Tolles Bratenthermometer

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 03.11.04.

  1. 03.11.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Ihr Lieben,

    hatte gerade Silke von diesem tollen Teil berichtet. Ich habe es seit Jahren und es hat mich noch nie im Stich gelassen. War besonders gut in der Zeit als ich den Partyservice gemacht hatte, da brauchte ich immer viele Braten als Aufschnitt. So wird kein Braten zu trocken oder ist noch nicht gar! :rolleyes:

    http://www.wettershop-klein.de/thermometer/html/thermometer-haushalt.htm

    Ist ungefähr auf der Hälfte der Seite:
    Elektronischer Küchen-Thermo-Timer
    zur Temperaturmessung bei der Lebensmittelzubereitung, Alarm bei Erreichen einer einstellbaren Temperaturvorgabe (Ober- und Untergrenze), Edelstahlsonde (160 mm) mit 1 m hitzebeständigem Kabel, ideal als Bratenthermometer im Backofen, Max.-Min.-Funktion, Messbereich -10...+200°C/+14...+392°F, Uhr (12/24), Timer (bis 24 h), Stoppuhr, Befestigungsmagnet, aufstellbares Display, inkl. Batterie,
     
    #1
    sansi gefällt das.
  2. 03.11.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    ...... Silke hatte das Teil gezeigt! :rolleyes:
     
    #2
  3. 03.11.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Susi,

    ahh... nun habe ich endlich den Sinn und Zweck des Thermometers begriffen! :-O
    Das ist ja oberpraktisch. Lohnt sich das für "private" Zwecke denn auch?

    Himmel, vor kurzem gab es hier doch erst die Diskussion, daß man mit James nicht wirklich Geld spart.... schafft man doch so einiges zusätzlich an: Pizzastein, Teigtaschenformer, Spätzlebrett, ein gescheites Nudelholz, und und und ... darf man nicht drüber nachdenken, die Liste ließe sich problemlos erweitern! Andererseits - keine dieser Anschaffungen habe ich bisher bereut. Im Gegenteil, sie stellen alle eine Bereicherung dar! =D
     
    #3
  4. 03.11.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Silke,

    ich koche ja (fast) nur noch privat und trotzdem nutze ich es oft. Ich mache keinen Braten ohne dieses Thermometer. Ich habe ziemlich viele Braten in meinem Leben gemacht und doch sind ab und zu einige "in die Hose" gegangen. Trockenes Roastbeef ist nicht so toll und trockener Rinderbraten auch nicht.

    Ob es sich für Dich lohnt kann ich natürlich nicht sagen. Vielleicht hast Du alles auch so im Griff, dann brauchst Du es sicherlich nicht. Falls aber jemand nicht weiß, was er Dir zu Weihnachten schenken soll und Deine Handtuch-Sammlung ist groß genug.... 8-)
     
    #4
  5. 04.11.04
    lisa
    Offline

    lisa *

    Hallo!

    was es nicht alles für Thermometer gibt...
    kopfschüttelundmichwunder
     
    #5
  6. 04.11.04
    geli
    Offline

    geli

    Hallöchen!

    Zum Thema "Bratenthermometer" fällt mir folgende Begebenheit ein:

    Ein Freund hatte sich bei Tchibo ein tolles Bratenthermomter gekauft. Man kann dort einstellen, welche Art Braten (Huhn, Pute, Rind etc.) man zubereiten möchte und dieses Teil soll dann wohl Signal geben, wenn die richtige Temeratur erreicht ist.

    Er zeigte auf einem Fest bei ihm stolz seine neue Errungenschaft und sein Freund fragte ihn, ob er es an seiner Ehefrau schon ausprobiert habe.

    Darauf antwortete er, daß er es noch nicht ausprobiert habe, weil er nicht wisse, was er einstellen soll - Huhn oder Pute =D :wink: :p .

    Männer...... sind sie nicht goldig :p

    Herzliche Grüße

    geli
     
    #6
  7. 04.11.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Geli,

    Frau hätte einfach Geflügel eingegeben [​IMG]
     
    #7

Diese Seite empfehlen