Tomaten-Kokos-Creme-Suppe (Tomatensuppe mal ganz anders)

Dieses Thema im Forum "Suppen: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von Fereshte, 07.05.11.

  1. 07.05.11
    Fereshte
    Offline

    Fereshte Inaktiv

    Hallo Ihr Lieben,

    jetzt versuche ich mich auch einmal hier. Ich habe heute eine köstliche Tomaten-Kokos-Suppe gekocht. Die Zusammenstellung Tomaten-Kokos klingt zwar etwas seltsam. Aber es schmeckt wirklich! Das Rezept ist für 4 Personen ausgelegt.

    1 große Zwiebel
    10 g Butter
    800 g stückige Tomaten
    250 ml Gemüsebrühe
    400 ml Kokosmilch
    2 EL frisch gehackten Koriander oder etwas Korianderpulver
    Salz und schwarzer Pfeffer frisch gemahlen
    Creme fraiche

    Zwiebel und Knofi schälen, in grobe Stücke schneiden. 4 Sek/Stufe 5. Butter hinzu und 5 Minuten Varoma dünsten. Anschließend Tomaten, Kokosmilch, Brühe und gehackenen Koriander dazu. Das Ganze dann 45 Minuten/Stufe 1 bei 100° köcheln lassen.
    Zuletzt Suppe 3 Minuten/Stufe 6 pürieren bzw. bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Ganz fein wird die Suppe, wenn man sie anschließend durch ein Sieb streicht. Serviert habe ich die Suppe jeweils mit einem Klecks Creme fraiche (Schmand geht auch) und etwas Koriandergrün.

    Guten Appetit :).

    Liebe Grüße
    Fereshte
     
    #1
  2. 07.05.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Fereshte,
    ich hätte alle Zutaten für diese Tomatensuppe da - aber ich frage mich gerade, warum die Suppe 45 Minuten kochen muss? Ich werde sie nachher mal nachkochen und mit der Kochzeit der normalen Tomatensuppe experimentieren. Rückmeldung wie und ob sie geschmeckt hat kommt noch. Vielen Dank für die Rezeptidee!
     
    #2
  3. 07.05.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    so, nun dachte ich, ich hätte alles da - von wegen - Junior hat gestern für seine Tortellini die letzten Tomatenpäckchen verwendet. Ich musste nun mit 500 gr. Tomatensaft, 100 gr. frischen Tomaten und nur 200 gr. Kokosmilch testen. Kochzeit war bei mir: 12 Minuten und dann noch ca. 30 - 40 Sekunden auf Stufe 10. Danach war die Suppe samtig und ohne nennenswerten Frucht-/Schalenresten. Bei mir mussten noch ein klein wenig Reismehl dazu, damit sie etwas sämiger war.
    Geschmacklich fand ich sie sehr lecker, gerade durch den Kokos nimmt man der Tomate etwas die Säure. Ich werde die auf jeden Fall in mein Suppenrepertoire aufnehmen - allerdings in der verkürzten Kochzeit für die "schnelle" Küche!:razz:
     
    #3
  4. 07.05.11
    Fereshte
    Offline

    Fereshte Inaktiv

    Liebe Susasan,

    schön, dass Dir die Suppe geschmeckt hat :). Es geht sicher auch mit kürzerer Köchelzeit. Ich persönlich finde nur, dass sich der Geschmack von Tomaten und Zwiebeln bei längerer Kochzeit besser verbinden. Es lohnt sich jedenfalls, frischen Koriander zu verwenden. Nur bekommt man den leider nicht immer. So habe ich heute auch Pulver genommen (ganz vorsichtig dosiert).

    Sag mal, ist das da auf Deinem Bild eine Maine Coon oder ein Mix? Ich habe auch zwei Maine Coon Kätzchen.

    Herzlich grüßt
    Fereshte
     
    #4
  5. 07.05.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Fereshte,
    ich hatte auch nur Pulverkoriander - aber die Suppe ist klasse geworden. Bekommst die volle Punktzahl von mir - ich teste aber auch mal die langsame Variante, die du angegeben hast.
    Auf dem Bild ist unser dreibeiniger Wuschel "Minni" - sie ist eine ganz normale Hauskatze, sieht aber einer Maine Coon zum Verwechseln ähnlich - allerdings ist sie kleiner und nicht so schwer....im Sommer auf jeden Fall - im Winter sieht es da ein wenig anders aus...*lach*.
     
    #5
  6. 07.05.11
    frankoviel
    Offline

    frankoviel Inaktiv

    Mal eine blöde Frage...müssen die Tomaten vorher gehäutet werden?? Und wenn die suppe dann köchelt Linkslauf bei Stufe 1 oder Rechtslauf?? Rezept hört sich interressant an....
     
    #6
  7. 07.05.11
    Hexenwunderkessel
    Offline

    Hexenwunderkessel

    Hallo Susasan,

    unser Haferl hat da mal einen Link gepostet (leider finde ich ihn nicht mehr) in dem steht um so länger man Tomaten kocht um so besser, ich glaube das hat einen gesundheitlichen Hintergrund. Ich lasse auch lasse auf mit Tomate ist ganz lange köcheln.
     
    #7
  8. 07.05.11
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    Hallo Frankviel,

    ich glaube mit stückigen Tomaten sind die aus der Dose oder Tetrapack gemeint .
    Und wenn nichts extra angegeben ist im Rezept dann kochst du immer ganz normal im Rechtslauf.

    lg
    Holly
     
    #8
  9. 07.05.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Andrea,
    ich denke, bei eingekochten pürierten Dosentomaten reicht auch eine kürzere Kochzeit aus - wenn ich allerdings einen richtigen Tomatenhackfleischsugo mache, den lasse ich über längere Zeit ganz sachte vor sich hinschmurgeln. Bei frischen Tomaten verlängere ich die Kochzeit auch - je länger, je intensiver - das erübrigt sich aber bei den Tetrapacktomaten meiner Meinung nach...da reichen 20 Minuten gut aus. Schau mal hier - da wird der Gesundheitsaspekt von frischen Tomaten im Vergleicht zu gekochten Tomaten erklärt.
    Aber egal ob gesünder oder nicht - die Suppe lohnt sich auf jeden Fall nachzukochen. :p
     
    #9
  10. 07.05.11
    Hexenwunderkessel
    Offline

    Hexenwunderkessel

    Hallo,

    meine Kids und mein Göga würden die nicht essen und für mich alleine ist das zuviel und ich nicht eine Köchin bin die 4 verschiedene Essen für 4 Personen macht.
     
    #10
  11. 08.05.11
    frankoviel
    Offline

    frankoviel Inaktiv

    Vielen Dank Holly, wieder was gelernt... =D


     
    #11
  12. 08.05.11
    Fereshte
    Offline

    Fereshte Inaktiv

    Hallo Frankviel,

    ich meine hier die Dosen- oder Tetrapacktomaten. Da brauchst Du nichts zu häuten. Verwendest Du frische Tomaten, würde ich sie vorher häuten, es sei denn, Du entscheidest Dich wie ich, die Suppe nach dem Kochen durch ein Sieb zu streichen (das ist dann die elegantere Vorspeisen-Variante).

    Da die Suppe sowieso püriert wird, kannst Du auch Rechtslauf nehmen (ich hoffe, ich werfe das jetzt nicht durcheinander...meine als die Messerfunktion).

    Liebe Grüße
    Fereshte

     
    #12
  13. 08.05.11
    Fereshte
    Offline

    Fereshte Inaktiv

    Hallo Susasan,

    danke für die netten Worte :).
    Dein Dreibein-Wuschel "Minnie" ist supersüß. Ich denke mal, dass sie mit ihrem langen Fell wirklich noch andere Vorfahren hat...Maine Coon, norwegische Waldkatze o. ä.

    Einen schönen Sonntag wünscht Dir
    Fereshte

     
    #13
  14. 08.05.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Fereshte,
    gestern hat sich Junior noch erbarmt und ist kurz vor knapp zum Einkaufen losgezogen. Also kann ich heute mit dem Rest Kokos und stückigen Tomaten die Suppe noch einmal nachkochen. Das gibt dann für uns eine leckere Vorsuppe, wenn wir heute Mittag grillen. Das Wetter ist ja für alle Mütter und auch Nichtmütter superschön.
    Ja, die Minni ist eine liebe und nach dem Vorfall vor einigen Wochen mit dem Hund, bei dem sie ihr Bein verloren hat, ist sie noch anhänglicher und verschmuster - das kann manchmal schon lästig sein*grins*. Ich denke auch, dass da irgendwann mal ein Edelkater oder so dabei war. Deine beiden sind aber auch richtige Prachtkatzen. Maine Coon oder auch die Norweger sind unsere Favoriten, wenn wir uns irgendwann einmal für eine Rassekatze entscheiden würden. Ich wünsch dir noch einen schönen Sonntag.:hello2:
     
    #14
  15. 08.05.11
    Fereshte
    Offline

    Fereshte Inaktiv

    Liebe Susasan,

    na, dann wünsche ich Dir mal gutes Gelingen :). Das mit Eurem Kätzchen tut mir leid. Aber erfahrungsgemäß wird die Liebe von Mensch zu Tier und Tier zu Mensch noch größer - wie Du es gerade erlebst. Ja, es kommt öfter vor, dass sich eine adelige Katze mit einer bürgerlichen einlässt ;). Wie bei Hunden ist es oft so, dass da die interessantesten Tiere herauskommen.

    Ich kann Maine Coon nur empfehlen. Man nennt sie die sanften Riesen. Sie sind sehr anhänglich und vom Temperament her zwischen Hausktze und Perser. Mein kleine Marie ist wahrscheinlich schwanger...hab die beiden inflagranti erwischt, als sie "Unzucht" betrieben. Eigentlich wollte ich erst später einen Wurf, aber die Verhütung hat wohl versagt. Wenn es demnächst also kleine Watte-Chaos-Bällchen gibt, stelle ich noch einmal Photos ein.

    Auch Euch einen wunderbaren Sonntag!
    Liebe Grüße
    Fereshte

     
    #15
  16. 18.11.12
    Diopta
    Offline

    Diopta

    Hallo Fereshte,

    deine Suppe gab es gestern zum Mittagessen. =D
    Zwiebel hab ich weggelassen, da ich das nicht so mag und eher vorsichtig bin, das nächste Mal taste ich mich mal mit Zwiebelpulver ran. *g* Tomaten kamen aus dem Tetrapack (Tomatenzeit ist ja schon ein paar Wochen vorbei).

    Ach ja: im Zubereitungstext erwähnst du Knoblauch, aber bei den Zutaten steht keiner dabei. Schreibst du den noch dazu? :) ... hab halt mal so übern Daumen einen Teelöffel Knoblauchgrundstock genommen.

    Die Suppe gibt es bei uns wieder, ganz sicher. :cool:
     
    #16
  17. 18.11.12
    wrigda
    Offline

    wrigda das Engelkind

    Hallo,

    das klingt ja super, obwohl mein Manne gerade meinte: bähhh. Aber das will nichts heißen, ich werde sie sicher probieren. Kann man da noch Reis rein tun? Ich bräuchte etwas was ein bisschen mehr sättigt.
     
    #17
  18. 18.11.12
    Lusina
    Offline

    Lusina

    Liebe Eva-Maria,

    in die Tomaten-Kokos-Suppe, die ich immer mache gebe ich als Sättigungsbeilage oft Kidney-Bohnen, vielleicht wäre das auch was für euch. Das Rezept ist etwas anders wie das hier, aber probier mal die Kombi Tomate und Kokos, die ist echt der Hammer.

    Grüße,
    Lusina
     
    #18
  19. 17.01.13
    Kesselfan1
    Offline

    Kesselfan1

    Hallo Fereshte,
    ich hab deine Suppe zu Weihnachten ausprobiert, hab sie allerdings nur ca. 20Min. kochen lassen.
    Großes Lob von der ganzen Familie. 5 Sterne dafür =D.

    Viele Grüße
    Kesselfan
     
    #19
  20. 15.02.15
    DaniMyska
    Offline

    DaniMyska

    Hello everyone,
    gestern habe ich dieses Rezept für eine Party ausprobiert. Sie war sehr lecker und ist bei den Gästen sehr gut angekommen. Was mir beim Kochen aufgefallen ist:
    - wenn möglich lieber frischen Koriander nehmen
    - das Wasser habe ich weggelassen und die Konsistenz war super
    - falls man da hat, frische Tomaten nehmen (oder zumindest einen Teil ersetzen)
    - unbedingt die Kochzeit einhalten, dadurch bekommt man wirklich einen tollen , intensiven Geschmack

    EINE SUPER LECKERE SUPPE!
    Danke für das Rezept

    Grüße aus England
     
    #20
: vegetarisch

Diese Seite empfehlen