    die gerösteten Gewürze zugeben und 5 Sekunden / Stufe 4 durchmischen.*

    120 g Kokosmilch
    100 g Sahne
    250 g Hühnerbrühe
    in den Mixtopf schütten und 7 Minuten / 100°/ Stufe 2 aufkochen lassen.

    Die rohen Hühnerbrustfilets in die Sauce geben, dazu noch 2 El Austernsauce und einen Spritzer Zitronensaft und 7 Minuten / 100° / Linksrum / Sanftrührstufe garen.

    Dazu gibt's Basmatireis!

    PS: Die Currypaste (Zutaten und Zubereitung von * bis *) kann man auch schon einige Zeit vorher zubereiten und in einem dicht schließenden Gefäß im Kühlschrank bis zu 3 Tagen aufbewahren. Dann kann man das Hühnercurry ganz schnell zubereiten! =D
     
    #1
    sansi gefällt das.
  2. 18.08.08
    PetraGG
    Offline

    PetraGG Kreis Groß Gerau

    AW: Thailändisches Hühnercurry

    Boah....

    das klingt megalegga und wird gaaaaanz bestimmt nachgekocht!!!! Du hast es mit so viel Liebe im Detail gekocht. so mit anrösten der Gewürze usw.Da muss ich doch mal in meinem Schrank nachschauen, ob ich alles habe....

    Berichte mal,wie es geschmeckt hat,

    lieben Gruß,
    Petra
     
    #2
  3. 18.08.08
    Herzkersch
    Offline

    Herzkersch

    AW: Thailändisches Hühnercurry

    Hallo Schubie, liest sich lecker - nur, was kann ich Alternativ zur Austernsoße nehmen? :confused: Hab ich nicht und wollt ich mir auch nicht zulegen! ;)

    Evtl. Sojasoße oder sowas, denn das hätt ich da.... :glasses2:
     
    #3
  4. 18.08.08
    Sannchen
    Offline

    Sannchen Herrin der Höllenmaschine

    AW: Thailändisches Hühnercurry

    Hallo Schubie,
    das hört sich ja superappetitlich an.
    Wird unbedingt nachgekocht.
    Frage: wird das Fleisch nach dem Bemehlen angebraten oder kommt es roh in die Soße zum Garen?
    und könnte ich die Austernsoße (weiß garnicht, wie die schmeckt) durch Fischsoße ersetzen?
     
    #4
  5. 19.08.08
    odenwälderin
    Offline

    odenwälderin

    AW: Thailändisches Hühnercurry

    Hi Schubie,
    boah, das ist was für meinen Sohnemann=D, wird demnächst probiert.
    @ Sannchen: Fleisch wird nicht angebraten, durch die Stärke bleibt es supersaftig und wird keine Spur trocken. Austernsoße hab ich auch nie und werde die durch Sojasoße ersetzen (ganz einfach, weil ich die immer im Haus hab;))
     
    #5
  6. 19.08.08
    Schubie
    Offline

    Schubie

    AW: Thailändisches Hühnercurry

    Hallo zusammen,

    danke für die netten Reaktionen! =D

    @Petra: Es hat uns seeeeehr gut geschmeckt! Ich muss sagen, dass Emma den Job gut erledigt hat! ;)

    @Herzkersch: Sojasauce ist zwar möglich, aber halt nicht das Gleiche wie eine Sauce, die aus fermentiertem Fisch bzw. Meeresfrüchten besteht. Ich würde eher noch zur Fischsauce greifen. Übrigens gibt es diese speziellen Saucen mittlerweile auch in kleinen Fläschchen =D, da hat man dann nicht sooo viel rumstehen...;) Und das Haltbarkeitsdatum ist bei diesen fermentierten Saucenprodukten eh eine Farce (hält sich ewig...:rolleyes:). Vielleicht kannst Du es aber auch noch mit einem Spritzer Worcestershiresauce abrunden, da ist auch fermentierter Fisch drin (aber keine 2 El!).

    @Sannchen: Das Fleisch kommt roh in die Sauce, wie Odenwälderin schon richtig beschrieben hat :)wave:). Die Stärke legt sich um das Fleisch wie eine schützende Hülle. Dadurch bleibt es supersaftig und trocknet nicht aus, es wird so zart, dass man es mit dem Löffel teilen kann! Mache ich übrigens mittlerweile bei fast allen Fleischgerichten, wo ich das Fleisch koche statt brate...;)

    @Odenwälderin: Danke für Deine Erklärung! =D Überleg' Dir mal die Anschaffung von Austernsauce, die gibt dem Gericht den letzten Kick!
     
    #6
  7. 19.08.08
    Chou-Chou
    Offline

    Chou-Chou Chou-Chou

    AW: Thailändisches Hühnercurry

    Hallo Schubie.............
    bei mir heißt die Emma Jacqueline, aber die bekommt Dein leckeres Rezept bestimmt genauso gut hin!
    Eine Frage von mir, ich habe keinen Mörser aber dafür eine kleine Mühle (sowie für Pfeffer z.B.), darin mahle ich den Koriandersamen...............würde das dem Rezept auch entsprechen?
    Danke für Deine Antwort und noch einen schönen Tag wünscht
    Chou-Chou
     
    #7
  8. 19.08.08
    Schubie
    Offline

    Schubie

    AW: Thailändisches Hühnercurry

    Hallo Chou Chou,

    es freut mich, dass Du das Rezept ausprobieren möchtest! :) :)wave: an Jaqueline ;)) Wenn Du die Gewürzmenge abschätzen kannst, darfst Du gerne Deine Gewürzmühle anstelle eines Mörsers nehmen. Wenn es Dir aber zu unsicher sein sollte, dann fülle die Gewürze in einen Gefrierbeutel und klopfe feste mit einem stabilen Stieltopf oder "Schnitzelklopfer" auf den Beutel - das zertrümmert die Körner ebenso =D (und baut nebenbei evtl. angestaute Agressionen ab...;)).
     
    #8
  9. 19.08.08
    Sannchen
    Offline

    Sannchen Herrin der Höllenmaschine

    AW: Thailändisches Hühnercurry

    Hallo Schubie,
    danke für die Antwort.
    Dass das Fleisch durch das Umhüllen mit Speisestärke saftig bleibt, wusste ich bisher nicht, bin aber total gespannt auf das Ergebnis, denn schon beim Lesen dieses leckeren Rezeptes läuft einem das Wasser im Mund zusammen.
    Noch ne Frage: hat Du schon mal probiert, die Gewürze im TM zu mörsern und zu rösten, statt in einer Pfanne?
     
    #9
  10. 20.08.08
    Schubie
    Offline

    Schubie

    AW: Thailändisches Hühnercurry

    Hallo Sannchen,

    na, da hatten wir die gleiche Idee! Zuerst habe ich nämlich auch gedacht: Hurra! Das kann ja meine Emma alles übernehmen (kann sie ja technisch gesehen auch...=D). Aber dann habe ich mir gedacht, dass die Gewürzmenge doch recht klein ist und somit gezweifelt, dass da die Messer greifen können. Und dann fiel mir ja noch ein, dass ich nach dem Rösten ja erst noch die Paste KALT mixen muss. Also hätte ich wieder den Mixtopf wechseln oder ausspülen und runterkühlen lassen müssen... Tja, deshalb habe ich es dann wieder auf die herkömmliche Art und Weise gemacht. Und die anderen Geräte haben sich wahrscheinlich gefreut, dass sie auch mal wieder ran durften...;) =D
    Aber wie gesagt: Rein technisch müsste es möglich sein!!! Irgendwo habe ich mal gelesen, dass man, wenn man nur kleine Mengen an Gewürzen im TM mörsern möchte, dann den Gareinsatz, in den man ein Küchenkrepp reingelegt hat, einhängen soll. Hab' ich aber noch nicht ausprobiert!
     
    #10
  11. 20.08.08
    Chou-Chou
    Offline

    Chou-Chou Chou-Chou

    AW: Thailändisches Hühnercurry

    hallo Schubie.........
    danke für den "Agressions-Tipp" lach, lach...............und........wer hat die nicht schon manchmal..........nur ob man da gerade Gewürze zerkleinern muß?? Vielleicht auf Vorrat??
    Auf alle Fälle werde ich hier vom Resultat Deines leckeren Gerichtes berichten........
    schönen Tag noch und liebe Grüße von
    Chou-Chou
     
    #11
  12. 21.08.08
    odenwälderin
    Offline

    odenwälderin

    AW: Thailändisches Hühnercurry

    Hallöle,
    so, nachdem ich mir vorgestern in Metro so ne Pulle Austernsoße mitgenommen hab, musste das Rezept heute dran. Hab allerdings von vorneherein das ganze etwas "vereuroasiatischt", soll heißen: etwas weniger Gewürze, dafür mehr Sambal Oelek (hatte keine Chilis) und Zucker und den Ingwer hab ich vorneweg gerieben. Ist aber ja alles Geschmackssache, ich sitz auf jedenfall hier und es Schmeckt mir Prima.
    Danke Schubie für deine super Rezept-Anregung=D
     
    #12
  13. 21.08.08
    clode
    Offline

    clode

    AW: Thailändisches Hühnercurry

    Hallo!
    Das Rezept hört sich superlecker an. Eine Frage bleibt mir noch: Bei den Chilischoten: nimmst Du da frische oder getrocknete?
    LG Clode
     
    #13
  14. 21.08.08
    Schubie
    Offline

    Schubie

    AW: Thailändisches Hühnercurry

    Hallo Jutta,

    das ist aber schön, dass es Dir geschmeckt hat! =D Und kochen heißt für mich auch immer, eigene Ideen einzubringen!!!

    Hallo Clode,

    ich nehme dafür ausschließlich frische Chilischoten. Mit getrockneten habe ich es noch nicht probiert. Wenn aber getrocknet, dann würde ich die Schoten vorher in etwas warmem Wasser 15 Minuten einweichen lassen. Das Einweichwasser dann ruhig in die Paste mit reingeben.
     
    #14
  15. 23.08.08
    Schlawuzel
    Offline

    Schlawuzel

    AW: Thailändisches Hühnercurry

    Hallo zusammen !

    Das ist mal ein geniales Rezept - 5 Sterne dafür !!!!

    Bei uns wurde ein Blitz-Hühnercurry daraus - ich hab einfach nur

    1 Zwiebel bei Stufe 5/3 Sek. kleingemacht, dann
    1 TL Knoblauchpaste dazu
    1 TL rote Currypaste (fertig gekauft) dazu
    120 g Kokosmilch
    300 g Milch (statt Sahne) und
    ca. 100 g Gemüsebrühe dazu und bei

    100 Grad/10 Min. gekocht und anschliessend die in Speisestärke und in Würfel geschnittenen Fleischstücke dazu gegeben und bei 100 Grad/7 Min. gekocht - FERTIG - LECKER !!!

    Meinen Lieben hat es allen super geschmeckt - es gab Basmatireis dazu.

    Sehr zu empfehlen !
     
    #15
  16. 24.08.08
    Schubie
    Offline

    Schubie

    AW: Thailändisches Hühnercurry

    Hallo Schlawuzel,

    *freufreufreu* schön, dass es Euch geschmeckt hat! Und vielen lieben Dank für die Punkte! :oops: =D
    Du hast Recht - mit gekaufter Currypaste wird es zu einem richtigen Ratz-Fatz-Rezept!
     
    #16
  17. 24.08.08
    uschihexe
    Offline

    uschihexe Die mit dem TM kocht

    AW: Thailändisches Hühnercurry

    Hallo Schubie,

    blöde Frage von mir. Was gehört jetzt in die Paste, die ich vorbereiten kann.Nur die ersten Zutaten?
     
    #17
  18. 24.08.08
    Schubie
    Offline

    Schubie

    AW: Thailändisches Hühnercurry

    Hallo Uschihexe,

    zur besseren Kenntlichkeit habe ich die Zutaten und Zubereitung der Currypaste zur Vorbereitung durch Sternchen (*) markiert. Dies habe ich oben im Rezeptteil entsprechend ergänzt. Danke für die Nachfrage! War nicht eindeutig genug! =D
     
    #18
  19. 25.08.08
    TaJul
    Offline

    TaJul TaJul

    AW: Thailändisches Hühnercurry

    ist das lecker!!! Nun knurrt mir der Magen... echt gefährlich hier ;)
     
    #19
  20. 02.09.08
    Chou-Chou
    Offline

    Chou-Chou Chou-Chou

    AW: Thailändisches Hühnercurry

    Hallo Schubie............
    hier bin ich - wie versprochen - denn heute gab's bei GöGa und mir Dein super-super-leckeres Hühnercurry.
    Ich habe alles genau nach Rezept zubereitet, nur die Sahne fehlte mir, weshalb ich diese Menge (1oog) ebenfalls von der Kokosmilch genommen habe. Das hat dem tollen Gericht bestimmt keinen Abbruch getan.
    Anstelle des Basmatireis' habe ich übrigens den/das an anderer Stelle hier besprochene griech. Kritharaki genommen..........hat auch gut gepaßt.
    Nun noch eine Frage:
    wozu verwendest Du - außer zu dem Hühnercurry - noch die Austernsauce? Vielleicht hast Du einen Tipp für mich.
    Noch einen schönen Tag und liebe Grüße von
    Chou-Chou
     
    #20

Diese Seite empfehlen