Anleitung - Tipps und Tricks für den Morphy

Dieses Thema im Forum "9in1-Multikocher: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von chris0912, 03.05.10.

  1. 03.05.10
    chris0912
    Offline

    chris0912

    Hallo,

    da im Morphy Plauderthread Tipps und Tricks mittlerweile verlorengehen,

    hier ein neuer Thread nur für Tipps und Tricks für den Morphy.

    Bitte keine Kommentare dazuschreiben, sonst geht auch wieder alles unter.

    Freue mich schon auf viele Anregungen.
     
    #1
  2. 04.05.10
    Armarylis
    Offline

    Armarylis

    Hallo Chris,

    das ist ja eine super Idee, denn ich als Anfänger hab da schon meine Probleme die langen Thread´s zu durchforsten.

    Aber ich lasse den Hefeteig kurz auf aufwärmen mi Morphy gehn.

    Hoffe sowas ist mit diesenThread gemeint.:icon_smile:
     
    #2
  3. 04.05.10
    anjinsama
    Offline

    anjinsama

    Auflauf im Morphy

    Hallo zusammen,

    ich mache Aufläufe jeglicher Art statt im Backofen jetzt immer im Morphy, Programm Backen, Backzeit je nach Auflaufkonsistenz 30-60 min...
     
    #3
  4. 04.05.10
    chris0912
    Offline

    chris0912

    Hallo,

    heute ist mir aufgefallen das sich der Morphy im warmen Zustand am besten reinigen lässt.

    Hab sogar die Flecken am Boden mit einem Schwämmchen fast alle weggebracht.
     
    #4
  5. 04.05.10
    renateO
    Offline

    renateO Sponsor

    Semmerl/Brötchen/Laugengebäck vom Vortag aufbacken...

    Backprogramm wählen - nach 3 Minuten umdrehen - noch mal 2 Minuten backen - fertig!

    LG-Renate.
     
    #5
  6. 04.05.10
    redlug
    Offline

    redlug

    Hallo Zusammen,

    da beim Morphy der Startknopf immer blinkt (außer man zieht den Stecker) habe ich mir einen Steckdosenschalter dazwischengeschaltet.
    [​IMG]
    So muss ich nur noch den Schalter einschalten und Mophy ist startbereit.

    So einer steckt jetzt auch beim Mixi. Gibt´s aber auch als Zweier-Stecker:p
     
    #6
  7. 04.05.10
    redlug
    Offline

    redlug

    Der Dampfeinsatz eignet sich bestens als Abkühlgitter für Kuchen und Brot.:p
     
    #7
  8. 06.05.10
    Niccy123
    Offline

    Niccy123 Inaktiv

    Kurzgebratenes, Bratkartoffeln, Speck auslassen, Rührei

    Hallo!

    Ich hoffe, dass diese Tipps hier richtig aufgehoben sind... Also bei mir bleibt der Herd jetzt meistens sauber und das Haus riecht nicht... Und vor allem ich stehe nicht die ganze Zeit am Herd und passe auf die Pfanne auf! Juhu!! ;)

    Morphy macht bei mir zum Beispiel dann mal schnell:

    Kurzgebratenes (Bratwurst, Leberkäse, Schnitzelchen, Berner Würstchen, Bacon etc.) - je nach Fleischstückgröße, Dicke + ggf. auch mit Panade ("Anbraten/Meat" ca. 10 - 20 Minuten, zwischendurch mal wenden)

    Speck knusprig auslassen ("Anbraten/Meat" ca. 10 Minuten, zwischendurch mal umrühren)

    knusprige Bratkartoffeln aus rohen(!) Kartoffeln (Anbraten/Vegetables" ca. 20 Minuten je nach Stückchengröße, zwischendurch mal durchrühren für's gleichmäßige Bräunen)

    Rührei zum Frühstück oder Abendbrot, wahlweise mit Zwiebeln, Schinken, Speck, Kräutern, Krabben etc.) ("Anbraten/Vegetables" ca. 10 - 15 Minuten je nach Eier-Menge - zwischendurch mal umrühren, damit es gleichmäßig stockt)

    Ganz viel Spaß beim Ausprobieren!:angel9:

    Liebe Grüße

    Niccy
     
    #8
  9. 07.05.10
    redlug
    Offline

    redlug

    Bei Tassen- und Becherkuchen (z.B. Tassen-Mohnkuchen) kann man gut den Morphy-Becher als Maß verwenden!

    Das Fassungsvermögen vom Morphy-Becher beträgt 150 ml.:p
     
    #9
  10. 09.05.10
    Mela77
    Offline

    Mela77

    #10
  11. 14.05.10
    Texasfan
    Offline

    Texasfan

    Das heißt, du gibst den Teig direkt in den Morphy und nicht in die "Pengschüssel"?
    Fettest du dazu die Metall-Schüssel ein, oder fällt der Teig wieder schön raus?
     
    #11
  12. 17.05.10
    Armarylis
    Offline

    Armarylis

    Hallo Texasfan,

    ich hab es beim Brot probiert, gleich den Teig in den Morphy, kurz auf Aufwärmen,
    oder Warmhalten, das Brot fällt schön raus.
     
    #12
  13. 17.05.10
    Texasfan
    Offline

    Texasfan

    Hi,

    hatte ja ganz vergessen, meine Erfahrungen mitzuteilen.
    Also ich war gar nicht begeistert von meinem Hefeteig.
    Ich hatte ihn also ein paar Min. auf Aufwärmen im Morphy.
    Zum Glück hab ich gleich kontrolliert, denn an der Unterseite des Teigs war dieser schon leicht angetrocknet.
    Ich hab dann erstmal die trockenen Stellen abzupfen müssen, sonst hätte ich den Teig gar nicht mehr auswellen können.
     
    #13
  14. 17.05.10
    altini
    Offline

    altini

    Hallo,
    im Morphy lass ich nur die Teile gehen, die ich anschließend darin backe. z,B, Brot,
    Gruß Astrid
     
    #14
  15. 21.05.10
    chris0912
    Offline

    chris0912

    Hallo,

    wenn ich was wenden will, gebe ich den Dampfeinsatz,
    mit den Füssen nach oben,
    in den Topf (auf die Sache wo ich wenden will) und stürze den ganzen Topf,
    anschließend lasse ich es wieder in den Topf gleiten.
    So klappt es bei mir ganz gut.
    Ich hoffe ich hab mich verständlich ausgedrückt.
     
    #15
  16. 25.05.10
    Tiger
    Offline

    Tiger

    Zitronenzucker im Morphy "trocknen"

    Ich hab den Morphy als Zitronenzuckertrocknungsinstrument benutzt:
    Klappt wunderbar und ist wahrscheinlich billiger als im Ofen:
    Den Dämpaufsatz benutzen, Zucker, der mit einer zerkleinerten Bioschale im TM gemixt wurde, in einer Schüssel und auf den Dämpaufsatz stellen. Dann das Programm aufwärmen einstellen. Deckel schließen und warm werden lassen. Wenn es warm ist bei geöffnetem Deckel Zucker trocknen lassen. Wenn er trocken ist, kann er im TM noch zerkleinert werden.
    Das geht wahrscheinlich auch mit dem Suppengrundstock und auch mit anderen Zuckern oder Salzen und ich fand es superpraktisch.
     
    #16
  17. 25.05.10
    Lumpine
    Offline

    Lumpine

    Hallo Tiger,

    ich habe noch Zitronensalz auf dem Programm, hoffe ich schaffe es am Wochenende, dann werde ich es direkt mal ausprobieren mit dem Trocknen!
    Meinen Zitronenzucker hatte ich nämlich tagelang "offen rumstehen" bevor ich ihn endlich im Glas "wegpacken" konnte:rolleyes:
     
    #17
  18. 02.06.10
    redlug
    Offline

    redlug

    Hallo Zusammen,

    habe diese Woche eine tolle Möglichkeit gefunden um Essen wieder aufzuwärmen:=D

    Das Essen in eine Schüssel füllen (z.B. runde Auflaufform oder Glasschüssel mit ca. 18 cm Durchmesser, tiefer Teller etc.), mit Alufolie oder Backpapier abdecken und in den Morphy-Topf stellen und bis zur halben Höhe der eingestellten Schüssel mit Wasser befüllen. Man kann auch den Dampfgareinsatz unterstellen - muss aber nicht sein.

    Dann das Dampfgarprogramm starten - nach ca. 20 Minuten ist das Essen heiß!!!

    Das geht super mit allen Gerichten bei denen das das Aufwärmprogramm nicht geeignet ist (also wenig Flüssigkeit).
    Ich habe das schon probiert mit: Kartoffelpürree, gefüllten Paprika, Zigeunerschnitzel und heute mit der Schupfnudelpfanne von gestern - ich bin begeistert!! :p

    Wichtig ist auf jeden Fall das Abdecken der Schüssel, da sonst das Dampfwasser ins Essen tropft!:rolleyes:
     
    #18
  19. 22.06.10
    chris0912
    Offline

    chris0912

    Hallo,

    wenn mir Mal was am Deckel anbäckt, gebe ich etwas Wasser in den leeren Topf
    und lass es kochen, so weicht der Deckel etwas ein und er lässt sich etwas leichter reinigen.
     
    #19
  20. 23.07.10
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo zusammen,

    auf Wunsch einer einzelnen Dame ( :hello2: 4-Pünktchen) stelle ich einen Tip ein, der ganz ganz einfach ist:

    Gefrorene Kuchenscheiben auf ein Backpapier in das Handtäschle packen, Programm Backen einstellen, kurze Zeit warten, ausschalten, und schwupps sind die Scheiben aufgetaut und warm wie neu gebacken! (Man kann ruhig reingucken, ins Täschle, dann weiß man, wann man ausschalten kann)
     
    #20

Diese Seite empfehlen