Tiere und Feuerwerk an Silvester

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von eifelhexe5, 31.12.11.

  1. 31.12.11
    eifelhexe5
    Offline

    eifelhexe5

    Hallo zusammen,

    jetzt geht die Knallerei gleich wieder los. Und meine zwei Katzen haben sich schon verkrümelt.
    Wie handhabt Ihr es, lasst Ihr Eure Tiere allein?
    Ich war vor 2 Jahren bei Freunden eingeladen und als ich heimkam waren meine Tiger ziemlich verstört.
    Jetzt bin ich zu Hause und versuche mich absolut "normal" zu verhalten.
    Clarence verkriecht sich unter dem Bett und lässt sich ewig nicht mehr blicken und Jack sitzt zeitweise bei mir und beobachtet mich mit "tellergrossen" Augen.
    Würde ich auch nur zucken oder so wäre er wohl auch unterm Bett ;).
    Allerdings sind sie hier im Ort auch sehr knallfreudig. Nachmittags gehts mit Böllern los, aber letztes Jahr hat es echt von halb 12 bis nach halb 3 gedauert, ehe die letzten Raketen endlich durch waren.
    Oder bin ich zu fürsorglich?
    Würde mich mal interessieren, wie die anderen Tierbesitzer hier das so sehen, Hunde z. B. haben ja auch ein sehr empfindliches Gehör.

    Euch allen und Euren Fellkindern einen ruhigen Rutsch und alles Gute fürs neue Jahr.

    LG Gabi
     
    #1
  2. 31.12.11
    Kennasus
    Offline

    Kennasus Sponsor

    Hallo,

    wir haben unseren Hund in die Tierpension gebracht, die ist weit ab vom Schuss und dort ist unsere Bella mit anderen Hunden zusammen. Geknallt wird dort nur mäßig, da im Umkreis nur 2 Häuser stehen.
    Da bezahle ich gern das Geld, denn ich weiß, es geht ihr dort besser als hier.
    Unsere Katze ist da nicht so empfindlich, die verkriecht sich und schläft.

    Allen einen Guten Rutsch!
     
    #2
  3. 31.12.11
    Kiwis_Nest
    Offline

    Kiwis_Nest Kiwi

    Meine Katze ist jahrelang unterm Bett verschwunden wenn es losging mit der Knallerei. Letztes Jahr habe ich um kurz vor 12 das TV lauter gestellt damit das knallen nicht so durchkam. Sie blieb dann neben mir auf dem Sofa sitzen, hat mich zwar immer wieder fragend angeguckt, aber sie blieb. Die Musik hat sie eher nicht gestört. Ich habe mit ihr gesprochen, und dann war das für sie auch ok. Mal sehen wie es nachher wird. Noch liegt sie hier neben mir und pennt ;)
     
    #3
  4. 31.12.11
    ninin2000
    Offline

    ninin2000

    Hallo Gabi,

    unser Flat ist absolut Schuss-fest (obwohl wir das nie wirklich trainiert haben, es wurde nur ein paar Mal im Welpenkurs in die Luft geschossen)...für solche Tage wie Silvester ist das natürlich ideal. Wir feiern immer zuhause, meist mit Freunden, die uns dann besuchen - alleine lassen möchte ich ihn trotzdem nicht.
    Letztes Jahr ist er dann zum ersten Mal direkt an Mitternacht mit uns hinaus in den Garten gegangen - die Lichter hat er interessiert "begutachtet", der Lärm hat ihn nicht gestört, obwohl direkte Nachbarn auch Raketen haben steigen lassen.
    Momentan schläft er völlig ruhig in seinem Korb, wenn er möchte, kann er wieder mit hinaus - deshalb kann ich, zumindest was unseren Hund betrifft, völlig entspannt das nächste Silvester-Feuerwerk erwarten.

    Aber unsere Meerschweinchen schauen immer auf, wenn sie die Raketen hören...

    Ich wünsche deinen Tieren einen halbwegs entspannten Abend und natürlich auch den Tieren der anderen Hexen und dir (und euch allen) einen guten Rutsch ins nächste Jahr!
     
    #4
  5. 31.12.11
    Hessen-Hexe
    Offline

    Hessen-Hexe Chaosbäckerin

    Hallo,

    seit wir einmal auswärts gefeiert und bei der Heimkehr zwei völlig verstörte Katzen vorgefunden haben, sind wir jetzt immer zuhause, wenn es draußen richtig kracht. So bleiben unsere Tiere entspannt und sehen teilweise sogar interessiert beim Feuerwerk zu. Dass wir ihnen diese Sicherheit geben ist für uns ein guter Grund, ihnen zum Jahreswechsel Gesellschaft zu leisten - und wir können zuhause auch schön Silvester feiern :-Occasion9:

    Allen einen guten Rutsch und den Tieren möglichst wenig Streß!
     
    #5
  6. 01.01.12
    Sissa
    Offline

    Sissa

    Hallo,

    unsere Hündin hat Angst vor der Kanllerei.Ich kann an dem Teig keinen Schritt mehr machen ohne sie:rolleyes:
    Aber sie ist nicht mehr so panisch wie die letzten Jahre.

    Ich versuche das ganze zu ignorieren um sie nicht noch mehr zu verunsichern.Sie hat auch Angst vor Gewittern.

    Kommischerweise ist sie unterm Jahr schussfest.

    Für uns ist ganz klar das wir an solchen Tagen mit ihr Zuhause bleiben.
     
    #6
  7. 01.01.12
    teddy9
    Offline

    teddy9 teddy9

    moinmoin

    Unser Kater bleibt drin bis die Knallerei vorbei ist,nur haben wir ihn Gestern Nacht nicht mehr in der Wohnung gefunden als es wieder still war.Na haben wir gedacht,da ist er dann von selber raus als die Tür offen war.
    Denkste!!!!!
    Er hat sich so erfolgreich verkrochen das wir ihn nicht gefunden haben.Heute Morgen ist er dann ganz fröhlich herausspatziert.
    Wir suchen immer noch sein Versteck:cat::cat:
     
    #7
  8. 01.01.12
    Diavola
    Offline

    Diavola

    Hallo,
    unsere Hunde haben keinerlei Probleme mit der Knallerei. Und ich hoffe, das bleibt auch weiterhin so. Jedes Jahr die Tage vor Silvester hab ich Angst vor diesen Deppen, die Böller einfach mal so durch die Gegend schmeissen um zu provozieren.
     
    #8
  9. 01.01.12
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo,
    unser Hund hatte jahrelang panische Angst vor der Knallerei. Wir hatten ihn dann auch mal mit Beruhigungsmitteln ruhig gestellt. Aber dann war er auch am nächsten Tag total neben der Spur. Also blieb er beim nächsten Mal ohne Medikamente und musste da durch. Ignorieren ist wirklich das beste - und er kann hin, wo er will. Unser Malt wählte dann einen Ort, wo er sonst nie war - das Bad!!
    Jetzt ist er seit ca. 1 Jahr total taub - und bleibt cool und gelassen beim Feuerwerk:p
     
    #9
  10. 01.01.12
    Nati55
    Offline

    Nati55

    Hallo,

    meine Hunde und Katzen haben das Feuerwerk zusammen mit mir verschlafen:p!
    Dafür waren wir heute Morgen schon um 6 Uhr fit.

    Euch allen ein gutes, erfolgreiches, glückliches und gesundes Jahr 2012!
     
    #10
  11. 01.01.12
    Kraeuterhexe75
    Offline

    Kraeuterhexe75

    Hallo zusammen,
    als meine beiden Fellwichtel noch zu zweit waren, haben wir gemeinsam um Mitternacht das Feuerwerk angeschaut. Nun hatte Tony sein erstes Silvester alleine - also als Einzelmieze. Hat er gut weggesteckt. Hier wurde gestern mehr geknallt als in den Jahren zuvor. Ab 20h war Dauerbeschuß - viele Teenies waren unterwegs... Tony ist nur ein paar Mal mit dem Kopf hochgekommen, als Böller direkt vor seinem Küchenfenster gezündet wurden. Da hat er vielleicht entzürnt geschaut... da bin ich schon über 14 Jahre mit ihm zusammen und lerne immer noch neue Seiten an meinem Katerchen kennen.
    Nelly (bereits im Regenbogenland - LEIDER!) hat Silvester nie gestört... sie war immer eine kleine Partymaus - je mehr Besuch desto besser.
    Ich persönlich kann Silvester nicht fiel abgewinnen... ist mir alles zu laut und stinkt am nächsten Tag zu sehr... unser kleiner Zwergschnauer Tippi (auch schon lange im Regenbogenland) hat gezittert wie Espenlaub. Für die kleine Maus waren die Tage VOR Silvester, wo immer mal vereinzelt geknallt wurde, echt furchtbar.
    Wenn man so einen kleinen Hund so ängstlich vor sich hat, dann kann man Silvester einfach nicht gut finden.
    Okay, soll jeder halten wie er will und Party machen... aber ich bleibe lieber bei meinem Tony... und meinem Männe - der hat eh´ kein Tanzbein...
    Beagle Archi hat die Knallerei auch nicht viel ausgemacht und Border Terrier Schroeder, der jetzt bei meinen Eltern lebt - nimmt´s gelassen - terriermäßig halt... Seine Vorfahren waren immer mit im Wald... wäre nicht so vorteilhaft, wenn ein Border Terrier dann zuckt, wenn´s knallt... Na, und dieses besondere Exemplar... hat keine Angst... findet es nur doof, wenn einer seiner Menschen das Haus verläßt. Dann weint er... aber Silvester... nee, das macht ihm nichts...

    So, dann wollen wir (Tony und ich mal das Mittagessen vorbereiten; d.h. ich schnibble und erwartet, daß vom Schinken etwas runterfällt...:)) mal...

    Schönen Neujahrstag wünscht

    Katrin
     
    #11
  12. 01.01.12
    Karin1301
    Offline

    Karin1301 Muttifunktionstalent

    Hallo,

    also für meinem Hund war es der Horror! Sie ist nun fast 7 und es wird von Jahr zu Jahr schlimmer. Als Welpe war sie schussfest, trainiert, kam als junger Hund mit zu Schützenfesten und alles war o.k., sie hatte überhaupt keine Angst, auch wenn mit Schrot geschossen wurde...

    Vor 3 Jahren im Winterurlaub ist ein wahnsinns Chinaböller neben uns explodiert (nein, nicht um 0h Silvester, irgendwann davor), seitdem ist es aus! Sie hört in kilometer weiter Entfernung einen Schuss und steht. Sie zieht dann wie wild an der Leine und will nur noch weg. Hechelt, dass die Zunge blau wird und das ganze Zahnfleisch weiß ist und ich jedesmal Angst habe, dass sie einen Kreislaufkollaps bekommt. Ich habs versucht, zu trainieren, zu ignorieren...keine Chance mehr! Also nehm ichs hin, rede ruhig wie immer mit ihr und lass sie soweit in Ruhe. Habe ihr spät nachmittags einmal Traumeel gegeben, vom Tierarzt angeraten.

    Gestern war sie um 15 h das letzte mal Pieseln, ich hab sie den Abend vorher schon mal vorsorglich nicht gefüttert, damit sie nicht so eine Not bekommt. Habs mehrmals in den knallerruhigen Phasen versucht, nur kurz vor die Tür zu gehen - die stand die Hinterbeine in den Boden gestemmt da und es war nix zu machen. Drinnen ist sie auch gleich ins Bad, obwohl sie dort sonst nie liegt. Ich hab sie dann einfach gelassen.
    Später ist sie dann zu mir aufs Sofa, hat um 0 h zwar gezittert und gehechelt, aber ist bei mir geblieben. Um halb 2 waren wir dann nochmal draussen und da hat sie kurz gepieselt und dann aber bitte gleich wieder rein!

    Jetzt isses überstanden und ich bin echt froh!




    Pustekuchen - nix überstanden, die Arme hat immer noch Streß wie sonst was, waren grad draussen und irgendwo kracht es immer noch, musste den Hund fast tragen :-(
    Ich glaub jetzt versuch ichs gar nicht mehr und warte, bis sie sich meldet...
     
    #12
  13. 01.01.12
    wrigda
    Offline

    wrigda das Engelkind

    Hallo,

    für unsere Fellnase war es das erste Sylvester. Von daher wussten wir nicht, was auf uns zukommt. Balou hatte sich fürchterlich erschreckt, sich in die hinterste Ecke vom Wohnzimmer verzogen und fürchterlich gezittert. Ich habe dann versucht, ihn zu beruhigen - mit mehr oder weniger Erfolg. Eher weniger. Als die Knallerei dann vorbei war, hat er sich langsam wieder beruhigt. Allerdings konnten wir ihn nicht überreden, in seinem Körbchen im Wohnzimmer zu schlafen. Er nahm seine Decke und legte sich zu uns ins Schlafzimmer. Heute morgen ist wieder alles in Ordnung.
     
    #13
  14. 01.01.12
    Krümelgrete
    Offline

    Krümelgrete

    Hallo,
    unser Hund bleibt gelassen, so lange er in seiner häuslichen Umgebung ist. Draußen packt ihn die Panik. Also geht er Tage vorher und auch nachher nur an der Leise Gassi und bleibt Silvester weitesgehend im Haus.

    Die Katze hat gestern bei der Knallerei unsere Nähe gesucht und uns mit großen Augen angestarrt, bis sich wieder alles beruhigt hatte. Einen einzelnen Knaller vor oder hinter her steckt sie weg.

    Jedes Tier ist unterschiedlich. Wir hatten vorher einen Hund, der sehr ängstlich reagiert hat und sich zitternd verkroch.... egal, wie normal wir uns benahmen...
     
    #14
  15. 01.01.12
    meta
    Offline

    meta die möchte gern Hexe

    Hallo,
    unser Hund Labradormischling ist auch nicht Schussfest. Beim ersten Silvester hat es ihm nichts ausgemacht. Als er dann 2 wurde ging es dann auch bei uns los. Wir wohnen auch in einen Ort, wo schon den ganzen tag vorher geknallt wird. Gehe dann einen tag vorher ausgiebig mit ihn Spazieren. Gestern waren wir auch ganze 2 stunden unterwegs. Wir gehen auch gelassen damit um. Lg
     
    #15
  16. 01.01.12
    NicoleW.
    Offline

    NicoleW.

    Ich weiß auch von Leuten, wo die Tiere sich sehr ängstigen.
    Die Tiere bekommen vorher ein paar Notfalltropfen( Rescue-Bachblütentropfen) verpasst und das soll bei den meisten Tieren ganz gut wirken.
     
    #16
  17. 01.01.12
    kön
    Offline

    kön

    Hallöchen,

    also, unser Westi (8,5 J.) ist absolut Silvestertauglich. Wir können ihn sogar um 12 mit raus nehmen. Er guckt nur zu, was da abgeht. Manchmal habe ich das Gefühl, er kann sein Gehör abschalten. Wenn unsere Große volle Pulle Musik hört, sitzt er fast neben der Box. Es macht ihm nichts aus. Da ist er ganz entspannt. Gottseidank. Deswegen keine Bedenken wegen der Knallerei.

    Grüßchen
    Konny
     
    #17
  18. 01.01.12
    Luna1960
    Offline

    Luna1960 Sponsor

    Hallo,

    unsere Hündin war "knatschig" wenn sie Sylvester nicht mit nach draußen durfte. Sie musste also immer an meiner oder an der Seite der Kinder sitzen und schaute zu und hatte Spaß. Für sie wäre es das Schmlimmste gewesen, wenn sie in der Wohnung hätte bleiben müssen.
     
    #18
  19. 01.01.12
    sannetaucht
    Offline

    sannetaucht

    Hallo!
    Wir haben "nur" Kaninchen. Im Sommer sind die immer im Garten, jetzt im Winter mit dem großen Gehege im hellen Kellergang. Aber obwohl der Keller nach hinten raus ist, sind die gestern regelrecht im Dreieck gesprungen. Meine Tochter, die die Knallerei auch nicht so mag, hat sich kurz nach Neujahr zu ihnen runter in den Keller gesetzt und sie versucht zu beruhigen. Mit mäßigem Erfolg. Da meine Tochter dieses Jahr schon zwei Kaninchen verloren hat, war das gestern ganz schlimm für sie, heute geht es den Ninchen aber wieder gut1
     
    #19
  20. 02.01.12
    Borderhexe
    Offline

    Borderhexe

    Hallo zusammen!

    Meine Katzen waren Silvester allein daheim. Ich hab alle Fenster geschlossen, die Rolläden runter gelassen und dafür gesorgt, dass sie sich auch in den Keller zurück ziehen können. Aber die haben einfach nur gepennt während der Knallerei. Ich hab bei Nachbarn gefeiert und um kurz nach Mitternacht, noch während der Knallerei nach ihnen geschaut. Hätte ich mir auch sparen können :p

    Unser Hund war bei meinen Eltern. Ich war mit ihm um 17 Uhr trotz Knallerei nochmal draußen. Allerdings hab ich ihn nicht von der Leine gelassen. Bei uns haben die Idioten schon um 15 Uhr zum Knallen angefangen. Als ich ihn um 19 Uhr zu meinen Eltern rüber gebracht habe, mußte er schon nicht mal mehr pinkeln. Er ist den genzen Tag dicht an seinem Menschen geblieben und mußte bis zum Morgen um 7 nicht mehr raus. Normalerweise schläft er, wenn er bei meinen Eltern ist, immer im Bad. An Silvester hat er neben dem Bett von meinem Papa geschlafen. Als dann ein paar ganz Späte um drei nochmals heftige Böller geworfen haben, ist er bei meinem Papa unter die Bettdecke. Wenn das meine Mama mitbekommen hätte....
     
    #20

Diese Seite empfehlen