Anleitung - Tomatensoße aus dem Backofen nach Andreas C. Studer

Dieses Thema im Forum "warme Saucen" wurde erstellt von Taximama, 11.08.10.

  1. 11.08.10
    Taximama
    Offline

    Taximama

    Hallo,

    angeregt durch eine Tomatensoße aus dem Backofen, die Andreas S. Studer bei Lanz gekocht hat, habe ich gestern folgendes verbrochen.

    Tomatensoße aus dem Backofen

    Backofen auf 180 °C vorheizen

    1,5 kg reife Tomaten halbieren und den grünen Stielansatz herausschneiden.

    Die habierten Tomaten mit der Schnittfläche auf ein Backblech legen. Mit Olivenöl beträufeln. Wer mag schneidet Knoblauchzehen in feine Scheiben und legt diese auf die Tomaten (Menge nach Geschmack). Die Tomaten mit Salz und Pfeffer bestreuen. Wer hat, streut noch frischen Oregano darüber. Getrockneter tut es aber auch.

    Dann das Blech für 25 Minuten in den Backofen schieben.

    Danach habe ich das Blech herausgenommen und etwas abkühlen lassen.

    Dann die Tomaten in den Thermomix füllen. Den ausgetreteten Saft habe ich ebenfalls dazu gegeben.

    Dazu kommen 100 bis 150 g Tomatenmark (für die Farbe der Soße)

    Die Tomaten werden dann 1 Minute auf Stufe 10 püriert. Nach dem Pürieren abschmecken. Evtl. noch etwas Cayennepfeffer und Zucker dazu geben.

    Wer mag, kann die Soße dann noch durch ein Sieb passieren. Dadurch wird sie feiner.

    Andreas C. Studer hatte die Soße mit Cherrytomaten gemacht. Mir war das zuviel Arbeit für 5 Personen ;)
     
    #1
  2. 11.08.10
    Maria
    Offline

    Maria fotografierende

    Hallo Anne,

    gesehen habe ich die Sendung auch und fand die Idee als solche auch sehr gut.
    Prima,dass du die Verwendung des TM mit eingebaut hast.

    Demnächst geht es los mit den Tomaten aus dem eigenen Garten,und dann kann man die fertige Soße auch prima heiß in Gläser abfüllen für den Vorrat.

    VG Maria
     
    #2
  3. 11.08.10
    Taximama
    Offline

    Taximama

    Hallo Maria,

    wir haben leider keinen eigenen Garten. Aber wenn......dann wären da auch Tomaten drin und würden zu dieser Soße verarbeitet.
     
    #3
  4. 12.08.10
    karine
    Offline

    karine

    Hallo Anne,

    geht mir genauso wie Maria - wohl gesehen und als interessant empfunden - so werde ich es auf jeden Fall auch ausprobieren!
    Danke für den Tipp!

    VG Karin
     
    #4
  5. 22.09.10
    dzeneriffa
    Offline

    dzeneriffa

    Huhu!

    Hab die Soße eben ausprobiert. War sehr lecker und sooo easy zu kochen:cool:
    Ich hab dann den Rest noch heiß in zwei Gläser abgefüllt, und wie bei der Marmelade noch ein paar Minuten auf den Kopf gestellt.
    Also, wie lange sollte die Soße jetzt haltbar sein? Muss sie in den Kühlschrank, oder reicht der Keller?:thinking_big:
    Bin ein wenig überfragt...
     
    #5
  6. 23.09.10
    Taximama
    Offline

    Taximama

    Hmmmm,

    da bin ich jetzt auch etwas überfragt. Wenn die Soße kochendheiß in die Gläser gekommen ist, sollte sich, wie beim Marmeladeeinkochen, ein Vakuum im Glas bilden. Hast du mal auf die Deckel gedrückt ? Lassen sie sich nach innen drücken, oder sind sie schon ganz unten? Mit diesem Test überprüfe ich meine Marmeladengläser immer.

    Wenn du dir unsicher bist, dann stell die Gläser in den Kühlschrank und warte nicht allzu lange mit dem Verbrauch.

    Wie schön, dass bei dir Soße übrig geblieben ist. Meine wird immer ratzekahl aufgefuttert von meinen Heuschrecken, die ihren Spitznamen wohl nicht unberechtigt tragen =D
     
    #6
  7. 23.09.10
    dzeneriffa
    Offline

    dzeneriffa

    Danke, den Tipp auf den Deckel zu drücken kannte ich noch nicht... also...schnell in die Küche...

    war ja klar, es steht 1:1:rolleyes:

    Also ab damit in den Kühlschrank und bald genießen ;)

    Danke für die Hilfe!
     
    #7
  8. 23.09.10
    harlekin
    Offline

    harlekin

    Hallo,

    finde die Idee gut, aber ich frage mich gerade warum die Tomaten vorher in den Backofen müssen :scratch:, muss sie deswegen nicht mehr gekocht werden.....
     
    #8
  9. 24.09.10
    Taximama
    Offline

    Taximama

    Hallo Sandra,

    die Tomaten garen im Backofen und müssen nicht mehr gekocht werden. Die Aromen, die man dazu gibt, ziehen währenddessen ein (wobei Alfons Schuhbeck ja sagt, dass man gutes Öl erst nach dem Garen hinzufügen soll). Zum Beträufeln habe ich "billiges" Olivenöl genommen und vor dem Pürieren noch einen Schluck "gutes" dazu gegeben. Wenn man die Soße konservieren möchte, kann man das gute Öl ja nach dem Erhitzen einrühren.

    Ich sehe gerade, du wohnst ja auch in Hessen =D
     
    #9
  10. 24.09.10
    harlekin
    Offline

    harlekin

    Hallo Anne,

    Danke für Deine Antwort, ich glaube das muss ich jetzt erst recht mal schnell probieren.

    Ich komme aber mehr aus dem Süden, Nähe Darmstadt.
     
    #10
  11. 24.09.10
    Kräuterlieschen
    Offline

    Kräuterlieschen

    nun weiß ich endlich, was ich mit unserer Tomatenschwemme aus dem Garten machen kann. Werde die Soße einfrieren.

    Danke
    Petra
     
    #11
  12. 24.09.10
    Taximama
    Offline

    Taximama

    Hallo Petra,

    wir haben leider keine Tomatenschwemme, da wir keinen Garten haben. Sonst wären die Tomaten auch über den Backofen in die Tielkühltruhe gewandert.
     
    #12
  13. 21.07.16
    pebbels
    Online

    pebbels Sponsor

    Boah -wie lecker.

    Ich habe Knoblauch, Tomatenmark, Gewürze gleich mit aufs Blech gegeben und gebacken -danach püriert und 2 Gläser abgefüllt und 1 Portion für heue abend zur Seite gestellt.....hmmm
     
    #13
  14. 22.07.16
    Putzfreak
    Offline

    Putzfreak

    Hallo,

    klingt ja toll! :rolleyes: Darf ich fragen wie gross eure Gläser zum abfüllen waren?
     
    #14
  15. 22.07.16
    pebbels
    Online

    pebbels Sponsor

    @Putzfreak

    Ich hatte ein Blech voll mit halbierten Tomaten (Gewicht weiß ich nicht) - nach dem Pürieren war es etwas über 1 Liter Soße = 3 x 300-400 g Portionsgläser.
     
    #15
    Putzfreak gefällt das.

Diese Seite empfehlen